Aktuelles

840 EVO - Extrem hohe Zugriffszeiten

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
Beim Aufwachen aus dem Ruhezustand fällt es nicht auf; die grosse hibernate-Datei ist ja jung.

WOW! Quickboot... man merkt das nicht ab Windows 8; höchstens am Patch Day.
(Dann booten ja jetzt die alten Festplatten fast genau so schnell, wenn nur noch eine Datei sequenziell gelesen wird.)

Dann rödelt bei denen vielleicht nur der TiWorker ewig, wenn der mal nachts um 3 vom Taskplaner... Aber wer TLC kauft, der merkt eh nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.992
PS: wenn jemand eine fehlerhafte SSD gefunden hat, wäre es nett, wenn er den Befund mit einem aktuellen Programm (z. B. HD Tune) verifizieren würde.
 

pinki

Urgestein
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Der Rundumschlag gegen TLC auf albernem Niveau kommt immer aus der gleichen Ecke, wobei bei einem zuweilen nur der Name anders ist, wenn der mal wieder aus dem Forum fliegt und sich neu anmeldet. Die habe ich in der Ignore Liste, weil es unsinnig ist den Mist immer wieder zu kommentieren und es lohnt auch nicht den Kram richtigstellen zu wollen, die Aufnahmefägikeit oder Wille sich Argumenten zu öffnen ist da einfach nicht vorhanden.

Ich frag mich ja eh warum das immer und immer wieder geduldet wird, laut foren regeln ist es untersagt und trotzdem darf A_H immer wieder mit neuem Nick rein und mit seinen Sticheleien Unruhe stiften, mit ein grund warum ich hier kaum noch tätig bin, es wird mir einfach zu dumm.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.263
Ort
Capital City 🇩🇪
Wie weit verbreitet das Problem ist, wird man wissen, wenn genügend User ihre SSDs (840er und andere) mit HD Tach gemessen haben. Also in ein paar Wochen.
Wie wurde das mit HD Tach eigentlich gemessen, deren Test-Datei ist doch auch jedesmal neu oder wieso soll das Programm dafür eigentlich taugen?
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.992
Im read-only Modus legt HD Tach keine Testdatei an, sondern liest einfach die gesamte Platte (ich denke sektorweise).

- - - Updated - - -

Im übrigen ist die neueste Version aus dem Jahr 2004. Es läuft unter Windows 7 nur im Kompatibilitätsmodus für XP.

Daher mein Hinweis, zum Vergleich HD Tune zu verwenden, das nicht einmal installiert werden muss (Stickware).
 
Zuletzt bearbeitet:

pinki

Urgestein
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
HD Tune ist für SSD´s nicht unbedingt ideal, sehs eher als reines HDD Test Tool
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.992
Richtig.
Aber für den Nachweis dieses Fehlers ist HD Tach (und sein aktueller Nachfolger HD Tune) das Richtige. Eben darum, weil sie keine Testdateien schreiben.
 

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
Auf SSDs dürfen nur Programme losgelassen werden, die SSDs richtig gut aussehen lassen (gegenüber Festplatten). Versteh' das doch!
 

Morpog

Enthusiast
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
4.466
Die ersten Berichte von den Performance Problemen sind vom Sommer 2014. Einerseits ist das tatsächlich erstaunlich lange seit dem Erscheinen der 840er.

Andererseits fällt das im Normalbetrieb gar nicht so leicht auf: Wenn die Lesegeschwindigkeit auf - sagen wir - durchschnittlich 50 MB/s fällt, merkt man das beim booten oder beim Programmstart gar nicht so leicht. Das ist immer noch das halbe Tempo einer HDD und die Zugriffszeit bleibt ja unverändert schnell. Beim Aufwachen aus dem Ruhezustand fällt es nicht auf; die grosse hibernate-Datei ist ja jung.

Nur wenn man alte, sehrgroße Dateien bearbeitet oder kopiert, fällt die geringe Geschwindigkeit auf.
Merkwürdig ist, dass es nicht beim Backup aufgefallen ist.

Wie weit verbreitet das Problem ist, wird man wissen, wenn genügend User ihre SSDs (840er und andere) mit HD Tach gemessen haben. Also in ein paar Wochen.

PS: wenn jemand eine fehlerhafte SSD gefunden hat, wäre es nett, wenn er den Befund mit einem aktuellen Programm (z. B. HD Tune) verifizieren würde.

Hier mal meine 1TB 840 EVO gebencht in hdtach, die als Datengrab dient. Backup davon läuft immer täglich morgens um 4uhr, daher ist mir das nie aufgefallen :d

unbenannt70auz.png


und zum Vergleich mit hdtune

unbenannt2gksh7.png
 
Zuletzt bearbeitet:

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.992
Eine kleine Zusammenfassung aus der Diskussion auf overclock.net:

Nach derzeitigem Wissensstand sind keine anderen SSDs betroffen, ausser der Samsung 840 und 840 EVO (#750).
Actually, nobody found this problem on any other SSD than the 840 EVO and non EVO.

Extra für dieses Problem hat ein Benutzer ein Testprogramm geschrieben (FileBench, derzeit neueste Version unter Post #742). Es misst die Lesegeschwindigkeit für alle Dateien über einer bestimmten Grösse (ab 1 MB) und zeigt sie in einer sortierten Liste nach alter oder Geschwindigkeit an. Ausserdem bietet es die Möglichkeit, Files zu überschreiben, sodass das Performanceproblem verschwindet. Letzteres sollte man aber mit Vorsicht geniessen, gilt noch als Beta.

- - - Updated - - -

@Morpog: Bingo (leider)

- - - Updated - - -

Ein Überblick über bisher getestete SSDs
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
Defraggler - Download - CHIP
Es gibt da auch eine Funktion "Optimieren". Die schreibt die SSD zuerst ganz voll (womit?) und löscht dann wieder. Ob die damit wenig beschriebene Bereiche frei machen will, indem sie alte Dateien (um-)shiftet?

(Ich habe das schon öfter geschrieben und gefragt...)

Ich habe das auch schon manuell versucht, indem ich ein Backup vom System gemacht habe, eine Partition in der Größe des Systems angelegt habe, eine zweite für den Rest, alles formatiert/getrimmt, die Restpartition mit Müll vollgeschrieben in der Hoffnung, dass damit die am wenigsten benutzten Zellen blockiert werden, Das System in die Systempart. mit den öfter beschriebenen Zellen restort und die Müllpart formatiert und gelöscht...

Ich hatte immer gehofft, dass die SSD-Hersteller bootfähige Offline-CDs anbieten würden, die spezielle, proprietäre Kommandos/Protokoll beherrschen für die SSD und zwischen Dateisystem und Firmware vermitteln können. Man könnte vielleicht damit auch die Firmware vereinfachen und stabiler machen. Es muss nicht ständig und sofort getrimmt und sonstwie mit der Firmware herumgewurstelt werden, einmal die Woche sollte meistens reichen. Dann hätten plötzliche Stromausfälle auch weniger böse Folgen - im normalen Betrieb.) Noch schöner wäre eine vor den Systemstart geschobene Routine. Der Taskplaner erledigt das bei Untätigkeit nachts um 3. Rechner runter fahren, mit der Routine booten und danach weiter oder neu starten. So ähnlich, wie das Acronis beim Restore der Systempartition machen kann/muss. (Aber mit wem soll man sich darüber unterhalten...)
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslinger

Semiprofi
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
2.029
Ort
Austria
Bei meiner 840er Evo 250 ist die Zugriffszeit auch angestiegen auf ca. 1,7 ms. Dachte schon an einen Defekt als ich das ASSSD Ergebnis sah...
 

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
Und wenn man schreibt, dass man nach bestem Wissen und Gewissen vermutet, dass das mit TLC zusammen hängen könnte, dann kommen irgend welche obskuren Typen und wollen einem ans Bein... Ach, was mache ich hier überhaupt?! Naja, vllt sollte ich wetten, dass in nochmal 2 Jahren noch ganz andere Effekte eintreten könnten.
 

Morpog

Enthusiast
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
4.466
Nur in deiner regen Fantasie mein gutster. Bitte behalte diese für dich, dann verschwinden auch keine Beiträge von dir.
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.101
Ort
Südhessen
Und wenn man schreibt, dass man nach bestem Wissen und Gewissen vermutet, dass das mit TLC zusammen hängen könnte, dann kommen irgend welche obskuren Typen und wollen einem ans Bein... Ach, was mache ich hier überhaupt?! Naja, vllt sollte ich wetten, dass in nochmal 2 Jahren noch ganz andere Effekte eintreten könnten.
Zur WM gibt es 80 Millionen Bundestrainer und in Foren gibt es unzählige Hardware-Entwickler. Ich frage mich, warum aus diesem wertvollen Wissen nicht mal greifbare Produkte entstehen? Also, immer nur reden ist leicht, aber tatsächlich mal etwas machen, außer ständig zu sagen "Ich weiß es besser!" - habe ich noch nie erlebt. Vielleicht wurdest du auch verflucht, wie einst Kassandra?

Aber sieh es mal so, Redakteur zu sein ist auch nicht gerade dankbar. Auch das können alle Leute besser und man ist wahlweise gekauft oder komplett inkompetent ;)
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.136
Ort
München
Meine 830er zeigt das Phänomen nach 2 Jahren Nutzung ohne zwischendurch mal gelöscht worden zu sein nicht.
Aber es wird ja auch davon aus gegangen dass sie gar nicht betroffen ist.



 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.263
Ort
Capital City 🇩🇪
Hier mal meine 1TB 840 EVO gebencht in hdtach, die als Datengrab dient. Backup davon läuft immer täglich morgens um 4uhr, daher ist mir das nie aufgefallen :d
Aber was liest denn da HD Tach, sicher auch kleine Sachen und dann muss die Leserate doch einbrechen...

- - - Updated - - -

Finde in HD Tach gar keinen Nur-Lesemodus. Sollte das Prog tatsächlich nur lesen können und dann alles sequentiell, sieht es bei meinem RAID0 aus zwei 830ern so aus:
capturempuxl.png
Evo so:
capturevhlp2.png
Damit wäre der Nachweis ja relativ einfach geführt. Warum ist das keinem dieser gekauften, inkompetenten Redakteure aufgefallen? ;)

Wenn ich jetzt mutig wäre, würde ich eine komplette Defrag über die SSD laufen lassen, bei welcher garantiert alle Dateien einmal angefasst werden. Ist aber leider in meiner jetzigen Config nicht angebracht. Traut sich wer und hätte das überhaupt Einfluss oder geht es tatsächlich nach Alter auf dem Datenträger?
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
...in Foren gibt es unzählige Hardware-Entwickler...
Ich war eher Softwareentwickler.
[ € ] Gehalt Problemanalytiker - Gehälter Problemanalytiker und Löhne ▶
Mein erstes Stück Software war eine Standardprozedur für den Compiler.
Algol 68
Und wenn man mir früher so etwas über die Firmware gegeben hätte, dann hätte ich über kurz oder lang am Schreibtisch den Fehler gefunden. (Heute freue ich mich nur noch über die netten Menschen im Internet.)
https://www.google.de/search?q=nassi+schneidermann+diagramm

Vor 5 Jahren hatte jemand gesponnen, dass man aus MLC quasi SLC machen könnte. Niemand wollte über den Gedanken reden. (Später habe ich ein Dokument zu diesem Thema aus dem Jahr 2001 (glaube ich) gefunden.) Heute hat auch die EVO so einen Puffer. ;) Wenn jemand diesen Puffer auf die gesamte SSD ausweitet und die überflüssigen Befehle aus der Firmware streicht, dann kaufe ich mir gleich morgen 3 EVOs. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter123x

Banned
Mitglied seit
26.05.2014
Beiträge
119
meckswell bringt es auf den Punkt
840 Evo SSD schwächelt bei
"Dem TLC scheint nicht zu schmecken, wenn die Daten nicht bewegt werden. Das hat Samsung vermutlich absichtlich so gemacht (ohne die Folgen ahnen zu können), um die Lebensdauer nicht zusätzlich negativ zu beeinflussen.
Aber jetzt müssen sies machen, die Daten müssen öfters bewegt werden, das wird die neue Firmware erledigen. Der Nachteil wird sein, dass die Write Amplification ansteigt, was die Lebensdauer vermutlich etwas verkürzen wird."
(Haarscharfe Logik. Daumen hoch, echt.)

Und irgendwo hatte sich Holt über das Wort Frickellösung oder so mokiert.

840 evo 1 TB ist lahm auf "alten" Daten - Seite 9 - ComputerBase Forum
"Das habe ich ja doch gesagt, als hier gleich schon die Unterstellung kam, es werde nur Gefrickel sein."

Kann mir jemand erklären, warum manche Typen so durch die Decke gehen, wenn nur der geringste Zweifel an einem Produkt oder einem Hersteller geäußert wird? Die sind doch nicht mit so einem Konzern verheiratet und haben absolut gar nichts davon. Warum schießen denen bei so großen Konzernen wie Samsung oder bei Supertalent die Beschützerinstinkte so extrem ins Kraut? Wir sind doch alle nur Verbraucher, wollen einwandfreie Produkte und uns gegenseitig helfen und informieren. Ich versteh' das nicht...

Ich weiß ja nicht, was bei Defraggler der Button Optimieren bringt. Das geht wohl auch nicht bei jeder SSD.
 

Anhänge

  • Optimieren.PNG
    Optimieren.PNG
    13,2 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.901
Ort
HH
Damit wäre der Nachweis ja relativ einfach geführt. Warum ist das keinem dieser gekauften, inkompetenten Redakteure aufgefallen? ;)

Der Leistungsabfall tritt ja erst mit der Zeit auf und koennte somit in der rel. kurzen Testphase nicht nachweisbar gewesen sein.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
HD Tach und HD Tune sind als Nchweise für schwache Leseraten bei SSDs soweiso problematisch, weil es eben Low-Level Benchmarks sind, sie berücksichtigen also keine Filegrenzen und ob die LBAs beschrieben wurden. SSD Controller ordnen ja die Daten so an, dass die gemeinsam geschriebenen LBAs auch optimal verteilt sind und so gemeinsam wieder optimal gelesen werden können. Der FileBench, der die real abgelegten Dateien einliest und die dabei erreichte Geschwindigkeit ermittelt, ist dagegen sinnvoller und als Nachweis geeignet. Das Problem der üblicherweise verwendeten Benchmarks auf Dateinsystemebene wie z.B. ATTO, AS-SSD oder CrystalDiskMark ist dagegen, dass sie die Dateien schreiben und sofort wieder einlesen. Damit kann also so ein Fehler der erst nach längerer Zeit auftritt, nicht erkannt werden. Daher hat auch die mit AS-SSD ermittelte hohe Zugriffszeit von über 1ms hier nichts mit dem Fehler zu tun, wenn AS-SSD bei dem Benchmark nur LBAs ausliest, die es auch vorher beschrieben hat.

Liest aber AS-SSD bei bei der Ermittlung der Zugriffszeit Lesend willkürlich irgendwelche LBAs aus, egal ob beschrieben oder nicht, so ist der Wert sowieso für die Katz, denn wenn die SSD praktisch leer ist, würde es dabei ja praktisch immer unbelegte LBAs lesen und dann liest ein Controller nichts aus den NAND sondern gibt 00 zurück, sobald er erkannt hat, dass diese Adresse nicht belegt und damit auf NAND Inhalte gemappt ist. Das könnte erklären, warum diese Zugriffszeiten bei den SSDs im Neuzustand immer so kurz sind und bei praktisch jeder SSD mit steigenden Füllstand auch mehr oder weniger massiv ansteigen. In dem Fall wären diese über 1ms Zugriffszeit dann wirklich mit dem Bug in Verbindung zu bringen. Welche LBAs aber AS-SSD nun für den Test auswählt, kann nur der Entwickler des Programms sagen.
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.901
Ort
HH
Tweaktown hatte in seinen Reviews die evo mit HDtach vermessen. Dabei ist auffaellig, dass die Leserate aehnlich der Schreibrate schwankt, als wuerde sie ebenfalls vom SLC-Cache beeinflusst. Hat jemand dafuer eine technologische Erklaerung?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Die 250GB Evo und die 750GB Evo wurden dort mit RAPID gebencht, damit sind die Ergebnisse sowieso Müll. Nur beim Benchmark der 500GB Evo wurde RAPID nicht verwendet, der Einbruch der Schreibrate kommt aber erst bei etwa 350GB, da scheint die Einstellung so gewesen zu sein, dass nicht wirklich alles beschrieben wurde, sondern nur ein kleiner Teil, also alle paar MB ein paar kB, wie es auch HD Tune per Default macht.

Die Leserate ist immer die hellrote, da sehe ich keinen Einfluss von Turbowrite, nur immer solche regelmäßigen Zacken nach oben, die scheinen aber für die Evo bei dem Benchmark normal zu sein.
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.992
Wenn ich jetzt mutig wäre, würde ich eine komplette Defrag über die SSD laufen lassen, bei welcher garantiert alle Dateien einmal angefasst werden. Ist aber leider in meiner jetzigen Config nicht angebracht. Traut sich wer und hätte das überhaupt Einfluss oder geht es tatsächlich nach Alter auf dem Datenträger?

Es geht tatsächlich nach Alter (seit dem Schreiben der Daten), wie FileBench zeigt (Beitrag #40 oben). MyDefrag bringt in vielen Fällen (zumindest) eine starke Verbesserung. Oder du verwendest wirklich den Reparaturmodus von FileBench- das braucht aber Mut!

Eine Möglichkeit ist auch ein komplettes Backup und Recovery.

Egal was, es nutzt immer nur temporär. Nach ein paar Monaten sieht es wieder genauso aus. Auf Dauer hilft nur der angekündigte Firmwarefix von Samsung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Montesodi

Semiprofi
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
1.661
Ort
Good old Switzerland
Scheint so als wären nun bald einige 840 und 840 Evo im Marktplatz oder in der Bucht verfügbar ... Ich werde meine 840 250GB auch ersetzen. In erster Linie aber wegen dem Platz. Neu kaufe ich mir aber eine Crucial MX100.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.263
Ort
Capital City 🇩🇪

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.263
Ort
Capital City 🇩🇪

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.263
Ort
Capital City 🇩🇪
Ja, die und die Evo.
 
Oben Unten