[Kaufberatung] 3700X, 7900XTX intern im O11 Air Mini kühlen

Cremlin

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2019
Beiträge
23
Ort
G-Town
Hallo zusammen,

ich plane meinen PC unter Wasser zu setzen. Das Thema hat mich schon immer gereizt, aber ich habe mich nie getraut. Jetzt hat es mich mal wieder gepackt, und ich habe mir fest vorgenommen, das jetzt mal umzusetzen. Ich durfte mir hier im Forum schon viele Tipps holen, und bis jetzt hat immer all das gereicht, was andere bereits berichtet haben. Bei dem Thema will ich mir gern doch ein paar Tipps holen.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass es in dem Gehäuse keine Hochleistungskühlung werden wird. Ich werde das System sehr wahrscheinlich nie übertakten, mag aber die Optik einer Wakü sehr und wenn ich dabei etwas leiser/kälter werden kann, dann gerne. Fokus liegt auf leisem Betrieb des Systems.

Welche Hardware soll gekühlt werden?
Ryzen 3700X, Stock
Sapphire Pulse 7900XTX, stock oder undervolt

Welches Gehäuse steht zur Verfügung
Lian Li O11 Air Mini, Kühlung soll intern bleiben

Seid ihr bereit Metallarbeiten (Dremel, Stichsäge, Bohren) zu machen?
Ja, muss aber nicht sein :)

Gibt es alte WaKü-Hardware, die übernommen werden kann?
Nüscht

Wieviel möchtet ihr ausgeben?
Ich bin flexibel, wenns geht nicht groß 4stellig.

Ich hatte mir wie im Forum schon angesprochen die Black Ice Gts angeschaut, da man den aktuell günstig schießen kann, bin aber eigentlich offen.
Habe mir als Ziel mal 2x280 (Deckel und Boden) und 1x240 (Seite) gesetzt, der AGB kommt nach vorn. Reicht die Kühlleistung der Radiatoren?

Reihenfolge wäre:
Pumpe -> Radi Boden -> Graka -> Radi Oben -> CPU -> Radi Seite -> Pumpe

Hier schon mal ein Warenkorb, den ich mir als Default zusammen gebaut habe. Beim GPU Waterblock habe ich wenigstens schon mal keine Wahl, bei CPU bin ich offen. Finde die Watercool auch schön, EK sowieso.
Warenkorb

Beim AGB habe ich einfach auf den Preis geachtet, den von Watercool finde ich schöner, aber da laufe ich mit Pumpe und Befestigung deutlich teurer.
Falls sich jemand wundert, Lüfter habe ich in ausreichendem Umfang da. Würde mit Noctua A14, und 12er eloops starten.
Achso, und der wichtigste Punkt, RGB. Es darf gerne alles leuchten, solange man es einstellen kann, muss aber nicht.

Jetzt kommen die eigentlichen Fragen:
1. Eigentlich wollte ich gerne mit Hardtubes arbeiten. Das habe ich mir angeschaut, und traue ich mir durchaus zu. Einfach wegen der Optik. ABER ich habe Bedenken, dass das Gehäuse evtl. zu klein ist, und ich mit den Radien nicht auskomme. Soweit ich verstanden habe, sollte man 90° Fittinge vermeiden, wegen möglichem Druckverlust (kann eigentlich nicht sein...)??? Der kleinstmögliche Radius bei 16/10 ist ja 25mm, laut dem Tutorial. Jetzt die dumme Frage, außen, oder innen? Ansonsten fange ich mit Soft an, die Fittinge bleiben gleich, und ich steige später auf Hardtubes um? Macht das Sinn?

2. Dann das mit den Fittingen selbst. Ich habe verstanden, dass man die Materialien im Kreislauf nicht mischen sollte, wollte also nach Kupfer Fittingen suchen. Keine da. Bei denen scheint es also egal zu sein, oder reicht es, dass sie nicht aus Alu sind.

3. Ablassen der Wakü: Macht Sinn, soviel hab ich verstanden. Jetzt habe ich aber einen Radi im Boden. also TStück vor den Radi, und dann Gehäuse kippen, wenn sonst alles raus ist?

4. Gpu und Cpu nicht nacheinander, sondern wenns geht einen Radi dazwischen, oder ist das egal (Sorry, das wurde garantiert schon mal beantwortet)

Falls ich etwas vergessen habe, reiche ich das gerne nach, ansonsten freue ich mich auf ein Feedback, gern auch über Erfahrungen mit dem Gehäuse.

Danke schon mal, und viele Grüße
Cremlin
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
20220702_185952pukmc.jpg


20220907_192219vwdp0.jpg


20230319_181959ayevp.jpg


img_00418xipv.jpeg


img_0087lxeqs.jpeg



img_0088jxdlp.jpeg


1. Eigentlich wollte ich gerne mit Hardtubes arbeiten. Das habe ich mir angeschaut, und traue ich mir durchaus zu. Einfach wegen der Optik. ABER ich habe Bedenken, dass das Gehäuse evtl. zu klein ist, und ich mit den Radien nicht auskomme. Soweit ich verstanden habe, sollte man 90° Fittinge vermeiden, wegen möglichem Druckverlust (kann eigentlich nicht sein...)??? Der kleinstmögliche Radius bei 16/10 ist ja 25mm, laut dem Tutorial. Jetzt die dumme Frage, außen, oder innen? Ansonsten fange ich mit Soft an, die Fittinge bleiben gleich, und ich steige später auf Hardtubes um? Macht das Sinn?
Hab zwei O11 Air Mini aufgebaut, beim ersten Mal war es der Einstieg in Hardtubes mit noch wenig Erfahrung, und auch generell wenig Erfahrung mit Custom-Wakü! Ein wunderschönes Gehäuse, aber was Wasserkühlung angeht sehr schwierig! Kompakt und auf Luftkühlung hin ausgelegt, heizt es sich gut auf, und die Temperaturen werden schwierig in den Griff zu bekommen!

Ich hab damals mit 12er Hardtubes gearbeitet, siehst du in dem Bild mit dem schwarzen System, wie es etwa gelöst war! Im zweiten Build dann mit Softtubes und möglichst nicht sichtbaren Tubes! So gut es ging! 16er Tubes halte ich für schwierig, gerade im Bereich des CPU Blocks.

2. Dann das mit den Fittingen selbst. Ich habe verstanden, dass man die Materialien im Kreislauf nicht mischen sollte, wollte also nach Kupfer Fittingen suchen. Keine da. Bei denen scheint es also egal zu sein, oder reicht es, dass sie nicht aus Alu sind.
Du hast in deinem Warenkorb die Fittunge von EKWB, die nutze ich ebenfalls, bis heute ohne Probleme. Wichtig ist grundsätzlich das saubere Reinigen der Radiatoren vor dem Einbau!


Beim Lüfterkonzept kann ich dir nur empfehlen, vorne und hinten jeweils Luft rein, über die Radiatoren raus! Auf keinen Fall bei den Radiatoren auf Intake setzen, dass heizt die Kiste massiv auf! Auf den Bildern oben ist es noch falsch, und funktionierte nicht! Hab die dann entsprechend umgebaut und dann war die Temperatur im Gehäuse gut, und auch vom Kühlmittel war es im Rahmen! Bedingt durch die geringe Kühlfläche darf man eben keine Wunder erwarten!

Ich hab dann später wieder den MoRa in den Kreislauf integriert. War deutlich angenehmer!

P.S. Im Markplatz hier im Board habe ich die drei weißen EKWB Radiatoren ausgeschrieben, sind aber 240er! Passende RGB Lüfter ebenso...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab damals mit 12er Hardtubes gearbeitet, siehst du in dem Bild mit dem schwarzen System, wie es etwa gelöst war! Im zweiten Build dann mit Softtubes und möglichst nicht sichtbaren Tubes! So gut es ging! 16er Tubes halte ich für schwierig, gerade im Bereich des CPU Blocks.
Danke dir schon mal, sieht schon eng aus, aber noch ganz ok. Hardtubes ok, aber wenn dann 12/10, das geht auch ok, da bin ich eh frei, glaube das sollte nicht den Unterschied machen bei dem System. Darf ich fragen wo du in dem weißen Gehäuse den AGB versteckt hast?

Das Gehäuse ist aktuell nur per Luft gekühlt, auf der CPU sitzt ein Freezer II und die GPU ist Stock. Wie gesagt, mein Ziel ist nicht ein superkühles Silent System zu bauen. Solange ich mich dabei nicht verschlechtere in Sachen Lautstärke und Kühlleistung, ist alles ok. Wenn ich dann weiterbasteln will, kann ich mir ja auch noch einen Mora unter den Tisch schrauben :)
 
Tatsächlich ist hinter dem Mainboard über dem Netzteil eine EKWB FLT 120 Pumpe verbaut gewesen.

Bilder davon habe ich vermutlich keine!
 
Ursprünglich war es, wie auf den Bildern zu sehen, intern gelöst! Die FLT war entsprechend Pumpe und AGB!

Später habe ich dann über die Slotblende Ein- und Ausgang gelöst, zum MoRa hin. Und noch viel später oben im Gehäuse mit einem Bypass, um den externen Kreislauf vom Internen zu trennen! Aber auch hier, vermutlich leider keine Bilder!
 
Aber auch hier, vermutlich leider keine Bilder!
Auch nicht schlimm, ich finde das schwarze System sehr elegant, und werde mich wohl daran anlehnen. Ich habe vermutlich auch etwas mehr Platz, da die Radiatoren etwas dünner sind, Die Verlegung sieht super aus, und die Radien scheinen auch zu gehen. Hast du eine Hausmarke wo sich das System von der Temperatur her bewegte bei ~800/1000upm? Die Graka ist ja schon einmal ähnlich.

Den AGB da zu verstecken ist eine Superidee, aber wahrscheinlich eher Selbstmord mit Hardtubes.
 
Den AGB da zu verstecken ist eine Superidee, aber wahrscheinlich eher Selbstmord mit Hardtubes.
Was spricht dagegen in nicht sichtbaren Bereichen mit Softtubes zu arbeiten? So zumindest war mal der Ursprungsplan in meinen Builds. Bisher bin ich noch nicht so richtig mit den Tubes weitergekommen, daher ist alles EPDM. :fresse:
 
bei Computerbase gibts gerade nen aktuellen Thread, wo einem Benutzer wegen der hohen Wassertemperaturen die Hardtubes aus den Anschlüssen rausdrehen. solltest du dir denke ich mal durchlesen, denn mit so wenig Radiatorenfläche könnte ich mir vorstellen, dass du davon auch betroffen sein könntest.

Mir persönlich wäre die Radiatorenfläche viel zu klein. Aber ich hab halt 2 Mora 420, ich bin da möglicherweise der falsche, der gefragt wird :d
 
Vielen Dank schon mal an alle die sich die Zeit genommen haben. Ich werde das hier mal aufbauen, und dann schauen wie ich mit den Temperaturen klar komme. Sonst muss dann im Zweifel doch alles in ein größeres Gehäuse ziehen.
Viele Grüße
 
Vielen Dank schon mal an alle die sich die Zeit genommen haben. Ich werde das hier mal aufbauen, und dann schauen wie ich mit den Temperaturen klar komme. Sonst muss dann im Zweifel doch alles in ein größeres Gehäuse ziehen.
Viele Grüße
Und die Kühlung extern zu realisieren ist wirklich keine Option?
 
Und die Kühlung extern zu realisieren ist wirklich keine Option?
Sorry, war unterwegs ;). Naja, irgendwann mal vielleicht, dann bau ich mir vielleicht einen schönen Schreibtisch, in den der Rechner integriert wird. Dann werde ich da wohl auch den Platz dafür einbauen. Aber ich persönlich bin der Meinung, dass ein Gehäuse für den PC ALLE Komponenten enthalten muss, will keine Schläuche dir irgendwo hin führen außer zum Schreibtisch. Danke auf jeden Fall für das Feedback. Schlechter als mit Luft wird es schon nicht werden :)
 
Aber was Temperatur und Lautstärke angeht, sind keine Wunder zu erwarten 😉
 
Ich hab auf meinem alten Handy noch Bilder von damals entdeckt, die werde ich mal hochladen, ggf. Ideenanstoß bzgl. Umsetzung!
 
Hi,
Hab das ganze gerade hinter mir :)
Habe auch das o11 Air mini in weiß und hatte zu Anfang ausschließlich eine interne Wakü
- 280er Radi oben
- 280er Radi unten
- 240er Radi an die Seite ( Radi hinten, Lüfter vorne angeschraubt - Af der Rückseite vom Case ist genug Platz dafür :)
- somit genug platz um an den Seiten Radi eine Aquacomputer Ultitube 100 D5 zu montieren.
- Aquacomputer High Flow DFM
- Front zwei Case Lüfter 2x 140
- Hinten Case Lüfter 120mm

Gekühlt wird eine AMD 7900XT und ein AMD 5800x3D

Generell kann ich dir sagen, nimm dir viel zeit dafür und versuche dir einen Schlauchplan zu erstellen oder guck dir andere Lösungen dazu an. Ich habe ca 4 verschiedene o11 Air mini Bild gesehen und eine passende Kombination für mich darauf entwickelt. Manchmal reicht es einen Radi um ein paar mm zu verschieben xD
M.M.n. kann man das ganze sehr schön lösen und die Leistung war ausreichend. Klar, komplett Silent ist damit nicht möglich, wobei hier aber auch jeder andere Ansprüche hat....

Nach ein paar Monaten habe ich dann das System allerdings auch um einen zusätzlichen externen Mora erweitert. Aber nicht weil es notwendig war. Bei mir war es einfach der Spaß am basteln und ein wenig Vorbereitung auf den Hochsommer 2024 im Zusammenhang mit einer Dachgeschosswohnung.
Kann die Tage auch mal ein Foto dazu hochalten.

Grüße
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh