Aktuelles

14 TB mechanische Festplatte einfach im Karton ohne Polsterung?

scmalcalda

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2022
Beiträge
2
Hallo, ich habe gerade eine Festplatte 14TB Toshiba bei Büro Böttcher gekauft. Ist es normal, dass die einfach ungepolstert in einen Karton gelegt und von GLS vor die Türe geworfen werden ? Die erste hatte ich eingebaut und die hat natürlich gerattert wir ein Traktor. Nach Widerruf haben die mir ohne meine Einwilligung einfach eine andere (genau so schlecht verpackt) zugeschickt.
 

Anhänge

  • IMG_5525.jpg
    IMG_5525.jpg
    49,8 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_5526.jpg
    IMG_5526.jpg
    49,2 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_5527.jpg
    IMG_5527.jpg
    37 KB · Aufrufe: 105
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.936
Ort
Hochheim am Main
Gleich zurück. Ich hab dir eine PM geschrieben. Ich würde da gerne mal Anfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pym

Profi
Mitglied seit
09.03.2020
Beiträge
79
Ob die Leute bei Büro Böttcher Festplatten immer so versenden, weiß ich nicht. Aber dass man Festplatten nicht auf diese Weise versenden sollte, das sollte klar sein. Der kleine Umkarton ist nicht gepolstert und die großen Luftkissen im Versandkarton taugen auch nicht zum Schutz, nur ggf. gegen ein Herumrutschen des Umkartons.

Ich würde mir den Kaufpreis zurückholen und woanders neu bestellen. Es sei denn, man hat die Geduld, Büro Böttcher zu kontaktieren und sie dort auf diese Fehler hinzuweisen und sich anschließend auf eine dritte Lieferung einzulassen.
 

Grumbl

Experte
Mitglied seit
02.12.2020
Beiträge
938
Ich kenn den Shop nicht, aber dem Namen nach kennen die sich vielleicht mit Hardware garnicht aus? Wenn man sonst nur Bleistifte und Büroklammern verschickt kommt man vielleicht auf die Idee ne Festplatte so zu verpacken. Würde ich soeinen Fall als Transportschaden am Tisch haben (was ja auch nicht abwägig wäre), wäre die copy&paste Antwort der Versicherung "...Da die Verpackung nicht für die gewählte Transportart ausreichend gewählt war lehnen wir die Haftung aufgrund §xyz ab..."

Ich würd das ordentlich verpacken damit man nicht für Schäden am Weg retour verantwortlich gemacht werden kann, retournieren, stornieren und vom Kauf zurücktreten! Unglaublich eigentlich...
 

Darknesss

Profi
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
129
Hallo, ich habe gerade eine Festplatte 14TB Toshiba bei Büro Böttcher gekauft.
Genau deswegen kauft man so empfindliche Teile beim Händler, der sich damit auskennt.

So eine Platte gehört auch bei Bulk Ausführung in einen ESD Beutel und von allen Seiten ordentlich gepolstert (und das ganze gepolsterte Konstrukt sollte zudem nicht im Karton umherfliegen)
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.532
Ort
Ubi bene, ibi patria
Und als Kunde soll man jetzt vorher wissen, bei wem man kaufen darf und wo nicht?
 

Darknesss

Profi
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
129
Genau dafür gibts Erfahrungsaustausch auf gewissen Portalen, (Händler-)Bewertungen bei Preisvergleichsportalen und schlussendlich auch noch das Widerrufssrecht, falls sowas wie hier ankommt.

Daher Fotos machen, Platte ordentlich verpacken und gleich (ungetestet) wieder zurückschicken.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.721
Genau dafür gibts Erfahrungsaustausch auf gewissen Portalen,
Naja, bei Geizhals sind die für diesen Händler aber sogar aussergewöhnlich gut: https://geizhals.de/?sb=6153

Da die allerhand Bürobedarf verkaufen und auch eine ganze Elektronikabteilung haben, könnte man schon erwarten, das die wissen, wie man sowas verschickt.

Der pauschale Hinweis, bei jemandem zu kaufen "der sich damit auskennt", sehe ich hier absolut nicht gegeben.
 

scmalcalda

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2022
Beiträge
2
WOW Vielen Dank für Eure ermunternden und tollen Kommentare, Anregungen und Hinweise. Welchen Anbieter würdet Ihr denn empfehlen? Alternate?
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.721
Hardwarezeug kaufe ich idR bei MindFactory, Alternate, Amazon, Cyberport, Casking... bevorzugt in dieser Reihenfolge. Natürlich Preis- und Mengenabhängig. Einzelteile wenn der Preis passt gerne auch mal direkt auf Amazon (da hatte ich noch nie Probleme), wenn ich mir Einzelteile für einen ganzen PC bestelle, dann eher alles zusammen bei MindFactory oder Alternate (dann auch wegen den Versandkosten eher alles bei einem).
Also sozusagen dedizierten Hardwarehändlern, nicht irgendwelchen Läden die alles mögliche anbieten (ausser Amazon. :d).

Ich würde mich zwar bei denen melden und das auch direkt retournieren, aber ein Faß aufmachen, weil da einmal was kacke versendet wurde... ich würde noch eher davon ausgehen das da irgendwas schiefgelaufen ist. Evtl. waren die Festplatten auch schon in der Innenverpackung von einem Zulieferer und Büro Bötcher hat die gar nicht geöffnet (man hätte aber trotzdem merken können, das da was lose drin rumfliegt, wobei der arme Kerl der das alles Kommisioniert idR ja auch nicht weiß, was da eigentlich drin ist).
 

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
684
@Liesel Weppen

Amazon hat mir vor 15 Jahren mal eine Festplatte noch schlechter verpackt als hier abgebildet zugeschickt, seitdem kaufe ich da keine mehr. Würde die auch aus diesen Grund nicht empfehlen.

Mindfactory hat einen grauenhaften Service, nichts kaufen wo du hinterher auf Mindfactory angewiesen bist, z. B. Toshiba Enterprise Festplatten...
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.265
Bei Amazon muss man aber bzgl. HDD auch aufpassen, es gibt da immer wieder Fälle wo HDDs wie Bücher verpackt verschickt wurden. HDDs würde ich im Laden bzw. Ladenlokal eines der großen Internethändler kaufen, denn die bekommen die Ware in aller Regel auf großen Paletten geliefert, die wirft dann keiner durch die Gegend und die fliegen auch noch im Transporter herum. Mit der Methode hatte ich bisher nie Probleme mit HDDs.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.532
Ort
Ubi bene, ibi patria
Am besten einen professionellen Vorkäufer engagieren
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.721
Amazon hat mir vor 15 Jahren mal eine Festplatte noch schlechter verpackt als hier abgebildet zugeschickt, seitdem kaufe ich da keine mehr.
Also unverpackt mit dem Versandlabel direkt auf die Platte geklebt?
Wirklich Amazon, oder ein Drittanbieter auf Amazon?
Falls doch Amazon selbst, hattest du irgendwelche Probleme die zurückzugeben?

Und vor FÜNFZEHN Jahren war Amazon ja auch noch eine Buchhandlung. :ROFLMAO:

Würde die auch aus diesen Grund nicht empfehlen.
Nach persönlichen Gründen ala "ich mag den größten Internetversandhandel mit Quasi-Monopol aber nicht" wurde hier aber nicht gefragt.
Wenn du bei irgendeinem Händler solche "mag ich aber nicht"-Bedenken hast, steht es dir natürlich frei dort nichts zu bestellen.

Mindfactory hat einen grauenhaften Service, nichts kaufen wo du hinterher auf Mindfactory angewiesen bist, z. B. Toshiba Enterprise Festplatten...
Wenn man bei Toshiba Enterprise Festplatten hinterher immer auf den Händler angewiesen ist, würde ich eher nichts mehr von Toshiba kaufen.
Und Mindfactory ist kein Händler für Gewerbetreibende. Wenn man so Zeug beruflich braucht, dann kauft man bei Dell & Co. mit Businesssupport, 24h Vorortaustausch und so weiter für entsprechende Aufpreise, nicht bei Mindfactory.

Schief geht immermal irgendwo was und entsprechend findet man auch zu praktisch jedem Händler negative Bewertungen. Blöd, wenn es einen selber trifft, aber kaum vermeidbar. Man sollte aber nicht immer sofort davon ausgehen, das dort ja alles so laufen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.936
Ort
Hochheim am Main
Ich habe auch schon viel Hardware bei Amazon gekauft über die Jahre, aber seit ca. 10 Jahren garnicht mehr. Bei der ersten Bestellung 2003 war alles noch ordentlich verpackt aber das hat grad um 2010, als die mit Prime aggressiv durch gestartet sind hart nach gelassen. Heute gibts da ja nur noch die dünnen Kartons aus der eigenen Produktion. Es steht aber jedem frei seine eigenen Erfahrungen zu machen :d


Grundsätzlich würde ich bei Festplatten die lokale Abholung vorziehen. Auch beim SHop im Lager kann viel schief gehen, aber den Weltmeister_im_Paketweitwurf hat man so ausgeschloßen. Im Fall von scmalcalda bietet sich ja Alternate perfekt an. Grundsätzlich sollte man bei Toshiba MGxx oder ALxx Festplatten immer vorher mit dem Händler sprechen. Alle Konsumenten-HDDs können direkt über Toshiba im Garantiefall erledigt werden.
 

Darknesss

Profi
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
129
Naja, bei Geizhals sind die für diesen Händler aber sogar aussergewöhnlich gut: https://geizhals.de/?sb=6153
Der pauschale Hinweis, bei jemandem zu kaufen "der sich damit auskennt", sehe ich hier absolut nicht gegeben.
Ist auch ein guter Händler (öfters schon selbst bestellt).
Aber von HDD´s hab ich da noch nie etwas im Shop gesehen (und daher auch noch nie gesucht) und würde daher eher nur bestellen wenn es preislich intressant ist (z.b. Versand wenn eh bestellt wird) und man Zeit und Lust hat.

Dank Widerrufssrecht kannst du so etwas ja problemlos wieder zurückschicken.
Wenn man keine Zeit hat oder keine Lust auf den Aufwand, dann würde ich immer zu den Händler des geringsten Misstrauens gehen.
Und das wäre bei mir derzeit Mindfactory und MM/Saturn.
Bei denen ist in den letzten ~3 Jahren jede bestellte HDD (7-8 Stück) ordentlich verpackt angekommen.

Grundsätzlich sollte man bei Toshiba MGxx oder ALxx Festplatten immer vorher mit dem Händler sprechen. Alle Konsumenten-HDDs können direkt über Toshiba im Garantiefall erledigt werden.
Sicher?
Herstellergarantie fünf Jahre (Abwicklung über Händler)
Bei solchen Produkten brauchst du immer einen guten Händler.
Hab mit einer Sapphire Karte da beim MM schon so meine Erfahrungen gemacht, daher würde ich bei denen definitiv keine Toshiba HDD kaufen.

Bei Seagate oder WD brauchts den Händler nicht. Da schicke ich das Teil (auf eigene Kosten) direkt zum Hersteller und kriege ohne Probleme etwa 1-2 Wochen später eine Refurbished zugesendet.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.936
Ort
Hochheim am Main
Ja ganz sicher. Ich hab direkt mit meinem Toshiba-Kontakt gesprochen. Die Retail-Konsumenten Serien sind kein Problem. Den Händler brauchst du nur bei MG-Modellen und AL-Modellen.
 

rolfie

Experte
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
47
Büromarkt Böttcher: Bei denen hab ich in den letzten 2-3 Jahren einen Laserdrucker (in Kyocera-Originalverpackung) und ich glaube mehrere SSDs gekauft. Das passte.

Eine HDD so verpackt würde ich auf jeden Fall retournieren. Die Platte gehört mindestens in eine ESD-Tüte.

Ich hab vor Jahren schon Festplatten in Papp-Boxen als 2te Schicht erhalten. Drum herum war aber eine dritte gut gepolsterte Schicht die der WD-Richtlinie in etwa entsprochen hat.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.265
einen Laserdrucker (in Kyocera-Originalverpackung)
Wobei die originalen Verkaufsverpackungen nicht zwangsläufig auch als Versandverpackungen hinreichend sind, denn die werden vom Hersteller ja auf Paletten verpackt und sind dazu gedacht so im Ladenregal zu stehen.
 

Andi 669

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
4.220
Grundsätzlich würde ich bei Festplatten die lokale Abholung vorziehen. Auch beim SHop im Lager kann viel schief gehen, aber den Weltmeister_im_Paketweitwurf hat man so ausgeschloßen.
sovern der Transport zum Händler gut abläuft, ich habe mal vor Jahren bei uns in einen PC Shop gestanden als ein Lieferdienst rein kam, u. der Bote hat einen 22" CRT einfach aus Tragehöhe auf dem Boden krachen lassen :kotz:
 

rolfie

Experte
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
47
Wobei die originalen Verkaufsverpackungen nicht zwangsläufig auch als Versandverpackungen hinreichend sind, denn die werden vom Hersteller ja auf Paletten verpackt und sind dazu gedacht so im Ladenregal zu stehen.
Na die war sehr robust.
 
Oben Unten