[Kaufberatung] 3600 MHz oder 4000 MHz 2x 16GB oder 4x 8GB für Ryzen 5800X ?

doodly

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.06.2006
Beiträge
4.049
Im Betreff steht eigentlich schon alles.

Was würdet ihr für einen AMD 5800X nehmen?

MB ist ein Gigabyte X570 Aorus Master.

Lohnen sich die 400 mehr MHz gegenüber 3600er RAM?

Ich habe in einem Test gelesen das 4 Riegel RAM mehr Bilder pro Sekunde bringen als nur 2 Riegel. Stimmt das?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.713
Ort
Nehr'esham
1) Was würdet ihr für einen AMD 5800X nehmen?

2) Lohnen sich die 400 mehr MHz gegenüber 3600er RAM?

3) Ich habe in einem Test gelesen das 4 Riegel RAM mehr Bilder pro Sekunde bringen als nur 2 Riegel. Stimmt das?
1) Für die meisten Mainboards sind auf Grund des Daisy Chain Layouts 2x16GB über 4x8GB zu bevorzugen und das gilt auch für das X570 Aorus Master.

2) DDR4-4000 sind zur Zeit je nach Mainboard noch problematisch und benötigen ggf. ein BIOS Update und/oder manuelle Einstellungen. Es gibt aber auch 2x16GB Kits mit einem Takt von DDR4-3600, welche mehr als genug OC-Potenzial besitzen um sie später auf DDR4-4000(+) zu übertakten.

3) Es gibt bei identischen Einstellungen nur ein Szenario in dem vier Module auf AM4 schneller als zwei Module sind und zwar wenn zwei Single Rank gegen vier Single Rank Module getestet werden. Denn dabei wäre nur mit vier Modulen Rank Interleaving möglich, wodurch je nach Anwendung ein messbarer / spürbarer Performanceunterschied entsteht.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
1) Für die meisten Mainboards sind auf Grund des Daisy Chain Layouts 2x16GB über 4x8GB zu bevorzugen und das gilt auch für das X570 Aorus Master.

2) DDR4-4000 sind zur Zeit je nach Mainboard noch problematisch und benötigen ggf. ein BIOS Update und/oder manuelle Einstellungen. Es gibt aber auch 2x16GB Kits mit einem Takt von DDR4-3600, welche mehr als genug OC-Potenzial besitzen um sie später auf DDR4-4000(+) zu übertakten.

3) Es gibt bei identischen Einstellungen nur ein Szenario in dem vier Module auf AM4 schneller als zwei Module sind und zwar wenn zwei Single Rank gegen vier Single Rank Module getestet werden. Denn dabei wäre nur mit vier Modulen Rank Interleaving möglich, wodurch je nach Anwendung ein messbarer / spürbarer Performanceunterschied entsteht.

Hoffe ich kann mich hier noch mit einmischen und dir ein paar Fragen stellen!
Ich nutze seit kurzem folgende RAM Kits auf meinem Asus TUF GAMING B550M PLUS (also das micro ATX Board davon) mit dem Ryzen 5800X:
4 x 8GB G.Skill Ripjaws V mit 4000Mhz CL15-16-16-36 1.5V/ F4-4000C15D-16GVK
Sind Single Rank und Samsung B-Dies, falls du die noch nicht kennst.

Mein Problem ist, ich bekomme, die nicht wirklich stabil selbst bei 3800/1900Mhz CL14-15-15-30 oder CL15-16-16-36. Sobald ich Gear Down Mode, Power Down Mode oder Command Rate auf 1T stelle, bootet er dann 3 mal hoch und geht aus und kommt dann in den über den safe mode ins BIOS.

Habe etliche Male über Typhoon Burner und den DRAM Calculator versucht alles richtig einzustellen. Es klappt bedingt! Sobald ich GDM, PDM oder CRT2 anfasse friert er sogar im BIOS ein oder bootet 3 mal und dann safe mode.
Ich hab tatsächlich auch irgendwie mal geschafft 4000/2000 zum laufen zu bringen auch damit R23 gemacht war ein guter score von über 15000 und auch gespielt.
Sobald ich damit nur ins BIOS gehe und dann unverändert neu starte, fängt der Mist vom neuen an und er bootet nicht richtig obwohl er mit den Einstellungen doch gelaufen ist auch mehrmaliges neu starten ohne Probleme lief.

Ich hatte auch schon mit der Spannung gespielt. Bei 1.4v wird es ab 3800mhz echt eng und selbst bei 1.6v wollte der nichts machen bei 3800Mhz und GDM/PDM/CR2
Ich checke dieses RAM Kit nicht und komme nicht ganz dahinter.
Besten Ergebnisse hatte ich aber so bei 3600mhz und Standart timings 15-16-16-36 im R23. Verstehe nur nicht warum. Das ist an sich mega langsam für den krassen RAM.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Timings gehen aber sobald Command Rate usw einstelle geht nix mehr 🤔
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kann also nur mit Glück bei AUTO betrieben werden
 

Anhänge

  • IMG_20220328_201737.jpg
    IMG_20220328_201737.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.719
Ort
Rhein-Main
Ich checke dieses RAM Kit nicht und komme nicht ganz dahinter.
Das Limit ist die CPU, bzw. Der RAM Controller.
Du hast RAMs gekauft die mehr können, als die CPU (zumindest nach Ryzen Erfahrungswerten der internationalen Schwarmintelligenz).

Du musst zuerst ausloten was der IF stabil schafft, dann den Ramtakt bei Kartoffel-Latenz stabil bekommen, dann mit den Timings runter.

Das Ergebnis wird sehr wahrscheinlich unterhalb dem xmp sein, Zumindest wenn du 1:1:1 anstrebst.

Für 1:1:1 ist 3600-15-16-16-36 schon ziemlich gut?
 

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
3.279

am besten hier reinschauen, durchlesen, ausprobieren, dann nochmal fragen
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Das Limit ist die CPU, bzw. Der RAM Controller.
Du hast RAMs gekauft die mehr können, als die CPU (zumindest nach Ryzen Erfahrungswerten der internationalen Schwarmintelligenz).

Du musst zuerst ausloten was der IF stabil schafft, dann den Ramtakt bei Kartoffel-Latenz stabil bekommen, dann mit den Timings runter.

Das Ergebnis wird sehr wahrscheinlich unterhalb dem xmp sein, Zumindest wenn du 1:1:1 anstrebst.

Für 1:1:1 ist 3600-15-16-16-36 schon ziemlich gut?
Gestern bei 3600Mhz cl14-14-14-38 und CMD 1T getestet, war auch instabil. Dann auf Standart Timings bei 3600 bei 1T immer noch instabil. Das ist echt seltsam. Auf Auto alles bestens.
 

Ralle86

Urgestein
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
9.365
Ort
Südmoslesfehn
Gestern bei 3600Mhz cl14-14-14-38 und CMD 1T getestet, war auch instabil. Dann auf Standart Timings bei 3600 bei 1T immer noch instabil. Das ist echt seltsam. Auf Auto alles bestens.

Dein Problem sind die 4x 8 GB Riegel. 2x 16 GB wären erfolgversprechender und du kannst einen höheren Takt fahren. Die CPU und das Board limitieren hier. Das Board weil es eine daisy chain Anbindung hat und die CPU weil der Memory Controller mit vier Riegeln stärker gefordert wird als mit zweien. 4000 Mhz RAM bei 2000 MHz IF können nicht sehr viele CPUs, zumindest stabil. Mein alter 5950x konnte mit 2000 MHz IF zwar ins Windows, aber keine Anwendung war stabil, bzw. es hagelte WHEA Fehler.

Ich würde dir raten deinen RAM zu verkaufen und auf 2x 16 GB 3200 MHz CL14 oder 3600 MHz CL16/14 mit Samsung B-DIEs zu kaufen. Damit fährst du besser.
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.959
@Serandi
Was aus deinem Text nicht wirklich hervor geht, hast du all deine Tests mit GDM disabled oder enabled gemacht?
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
@Serandi
Was aus deinem Text nicht wirklich hervor geht, hast du all deine Tests mit GDM disabled oder enabled gemacht?
Ja GDM disabled läuft auch derzeit bei 3600mhz und CL 14-14-14-28 nach Ryzen DRAM Calculator eingestellt. Lediglich bei 1T ist es dann Ende Gelände.
Ansonsten R23 ca 14500 Punkte, Windows memtest keine Fehler, spielen mit 120fps lief stabil in Tekken 7, hat sich etwas besser im input lag angefühlt als sonst 🤔
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dein Problem sind die 4x 8 GB Riegel. 2x 16 GB wären erfolgversprechender und du kannst einen höheren Takt fahren. Die CPU und das Board limitieren hier. Das Board weil es eine daisy chain Anbindung hat und die CPU weil der Memory Controller mit vier Riegeln stärker gefordert wird als mit zweien. 4000 Mhz RAM bei 2000 MHz IF können nicht sehr viele CPUs, zumindest stabil. Mein alter 5950x konnte mit 2000 MHz IF zwar ins Windows, aber keine Anwendung war stabil, bzw. es hagelte WHEA Fehler.

Ich würde dir raten deinen RAM zu verkaufen und auf 2x 16 GB 3200 MHz CL14 oder 3600 MHz CL16/14 mit Samsung B-DIEs zu kaufen. Damit fährst du besser.
Mir persönlich geht es gar nicht so sehr um den Takt, sondern um die Stabilität und natürlich die damit verbundenen FPS im Spiel damit ich möglichst gut meine CPU im Spiel verwenden kann bei höheren FPS, wobei ich nie höher als 120 FPS gehen möchte da ich sowieso nur in 4K spiele und 120hz habe.

Hatte ja vorher den: 2 X 16GB G. Skill Trident Z Neo GTZNC mir CL 16-19-19-39
Mehr war damit auch nicht drin. Brauchte ich auch eigentlich nicht. Dann habe ich aber immer wieder gehört l, dass vier Module besser sein sollen und mehr bringen würden und da ich das AM4 Board länger behalten wollte auch wenn ich eine RX 7900 XT einbauen werde, wollte ich einen Rahmen haben mit dem ich möglichst viel aus dem. 5800X quetschen kann. Und ich habe das auch in einigen Spielen gemerkt die jenseits von 100 FPS gut spielbar sind zb war es bei Oddworld Soulstorm mit 2x16GB eher so 96-104 fps und mit den 4x8GB direkt 120 und mehr...

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich hätte da auch noch eine grundsätzliche Frage an euch!

Sind die RAM-Module pi mal Daumen alle genau dasselbe, wenn die grundlegenden Spezifikationen übereinstimmen?

Frage mich z.B. bei den beiden gerade:

F4-3600C14Q-32GVKA (steht auf der QVL Liste für mein Board)
und
F4-4000C15Q-32GVK (das was ich habe, jedoch 2 x F4-4000C15D-32GVK)
( steht nicht auf der QVL Liste für mein Board)

Welches davon ist im Endeffekt besser oder hochwertiger? Kann es sein dass es so ziemlich genau dasselbe ist nur anders vermarktet wird, weil es ein mal nur auf Intel Systemen unter 4000Mhz Bedingungen getestet und so eingetragen wurde und bei Ryzen Systemen eben nur bis 3600Mhz stabil lief?
Ich habe die Dinger jetzt ausgiebig getestet und ich hatte noch keinen Absturz oder BSOD usw. Wenn ich den instabil eingestellt habe zb bei 3800mhz und unter C15 dann gab es direkt Auffälligkeiten.

Ich könnte die 4 Module verkaufen und mir stattdessen auch die 3600mhz, C14 Variante holen, ist praktisch gleich vom Preis.
Nur frage wäre, ob sich da was ändert und ob es sich nicht sogar dasselbe Produkt am Ende handelt.

Ach ja ich blende mal die Spezifikationen ein, die im Typhoon Burner angezeigt werden!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Alle 4 Module sind haargenau gleich
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Diese DRAM calculator settings sind derzeit drin und laufen gut.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sind die denn auch wirklich die berühmten B- dies oder nur ein Abklatsch?
Was heißt genau Revision und A1 und 10 layers? Habe einige unter 10 gesehen, ist 10 besser oder am besten?
Single rank und dual rank, wo ist da genau der Unterschied?? Das hat ja nichts mit Single, Dual oder Quad channel zu tun oder?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ach ja ich habe die soc Spannung mal auf offset + gestellt und es waren dann automatisch 1.2v sollte ja auch für Stabilität sorgen :))
 

Anhänge

  • 16488520545623007327023842766590.jpg
    16488520545623007327023842766590.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 36
  • IMG_20220401_204517.jpg
    IMG_20220401_204517.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.713
Ort
Nehr'esham
Frage mich z.B. bei den beiden gerade:

F4-3600C14Q-32GVKA (steht auf der QVL Liste für mein Board) und F4-4000C15Q-32GVK (das was ich habe, jedoch 2 x F4-4000C15D-32GVK) ( steht nicht auf der QVL Liste für mein Board)

Welches davon ist im Endeffekt besser oder hochwertiger?
Rechnerisch sind die F4-4000C15Q-32GVK besser gebinned.

Kann es sein dass es so ziemlich genau dasselbe ist nur anders vermarktet wird, weil es ein mal nur auf Intel Systemen unter 4000Mhz Bedingungen getestet und so eingetragen wurde und bei Ryzen Systemen eben nur bis 3600Mhz stabil lief?
Nein, es sind grundsätzlich unterschiedliche Bins desselben Chip-Typs.

Der Grund warum die F4-4000C15Q-32GVK laut G.SKILL QVL nur mit Intel Plattformen kompatibel sind, ist dass die Ryzen Plattformen wie von AMD vorgesehen mit Gear Down Mode getestet werden (und
es zudem vermutlich schlicht kein Ryzen Mainboard gibt, welches das XMP überhaupt booten könnte.)

Sind die denn auch wirklich die berühmten B- dies oder nur ein Abklatsch?
Das sind 100% S8B. Es gibt keine anderen DRAM ICs, die solche Specs clearen könnten.

Was heißt genau Revision und A1 und 10 layers? Habe einige unter 10 gesehen, ist 10 besser oder am besten?
Die Angaben im SPD zum PCB kannst du ignorieren. Oft sind das schlicht die nicht-angepassten Werte der verwendeten RAW Card. Wenn dich das PCB wirklich interessiert, dann kannst du das Layout und die Anzahl der Layer an den Modulen selbst überprüfen. Dazu muss man die Module auch nicht demontieren, sondern nur wissen worauf man achten muss.

Single rank und dual rank, wo ist da genau der Unterschied?? Das hat ja nichts mit Single, Dual oder Quad channel zu tun oder?
Es hat nichts mit der Anzahl Kanäle/Channels zu tun, sondern ist eine Eigenschaft eines Moduls. Ob ein Modul ein oder zwei Ranks besitzt, hängt davon ab wie es aufgebaut ist. Im Desktopbereich sind 1Rx16 (4 Chips in einem Rank), 1Rx8 (8 Chips in einem Rank) und 2Rx8 (16 Chips in zwei Ranks) üblich. Daraus lassen sich in Abhängigkeit von der Speicherdichte der DRAM Chips die verfügbaren UDIMM Kapazitäten von 4GB bis 32GB herstellen.

Es werden acht Samsung 8Gbit B-Die DDR4 Chips benötigt, um ein 8GB Modul zu produzieren. Wie bei deinen Modulen handelt es sich daher in der Regel um ein Single Rank Modul mit 1Rx8 Organisation. Aus diesem Grund sind 16GB UDIMM aus S8B automatisch Dual Rank und ist die B-Die Liste auch danach sortiert. Dort ist all das auch im Startbeitrag erklärt.
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.959
Ja GDM disabled läuft auch derzeit bei 3600mhz und CL 14-14-14-28 nach Ryzen DRAM Calculator eingestellt. Lediglich bei 1T ist es dann Ende Gelände.
Würde dir für Stabilität GDM Enabled empfehlen. Der Calculator ist inzwischen veraltet und für OC mit aktuellen Prozessoren nicht mehr wirklich geeignet.
Poste auch gerne mal einen Screen von Zentimings, dann hat man alle relevanten Einstellungen auf einem Blick.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Problem wurde beseitigt und das Problem war ganz klar: SOC /UNCORE war disabled!
Nachdem ich es enabled habe und die soc Spannung auf 1.1v gestellt habe, konnte ich auch ohne Probleme command rate auf 1T setzen und normal booten! Endlich!
Nun werde ich mir das ganze mal mit 3800mhz vornehmen. Bei 4000Mhz erwarte ich natürlich nicht so viel.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.719
Ort
Rhein-Main
Ich erwarte dass bei 4000 die CPU bzw. der IMC zumacht. 2000er IF schafft fast kein Ryzen. Mit 1900/3800 hast du ne faire Chance.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Ich erwarte dass bei 4000 die CPU bzw. der IMC zumacht. 2000er IF schafft fast kein Ryzen. Mit 1900/3800 hast du ne faire Chance.
Ja kann mit ca C14 und Rest eher locker gehalten bei 3800/1900 aber da ist er schon an der Klippe. Lasse den bei 3600 und cl14 und 1T das reicht mir erst mal
Danke euch Jungs 💪
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Ich erwarte dass bei 4000 die CPU bzw. der IMC zumacht. 2000er IF schafft fast kein Ryzen. Mit 1900/3800 hast du ne faire Chance.
Ja das klingt einleuchtend und damit wäre ich zufrieden.
Hatte den RAM echt lange in Ruhe gelassen, jetzt will ich es wieder wissen aber der schafft bei mir höchstens 3666/1833Mhz bei DOCP Einstellungen.
Gibt's es nicht einen simplen Weg, außer die Spannung unnötig zu erhöhen, den RAM duch bestimmte Einstellungen zu stabilisieren? Hab von uncore soc gehört. Hab das bisher aber nur mit Anleitung angefasst und bin da lieber ganz vorsichtig. Hab wieder alles auf Stick gelassen.
Kann mir hier vielleicht einen professionellen guide empfehlen?
Derzeit bei CL15-16-16-36 und 1.5V
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.713
Ort
Nehr'esham
Gibt's es nicht einen simplen Weg, außer die Spannung unnötig zu erhöhen, den RAM duch bestimmte Einstellungen zu stabilisieren?
Jain, das hängt ganz einfach davon ab, warum die Einstellungen instabil sind. Die Ursachen dafür können Spannungen sein, aber es gibt auch andere Faktoren wie Widerstände und Timings... und natürlich die eigentlichen Grenzen der Hardware (CPU, MB, RAM) selbst. Gerade der für den synchronen Betrieb limitierende maximale IF-Takt des Prozessors ist ziemlich absolut.

Kann mir hier vielleicht einen professionellen guide empfehlen?
Wenn dir die Ressourcen hier im Sub nicht "genügen", probier es mit der Anleitung der Ryzen RAM OC Community oder lass dir auf deren Discord Server 1:1 helfen.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Jain, das hängt ganz einfach davon ab, warum die Einstellungen instabil sind. Die Ursachen dafür können Spannungen sein, aber es gibt auch andere Faktoren wie Widerstände und Timings... und natürlich die eigentlichen Grenzen der Hardware (CPU, MB, RAM) selbst. Gerade der für den synchronen Betrieb limitierende maximale IF-Takt des Prozessors ist ziemlich absolut.


Wenn dir die Ressourcen hier im Sub nicht "genügen", probier es mit der Anleitung der Ryzen RAM OC Community oder lass dir auf deren Discord Server 1:1 helfen.
Checke das nicht, weil ich relativ überzeugt davon bin ein sehr gutes sample vom 5800X mit B2 stepping zu haben, der selbst bei knapp 4,9Ghz auf allen Kernen bei Magnitude 30 Dauerbelastung standhält und nicht über 80 Grad heiß wird mit der 420mm Arctic Liquid Freezer II gekühlt.
Das Mobo ist ein X570 Asus Rog Crosshair VIII Dark Hero und sollte auch so ziemlich alle Möglichkeiten zum OC Erbrechen bieten. 🤔
Dann gibt es sicherlich noch versteckte und für mich schier unbekannte Einstellungen in den großen Tiefen des BIOS. Mit soc uncore zB hab ich mich noch leider nicht viel beschäftigt. Gibt es hier weitere nützliche Threads, die du evtl empfehlen könntest?
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.807
der selbst bei knapp 4,9Ghz auf allen Kernen bei Magnitude 30 Dauerbelastung standhält und nicht über 80 Grad heiß wird
Das bestätigt genau gesagt nichts, da IMC nichts gemeinsam mit dem Fähigen Kernen haben.

Man kann bei Kerne ein super sample haben aber dafür eher beim Speichercontroller eher nen unteren Durchschnitt verbaut haben. Dann gibs das auch noch in der anderen Richtung, das die Kerne sich schlechter takten aber der IMC zu einen der besten gehören kann.

Letzte hab ich mit einem 12700K.
Aus die Cores lassen sich kaum noch was rausholen da schon kotzgrenze von Hersteller aber RAM kann dafür mit 4000C16 getrieben werden.

Hoffe du verstehst was ich mit aussagen will.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Das bestätigt genau gesagt nichts, da IMC nichts gemeinsam mit dem Fähigen Kernen haben.

Man kann bei Kerne ein super sample haben aber dafür eher beim Speichercontroller eher nen unteren Durchschnitt verbaut haben. Dann gibs das auch noch in der anderen Richtung, das die Kerne sich schlechter takten aber der IMC zu einen der besten gehören kann.

Letzte hab ich mit einem 12700K.
Aus die Cores lassen sich kaum noch was rausholen da schon kotzgrenze von Hersteller aber RAM kann dafür mit 4000C16 getrieben werden.

Hoffe du verstehst was ich mit aussagen will.
Ja danke dir! :) benötige alle möglichen Infos damit ich ruhiger schlafen kann😂👍
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
25.465
Außer dass 4000C16 nicht außergewöhnlich ist, passt das schon. 4300C16 Gear1 ist ein hartes Ergebnis.

Auf der AM3 Plattform kommt die Wall 3800-3900. Nur äußerst selten Überflieger mit 4000+
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.807
Richtig.

Wobei auch 4100C16 gehen 😅 Aber zu sehr an der kotzgrenze bei 4133.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.713
Ort
Nehr'esham
Checke das nicht, weil ich relativ überzeugt davon bin ein sehr gutes sample vom 5800X mit B2 stepping zu haben...
Wie schon von Noz geschrieben, Kerne und Speicherkontroller sind zwei unabhängige Baustellen. Nicht nur von HWBOT Usern wird daher beides gebinned. Das ist auch kein Novum dieser Hardware-Generation, sondern vielen Plattformen eigen und mal mehr und mal weniger ausgeprägt.

Gibt es hier weitere nützliche Threads, die du evtl empfehlen könntest?
Mehr als die Anleitung braucht es eigentlich gar nicht. Wenn danach noch irgendwas unklar ist, sind das in der Regel eher Setup-spezifische Fragen.

Auf der AM3 Plattform kommt die Wall 3800-3900.
Auf AM3 war meist zwischen DDR3-1800 und DDR3-2000 Ende im Gelände. Auf AM3+ ging es dann in Richtung DDR3-2600+. (scnr)

Nur äußerst selten Überflieger mit 4000+
Im Prinzip bleibt einem auf AM4 nur entweder ein Async-Setup oder eine APU, wenn man ICs wie S8B "richtig" ausfahren will.
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
25.465
Er schreibt ja oben, dass er einen 5800X hat. Deshalb ist natürlich nicht das ältere AMD Zeugs gemeint.
Zen3 🙃

Auf AM4 werden leider auch keine Rekorde aufgestellt.
 

Serandi

Profi
Mitglied seit
03.10.2021
Beiträge
502
Ort
Dortmund
Er schreibt ja oben, dass er einen 5800X hat. Deshalb ist natürlich nicht das ältere AMD Zeugs gemeint.
Zen3 🙃

Auf AM4 werden leider auch keine Rekorde aufgestellt.

Zumal ich in 4k Gaming only damit profitieren will. Mir geht's nicht mal um mehr FPS sondern rein um möglichst schnelle Datenverarbeitung und vor allem besten Input Lag statt sehr guten. Ob da der RAM so eine große Rolle spielt, bezweie ich selbst schon lange und doch habe ich immer wieder das Gefühl, dass ich durch möglichst viel Ausquetschen aus dem RAM und bessere Timings besseren Input Lag rausholen kann. Ein absoluter Irrglaube hoffentlich oder? 🤔
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten