Aktuelles

64 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3990X ab dem 7. Februar erhältlich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
11.847
threadripper_teaser.jpg
Bereits Anfang November stellte AMD die ersten beiden Modelle der dritten Ryzen-Threadripper-Generation vor, die ab dann auch erhältlich waren. Ein drittes Modell, der Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen wurde zwar bereits erwähnt, offiziell vorgestellt und mit weiteren Details benannt wurde er zum damaligen Zeitpunkt aber noch nicht. Dies hat man nun auf der Keynote der CES nachgeholt. Bereits klar war: Der Ryzen Threadripper 3990X bietet 64 Kerne und stellt damit den Maximalausbau des aktuellen Chiplet-Designs auf Basis von Zen 2 dar, Analog dazu gibt es...
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.910
3990$ waren zu erwarten und ebenso überraschen die 2,9GHz Basistakt. Dazu reicht ein Blick auf diesen Verlauf der Leistungsaufnahme und des Taktes:

Zen2_Watt_Performance.png


Interessanter ist aber, ob AMD neben dem TRX40 noch weitere Chipsätze für die TR3000 vorgestellt hat, also konkret die TRX80 und WRX80 die vorher durch die Gerüchteküche gewabbert sind. Denn wenn dies jetzt immer noch nicht erwähnt werden, wird da wohl auch nichts mehr kommen.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
AMD ist auf und davon - wieder mal zu einem Knallerpreis, wenn man die Preise der Konkurrenz betrachtet.

Fast 50% Mehrleistung in VRay ggü. 56C Xeon Platinum... :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.642
Wie jetzt ? Keine Vorstellung des WRX80 Chips ? Kein RDIMM/8-Channel RAM/128 PCIe Lanes für TR ? Also kanibalisiert man sich doch nicht selbst die Epycs. Iwie Schade, muss ich eben weiter auf nen 7371 Nachfolger hoffen :/
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
Wie jetzt ? Keine Vorstellung des WRX80 Chips ? Kein RDIMM/8-Channel RAM/128 PCIe Lanes für TR ? Also kanibalisiert man sich doch nicht selbst die Epycs. Iwie Schade, muss ich eben weiter auf nen 7371 Nachfolger hoffen :/
Wozu 8Channel? Selbst mit dem 4Channel werden die Intels in Grund und Boden gestampft.

Wofür 128 Lanes? Man bekommt 72 PCIe4.0-Lanes. Das sucht man bei Intel vergebens.

Die Konkurrenz kann derzeit kein vergleichbar ausgestattates oder performantes Gegenprodukt anbieten.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.642
Wozu 8Channel? Selbst mit dem 4Channel werden die Intels in Grund und Boden gestampft.

Wofür 128 Lanes? Man bekommt 72 PCIe4.0-Lanes. Das sucht man bei Intel vergebens.

Die Konkurrenz kann derzeit kein vergleichbar ausgestattates oder performantes Gegenprodukt anbieten.
Wozu wieder dieses unnötige Gestachel ? Das beantwortet weder meine Frage, noch ergibt die Aussage in diesem Thread einen Sinn.
Aber das kennt man ja bei dir schon...
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.558
Einerseits verständlich, dass AMD zwischen Ryzen Threadripper und EPYC differenzieren möchte. Die Speicherkanäle und PCI-Express-Lanes sind hier das Mittel der Wahl. Wer also Anwendungen verwenden, die von der Speicherbandbreite profitieren oder mehr PCI-Express-Lanes benötigt, greift zu EPYC mit einem dazu passenden Mainboard. Aber irgendwie wirkt der Ryzen Threadripper 3990X in der Tat etwas unbalanciert.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.532
Ort
Koblenz
Was mich etwas wundert ist der relativ niedrige Basistakt (siehe Holts Post), da wären sicher noch ein paar Mhz drin gewesen. Aber der niedrige Singlecore Turbo wundert mich auch. 4.3ghz ist ja jetzt für einen Zen2 nicht die Welt. Also wollte man entweder die besseren Chiplets für den 3950X und Epyc behalten oder man sieht schlichtweg bei dieser Cpu keine Notwendigkeit für mehr Boost. So oder so wirkt der 3970X für mich irgendwie "runder". So wars bei der Vorgängergeneration ja auch schon... Da war der 2990WX irgendwie über.

