Aktuelles

12700K nach Neuinstallation extrem verlangsamt

Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Hallo in die Runde,
Ich bin etwas ratlos. Ich habe heute mein 12700k bekommen mit einem z690 Asus strix und 32gb 4x8gb g.still 3600 ram.
Dazu die Kingston 1TB KC3000.
Gekühlt wird es von einer Next Z73 Kraken 360mm

Jetzt habe ich alles neu installiert Treiber und Updates gemacht und die cpu ist sehr langsam.
Ich habe bei cinebench r15 einen Test gemacht und hatte im Multicore 598 Punkte und im Single Core 160 Punkte.

Hat jemand eine Idee an was das wieder liegen kann?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Energiespareinstellungen in Windows?
Oder auch veraltete Cinebench Version.
Dritter Punkt wäre das Powerlimit im BIOS.
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Hatte ich als erstes nachgesehen aber das steht auf Höchstleistung .
Könnte es an irgendwelchen Power Limitierungen im Bios liegen?
Da habe ich bisher nur das xmp Profil geladen.
Vielleicht muss ich dort irgendwas noch einstellen?
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Beitrag ist editiert 🙂
Falls Du das bei Dir im BIOS einstellen kannst dann setz das Powerlimit auf Tower Kühler oder Wasserkühlung.
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Ja ok die cinebench r15 Version ist von 2017.
Aber der Takt geht nicht höher von 3,6 -4,2 ghz.
Gut dann werde ich jetzt das Bios prüfen müssen.
Wobei ich mir denke das sowas ja auch nicht sein kann. Sowas sollte doch out of the box funzen. *seufz*
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
Wobei ich mir denke das sowas ja auch nicht sein kann. Sowas sollte doch out of the box funzen. *seufz*
Die meisten Mainboards setzen schon in den Defaulteinstellungen absurd hohe Power Limits, zumindest die Z Boards. Dies führt dann dazu, dass die Leistungsaufnahme bei solchen Bechnmarks wie CB und Prime dann auch extrem hoch werden kann und da die Reviewer die CPUs (und auch Mainboards) meist mit der Defaulteinstellung testen, bekommen diese dann schnell das Image von Hitzköpfen. Gerade von ASUS gibt es aber auch Z Boards die die Ausnahmen sind und in der Defaulteinstellung die Intel Vorgaben bzgl. PL1, PL2 und Tau verwenden. Schau also ins BIOS wie die Power Limits da sind, dies sollte man immer machen und sie den eigenen Wünschen (mehr Leitung oder mehr Effizienz) und vor allem der Möglichkeit des CPU Kühlers entsprechend setzen.
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Ja werde das auch prüfen von den hohen powerlimits habe ich schon von diversen Berichten gehört.
Auffällig ist jedoch das bei den CB auf allen Cora eine maximale Last von 20% war.
Das ist dann doch schon sehr ungewöhnlich.
Ich habe jetzt die halbe nacht recherchiert aber nichts in dieser Art gefunden.
Wenn ich wieder zuhause bin werde ich das Bios Update und die power Limits prüfen.
Ich hatte vor einigen Jahren das selbe Problem mal mit dem 4930k gehabt. Da lag es am Windows das ich noch nicht aktiviert hatte, nach der Aktivierung war das Problem nicht mehr vorhanden. Bisher hatte ich noch keine Zeit mich um die Aktivierung zu kümmern, ich werde ein Update dazu geben sobald ich das geprüft habe.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
Auffällig ist jedoch das bei den CB auf allen Cora eine maximale Last von 20% war.
Nimm erstmal die aktuelle Version von Cinebench oder wenigstens CB20. Dann wäre die Frage welches Windows Du genau nutzt? Cinebench lastet im MC eigentlich alle Kerne aus, wenn es nur 20% sind, scheint es als würde Cinebench eine falsche Anzahl an Kernen mitgeteilt. Was hast Du genau installiert? Irgerndein blödsinniges 3td Party Tool zur Optimierung des Systems oder so ein blödsinniges Tool welche angeblich alle Treiber findet und updatet? Wenn ja, dann mache mal eine saubere Neuinstallation und installiere nur die Treiber von der Dowenloadseite des Mainboards und lass Windows Update den Rest machen, dies findet eigentlich auch alle nötigen Treiber und benche mal vor und einmal nachdem Windows Update durch ist.
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Nein , wie oben beschrieben habe ich es frisch aufgesetzt. Win 10 pro. Habe alle Treiber installiert die das mainboard noch benötigte und soweit alle Updates noch gezogen.
Ich installiere nicht so ein tuneup blödsinn.

Cinebench hat auch mit meinen 3900x funktioniert wieso sollte er dann beim 12700k anfangen zu spinnen. Wie oben beschrieben hat er mir einen Single Score von 160 ausgespuckt und einen Multi von 598 .
Dass das nicht sein kann ist kla, nur warum halt.
Selbst wenn die cpu auf 65 watt gestellt wäre müsste wenigstens auf 2,6ghz alle Kerne ausgelastet sein. Aber nix… vielleicht ein fehler in der Kern Zuordnung , i dont know 🤷‍♂️
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.609
Ort
Berlin
Windows 10 kann doch meines Wissens nicht unterscheiden Zwischen P und E Kernen.

Aber ich habe ja selbst einen 12700K und werde heute Nachmittag mal den Cinebench r15 laufen lassen. Allerdings nutze ich Windows 11 Pro.
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Ne ich mag das Design von win11 überhaupt nicht. Win10 ist da für mich der Weg to Go.
Ich sitze jetzt dran und prüfe das Bios und alles andere auch. Kann ja nicht sein das es nicht richtig läuft
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
35.027
Ort
Rhein-Main

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.964
Ort
Ladadi
Ne ich mag das Design von win11 überhaupt nicht. Win10 ist da für mich der Weg to Go.
Ich sitze jetzt dran und prüfe das Bios und alles andere auch. Kann ja nicht sein das es nicht richtig läuft
wirst dich aber über kurz oder lang dazu durchringen müssen. win10 ist irgendwann fertig

du kannst in win11 die taskbar nach links schieben.
du kannst mit startisback das alte startmenü herbeizaubern

danach ist fast alles wieder wie vorher. und ich finde das win11 design deutlich besser als dieses unfertige win10^^
außerdem werden zukünftig treiber für win10 immer seltener
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
So ihr lieben,

Ich habe ein Bios Update gemacht auf das aktuellste . Das Powerlimit habe ich auf normal gelassen. Jetzt läufts auch super.
CB 15 will mit dem 12000 nicht richtig. Aber CB20/23 läuft . Er boostet auf 4,8 auf allen Kernen und wird 75/77 crad warm.
Werde später versuchen noch ein wenig zu teakem das ich auf 5ghz all core komme und das reicht mir dann auch.
Ich bedanke mich bei allen die versucht haben zu helfen 😁✌️
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Na, sag ich doch. Funktioniert unter Win 10 übrigens einwandfrei der 12700K, an alle Zweifler.
 

r4u$ch

Urgestein
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
5.888
Ort
Heidelberg

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Wenn das jetzt die Definition von cool ist bin ich gerne uncool 🤙
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Ja, ist ein Arbeitstier, macht keine Zicken, brauchen wir nicht drüber reden. 5800X3D ist für Spieler natürlich trotzdem momentan interessanter.

Aber schön das jetzt alles läuft.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.609
Ort
Berlin
Ich hänge dir meine Werte trotzdem noch mit ran, damit du vergleichen kannst.

Schrotti_R15.jpg
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.609
Ort
Berlin
Ja, ist ein Arbeitstier, macht keine Zicken, brauchen wir nicht drüber reden. 5800X3D ist für Spieler natürlich trotzdem momentan interessanter.

Aber schön das jetzt alles läuft.

Ich hatte ja auch mal einen 5950X nur Strom sparen kann der im Leerlauf nicht wirklich. Gerade wenn ich am basteln bin, läuft nur Mucke da muss der nicht ständig vollgas geben.

So etwas konnte der jedenfalls nicht trotz 7 nm.

energie_sparen.jpg
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
2.537
Beim Ryzen ist das so, das Taskmanager und Tools wie CPU-z den Takt völlig falsch anzeigen; so richtig verlässlich ist nur der Ryzen Master. Heißt Dein 5950X war besser als Du dachtest...
 
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
11
Ich hänge dir meine Werte trotzdem noch mit ran, damit du vergleichen kannst.

Anhang anzeigen 753978
Bei mir läuft cb15 nicht wirklich ich habe alles ausprobiert außer win11 zu installieren.
Was mir aufgefallen ist das cb15 nur die Effizienz Kerne nutzt. Die anderen werden zwar beim Test mit angezeigt beim rendern aber 600 Punkte stimmt ja nicht.
Cb20 und 23 läuft so wie es sollte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Beim Ryzen ist das so, das Taskmanager und Tools wie CPU-z den Takt völlig falsch anzeigen; so richtig verlässlich ist nur der Ryzen Master. Heißt Dein 5950X war besser als Du dachtest...
Ich hatte keinen 5950x sondern ein 3900x .
Also in den Spielen die ich spiele habe ich durch den Wechsel jetzt 15 fps mehr. Das ist mir aber egal weil ich sowieso nur bei 60fps spiele .
Aber , das rendern geht jetzt wirklich doppelt so schnell.
Ich habe mit dem 3900x eine 4 k video file die genau 2 Minuten lang war mit coral video 2022 in 2:36 konvertiert.
Mit dem Intel und sage und schreibe 38 Sekunden für die selbe Datei.
Für mich war es die richtige Entscheidung in dem Fall wieder zu Team blau zu wechseln.
5800X3D hin oder her.
Ich bin soweit ersteinmal zufrieden mal kucken ob es dieses Jahr noch inhel 13000 für Sockel 1700 kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
2.537

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
728
Und ich meinte mit Arbeitstier vor allem "macht was er soll, und zwar sehr zuverlässig und schnell". Für um die 400€ ist das aus meiner Sicht immer noch ein super ausgewogener Prozessor. Kann Multicore, kann Singlecore, verbraucht beim Zocken um die 50-70W in 1440p und im idle ca. 8W.
Klar, wenn man ihn ausreizt säuft er.
Aber das Leistungsaufnahme-/Performanceverhältnis ist schon echt beeindruckend:
https://www.igorslab.de/intel-core-...in-ganz-schnell-und-richtig-sparsam-teil-1/7/

Nu aber genug offtopic von mir :-)
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
1.038
Die meisten Mainboards setzen schon in den Defaulteinstellungen absurd hohe Power Limits
Lustig wie unterschiedlich die Definitionen von "normal" ausfallen können.
Für mich gilt: Intel Turbo Table = 100% Leistung = normal = ohne Powerlimit.
Jeglicher Eingriff (des PL) der für Taktraten unterhalb des Turbo Tables sorgt, interpretiere ich als Drossel. Wenn diese Drossel nicht konfigurierbar ist, ist das Produkt für mich völlig uninteressant/unbrauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
Für mich gilt: Intel Turbo Table = 100% Leistung = normal = ohne Powerlimit.
Keine Ahnung was Du mit "Intel Turbo Table" meinst, aber wenn es die Intel Vorgaben sind, so sind da auch Power Limits vorgesehen und damit ist "= ohne Powerlimit" falsch.
Jeglicher Eingriff (des PL) der für Taktraten unterhalb des Turbo Tables sorgt, interpretiere ich als Drossel.
Wobei man beachten muss, dass neben dem Takt auch die Last die Leistungsaufnahme bestimmt und deshalb hat Intel für die großen Xeons auch unterschiedliche Tabellen für die Taktraten, je eine für Lasten mit AVX512, AVX2 und ohne AVX. Für die Desktopmodelle gibt es diese nicht, da findet man nur den maximalen Allcore Boost, aber der gilt nur bei PL2 und damit für Tau und sicher nicht bei AVX512 oder auch nur AVX2 intensiven Lasten.
Wenn diese Drossel nicht konfigurierbar ist, ist das Produkt für mich völlig uninteressant/unbrauchbar.
Das sollte bei den Retail Boards mit Z Chipsatz kein Problem sein, bei OEM Rechner geht es aber meist nicht.

Es ist aber interessant wie einerseits über die Leistungsaufnahme in den Reviews, wo diese CPUs dann meist mit den absurd hohen Power Limits der Default Einstellungen betrieben werden, gemeckert wird und es andererseits offenbar eben genau das ist was die meisten Kunden zu erwarten scheinen. Der Review des 12900KS hier hat den Titel "Intel holt (wieder) die Brechstange raus: Intel Core i9-12900KS im Test" und wie im Thread dort schon schrieb, packen die Kunden dann noch die Verlängerung an diese Brechstange.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.483
und wie im Thread dort schon schrieb, packen die Kunden dann noch die Verlängerung an diese Brechstange.
Was sonst, ein KS wählt man um ein maximales OC Ergebnis zu erzielen.
 

Schattenluxx

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
3.648
wirst dich aber über kurz oder lang dazu durchringen müssen. win10 ist irgendwann fertig

du kannst in win11 die taskbar nach links schieben.
du kannst mit startisback das alte startmenü herbeizaubern

danach ist fast alles wieder wie vorher. und ich finde das win11 design deutlich besser als dieses unfertige win10^^
außerdem werden zukünftig treiber für win10 immer seltener
Aus meiner Sicht ein absolutes Rätsel wie man ein OS, das dich auf deinem eigenen PC nicht das installieren lässt was du willst, derart in den Himmel loben und die Beschneidung seiner Freiheit als Anwender derart bewusst selbst wählen und obendrein noch propagieren kann. Sollten Leute wie du die Mehrzahl sein, ist das das Ende der freien Tools und Software wie wir es bis heute kannten, jeder kleine Entwickler muss dann bei M$ um eine Freigabe für Windows betteln und natürlich kräftig zahlen, was Selbstverständlich direkt an uns weitergegeben wird :)
Und jegliche Software "darf" dann ausschließlich aus dem Microsoft Store geladen werden. Jegliche innovation wird somit im Keim erstickt, Freeware und Open-Source Software wie 7-zip, CPU/GPU-Z, Memtest 86, PDF24, LibreOffice etc. wären unter so einem OS nie entstanden. Nur mal so als Denkanstoß...

Ausführlich erklärt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten