Aktuelles

[Kaufberatung] 13-14 Zoll, bis 1.200 Euro, 3:2/16:10 Laptop

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Hi,

bin für Tipps dankbar.

1. Budget?
Bis 1200 Euro.

2. Wann soll die Anschaffung erfolgen?
Nächste 3-5 Wochen.

3. Möchtest du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, was?
Nein

4. Möchtest du das Notebook für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

5. Wofür möchtest du dein Notebook nutzen, falls nicht oben genannt?
50% Office, 50% Browsing

6 Kannst du Rabattprogramme wahrnehmen? Bist du Studi, Lehrer, Schüler, Prof, Hochschulangestellte oder kennst du wen der das Notebook für dich kaufen kann?
Eventuell, ja

7. Soll das Gerät mobil genutzt werden? Wenn ja: Außeneinsatz oder nur in geschlossenen Räumen?
Hauptsächlich innen, Display soll matt sein und entweder 3:2 oder 16:10

8. Gibt es irgendwelche Ausstattungsmerkmale die das Notebook unbedingt haben soll? Thunderbolt, Cardreader ...?

13 oder 14 Zoll. Muss per USB-C laden. Ich selbst habe nur den XPS 13 gefunden sowie ab Dezember den Spectre x360 14 Zoll. Die Vorgängermodelle hatte ich jeweils. Vielleicht gibt es aber noch mehr Auswahl.

Danke.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.708
Ort
Stuttgart
Nicht die beliebteste Wahl hier, aber würde mal die neuen Macbooks in den Raum stellen, die am Dienstag vorgestellt werden, mit Apple's eigenen Chips.
Surfen wird keine Nachteile haben, weil das läuft über den Browser. Nix besonderes.
Office: Entweder Apple's iWork suite, oder MS Office, was von Microsoft nativ auf die neuen Chips optimiert wird.
Display ist nicht matt, wird aber sehr Hell sein, und eben 16:10.
Und Akkulaufzeit wird entsprechend groß.
Dafür nicht aufrüstbar und schwer reparierbar, wenn was spezielles dran sein sollte.
Aber man kann mit einem halben offenen Auge mal zuschauen, was so vorgestellt wird.

3:2 oder 16:10 ist leider eine große Einschränkung in der Windows Welt, sonst wäre z.B. schon fast ein T14 G1 drin mit AMD 8 kerner (der natürlich komplett overkill ist für jede Humane Form von Office + Surfen.). Die 3:2 O ptionen (MS Surface) sind auch nicht besser aufrüstbar als ein Macbook, Hauwei's MateBooks auch nicht (wenn ich mich nicht irre).

Was die Thinkbooks angeht: Wie sind die eigentlich einzuordnen? Geht das in Richtung Thinkpad? Oder sind das eher nur "etwas andere Ideapads"? Oder tatsächlich so wie es klingt, eine Mischung aus beidem?
 

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Razer Book 13 wurde gestern vorgestellt:
/ https://www.razer.com/productivity-laptops/razer-book-13
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
13.273
"Geht das in Richtung Thinkpad?"

Nein, das sind Business-Einsteiger im "Niedrig(st)preissegment" und haben mit ThinkPads = richtigen Businesskisten quasi nix zu tun!

Werden z.B. auch nicht nach MIL-STD-810 getestet und entworfen, wie jedes ThinkPad = richtiges Business NB.

Top cover: Aluminum Bottom: Aluminum


Nur das ist besser als bei IdeaPads, macht den Kohl aber auch nicht wirklich fett.

Das ThinkPad T14 G1 AMD ist natürlich ein gutes Profi Businessnotebook.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benzene

Experte
Mitglied seit
09.11.2015
Beiträge
362
X1 nano wurde sonst noch vorgestellt mit Verfügbarkeit "In Kürze" (TM Lenovo). Da könntest du mit Bildungsrabatt in der kleinsten Ausstatung vielleicht halbwegs mit dem Budget hinkommen
 

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Hat jmd. Erfahrungen mit dem Acer Swift 3 SF313 mit 3:2-Bildschirm? Die Tests lesen sich gut, allerdings habe ich keinerlei Erfahrung mit Acer.
 

computerfouler

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
312
Das Acer SF313-52 kann ich ohne wesentliche Einschränkung empfehlen. Für deine Ansprüche reicht die Variante mit i5/512GB . Akkulaufzeit, Verarbeitung und Display sind wirklich sehr gut beim Acer. Das NB gab es vor kurzem bei Amazon für 618€ , nicht nur für diesen Preis eine klare Empfehlung. Von meiner Seite aus einziger Minuspunkt beim Display, es spiegelt stark.
 

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Das Acer SF313-52 kann ich ohne wesentliche Einschränkung empfehlen. Für deine Ansprüche reicht die Variante mit i5/512GB . Akkulaufzeit, Verarbeitung und Display sind wirklich sehr gut beim Acer. Das NB gab es vor kurzem bei Amazon für 618€ , nicht nur für diesen Preis eine klare Empfehlung. Von meiner Seite aus einziger Minuspunkt beim Display, es spiegelt stark.

Danke. In der Tat habe ich das Gerät (SF313) seit Mittwoch und bin angetan. Und das, wo meine letzten Laptops der XPS 13 und Spectre waren. Habe die 1TB/16GB/i5-Variante für etwas unter 900€ bekommen. Kann ich bisher sehr empfehlen. Wobei ich beim Akku bisher keinesfalls auf die 8-10h der Tests komme.
 

computerfouler

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
312
Akkulaufzeiten sind halt immer so eine Sache. Bei mir hält der Akku wirklich lange durch, allerdings mache ich auch nichts Rechenintensives mit dem NB. Nur surfen und Bilder/Videos sichten/sortieren.
Mein letztes war ein Asus UX331 mit besserer RAM-Ausstattung, die habe ich auf dem Laptop eigentlich nie genutzt. Deshalb auch diesmal nur 8GB.
Davor hatte ich auch ein HP Spectre x360. Wenn ich die drei mal vergleiche, hat das Acer für mich das beste Gesamtpaket, vor allem eben das wirklich gute 3:2 Display.
Welches mich auch noch sehr interessiert hat, ist das neue Huawei Matebook 14 mit AMD 4600H. Das hat natürlich nochmal deutlich mehr Dampf, den ich allerdings im NB nicht wirklich brauche. Letztlich haben bei mir das etwas bessere Display und das merklich geringere Gewicht des Acer den Ausschlag gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Ich mache auch nichts anderes am Laptop. Das muss ich noch etwas beobachten.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.708
Ort
Stuttgart
Wenn du noch eine Woche warten kannst, ab dem 17. werden die ersten M1 Macbooks ausgeliefert,, dann sollte es etwas reale Tests geben.
Erste Benchmarks sehen bisher mehr als nur gut aus. Akkulaufzeit ist auch konkurrenzlos.

Notebooks im Stil von Dell XPS, Huawei matebook, Microsoft Surface würde ich hier ganz klar im nachteil sehen, und den neuen Macbooks nicht vorziehen. Vorteile hat man nämlich keine, da hier nichts aufrübstar sind, und die Preise auch sportlich (Huawei hat <1000€ noch einige 3:2 Angebote).
Höchstens bei der Business Klasse, falls einem Aufrüstbarkeit / Reparierbarkeit wichtiger ist als Akkulaufzeit, Display, etc.
Gibt ja bekanntlich keine perfekten Geräte, vor- und Nachteile musst du dir selbst gewichten^^

Für die reine usability seh ich vor allem das Basis Macbook Air hier sehr vorteilhaft. 1100€ fängt es an (<970€~ wenn du Education Rabatt annehmen kannst), konkurrenzlose Lautsprecher+ Display für den Preis, 16h~ Akkulaufzeit beim Surfen über Wlan, und eben die beste Bedienung durch das Touchpad.
Aber eben nichts aufrüstbar, und Windows ist keine Option mehr.
 

computerfouler

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
312
Mit Mac hatte ich beruflich früher viel zu zu tun, ist aber schon 20 Jahre her, bin mit den Rechnern nie wirklich warm geworden. Das neue Macbook Air finde ich in der Tat auch sehr interessant, allein wegen der neuen CPU. Wenn ich aber die unverschämten Preise bei den Aufrüstoptionen sehe, vergeht mir der Spaß schon wieder. Mein Sohn ist auf jeden Fall ganz heiß auf die neuen Macbooks.
 

alexandre08

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2007
Beiträge
242
Ich möchte kein Apple-Gerät. Bin mit dem Swift 3 aktuell hochzufrieden.
 
Oben Unten