Dennoch bemerkenswert was AMD alles in 280W TDP gepresst bekommt. Respekt.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
Wozu wieder dieses unnötige Gestachel ? Das beantwortet weder meine Frage, noch ergibt die Aussage in diesem Thread einen Sinn.
Aber das kennt man ja bei dir schon...
Du beantwortest meine Fragen nicht, beschwerst dich aber, dass es das nicht gibt.

Wozu brauchst du all das von dir genannte!? Welchen Vorteil hast du von 8Channel-RAM? Welchen Vorteil hast du von 128 PCIe4.0-Lanes?

Das, was der TR3000 bietet, bekommst du nirgendwo sonst, außer bei den Epycs, die dafür aber nicht so hoch takten dürfen.

Meine Aussage ist eindeutig und sogar für dich leicht verständlich. Aber da du die Aussage als "Gestachel" empfindest (deine verquere Denkweise versteht hier eh keiner), nochmal für dich:

Das Featureset des TR3000 bekommst du nirgends bei der gebotenen Leistung.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Was mich etwas wundert ist der relativ niedrige Basistakt (siehe Holts Post), da wären sicher noch ein paar Mhz drin gewesen.
Irgendwo muss der Strom herkommen und irgendwo muss man ja auch im Verbrauchsrahmen bleiben. Auch die TR3000 dürfen nicht endlos über die 280W TDP hinausballern.

Bei Intel bekommt man mit dem Platinum 9282 und 56C nur 2,6GHz Base und 3,8GHz Turbo bei 400W TDP. Dagegen ist der 3990X eine Energiesparleuchte.

Man muss das halt immer im Verhältnis sehen. AMD ist mit dem 3990X allein auf weiter, weiter Flur. Von der Konkurrenz kommt da nichts. Da kann man es auch human angehen lassen und den "kleinen" TR3000 den dicken Boost lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.532
Ort
Koblenz
Ja, das ist klar. Andererseits sehe ich dann natürlich auch Luft nach oben wenn man die TDP auf 320-340W steigert. Gemäß Holts Diagramm sollte sich da noch Takt holen lassen. Mit etwas Glück kommt man von den 2,9ghz rauf auf 3,2-3,3ghz was nochmal gut Performance bringt.

Ich bin keinesfalls vom 3990 enttäuscht, das ist auch mit 2,9ghz eine top Cpu zum Kampfpreis, keine Frage ;)
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.589
Schade, dass er erst am 7.2. rauskommt. Alle übrigen Komponenten für den neuen Rechner liegen schon bereit.
Dass "nur" 4,3 GHz Boosttakt angegeben werden, beruhigt eher. Bei meinem 3970X kriege ich jedesmal Magenschmerzen, wenn ich sehe, dass einzelne Cores mit bis zu 1,5V befeuert werden.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.910
Aber irgendwie wirkt der Ryzen Threadripper 3990X in der Tat etwas unbalanciert.
Man will halt die Messlatte bei den Desktop CPUs noch höher legen ohne den EYPC das Wasser zu sehr abzugraben. Der 3990X wird wohl ein Nischenprodukt bleiben, was bei dem Preis auch nicht verwundern sollte. Heimanwender werden kaum so viel Geld für eine CPU ausgeben und die Profis in den größeren Unternehmen kaufen ihre Hardware, auch die Workstations, bei den großen OEMs, die aber kaum eine Desktop CPU (auch wenn es HEDT ist), in einer Workstation verkaufen werden. Bleiben also die Selbstbauer (da hat AMD sowieso eine starke Position) und kleinen Kistenschieber.
Was mich etwas wundert ist der relativ niedrige Basistakt (siehe Holts Post), da wären sicher noch ein paar Mhz drin gewesen.
So schlecht sind die 2,9GHz nicht! Beim 3700X dürften so 10 bis 15W für den I/O Chip abgehen, dann wären es bei der Messung dieser einen CPU sagen wie 45W, also 30 bis 35W für die Kerne und ohne den I/O Die zu berücksichtigen, sind 280W/8 = 35W. Nehmen wir nun 40W für den I/O Die des 3990X an, so bleiben also 30W pro Chiplet und wenn man auch nun 15W für den I/O Die im 3700X ansetzt, so waren es bei 45W insgesamt dort auch nur 2,8GHz.
Aber der niedrige Singlecore Turbo wundert mich auch. 4.3ghz ist ja jetzt für einen Zen2 nicht die Welt.
Offenbar gibt es einfach zu wenig Chiplets die wirklich höhere Taktraten schaffen.
Also wollte man entweder die besseren Chiplets für den 3950X und Epyc behalten
Wieso sollten die EPYC die besseren Chiplets bekommen? Die takten doch nicht niedriger. Also ich verstehe die Logik nicht, die dahinterstecken sollte.
oder man sieht schlichtweg bei dieser Cpu keine Notwendigkeit für mehr Boost.
Das kann ich mir durchaus vorstellen. Wer öfter auch Singlethreadlasten hat, wird wohl kaum einen 64 Kerner kaufen. Die sind doch nun wirklich nur für Leute interessant, die auch wirklich oft Anwendungen nutzen die so viele Kerne auslasten können. Die letzten Prozente an Performance sind ja immer am teuersten, aber hier zahlt man für die 50% die man bei CB (und CB skaliert nun wirklich sehr gut über viele Kerne) bekommt, immerhin 100% mehr Geld. Eine Serveralternative ist der 3990X auch nur sehr bedingt, da ja nicht einmal RDIMM unterstützt wird und der maximale Speicherausbau mit UDIMM gar beschränkt ist und bei den aktuellen Preisen auch sehr teuer wird.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.532
Ort
Koblenz
Die letzten Prozente an Performance sind ja immer am teuersten,
Jop, wobei AMD was den Preis pro Core angeht ziemlich konstant ist. Sprich der 24 Kerner liegt bei 1500€, der 32er bei 2000€ und der 64er bei 4000€. Natürlich skaliert die Leistung da nicht 1:1 mit. AMD muss die Cpus ja auch nicht verramschen. TR ist halt kein absoluter Schnapper, aber der Preis ist fair bzw. angemessen. Dagegen lässt Intel sich die Xeon ja regelrecht vergolden.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
Ja, das ist klar. Andererseits sehe ich dann natürlich auch Luft nach oben wenn man die TDP auf 320-340W steigert.
Vielleicht hält sich AMD ja die Option offen, mal eine "Black Edition" (zur Erinnerung an die "guten" alten Zeiten ;) ) einzuführen, die dann im TDP-Rahmen des Platinum 9282 mitspielt - und nochmal eine Schippe drauflegt.

So eine CPU darf dann auch 4990€ kosten. :d
 

PussyCat

Banned
Mitglied seit
20.06.2005
Beiträge
503
Ort
Berlin
Endlich Fornite in 4k Zocken :xmas:
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.642
Du beantwortest meine Fragen nicht, beschwerst dich aber, dass es das nicht gibt.
Ich bin in diesem Kontext überhaupt nicht in der Pflicht, deinen Fragen zu antworten, ich hatte zuerst die Frage gestellt, du antwortest mit einer Gegenfrage :stupid:
Aber, wie gesagt, bei dir nichts Neues...

Wozu brauchst du all das von dir genannte!? Welchen Vorteil hast du von 8Channel-RAM? Welchen Vorteil hast du von 128 PCIe4.0-Lanes?
Wozu ich das brauche überlasse mal mir, ich brauche kein PCIe 4.0, aber viele Lanes, ich brauche >= 256 GB RAM (daher RDIMM/LRDIMM)
Ich brauche keine 64 Kerne, höchstens 32, noch besser 16 Kerne. Ich würde gerne mehr Basistakt haben, eben ein Zen 2 Pendant zum 7371,
oder eben einen WRX80 Threadripper, so es diesen denn überhaupt jemals geben wird, mit 16 Kernen und ~3,6 GHz Baseclock und >4 GHz Boost.

Das, was der TR3000 bietet, bekommst du nirgendwo sonst, außer bei den Epycs, die dafür aber nicht so hoch takten dürfen.
Wo hab ich das in Frage gestellt ?
Das es das bei den Epycs gibt weiß ich, ich besitze Einen...

Meine Aussage ist eindeutig und sogar für dich leicht verständlich. Aber da du die Aussage als "Gestachel" empfindest (deine verquere Denkweise versteht hier eh keiner), nochmal für dich:

...werden die Intels in Grund und Boden gestampft.
Das sucht man bei Intel vergebens.
Jo, überhaupt kein Gestachel...

Das Featureset des TR3000 bekommst du nirgends bei der gebotenen Leistung.
Cool, war auch nicht die Frage, oder Unterstellung.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.378
Ort
Zürich/CH
Wozu ich das brauche überlasse mal mir, ich brauche kein PCIe 4.0, aber viele Lanes, ich brauche >= 256 GB RAM (daher RDIMM/LRDIMM)
Ich brauche keine 64 Kerne, höchstens 32, noch besser 16 Kerne.

nur das der basistakt vollkommener nonsins ist bei aktuellen CPUs.... AMD wie auch intel takten wenn sie nix zutun haben WEIT drunter, oder wenn es was zutun gibt, weit drüber... der basistakt sagt ja nur aus, was die CPU selbst unter widrigsten umständen allcore schafft(schlechte spannungsversorung, kühlung auf kante usw.) ... und in deinem fall willst ja nen hohen base-takt = TR3960X

und wegen ram, warum brauchst du RDIMM? wegen ECC? wenn ECC nicht zwingend --> https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-256gb-f4-3200c16q2-256gvk-a2177026.html
 
Zuletzt bearbeitet:

audioslave

Experte
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
782
Ort
Hamburg
Wie jetzt ? Keine Vorstellung des WRX80 Chips ? Kein RDIMM/8-Channel RAM/128 PCIe Lanes für TR ? Also kanibalisiert man sich doch nicht selbst die Epycs. Iwie Schade, muss ich eben weiter auf nen 7371 Nachfolger hoffen :/

Kein Grund für Streit. Was Fortunes nicht ganz verstanden hat ist, dass der von mir zitierte Post gar kein hate oder Gestichel war, sondern (so glaube ich) einfach nur ein "Schade, es hätte perfekt sein können".
In diesem Forum wird alles als Angriff der eigenen Person gewertet ;)
Kein Grund durchzudrehen. Jeder hat sein eigenes Nutzungsprofil, wer da perfekt nen PC draufgeschneidert bekommt kann sich glücklich schätzen. Alle anderen haben mehr Leistung als sie brauchen (so auch ich) oder es fehlt halt ne Schippe.

Aber es geht doch vorwärts. Und sogar besorgniserregend einseitig im Moment. Ich bin amd zwar durchaus freundlich gesonnen, aber wenn die weiter so Gas geben dann sind die halt in zwei Jahren die fiesen Abzocker und nutzen ihre Stellung am Markt aus. Ich habe sowas schon mal beobachtet ;)
Man stirbt als Held oder lebt so lange, bis man selber zum Abzocker wird. Oder so ähnlich.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.869
Wie jetzt ? Keine Vorstellung des WRX80 Chips ? Kein RDIMM/8-Channel RAM/128 PCIe Lanes für TR ? Also kanibalisiert man sich doch nicht selbst die Epycs. Iwie Schade, muss ich eben weiter auf nen 7371 Nachfolger hoffen :/
Beerdigt werden mit der finalen Vorstellung aller Eckdaten zur CPU die Gerüchte über einen „W/TRX80“-Chipsatz, der Octa-Channel-RAM möglich machen sollte, denn auch der Ryzen Threadripper 3990X nutzt den bisher von Threadripper 3000 verwendeten Sockel samt TRX40-Chipsatz und damit Quad-Channel-RAM sowie maximal 64 PCIe-Lanes nach Standard 4.0.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
ich brauche kein PCIe 4.0, aber viele Lanes,
Dann wirst du im Workstation-Bereich allgemein Probleme bekommen, weil viele Platinen gar nicht -7- volle Slots mit 16 Lanes (=112 Lanes) anbieten. Die meisten Platinen setzen auf 4x16 (=64) Lanes plus M.2.

D.h. du brauchst sowieso Server-Platinen - und dann musst du Server-CPUs einsetzen.

Du hast also ganz andere Probleme mit deinen Wünschen, die an der Realität weit vorbeidonnern.

ich brauche >= 256 GB RAM (daher RDIMM/LRDIMM)
256GB RAM bekommst du auf TR3000. Wenn du mehr willst, musst du in die Serversparte. Das macht jeder Hersteller so, sogar Intel. Bei denen ist auch bei 256GB im Sockel2066 Schluss.

Jo, überhaupt kein Gestachel...
Ich weiß nicht, wo dein Problem liegt. Um etwas als "gut" zu bezeichnen, muss man es mit irgendwas vergleichen können, was "schlechter" ist. Soll ich das mit einem chinesischen CPU-Hersteller vergleichen? Du bist manchmal ganz schön komisch drauf.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.642
nur das der basistakt vollkommener nonsins ist bei aktuellen CPUs.... AMD wie auch intel takten wenn sie nix zutun haben WEIT drunter, oder wenn es was zutun gibt, weit drüber... der basistakt sagt ja nur aus, was die CPU selbst unter widrigsten umständen allcore schafft(schlechte spannungsversorung, kühlung auf kante usw.) ... und in deinem fall willst ja nen hohen base-takt = TR3960X

und wegen ram, warum brauchst du RDIMM? wegen ECC? wenn ECC nicht zwingend --> https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-256gb-f4-3200c16q2-256gvk-a2177026.html
Ja brauch ich, ja es muss ECC sein, nein, ich möchte keine 230 € für einen 32 GB UDIMM ECC Riegel ausgeben (https://geizhals.de/samsung-dimm-32gb-m391a4g43mb1-ctd-a2057207.html),
wenn ein RDIMM weniger als die Hälfte kostet (https://geizhals.de/samsung-rdimm-32gb-m393a4k40cb2-ctd-a1805968.html).

Ich weiß das CPUs im Idle runter takten können, sofern man die Frequenz nicht festnagelt, darum gehts aber nicht, ich gehe ja auch vom Worstcase aus.

Kein Grund für Streit. Was Fortunes nicht ganz verstanden hat ist, dass der von mir zitierte Post gar kein hate oder Gestichel war, sondern (so glaube ich) einfach nur ein "Schade, es hätte perfekt sein können".
In diesem Forum wird alles als Angriff der eigenen Person gewertet ;)
Kein Grund durchzudrehen. Jeder hat sein eigenes Nutzungsprofil, wer da perfekt nen PC draufgeschneidert bekommt kann sich glücklich schätzen. Alle anderen haben mehr Leistung als sie brauchen (so auch ich) oder es fehlt halt ne Schippe.

Aber es geht doch vorwärts. Und sogar besorgniserregend einseitig im Moment. Ich bin amd zwar durchaus freundlich gesonnen, aber wenn die weiter so Gas geben dann sind die halt in zwei Jahren die fiesen Abzocker und nutzen ihre Stellung am Markt aus. Ich habe sowas schon mal beobachtet ;)
Man stirbt als Held oder lebt so lange, bis man selber zum Abzocker wird. Oder so ähnlich.
Richtig :) Habe mich ja auch auf WRX80 gefreut, ob das noch kommt ist fragwürdig. Ich hatte damals - wie Don und Holt - schon bedenken, das AMD so einen Threadripper überhaupt releasen würde, weil man sich so natürlich seine Epyc-CPUs kannibalisiert. Muss ich halt doch auf einen 7371 Nachfolger hoffen.

Dann wirst du im Workstation-Bereich allgemein Probleme bekommen, weil viele Platinen gar nicht -7- volle Slots mit 16 Lanes (=112 Lanes) anbieten. Die meisten Platinen setzen auf 4x16 (=64) Lanes plus M.2.
Da fängt es schon an, ich hätte gar nicht genügend PCIe-Slots.

D.h. du brauchst sowieso Server-Platinen - und dann musst du Server-CPUs einsetzen.
Deshalb hatte ich ja auf WRX80 gehofft...aber dieser Zahn wurde mir nun wohl endgültig gezogen.

Du hast also ganz andere Probleme mit deinen Wünschen, die an der Realität weit vorbeidonnern.
Probleme hab ich keine, und in der Realität lebe ich noch, sowas nennt man speziellen Use-Case, den hier im Forum ja auch scheinbar viele haben ;)

256GB RAM bekommst du auf TR3000. Wenn du mehr willst, musst du in die Serversparte. Das macht jeder Hersteller so, sogar Intel. Bei denen ist auch bei 256GB im Sockel2066 Schluss.
Zu überteuerten Preisen, ein Ende ist wohl nicht in Sicht. Bei Intel würde ich ja auch nicht nach einem Sockel 2066 System schauen, sondern nach 2066 Server / Xeon-W.
Mit den 64 PCIe-Lanes hätte ich mich noch abgefunden, aber die Preise für die Xeon W CPUs waren zu damaliger Zeit astronomisch hoch (und sind es noch).
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.857
Ort
RheinMain
Dann musst du leider bei Epyc bleiben, wenn es dir auf die PCIe-Lanes ankommt und du nicht von PCIe4.0 profitieren kannst.
 

tStorm

Urgestein
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
3.057
Was für ein Monster...
 

AliManali

cpt sunday flyer
Mitglied seit
07.03.2012
Beiträge
2.970
Kein RDIMM/8-Channel RAM/128 PCIe

Dann wirst du im Workstation-Bereich allgemein Probleme bekommen, weil viele Platinen gar nicht -7- volle Slots mit 16 Lanes (=112 Lanes) anbieten. Die meisten Platinen setzen auf 4x16 (=64) Lanes plus M.2.

D.h. du brauchst sowieso Server-Platinen - und dann musst du Server-CPUs einsetzen.


Mhh, ich hab das uralt X79 Board mit 7 16x Slots (XL-ATX) und 40x 3.0. Im Server ähnlich auf C612, Hab aber auch schon X99 ssi-eed mit 40 LANEs und PLX Chips verbaut, wobei der Kunde braucht das noch weniger als ich, wir fanden das Board damals halt geil. Vor allem, wenn man eh den potenten Server hat. Wozu braucht man dann die ganzen Slots noch? Auf der Workstation...

Auf dem Server hatte ich auch schon Platzmangel PCIe mässig, aber Du hast ja den Epic @sch4kal. Ich hätte auch noch keine Anwendung im Lab, wo ich 8-Channel gebraucht hätte. Weder im Server, noch im Desktop. Und ich seh auch keinen Grund, >256GB in einer Maschine zu verbauen. 200GB für den Filer? Ah ne, der liegt ja eh aufm Server.
 
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
133
Mhh, ich hab das uralt X79 Board mit 7 16x Slots (XL-ATX) und 40x 3.0. Im Server ähnlich auf C612, Hab aber auch schon X99 ssi-eed mit 40 LANEs und PLX Chips verbaut, wobei der Kunde braucht das noch weniger als ich, wir fanden das Board damals halt geil. Vor allem, wenn man eh den potenten Server hat. Wozu braucht man dann die ganzen Slots noch? Auf der Workstation...

Auf dem Server hatte ich auch schon Platzmangel PCIe mässig, aber Du hast ja den Epic @sch4kal. Ich hätte auch noch keine Anwendung im Lab, wo ich 8-Channel gebraucht hätte. Weder im Server, noch im Desktop. Und ich seh auch keinen Grund, >256GB in einer Maschine zu verbauen. 200GB für den Filer? Ah ne, der liegt ja eh aufm Server.

Nun ja es kommt immer darauf an was du machst. Es gibt Bereiche (z.B. FEM) da sind 256 GB RAM schon zu wenig.

Aus meiner Sicht hat AMD mit der jetzigen Präsentation klar gemacht das TR eine Reine Enthusiasten, vielleicht noch "Content Creator", CPU ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.910
oder eben einen WRX80 Threadripper, so es diesen denn überhaupt jemals geben wird, mit 16 Kernen und ~3,6 GHz Baseclock und >4 GHz Boost.
Da AMD den 3990X vorgestellt hat ohne einen WRX80 zu präsentieren, dürfte da nichts mehr kommen und es nur ein feuchter Traum der Fanboys gewesen sein, der mal den Hypetrain fahren durfte. AMD grenzt somit TR3000 über die RAM Unterstützung klar von EYPC ab und dies war ja so auch zu erwarten. Einen 16 Kerner wird es wohl auch nicht geben, da AMD den Einstiegsbereich mit den 2000er TR weiter bedienen wird, die alten bleiben ja im Programm, auch wenn der 2970WX und der 2990WX nun wirklich nur noch wenig Sinn machen. Ob die Lagerbestände so hoch sind oder AMD damit die Abnahmemengen bei GF hoch halten will, wer weiß, aber die Abrundung der TR3000 Palette nach unten ist wohl unwahrscheinlich.
Bei Intel würde ich ja auch nicht nach einem Sockel 2066 System schauen, sondern nach 2066 Server / Xeon-W.
Eben, nur gibt es die im Handel so gut wie gar nicht, nur bei den OEMs bekommt man die CPUs. Intel sprach ja auch von Cascade Lake als:
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.873
256GB RAM bekommst du auf TR3000. Wenn du mehr willst, musst du in die Serversparte. Das macht jeder Hersteller so, sogar Intel. Bei denen ist auch bei 256GB im Sockel2066 Schluss.
Sockel 2066 ist aber auch Xeon W-2200 und da ist erst bei 1TB Schluss. Das Problem momentan an der AMD Produktpalette ist, dass es faktisch nichts für Workstation-Nutzer gibt. Wenn ich nun sehe, dass es für eine US$4000 CPU nur 256GB RAM gibt, fühlt man sich auf den Arm genommen. Das direkte Konkurrenzmodell der Xeon W-3200 unterstützt je nach Version 1TB oder 2TB RAM. Wenn es wenigstens schnell getaktete EPYCs gäbe, die man alternativ nutzen könnte, könnte man damit ja noch leben. AMD schafft es wieder einmal, ein im Grunde perfektes Produkt durch Fehler in der Produktpolitik zu verschlechtern.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.910
Das Problem momentan an der AMD Produktpalette ist, dass es faktisch nichts für Workstation-Nutzer gibt. Wenn ich nun sehe, dass es für eine US$4000 CPU nur 256GB RAM gibt, fühlt man sich auf den Arm genommen.
Wieso? Es ist doch nur eine Desktop und keine Workstation CPUs, dies AMD schreibt AMD fett ganz oben auf der Produktseite:
Das direkte Konkurrenzmodell der Xeon W-3200 unterstützt je nach Version 1TB oder 2TB RAM.
Nein, der Xeon-W ist kein Konkurrenzmodell zu den TR3000, da die Xeon-W Workstation CPUs sind.
Wenn es wenigstens schnell getaktete EPYCs gäbe, die man alternativ nutzen könnte, könnte man damit ja noch leben.
Die gibt es aber nicht. AMD hat keine CPU im Programm die sie als Workstation CPU deklarieren. Warum dies so ist, muss man AMD fragen, vielleicht erwarten sie ja das die Leute die Desktop CPUs dafür nehmen, aber Fakt ist eben, dass es keine gibt.
 
Oben Unten