35.000 US-Dollar Schulden bei Blizzard: Die Schattenseite von Diablo Immortal

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.037
immortal_100.jpg
Bereits im Vorfeld des Releases stand Diablo Immortal massiv in der Kritik. Nicht nur, dass es sich beim aktuellen Diablo-Ableger in erster Linie um ein Mobile-Game handelt, sondern auch die Ingame-Käufe und das damit verbundene Pay2Win-Prinzip stoßen Fans des Franchises sauer auf.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.552
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ingame Käufe beste!!!! Gut gemacht Blizzard
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.583
Man fragt sich, warum es überhaupt jemanden gibt, der diesen Quark spielt. Wenn ich eh nur dann eine Chance habe, wenn ich da Unsummen reinpumpe, dann lasse ich sowas doch direkt links liegen. Also man muss schon echt unheimlich dumm sein um in sowas sein Geld zu versenken.
Oder man hat einfach zuviel Geld und weiß nicht wohin damit. Aber dann müsste man ja nicht bei irgendwelchen zwielichtigen Drittanbietern diese "Orbs" kaufen.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.890
Das tolle ist ja, mann lässt diese leute nachzahlen, gibt das illegale geld aber nicht zurrück. Pech für die bank, denn bei gestohlener kreditkarte zahlt die bank drauf, nicht der kerditkartenbesitzer.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.270
Und jetzt noch bezahlen mit klarna...
 

OlliXS

Neuling
Mitglied seit
12.08.2022
Beiträge
11
Die Amis und Asiaten haben zu Mobile- Games mit Bezahlfunktion einen ganz andren Bezug, Werden wir wahrscheinlich nie verstehen.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.583
Die Amis und Asiaten haben zu Mobile- Games mit Bezahlfunktion einen ganz andren Bezug,
Na offenbar den, dass es ganz toll ist, sein Geld in solch einem Schund zu versenken. Wo bleibt denn da bitte der Spielspaß, wenn ich jeden erdenklichen Fortschritt/Inhalt immer teuer bezahlen soll?
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.890
Na offenbar den, dass es ganz toll ist, sein Geld in solch einem Schund zu versenken. Wo bleibt denn da bitte der Spielspaß, wenn ich jeden erdenklichen Fortschritt/Inhalt immer teuer bezahlen soll?
Bei den amis steht der konsumgedanke im vordergrund
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.583
Also die spielen tatsächlich Spiele nur des Konsums wegen? Oha.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
26.434
Ort
Laupheim
Die dummen sterben halt nie aus 🤷
 

Mouma

Experte
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
174
Die Nachfrage ist da, also gibts auch das Angebot.
Für mich ist das nichts. Aber was willste machen...
Hätte auch lieber ein WC4, SC3 oder WoW 2 ohne Mikrotransaktionen. Das bleibt wohl ein Traum.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.890
Also die spielen tatsächlich Spiele nur des Konsums wegen? Oha.
Einige der leute auf jedenfall. Es gibt beim spielen ja mehr als einen motivstiosngedanken. Konsum, "es auch gemacht haben", wettbewerb, erlebniss einer guten story....

Und bei den amis hat der konsum einen höheren anteil der gesamtmotivation.
Bei den japanern stehen erlebnis und wettbewerb etwas mehr dominant da. Dss erklärt auch wieso die japaner eben gut in gewissen spielentwicklungen sind, während die amis oder westlichen anderswo ihre stärken haben.
Das J in JRPG kommt da nicht von ungefähr.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.982
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Unter anderem hat dies zur Folge, dass ein Spieler 2.491.025 Orbs kaufen müsste. Dies entspricht einem Betrag von knapp 35.000 US-Dollar. Manche Spieler wurden zudem komplett gebannt. Allerdings ist dies nur ein kleiner Teil. Die illegal hochgelevelten Player können weiterhin an PvP-Kämpfen teilnehmen. Ob Blizzard hier in Zukunft noch weitere Restriktionen veranlassen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar.
Wenn ich also an dem Beispiel von 100 $ zu 10 $ festhalte, dann hat jdm ca 3500 $ in das Spiel gesteckt? Au backe, damit könnte man wirklich mehr Spass haben ...
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.382
Ort
Koblenz
Also die spielen tatsächlich Spiele nur des Konsums wegen? Oha.
Ist doch hierzulande in Spielhallen auch nicht anders. Die Sucht und der Glaube an den großen Gewinn hält die Leute am Spielen. Beim pay2win ist es der Wunsch „besser“ zu sein…
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.583
Wenn ich also an dem Beispiel von 100 $ zu 10 $ festhalte, dann hat jdm ca 3500 $ in das Spiel gesteckt?
Das ist wohl noch vergleichsweise wenig. Diese "Wale" oder "Whales", pumpen da teilweise mehrere zehntausend oder gar hunderttausende von Dollar rein. Aber nicht nur in Diablo Immortal, sondern auch in viele andere solcher P2W Rotze.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ist doch hierzulande in Spielhallen auch nicht anders. Die Sucht und der Glaube an den großen Gewinn hält die Leute am Spielen. Beim pay2win ist es der Wunsch „besser“ zu sein…
Beim Gedanken an den großen Gewinn ist die Motivation aber dann eben jener Gewinn und nicht das Spielen allein um des Geld ausgeben Willen.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.656
Na offenbar den, dass es ganz toll ist, sein Geld in solch einem Schund zu versenken. Wo bleibt denn da bitte der Spielspaß, wenn ich jeden erdenklichen Fortschritt/Inhalt immer teuer bezahlen soll?
Das haben sie wohl von der Scientologie-Sekte abgeschaut. Je weiter du vom Wissen und Status kommen willst, umso mehr musst du zahlen und dafür schuften. Ziemlich krank, aber das hält die Sekte aufrecht und schafft Abhängigkeiten. Star Citicens mit dem ewigen Alphastatus hat ein ähnliches Konzept mit Zukäufen. DLCs die man zukaufen kann, um ein besseres Erlebnis zu bekommen (siehe Sims, ...) Sie existieren immer weiter. :hmm:
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.601
Ort
127.0.0.1
Man fragt sich, warum es überhaupt jemanden gibt, der diesen Quark spielt. Wenn ich eh nur dann eine Chance habe, wenn ich da Unsummen reinpumpe, dann lasse ich sowas doch direkt links liegen. Also man muss schon echt unheimlich dumm sein um in sowas sein Geld zu versenken.
Oder man hat einfach zuviel Geld und weiß nicht wohin damit. Aber dann müsste man ja nicht bei irgendwelchen zwielichtigen Drittanbietern diese "Orbs" kaufen.
Oder es ist einfach, wie bei Glücksspiel, eine Sucht und Spielehersteller nutzen das gezielt aus.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.890
@Bitmaschine das finde ich jedoch toll. Geld ist ein werkzeug mitdem man vieles anstellen kann. Und da geld und narr schnell geschieden sind, finde ich es toll. Ich sehe geld lieber in den händen von drecksblizzard als in den händen von idioten die sich nicht im zaum haben. Klingt doof, ist aber so.
 

maxpowers

Experte
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
631
Oder es ist einfach, wie bei Glücksspiel, eine Sucht und Spielehersteller nutzen das gezielt aus.

Das und generell Menschen die dafuer anfaellig sind aufgrund von psychischen Störungen oder geistigen Behinderungen.

Das Thema muss endlich mal geklaert werden. Nur weil man fuer einen Muenzeinwurf noch 5 Minuten durch einen Dungeon laufen muss macht es das nicht weniger zu Gluecksspiel. Wir haben nicht umsonst Regulierungen hierfuer, um eben gefaehrdete Menschen zu schuetzen. Fifa Packopenings genau der selbe Schmutz.

 

Nugget777

Enthusiast
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
2.727
Ort
Oberfranken
Wenn ich also an dem Beispiel von 100 $ zu 10 $ festhalte, dann hat jdm ca 3500 $ in das Spiel gesteckt? Au backe, damit könnte man wirklich mehr Spass haben ...
und ist damit ein kleiner Fisch, mehr Regel als Ausnahme... Gibt genug Storys von Leuten die da ihr ganzes Hab und Gut verspielt haben.

Ingame Käufe sind das eine, wenn diese aber unabdingbar sind, gehört es verboten da man keine Chance hat die selben Level zu erreichen.

Ich hab auch schon Geld in CSGO gepumpt, nur geht es dort in die Richtung Glücksspiel, auch wenn die Chance etwas von Wert zu bekommen wahrscheinlich noch schlechter als beim Lotto spielen ist (bin trotzdem im Plus :d).
 

BJGucky

Urgestein
Mitglied seit
22.05.2012
Beiträge
1.430
Das und generell Menschen die dafuer anfaellig sind aufgrund von psychischen Störungen oder geistigen Behinderungen.

Das Thema muss endlich mal geklaert werden. Nur weil man fuer einen Muenzeinwurf noch 5 Minuten durch einen Dungeon laufen muss macht es das nicht weniger zu Gluecksspiel. Wir haben nicht umsonst Regulierungen hierfuer, um eben gefaehrdete Menschen zu schuetzen. Fifa Packopenings genau der selbe Schmutz.

Genau. Es gibt viele Beispiele. Lost Ark z.b. man sammelt Materialen um die Ausrüstung zu verbessern. Die Verbesserung hat aber nur eine gewisse CHANCE, später im 1-5%igen Bereich. Schlägt diese fehl, sind alle Materialen weg. Nun kommt der Aspekt, das man diese Materialen nicht unendlich am Tag kriegen kann, aber das man diese aber quasi unendlich mit Echtgeld kaufen kann....
Wobei Lost Ark noch relativ harmlos ist gegenüber Mobile-Games.

Ich habe mal ein PvPvE Zombie-Strategie Mobile Game gespielt, bei dem frisch ein Server auf gemacht hat.
Ich habe am Anfang 5€ reingesteckt, als es mir gefallen hatte und Wochen später nochmal 10€.
So ich war dort in einem Clan, welcher der stärkste auf diesem Server war. Der Leader war ein großer Whale. :P Der hat mehrere 1000€ reingesteckt. Eines Tages hatte er sich sogar beschwert, weil er nichts mehr in seiner Basis machen konnte, weil alles komplett ausgebaut war. Ein normaler Spieler hätte locker 6 Monate dafür gebraucht...
Jedes mal, wenn ein Spieler im Clan ein Paket gekauft hat, haben alle anderen im Clan auch ein kleines Goodie bekommen...diese Pakete gehen von 5€ bis 45€ und täglich gab es Dutzende dieser Goodies im Clan abzuholen. Diese Leute haben aber auch das Spiel wirklich ganztags gespielt. Die Leader haben teilweise auch viel Zeit in Kommunikation zwischen den anderen Clans gesteckt.
Nun ich habe bis auf die 15€ kein Geld reingesteckt, nur Zeit und ich kam mit den non-Whales noch ganz gut mit. Lediglich die Leute, die einiges an Geld reingesteckt hatten, waren "zu stark" für mich.
Es gab bei dem Spiel auch Server gegen Server Events und dort hat man schnell gemerkt, das auch andere Server Whales hatten. :d
Nach ein paar Monaten haben ich das Spiel wieder gelöscht, weil es mir zuviel Zeit in Anspruch nahm und es "keinen Spaß" mehr gemacht hatte. Das Problem war einfach auch, das man später WOCHEN für ein Upgrade warte musste...oder halt Geld investieren...

Tl;dr Es gibt immer Leute die viel Geld investieren. Und deshalb auch viele Firmen, die dieses Geld haben wollen.
Doch bei manchen Spielen bekommt man was "handfestes", bei anderen kann man trotzdem leer ausgehen bzw überschütten einen mit Trostpreise :d aka Gacha-Games.
Gacha ansich ist nichts schlimmes, außer es ist fester und wichtiger Teil des Gameplays und das man ohne nicht weiterkommt. In dem Fall müsste man Gesetzlich was ändern. In Diablo Immortal ist es der Fall...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.601
Ort
127.0.0.1
Das und generell Menschen die dafuer anfaellig sind aufgrund von psychischen Störungen oder geistigen Behinderungen.

Das Thema muss endlich mal geklaert werden. Nur weil man fuer einen Muenzeinwurf noch 5 Minuten durch einen Dungeon laufen muss macht es das nicht weniger zu Gluecksspiel. Wir haben nicht umsonst Regulierungen hierfuer, um eben gefaehrdete Menschen zu schuetzen. Fifa Packopenings genau der selbe Schmutz.

Ich kann mir das Böhnermann Video echt nicht geben. Ist sein Narzissmus bereits so ausgeprägt, dass er sich selbst anschauen muss? :fresse:
 

maxpowers

Experte
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
631
Ich kann mir das Böhnermann Video echt nicht geben. Ist sein Narzissmus bereits so ausgeprägt, dass er sich selbst anschauen muss? :fresse:

Ja gut, man muss ihn nicht mögen. Aber sind halt trotzdem relevante Themen die er anspricht, kenne jetzt sonst keine bekannten Formate wo ueber sowas gesprochen wird.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.601
Ort
127.0.0.1
Ja gut, man muss ihn nicht mögen. Aber sind halt trotzdem relevante Themen die er anspricht, kenne jetzt sonst keine bekannten Formate wo ueber sowas gesprochen wird.
Die Grundproblematik mag stimmen, aber in dem Video ist das Thema eher Selbstdarstellung, als Glücksspielproblematik. Vielleicht kommt es ja noch ohne seine doppelte Selbstdarstellung online.
Es bedarf btw keinen "psychischen Störungen" um suchtkrank oder suchtgefähred zu sein. Ein gewisser Teil ist sogar genetisch vorbestimmt.

Gibt halt leider viele Dinge im eigenen Leben, die man sich einfach nicht aussuchen kann. Wer diesbezüglich genetisch vorbelastet ist und noch in einem miesen Umfeld aufwächst, wird es später wahrlich sehr schwer haben.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.982
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Es bedarf btw keinen "psychischen Störungen" um suchtkrank oder suchtgefähred zu sein. Ein gewisser Teil ist sogar genetisch vorbestimmt.

Sucht kennt viele Ursachen und Faktoren, die das Risiko sicherlich erhöhen.
Das mit dem Erbgut mag ein Faktor sein, ich hoffe es dient nicht allzu vielen Menschen auch als Ausrede.
Ich schätze die eigene Umgebung und die persönlichen Kontakte und die Erziehung viel höher ein.

Gerade im Bereich von Spielen versuchen sich die Leute zu etwas besonderen zu machen, in diesem Fall gegen Geld in einer Gaming-Nische jdm ganz besonderes zu sein.
Wenn man sonst keine Bestätigung im privaten wie beruflichen für sein Tun und Handeln bekommt, mag das enormes Potential haben.

Wer sich seine persönliche Bestätigung oder den Erfolg in Games sucht, der sollte eh mal darüber nachdenken, ob ihm das selbst irgendwie dauerhaft wirklich gut tut.
Wäre nicht das erste Mal, das Leute beim Abschalten eines Gameservers ihr ganzes Leben vor die Hunde gehen sehen ...
 

Feivel

Enthusiast
Mitglied seit
15.01.2008
Beiträge
4.533
Ich finde die Dokus zu solchen Themen wirklich interessant und auch die Tatsache, dass es Abteilungen in einem Entwicklerstudio gibt, die sich "nur" überlegen, wie man dem Spieler am meisten Geld aus der Tasche leiert.
Aber die Tatsache was das aus der Spieleindustrie macht und aus den armen Geistern, die die Prioritäten in ihrem Leben auf solche virtuellen Güter oder noch schlimmer nur auf die Chance sie zu erhalten legt - Schlimm...
Da sind die Jamba Sparabos von früher ja nichts gegen gewesen.

Ob das so ideal und gerecht ist, dem Fanboy vor dem Kopf zu stoßen, weiß ich aber auch nicht.
Er war ja bereit viel Geld in das Game zu buttern, ob das jetzt zu einem besseren Kurs passiert ist oder nicht, aber ihm schien ja dennoch was daran zu liegen.

Wenn ich etwas geklautes kaufen würde, was ja nicht unbedingt ersichtlich sein muss, es braucht ja nicht einmal merklich günstiger gewesen sein, dann kriegt im Idealfall der Beklaute sein Eigentum zurück und der Dieb wird dazu gebracht mir meinen Kaufpreis zu "erstatten". In dem Szenario bestraft man vll. dann vll. auch mal den Falschen.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.601
Ort
127.0.0.1
Wenn ich etwas geklautes kaufen würde, was ja nicht unbedingt ersichtlich sein muss, es braucht ja nicht einmal merklich günstiger gewesen sein, dann kriegt im Idealfall der Beklaute sein Eigentum zurück und der Dieb wird dazu gebracht mir meinen Kaufpreis zu "erstatten".
Wäre schön, wenn das so wäre. Viel wahrscheinlicher ist es, dass du ebenfalls eine Anzeige wegen Hehlerei an der Backe hast und deinem Geld darfst du auf zivilrechtlichem Wege hinterher klagen.
Das ist dann deine Aufgabe und meistens eine sehr schwierige bis unmögliche obendrauf.

Beim Kauf für 1/10 des eigentlichen Wertes wird man dir mit sehr hoher Sicherheit "bedingter Vorsatz" unterstellen.
 

kaiser

Legende
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
14.461
Ort
Augsburg
Wäre schön, wenn das so wäre. Viel wahrscheinlicher ist es, dass du ebenfalls eine Anzeige wegen Hehlerei an der Backe hast und deinem Geld darfst du auf zivilrechtlichem Wege hinterher klagen.
Das ist dann deine Aufgabe und meistens eine sehr schwierige bis unmögliche obendrauf.

Beim Kauf für 1/10 des eigentlichen Wertes wird man dir mit sehr hoher Sicherheit "bedingter Vorsatz" unterstellen.
Wenn man ganz normal nen Key zum Aktivieren bekommt wäre 1/10 vom Preis nichts unnormales. Aber wenn man seinen Login weitergeben muss, ist es doch ganz klar, das etwas falsch läuft :fresse:
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.326
Viel wahrscheinlicher ist es, dass du ebenfalls eine Anzeige wegen Hehlerei an der Backe hast
Afaik muss bei Hehlerei gegeben sein, das du wusstest, oder es zumindest erkennbar gewesen wäre, das das Gekaufte illegal beschafft wurde.

Also wenn du auf Ebay was zu 1/10 des üblichen Preises findest, dann irgendwie Zugangsdaten zu einem fremden Account kriegst und dich dort einloggen sollst um das Gekaufte zu erhalten, kann man das wohl als "ersichtlich" einstufen. Genauso wie wenn dir jemand auf der Strasse versucht einen TV aus dem Kofferraum seins Autos raus zu verkaufen.

Wenn ein Mediamarktmitarbeiter mit Nebengewerbe Diebstahl dir im Laden einen geklauten TV andreht, statt einem der offiziell dort verkauft wird, kann man dir wohl kaum Hehlerei unterstellen.

Zur News: 35k€ Schulden bei Blizzard... Also nach meinem Sprachverständnis sind Schulden (rechts)verbindlich und können auch rechtlich eingetrieben werden. Ein negativer virtueller Kontostand, bei dem man 35k€ ausgeben müsste, um diesen wieder auf 0 zu kriegen, würde ich kaum als Schulden bezeichnen. Eben weil Blizzard da auch nichts wirklich einfordern kann und der Accountinhaber wohl auch kaum gezwungen werden kann, 35k€ im Shop auszugeben.

Frag mich eher warum Blizzard sowas überhaupt macht, statt die Accounts direkt zu sperren. Haben die die Hoffnung das irgendjemand von den Betroffenen tatsächlich freiwillig seinen Kontostand ausgleichen würde?
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.552
Ort
Ubi bene, ibi patria
Frag mich eher warum Blizzard sowas überhaupt macht, statt die Accounts direkt zu sperren. Haben die die Hoffnung das irgendjemand von den Betroffenen tatsächlich freiwillig seinen Kontostand ausgleichen würde?
In der Zwischenzeit würde meine Antwort wahrscheinlich ja sein
und lustigere Schlagzeilen
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten