10 Jahre alten PC noch einmal updaten

rookz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.04.2003
Beiträge
5.159
Hi zusammen,

ich habe meinen PC nun ca. 10 Jahre nicht angefasst. War damals nicht der Fall. Da habe ich ihn jede Woche umgebaut. Das Betriebssystem läuft seit 2009 mit sämtlichen Updates auf nun Windows 11:ROFLMAO:

Ich nutze den PC für Youtube, surfen und world of warships. Meist alle drei parallel.

Der Verbrauch von ca. 280 W im Betrieb stört mich doch etwas. Mitgemessen sind die Monitore und das Teufel Concept Magnum PE.

  1. Gerne würde ich die CPU noch einmal updaten, sofern dies möglich ist. Was ist möglich mit dem LGA1155?
  2. Eventuell noch die Grafikkarte, die weniger Energie verbraucht, aber ähnlich schnell ist.
Die Kosten sollten sich im Rahmen halten. Ich nutze den PC höchsten 4 h in der Woche.

Sys core i5 3570k @ 4 GHz / Gigabyte GTX980 / Asrock Z77 Extreme4 / 16GB Corsair Vengeance 1600 / 3x WD SSD 240GB / BeQuiet 550W / Antec 1200 V2 / 3 x 27" Dell

Gruß
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.259
Was du willst wird quasi immer ein Satz mit X!






Mit ner anderen GPU könnte man da etwas Strom sparen, das machen aber nur sehr besondere Leute, besonders bei "höchsten 4 h in der Woche".

Sonst ist da bei deiner Kiste absolut nix drin!


Außer beim zocken Kompromisse machen und neues Mainboard, CPU und DDR4-RAM kaufen und nur die iGPU der CPU zu nutzen, nur so spart man richtig Strom!

Bei "höchsten 4 h in der Woche" ist das aber alles im Realtitätscheck für den Allerwertesten, auf ne Ryzen 5 5600G Plattform umzusteigen aber auch sowas von weniger...
 

dw86

Profi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
323
Ist schon recht alt aber bei Intel ist es nicht so schlimm wie bei AMD gerade wegen SSE4.2. Hat zwar etwas Bottlekneck aber 1660Ti /Super würde gehen. Der Prozessor kann nur 1600MHz. daher lohnt sich das Aufrüsten auf höheren Takt beim RAM nicht. SSD hast du schon.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.860
Ort
Rhein-Main
Ich würd da nix mehr machen.

Wenn du günstig einen xeon 1230v3 finden kannst wäre das denkbar, mit 3.8ghz allcore Turbo.

Aber bringen wird es nicht viel.
Ich würde alles lassen.
 

westsider

Enthusiast
Mitglied seit
25.08.2007
Beiträge
4.755
3x 27" und Audio misst du mit und 280 Watt stört dich?
bist du dir sicher dass dein PC an war?
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.832
Wenn du günstig einen xeon 1230v3 finden kannst wäre das denkbar, mit 3.8ghz allcore Turbo.
???
Wenn dann einen i7-3770(k).
Aber selbst die 40€ würde ich da nichtmehr reinstecken.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Der Prozessor kann nur 1600MHz. daher lohnt sich das Aufrüsten auf höheren Takt beim RAM nicht.
Der Empfehlung würde ich mich anschließen, aber die Begründung ist falsch. Der RAM ist auf einem Z77 Mainboard frei übertaktbar und DDR3-2400 wären gar kein Problem. Allerdings bringt es reichlich wenig nur den RAM aufzurüsten, weil die CPU selbst der Flaschenhals bleibt.

Es ist schlicht an der Zeit was Neues zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.860
Ort
Rhein-Main

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Auf einem LGA1155 Mainboard laufen (nur die originalen Xeon E3 = Sandy Bridge und) die E3 V2 = Ivy Bridge. Der Xeon E3 V3 ist schon ein Haswell und damit LGA1150.
 
Zuletzt bearbeitet:

rookz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.04.2003
Beiträge
5.159
Ja Leute, dass habe ich mir schon fast gedacht.

Ein ganz neues System wäre natürlich am Besten. Würde ich mir auch kaufen, aber dafür ist mir das Geld einfach zu schade.

Ein I7 oder ein Xeon würde etwas Leistung bringen?

Meine Grafikkarte mit 250 W ist naja. Nicht so geil. Aber die Leistung scheint gegenüber der GTX1660 ja noch ok zu sein.
 

Nugget777

Enthusiast
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
2.813
Ort
Oberfranken
Bei 4h die Woche hast du circa 20-30€ Stromkosten im Jahr. Dafür willst du wirklich nochmal umrüsten?

Nutz das Ding weiter und wenn die Leistung nicht mehr reicht -> komplett neues System
 

rookz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.04.2003
Beiträge
5.159
Einen i7 3770K würde ich da noch einbauen, wenn er nicht so viel kostet. Dann lasse ich die Grafikkarte drin.

Der Umbau dauert ja auch nur 10 min + 30 min Takt anheben.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.832
Ein I7 oder ein Xeon würde etwas Leistung bringen?
Ein i7-3770K würde dir bestenfalls 5% bringen.
Falls nicht ohnehin die GPU limitiert und es damit gar nichts bringt.

Meine Grafikkarte mit 250 W ist naja. Nicht so geil. Aber die Leistung scheint gegenüber der GTX1660 ja noch ok zu sein.
1660 wäre mehr oder weniger gleichwertig zur 980. Wenn dann gleich auf eine 2060S oder besser.

Meine Grafikkarte mit 250 W ist naja. Nicht so geil. Aber die Leistung scheint gegenüber der GTX1660 ja noch ok zu sein.
Deine Grafikkarte hat eine TDP von 165W...

Ich nutze den PC für Youtube, surfen und world of warships. Meist alle drei parallel.
Was erhoffst du dir von dem Update? Das Youtubevideos schneller laufen? Das Webseiten schneller laden? Mehr FPS in World of Warships?

Wird mit einem 3770K (mehr geht nicht in dein Board), alles nicht passieren.

Je nachdem wieviel/wie du surfst, könnten eher die 16GB RAM knapp werden. Aber auch da würde ich keinen Cent mehr reinstecken. Deine Platform ist 10 Jahre alt. Zu der Zeit war die Playstation 3 aktuell!
 

rookz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.04.2003
Beiträge
5.159
OK, dann lasse ich es.

Arbeite sonst mit einem Laptop, der schon wesentlich schneller ist (i9, 32 GB, Nvida Quadro...). Ihr könnt euch sicher vorstellen, das man dann ungern an den Desktop geht. Aber wenn es Quatsch ist, lasse ich es einfach.

Vielleicht gibt er ja bald den Geist auf :) Muss aber sagen, dass er seit Tag 1 mit 4 GHz läuft und nie irgendwelche Probleme gemacht hat. Vielleicht schwimmt auch etwas Nostalgie mit :)

Vor 5 Jahren hatte er noch eine Wasserkühlung, die ich dann auf Grund eines Lecks rausgeschmissen habe... Dabei gibt die alte GTX680 drauf :)

PS:
Speicherbedarf liegt laut Taskmanager zwischen 9-10 GB (RAM)
Auslastung der Grafikkarte laut Tastmanager 75%
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.259
Warum sagst du dann nicht gleich das es dir nur um Geschwindigkeit geht und kommst mit solchem Müll an "Der Verbrauch von ca. 280 W im Betrieb stört mich doch etwas"???


Die CPU, Mainboard und RAM nimmt man da und ab geht die Lucy...

"Das Betriebssystem läuft seit 2009 mit sämtlichen Updates auf nun Windows 11"

Das ist ein janz janz falscher Fehler und macht quasi jede Kiste zum Krüppel!

Auf deiner alten Kiste W11 oder besser W10 sauber neu installieren wirkt Wunder und ist da definitiv wie ein Jungbrunnen und kostet keinen müden €!

Und wenn man sich CPU, Mainboard und RAM neu besorgt macht man das natürlich auch immer, Faulheit wird da halt bestraft!
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
3.143
Saubere Neuinstallation hat noch nie geschadet; bewirkt machmal wahre Wunder. Zumindest hat man danach ein Windows, welches schnell, stabil und fehlerfrei ist. Und wenn man danach ein komplettes Backup des Systems macht, hat man im Fall eines Streiks ganz schnell wieder ein lauffähiges System. Hat ja auch was...
 

Sandman2k

Super Moderator, Call-Girl Guitar-Hero, Valnøtt
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
13.858
Ort
Grieghallen
@Alpha11 kannst du insgesamt mal deinen Umgangston auf ein erträgliches Niveau fahren oder muss man dich erst komplett aus dem Forum kicken eh du es lernst ?
 

rookz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.04.2003
Beiträge
5.159
Saubere Neuinstallation hat noch nie geschadet; bewirkt machmal wahre Wunder. Zumindest hat man danach ein Windows, welches schnell, stabil und fehlerfrei ist. Und wenn man danach ein komplettes Backup des Systems macht, hat man im Fall eines Streiks ganz schnell wieder ein lauffähiges System. Hat ja auch was...
Werde mir noch mal eine SSD kaufen und dann ein Windows installieren. So habe ich das aktuelle OS noch als Ersatz.
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
3.143
Einen zweiten Datenträger, um ein Ersatz-Windows zu haben? Hm, da ist das Backup günstiger, weil sowas geht auch mit Freeware. Musste aber selber wissen....
 

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
4.308
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Arbeite sonst mit einem Laptop, der schon wesentlich schneller ist (i9, 32 GB, Nvida Quadro...). Ihr könnt euch sicher vorstellen, das man dann ungern an den Desktop geht.
Kauf Dir 'ne Dockingstation oder steck' den Laptop per HDMI/DisplayPort an den Monitor - voillá: Viel Strom gespart und die Leistung erhöht!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten