Aktuelles

4k / 60 fps gaming - welche Grafikkarte sinnvoll?

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich habe folgenden Bildschirm: BenQ EW3270U 80,01 cm 31,5 Zoll Monitor 4K UHD 3840x2160 HDR10 AMD FreeSync und mein Ziel ist es, zukünftig flüssig bei 4K zu spielen.

Mein restliches System:

CPU: Ryzen 5600X (Kühler be quiet! Shadow Rock 3)
GPU: GFX 1060 6GB
MB: MSI MPG X570 Gaming Plus
RAM: 32 GB (4x8 GB) Crucial Ballistix schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 Dual
Netzteil: 650W ARLT Efficiency ATX Netzteil teilmodular. Hab ich mir damals als Ersatz gekauft, da mein altes Netzteil den Geist aufgegeben hatte und ich schnell Ersatz brauchte. Meine damalige CPU war ein Intel 2500k.

Mir geht´s nun um eine passende Grafikkarte für mein System. Der Monitor kann max. 60 fps und weil ich gerne in hohen Details zocke, stelle ich mir die Frage nach einer passenden GPU.

Ich habe hier die RX6800XT im Visier, oder ist das zu viel des Guten? Kommende Spiele werden wohl mehr VRAM brauchen und da AMD 16 GB anbietet, ist das natürlich nice. Das Netzteil werde ich vermutlich ebenfalls wechseln müssen. Ich wollte jetzt auch keine Unsummen ausgeben, obwohl man das zur Zeit eh muss. :giggle:

Ist ne 6800 XT vernünftig (sofern lieferbar) oder reicht auch ne 6800? Oder Ähnliches?

Momentan läuft mein System bei mittleren Details auf 2560 x 1440 recht gut (RDR2 Online, oder BL3, WWZ)

Gruß
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
35.033
Ort
Rhein-Main
Ich habe hier die RX6800XT im Visier, oder ist das zu viel des Guten?
Eher das Minimum.
3080/3080ti/3090/6800xt/6900xt

Momentan läuft mein System bei mittleren Details auf 2560 x 1440 recht gut (RDR2 Online, oder BL3, WWZ)
Du kannst dir die FPS anschauen und halbieren.
Dann weißt du was dich erwartet.

1080p = 100% Pixel
1440p = ca. 180% Pixel
2160p = 400% Pixel

Von 1080p auf 1440p brauchst du bei gleicher FPS 80% mehr Bums, von 1440p auf 2160p nochmal über 100% mehr.

Dann reden wir von Rohleistung ohne DLSS/FidelityFX und andere Tricks.
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Besten Dank für die kompetente Antwort.

Dann stellt sich mir die Frage, ob ich mir nicht lieber einen anderen Monitor zulegen sollte. Einer der 1440p bei gleicher Größe bringt.
Ich hab mir um die 1400 € als absolute Schmerzgrenze gesetzt. Wenn für den Preis einer RTX3080 eine Grafikkarte samt Monitor rausspringen würde, bei mehr fps, wäre das natürlich mega.

Gruß
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.970
Ort
Ladadi
1440p bei 32 zoll ist dann auch wieder etwas grob.

1440p bis 27" danach 4k wenn die bildqualität wichtig ist.

4k auf 27" geht auch. ist dann halt knackenscharf. problematisch könnten HUDs bei diversen spielen werden die nicht mit der auflösung skalieren. bzw umgesetzt werden.

1400 für monitor und 3080? keine chance außer du erwischst eine FE für 720€ bei nem Drop.

3080 kostet außerhalb des drops 1200-1400€ alleine.
3070- 900-1200€
3080ti- 1500-2000€
3090 2000-3000€

beim drop eben die FE preise die deutlich niedriger sind. aber da musst du hier tagsüber durchweg am rechner hängen und bei NBB alles glatt laufen
alternate hat aktuell den asus 4k 144hz IPS mit freesync für 699€. (inklusive panellotterie versteh sicht)
dann bleiben noch 700 für die graka. klappt nur mit ner fe

ich würde eher auf 27" 1440p 144hz IPS Freesync gehen. kostet ca. 350€

aber du hast den benq schon?
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Ja den Benq hab ich schon. Hatte den Primär für Home-Office und Fotobearbeitung gekauft. Und den jetzigen Monitor einfach bei 1440p in Games zu betreiben wäre auch möglich aber gerade bei RDR2 stell ich doch ein ganz leicht unscharfes Bild fest, ist einfach nicht die native Auflösung.
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.535
Die 3070 reicht auch für 4k60. Kann damit ohne Probleme auf der 2. höchsten Stufe spielen.
Zb das aktuelle Forza.

Wie das in 2,3 Jahren aussieht, muss man dann gucken.

Aber für die 640€ ist das ne gute Leistung.
 

Anhänge

  • 9E8167A2-0657-4E69-8DA6-026E6ED3E791.jpeg
    9E8167A2-0657-4E69-8DA6-026E6ED3E791.jpeg
    266 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet:

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257
Wenn die 1400 nur für Grafikkarte sein soll reicht durchaus für eine 3080ti oder auch 6900XT.
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Hab jetzt ein paar Tage drüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich lieber einen zweiten Monitor mit 1440p Auflösung kaufen werde und dafür bei der Grafikkarte sparen kann. Eine RX 6700 XT wäre zukunftssicher? Die Spiele laufen in 4K laut Benchmarks doch bereits am Limit und wenn ich bei 4K Auflösung dann in zwei Jahren alles auf Medium stellen muss, hab ich auch nichts gewonnen. Nun stellt sich die Frage 32" oder 27" Monitor. Wenn man 32" gewöhnt ist, ist 27" eine schwere Entscheidung.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.970
Ort
Ladadi
bis 4k locker flockig läuft wie heute 1080p auf den dicken karten wird noch ne gute weile dauern. zumal 4k60 jetzt auch eher die komprmisslösung ist. das magische ziel sind 4k 120/144. das dauert noch ein par generationen. zumindest wenn es um triple A titel geht.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.835
Wenn man 32" gewöhnt ist, ist 27" eine schwere Entscheidung.
Jo, nur wenn man 32" UHD gewohnt ist und dann auf einen 32" WQHD wechselt, wirst du darauf wahrscheinlich die Pixel zählen. Du wirst dich sowieso umgewöhnen müssen, weil sich ALLES ändert. Ein WQHD-Monitor ist nunmal kein UHD-Monitor.

2k5lexi hats oben schon geschrieben: WQHD auf 32" ist halt doch schon wieder recht pixelig (92dpi). Selbst mit 27" WQHD (109dpi) hast du noch eine geringere Pixeldichte als dein gewohntes 32" UHD (144dpi).

Wenn sowieso extra nur fürs Zocken ein Zweitmonitor angeschafft wird, würde ich mir eher überlegen, ob man dann nicht vielleicht gleich Ultrawide (21:9) und/oder eher auf 144Hz (auch wenn man nicht vorhat mit 144fps zu zocken) geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.932
Ort
Chiemgau
Netzteil: 650W ARLT Efficiency ATX Netzteil teilmodular. Hab ich mir damals als Ersatz gekauft, da mein altes Netzteil den Geist aufgegeben hatte und ich schnell Ersatz brauchte. Meine damalige CPU war ein Intel 2500k.

Ein neues NT würde ich auf jeden Fall auch in Erwägung ziehen, dass dieses Teil mit ner neuen GPU Probleme macht ist nicht unwahrscheinlich.
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Vielen Dank für eure Antworten.

Uff, das mit den dpi ist so ne Sache. Momentan bin ich wegen der GTX1060 bei runterskalierten 2560 x 1440 unterwegs. Meist mit medium Details um nicht unter die 30 fps zu kommen. Das ist schon hart und daher auch der Impuls für ein/e neues System/Grafikkarte. Wobei WWZ ok aussieht. Man kann damit leben.

Da ich auch kein Goldesel habe und ich + ~500€ für einen Monitor rechnen muss, wären auch folgende Szenarien denkbar:

Szenario 1, Gesamtkosten ca. 1500€: Beim jetzigen Monitor bleiben und ne RX6900XT anschaffen. Bei allen Titeln die keine 60 FPS zulassen, eben die Details auf Hoch, Medium oder im worst case eben auf dem 4K Monitor wieder in 2560 x 1440 spielen. So lange, bis Grafikkarten draußen sind, die 4k bei um die 100 fps schaffen. Zeitraum 3 - 5 Jahre?

Szenario 2, Gesamtkosten ca. 1500€: Einen WQHD Monitor (27" oder 32") kaufen und dafür bei der Grafikkarte sparen, d.h. eine RX 6700XT oder dergleichen. Dafür muss ich dann mit dem harten Kompromiss des kleineren Bildschirms leben 27" (was ich wirklich ungern würde, da ich da ich ca. 80cm vom Bildschirm weg sitze) oder eben die gröbere Darstellung akzeptieren, die mir der neue 32" Bildschirm bei 1440p nativ bietet.

Szenario 3, Gesamtkosten ca. 2000€?: Einen 34" UWQHD Monitor kaufen. 3440 x 1440 Auflösung und dadurch 10 - 30 fps mehr im Vergleich zu 4k rausholen. Das Gaming wäre glaube ich immersiver und das wäre der ein guter Kompromiss zu Bildqualität und fps. Aber wie sieht es da mit der Grafikkarte aus? Reicht da eine RX6700XT? Ansonsten kostet mich der Spaß 2000€ mit Grafikkarte wenn ich eine RX6800XT / RX6900XT kaufen muss.

Ich spiele AAA Titel, mit Kumpels im Koop WWZ oder Red Dead Online, Borderlands 3. Ab und zu WoT. Fps technisch reichen mir 60 - 100 locker aus.

Ja, ein neues Netzteil sollte nicht das Problem sein. Be Quiet! 750W sollte passen?

:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.970
Ort
Ladadi
wqhd wäre die variante wo du eine brauchbare auflösung und noch gut performance rausholen kannst.

uqhd ist natürlich nochmal ein stück fordernder. das format ist für viele games mega klasse. würde mir schwer fallen zurück auf 16:9 zu gehen.

aber nicht alle spiele sind da perfekt optimiert. manche haben fischeye probleme, bei einigen greift das UI und das menü nicht (farcry 6, cyberpunk sind z.b. solche kanditation wo man das nicht geglaubt hätte)

und so ein monitor kostet im vergleich zu einem 16:9 sehr viel mehr. (ich rede von IPS panels in beiden fällen)
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.835
Dafür muss ich dann mit dem harten Kompromiss des kleineren Bildschirms leben (was ich wirklich ungern würde, da ich da ich ca. 80cm vom Bildschirm weg sitze)
Naja, ein 21:9 (34") ist noch breiter als dein 32" UHD (80 statt 70cm), aber halt nicht so hoch. Die reine Bildfläche ist nur wenig kleiner (2670cm² gegen 2823cm²). Und bei einem 21:9 ist es durch das Seitenverhältnis so, das das Bild nicht einfach nur größer ist, sondern das tatsächlich das Sichtfeld größer ist. Du siehst also mehr.
Die Auflösung von 3440x1440 sind immernoch deutlich weniger Pixel als UHD (ca. 60% von UHD, aber ca. 30% mehr als WQHD). Entsprechend sind die Leistungsanforderungen an die Grafikkarte.

Zeitraum 3 - 5 Jahre?
Schwer zu sagen. Mir scheint es, die GPUs sind allmählich leistungstechnisch ähnlich am Ende wie CPUs. D.h. größere Sprünge werden wir in Zukunft eher selten sehen. Glaube eher das sich in der Richtung für UHD tatsächlich Upscaling (DLSS, FSR, etc.) etablieren wird. Der Sprung von FHD, oder sogar von WQHD auf UHD ist halt nochmal enorm.

uqhd ist natürlich nochmal ein stück fordernder. das format ist für viele games mega klasse. würde mir schwer fallen zurück auf 16:9 zu gehen.
Jap, ich würde auch nichtmehr zurück zu 16:9 wollen... eigentlich weder zum Zocken, noch im Desktopbetrieb. Ist halt erst ab 21:9 brauchbar ein Fenster links, ein Fenster rechts anzuordnen. Das geht wohl auch auf einem 32" UHD, aber die Höhe dabei brauche ich idR nicht.

und so ein monitor kostet im vergleich zu einem 16:9 sehr viel mehr. (ich rede von IPS panels in beiden fällen)
Mit IPS vielleicht, ich habe allerdings mit dem SVA vom Xiaomi überhaupt keine Probleme und auch nichts worüber ich mich beschweren könnte. Und der kostet <500€ (sowie auch einige andere (S)VAs).
 
Zuletzt bearbeitet:

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
UWQHD ist die Goldene Mitte 😇 - vom Preis her leider nicht 😢

Megapixel aufgerundet:

1920*1080 = 2,0 MPix
2560*1440 = 3,7 MPix
3440*1440 = 5,0 MPix
3840*1600 = 6,1 MPix
3840*2160 = 8,3 MPix
 

4medic

Experte
Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
429
Ort
NRW
Hallo,

6900XT kaufen und aktuell auf Raytraycing verzichten, meine Meinung.

Sollte letzteres keine Option sein bleibt nur der Griff zu Nvidia, dann allerdings mit mehr als 10Gb Speicher und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einem stärkeren Netzteil.
Was ich allerdings auch für die 6900XT empfehlen würde, falls Du die übertakten möchtest, was ich wiederum sehr empfehlen möchte.

Also von hier, Szenario 1!

Möglicherweise wird es ohnehin mehr davon abhängen was der Markt preislich gerade hergibt, also was überhaupt abseits von Mondpreisen zu kaufen ist.

Gruß
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
6900XT kaufen und aktuell auf Raytraycing verzichten, meine Meinung.

Raytracing werde ich nicht nutzen, von daher ...

Was ich allerdings auch für die 6900XT empfehlen würde, falls Du die übertakten möchtest, was ich wiederum sehr empfehlen möchte.

Übertakten ist so ne Sache...hab das früher mal gemacht und mir das MB zerschossen. Seither hab ich die Finger davon gelassen 😋
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257
Übertakten ist so ne Sache...hab das früher mal gemacht und mir das MB zerschossen. Seither hab ich die Finger davon gelassen 😋
Das kann eigentlich heute nicht mehr passieren, eher geht die Grafikkarte kaputt statt MB, aber auch dass ist sehr sehr selten.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.835
Ne 6900XT muss man nicht unbedingt übertakten (und auch nicht zwingend undervolten). Nicht vergessen, du schreibt hier im HWLuxx, da ist jede Grafikkarte die nicht aufs letzte Mhz ausgequetscht wird nach Meinung vieler Schreiber hier geradezu unbenutzbar. ;) Meine läuft auch komplett im Serienzustand.

Eine 6900XT würde ich obendrein nur nehmen, wenn man eine 6800XT auch nicht günstiger kriegt. Der Leistungsunterschied zwischen der 6800XT und 6900XT ist meist eher <5%.

Um deinen Punkt oben nochmal aufzugreifen: Ob du in UWQHD auch mit einer 6700xt auskommst, hängt halt davon ab was man erwartet und was man so spielt. Auf jedenfall aber eher als mit deiner 1060. Wenn du wie du oben geschrieben deine 1060 aktuell in WQHD rendern lässt und dir das reicht, dann brauchst du für WQHD ja eigentlich gar keine neue Graka und für UWQHD tuts dann für dich auch ne 6700xt (die hat Pi mal Daumen doppelt soviel Leistung wie deine 1060).
 

Taikido

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.11.2021
Beiträge
9
Wenn du wie du oben geschrieben deine 1060 aktuell in WQHD rendern lässt und dir das reicht, dann brauchst du für WQHD ja eigentlich gar keine neue Graka

Die 1060 rendert in WQHD bei mittleren Details bei gefühlten 25-35 fps 😇 und dann kommen noch die 92 dpi hinzu, wegen der Runterskaliererei. Von reichen kann hier keine Rede sein 😅

Die 6800XT gibts teilweise fürs gleiche Geld wie die 6900XT daher macht die 68er aktuell keinen Sinn. Sollte die 68er am Black Friday oder Cyber Monday ~ 300€ günstiger als ne 69er sein, dann wird sie interessant.

Bzgl. UWQHD: Ist da ne 67er ausreichend für die nächsten paar Jahre? Die 67er kostet immerhin auch ca. 1000€, dann wäre das mitsamt UWQHD Bildschirm von den Gesamtkosten her für 1500€ gleichwertig wie die 68 oder 69 ohne Bildschirm. Oder eine 6800 ohne XT zusammen mit Bildschirm.
 

4medic

Experte
Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
429
Ort
NRW
Hallo,

frag doch bitte nicht nach den nächsten paar Jahren, das wird Dir niemand seriös beantworten können, es sei denn Du meinst 2.

Ich bleibe bei Szenario 1, und würde durch Übertaktung die Mehrleistung bei geringerem Verbrauch mitnehmen.

Gruß
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.835
Die 6800XT gibts teilweise fürs gleiche Geld wie die 6900XT daher macht die 68er aktuell keinen Sinn.
Naja, die UVP der 6800xt ist iirc 860€ (etwa) und die der 6900xt ca. 1050€. Die fast 200€ mehr lohnen sich eigentlich eher nicht.
Hier im Forum liegt die 6900xt (Gebraucht) auch immernoch um die 1200€, die 6800xt dürfte dennoch bei um die 1000€ liegen, also immernoch 200€ Unterschied.

War aber bei mir das gleiche, ich hab die 6900xt nur, weil eine 6800xt kaum günstiger zu haben war und gefühlt schlechter verfügbar.


Sollte die 68er am Black Friday oder Cyber Monday ~ 300€ günstiger als ne 69er sein, dann wird sie interessant.
Wovon träumst du nachts? :ROFLMAO:

Bzgl. UWQHD: Ist da ne 67er ausreichend für die nächsten paar Jahre?
Was wie lange ausreichend sein wird, lässt sich immer schwer sagen. Wenn man wie ich davon ausgeht, das Leistungszuwächse eher schrumpfen werden, dürfte alles länger halten.


Die 67er kostet immerhin auch ca. 1000€, dann wäre das mitsamt UWQHD Bildschirm von den Gesamtkosten her für 1500€ gleichwertig wie die 68 oder 69 ohne Bildschirm. Oder eine 6800 ohne XT zusammen mit Bildschirm.
Nur mal so am Rande: Einen Bildschirm behalten die meisten Leute länger als eine Grafikkarte. Ich würde im Fall von "gleichwertig" also immer die Variante mit dem "besseren" Monitor bevorzugen. Mit "besser" meine ich, wenn du doch an einem 21:9 interessiert bist, dann besser gleich so einen kaufen, als einen 16:9 und dann in 1-2 Jahren trotzdem lieber nen 21:9 haben wollen.

Wenn man also von 1500€ ausgeht würde ich eher UWQHD mit einer 6700xt/6800 nehmen, als WQHD mit einer 6800xt/6900xt. Und wenns weniger kosten soll, ist halt UWQHD nichtmehr drin, dann WQHD mit 6700xt/6800.

Ich hatte UWQHD übrigens zunächst noch an meiner 1070. Also da ging schon auch noch was.
Deep Rock Galactic in 3440x1440 mit 80% Auflösungsskalierung bei 60fps. Konnte keinen Unterschied zu nativer Auflösung erkennen.
Hell Let Loose war etwas zickiger, da war 3440x1440, Medium, 70-80% Skalierung, ~60fps... sah aber schon nichtmehr wirklich gut aus.
ARK in 3440x1440 mit Auflösungsskalierung sah furchtbar aus und hatte trotzdem niedrige FPS. Hab dann den selben "Trick" angewendet wie du aktuell: Auflösung auf 2560x1080 (also quasi FHD in breit), sah deutlich besser aus als Softwareskaliert und lief dann auch ... naja, ARK-typisch halt meist eher im CPU-Limit. :d
"2D"-Spiele wie Civilization oder RimWorld sind sowieso kein Problem, die gingen wohl auch in UHD.

Ein Kumpel von mir hat sogar behauptet er hätte Cyberpunk mit einer 1060 in Medium auf einem UWQHD gespielt... aber das nehm ich ihm nicht so recht ab. Mindestens verschweigt er irgendwas, entweder der hatte nicht die native Auflösung eingestellt oder er gehört zu den Leuten denen 25fps reichen....

Also es ist jetzt nicht so, das man eine Top-Grafikkarte braucht, damit drauf überhaupt irgendwas läuft. Es hängt vorallem halt doch auch davon ab, was man so spielen will.
 

4medic

Experte
Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
429
Ort
NRW
Hallo,

Du könntest Dich im Radeon Verfügbarkeitsrhread mal umhören, ob es die wöchentlichen AMD Drops zum UVP noch gibt.
Seit ich meine gekauft habe war ich dort nicht mehr, es haben einige eine Karte, meist 6900XT, dort geschossen, ist allerdings auch eine Weile her.

Gruß
 

mcw88

Experte
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
610
Du könntest Dich im Radeon Verfügbarkeitsrhread mal umhören, ob es die wöchentlichen AMD Drops zum UVP noch gibt.
Die gibt es noch (Infos sind in diesem Thread zu finden).. Stückzahlen werden aber wöchentlich weniger, Chancen sind also eher ziemlich klein.. Es gab sogar Drops, bei denen man nur mit einem entsprechenden Skript (gegen Geldspende) durch die Warteschlange und somit zur Kaufmöglichkeit kam.. Mit etwas Glück (und wenn wieder was am System geändert wird um Bots/Skripte zu ver-/behindern) kann man aber ab und zu auch ohne Hilfsmittel durchkommen..
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.505
Ort
Großhabersdorf
Hab jetzt ein paar Tage drüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich lieber einen zweiten Monitor mit 1440p Auflösung kaufen werde und dafür bei der Grafikkarte sparen kann. Eine RX 6700 XT wäre zukunftssicher? Die Spiele laufen in 4K laut Benchmarks doch bereits am Limit und wenn ich bei 4K Auflösung dann in zwei Jahren alles auf Medium stellen muss, hab ich auch nichts gewonnen. Nun stellt sich die Frage 32" oder 27" Monitor. Wenn man 32" gewöhnt ist, ist 27" eine schwere Entscheidung.
Schau eher nach UWQHD
3440x1440P.
Ist etwas mehr als nur WQHD aber weniger als 4K.
Von echten 4K in 120FPS sind wir meilenweit entfernt.
Aktuell kann man von True 4K@30FPS-60FPS sprechen, was für ESports Shooter oder Wettbewerb orientierte Spiele einfach nicht brauchbar ist.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.505
Ort
Großhabersdorf
Ein Kumpel von mir hat sogar behauptet er hätte Cyberpunk mit einer 1060 in Medium auf einem UWQHD gespielt... aber das nehm ich ihm nicht so recht ab. Mindestens verschweigt er irgendwas, entweder der hatte nicht die native Auflösung eingestellt oder er gehört zu den Leuten denen 25fps reichen....
Ja glaub ich sofort, mit allem auf LOW und resolution scale .... als Diashow :d

ie 1060 rendert in WQHD bei mittleren Details bei gefühlten 25-35 fps 😇 und dann kommen noch die 92 dpi hinzu, wegen der Runterskaliererei. Von reichen kann hier keine Rede sein 😅

Die 6800XT gibts teilweise fürs gleiche Geld wie die 6900XT daher macht die 68er aktuell keinen Sinn. Sollte die 68er am Black Friday oder Cyber Monday ~ 300€ günstiger als ne 69er sein, dann wird sie interessant.

Bzgl. UWQHD: Ist da ne 67er ausreichend für die nächsten paar Jahre? Die 67er kostet immerhin auch ca. 1000€, dann wäre das mitsamt UWQHD Bildschirm von den Gesamtkosten her für 1500€ gleichwertig wie die 68 oder 69 ohne Bildschirm. Oder eine 6800 ohne XT zusammen mit Bildschirm.
Eine 3060TI reicht auch schon für UWQHD, falls man da preiswert an eine kommt... gab es auch schon für um die 750€ ... DANK FSR und DLSS sollten auch anspruchsvolle Titel mit weit über 60FPS laufen.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.970
Ort
Ladadi
ja mit dlss. da kann ich auch gleich ne brille aufziehen :d
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.505
Ort
Großhabersdorf
ja mit dlss. da kann ich auch gleich ne brille aufziehen :d
Naja also auf Quality ist beides schon brauchbar und wesentlich besser wie nur die Auflösung runter zu stellen, höhere Performance Stufen sind eher weniger zu empfehlen stimmt schon.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.970
Ort
Ladadi
auflösung runter macht man aber sowieso nicht :)

bei cp77 war quality nocoh vertretbar. joa
 
Oben Unten