Aktuelles

A9-SoC des iPhone 6s wird von TSMC und Samsung gefertigt

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.018
<p><img src="/images/stories/logos-2015/iphone6s.jpg" width="100" height="100" alt="iphone6s" style="margin: 10px; float: left;" />Zwei Kerne, 2 GB Arbeitsspeicher - die reinen technischen Daten des A9-SoC im neuen Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus klingen nicht herausragend und <a href="http://www.anandtech.com/show/9662/iphone-6s-and-iphone-6s-plus-preliminary-results" target="_blank">doch zeigen Benchmarks</a>, dass die neueste iPhone-Generation eine im Smartphone-Segment bisher ungesehene Leistung. Gerade die Single-Core-Leistung sticht alles bisher dagewesene aus. Die Berichte zum neuen iPhone legen außerdem nahe, dass die Bedienung flüssiger möglicht ist, als bei allen iPhones zuvor.</p>
<p>Bisher ließ Apple seine A-Serie-SoCs immer bei TSMC fertigen. Wie Chipsworks nun...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/36715-a9-soc-des-iphone-6s-wird-von-tsmc-und-samsung-gefertigt.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ProphetHito

Experte
Mitglied seit
07.08.2015
Beiträge
1.513
Ort
Athen
das wird lustig wenn sich alleine wegen der Laufzeit Diskrepanzen in den hunderten Reviews breitmachen :d

imho gehe ich davon aus, daß Unterschiede vorhanden sein werden - sowohl bei Laufzeit wie auch bei anliegender Spannung.
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.320
Ort
Hamburg
Samsung war stets voll ausgebucht, zwei Fertiger macht in jeder Hinsicht mehr Sinn.
das wird lustig wenn sich alleine wegen der Laufzeit Diskrepanzen in den hunderten Reviews breitmachen :d

imho gehe ich davon aus, daß Unterschiede vorhanden sein werden - sowohl bei Laufzeit wie auch bei anliegender Spannung.
Steht doch bereits im Artikel, dass Verbraucher wegen der ähnlichen Fertigung keinen Unterschied merken.
 

ELKINATOR

Banned
Mitglied seit
29.04.2015
Beiträge
965
unterschiede wäre wohl erst bemerkbar, wenn Apfel beide SOCs ans limit takten würde.
bei den 1,8Ghz wird man kaum einen unterschied feststellen udn falls da einer wirklich minimal sparsamer wäre, dann könnte Apfel den "besseren" chip nochimmer an den "schlechteren" chip anpassen..
 

Tzunamik

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
2.831
Ort
Eppingen
Wäre cool, wenn man das auch irgendwie rausfinden könnte welchen das eigene iPhone hat :d

Mich würde es jedenfalls interessieren.
 

Tzunamik

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2009
Beiträge
2.831
Ort
Eppingen
:d ne ne ne, kommt bestimmt nicht durch das 7000er Aluminium durch :P

Nicht das ich den Wunsch hab mein iPhone jetzt zu demontieren, das mache ich dann in 1-2 Jahren wenn der Akku mal defekt geht.
Wäre nicht das erste iPhone das ich repariert hab ;)

Von Display über Homebutton bis zum Akku schon alles gewechselt :)
 

Cippoli

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2006
Beiträge
5.079
imho gehe ich davon aus, daß Unterschiede vorhanden sein werden - sowohl bei Laufzeit wie auch bei anliegender Spannung.

Das muss nicht unbedingt sein. Elkinator hat ja schon darauf hingewiesen, dass wenn man denn will, das ganze schon so Abstimmen kann, dass unter typischer Nutzung kaum Unterschiede am Endprodukt feststellbar sind. Interessant ist das ganze aber insofern, da man (zumindest was die Fläche betrifft) einen ungefähren Vergleich zwischen Samsungs und TSMCs FinFET-Prozess erhält, sofern die Chips auch wirklich ein indentisches Design aufweisen.

Man muss sich auch klar machen, dass es in der Industrie nicht ungewöhnlich ist, elektronische Bauteile (mit vergleichbaren Eigenschaften) für ein bestimmtes Produkt von mehreren Herstellern zu beziehen. So wird z.B. auch der NAND im Iphone (bzw. in vielen anderen Smartphones auch) von unterschiedlichen Herstellern eingekauft, ganz zu Schweigen von den ganzen ICs, Keramikkondensatoren und sonstigen anderen Kleinteilen. Bei einer so großen Produktionsmenge wie beim Iphone absolut nicht unüblich. Kommt es nämlich zu einen Lieferengpass bei Hersteller A, kann das gleiche Bauteil dann vermehrt über Hersteller B,C oder D bezogen werden und die Produktion kann so ungehindert weiterlaufen. Dank einheitlicher Normen und Standards kein Problem. Am fertigen Endprodukt merkt man davon i.d.R. nichts.
 
Oben Unten