Aktuelles

10 GbE und Thunderbolt 4 für fleißige Anwender: ASUS ProArt Z690-Creator WiFi im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.820
asus_proart_z690_creator_wifi_logo.jpg
Nach zwei Mainboard-Kurztests wird es mal wieder Zeit für ein vollumfängliches Review. Und gerade für Content Creator, die auf Intels Core i9-12900(K) setzen, könnte das ASUS ProArt Z690-Creator WiFi eine gute Basis darstellen. Wir haben die Creator-Platine getestet und sie gegen die anderen LGA1700-Mainboards antreten lassen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.801
Ort
Traunstein
500€+ :lol:
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.687
Ort
Bayern

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Im professionellen 2D/3D Umfeld sind im Vergleich zur Software, die Anschaffungskosten für Hardware eher Peanuts und daran ändert auch ein 500,- Mainboard wenig... Zugegeben, wenn man so etwas wie eine VCNRTXA6000 benötigt, dann gleich sich das etwas aus :d

Sonst ähnelt das ProArt Z690-Creator sehr dem X570 Modell, auch was die Ausstattung angeht. Das war günstiger als die Gegenstücke von ASRock (X570 Creator) und MSI (X570 Creation), die beide einen MSRP von 500,- Dollar hatten. Von daher wundert mich der Preis des Z690 Modells nun überhaupt nicht, zumal bisher direkte Konkurrenz fehlt*.


*10GbE & 2x TB4 (mit DP-in), gibt es für die Plattform sonst nur bei deutlich teureren Modellen
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
DDR5 Vollbestückungstest wäre noch schön gewesen aus Neugier und das man den 10gbe Marvell mal ins schwitzen bringt. Ansonsten tolles Board, stimme da auch emissary42 zu der Preis ist eher relativ vorrausgesetzt gewisse Dinge werden benötigt und ausgereizt. Ein Taichi beispielsweise kostet auch 500€, ich wette das schmiert inklusive Gaming in alles Bereichen gut ab im Vergleich zum Creator.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.885
Ort
Porzellanthron
@emissary42

Gigabyte Z690 Aero D mit 10GbE + 2.5GbE und Vision Link ? Derzeit allerdings nicht so einfach zu bekommen:


Dat ASRock X570 Creator habe isch mal für 329€ in der Bucht für einen Kolleschen geschnappt. 8-)
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.816
Aber ein bisschen Gaming ist wohl trotzdem vorhanden :d

1x 4-Pin RGB-Header
3x 3-Pin ARGB-Header
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
15.901
2023 bei luxx:
„Die neuen 1.000€ boards sind da. Haben abgeliefert.“

Herrje, was ein review. Warum schreibt ihr nicht gleich den pressetext im marketingdeutsch ab und präsentiert diesen als review?!
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
Herrje, was ein Kommentar...Anstatt ins Detail zu gehen, kommen die üblichen Floskeln bezüglich des Pressetexts, zumal mir kein Pressetext zu diesem Mainboard bekannt ist. ;) Haben wir in irgendeiner Form den Preis gelobt? Als Kontrapunkt haben wir den sehr hohen Preis (wie bei ziemlich allen LGA1700-Mainboards) ganz klar mit aufgeführt. ;)
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
15.901
das review ist keines weiteren kommentaren würdig.
es ist oberflächlich, marketinggewäsch und für die allermeisten käufer uninteressant.

mehr als eine beschreibung der funktionen in einem standard-messverfahren ist es nicht.
es besagt, dass die zielgruppe "content-creator" sind. was für ein tolles wort, welches sich scheinbar ohne widerstand im netz blitzartig verbreitet hat und von vielen hardware-seiten unvoreingenommen wie ein mantra wieder gegeben wird.

eine 10gbbit schnittstelle hervorzugeben ist das eine. zu reflektieren, wie nützlich diese im alltag ist (viele haben ja zu hause 10gbit-infrastruktur!) oder darauf einzugehen, wie viele jahre wir nun mit 1gbit leben und dass diese "neuerung" ja nix besonderes ist, was im verhältnis zum preis steht.

es fehlt dem review eine ernsthafte auseinandersetzung mit der materie!
die auflistung von features kann ich mir bei geizhals ansehen und mit anderen boards vergleichen. dass die installierten chips ihren zweck erfüllen... davon geht man bei dem preis aus. wo liegt die besonderheit?
im grunde sind eure reviews dafür verantwortlich, dass sich unbedarfte leser boards kaufen, die sie nicht brauchen, weil sie meinen, dass sie sich als "content-creator" was gutes tun.
ja und geld spielt ja auch keine rolle. jeder kann sich den sprit an der tanke, die lebensmittel und die mieten ohne weiteres leisten. da tut ein 500€ board jetzt nicht sonderlich weh.

denkt doch mal nach, bevor ihr hier marketing-geblubber fabriziert. markiert es zumindest ausreichend.
das review ist billige massenware mit null mehrwert. wenn ihr auf diesem niveau bleiben wollt ist das ok. aber etwas mehr anspruch könnte man von einer seite, die "hardware" im namen hat, erwarten.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
das review ist keines weiteren kommentaren würdig.
es ist oberflächlich, marketinggewäsch und für die allermeisten käufer uninteressant.

Nun, das ist deine Meinung und die sei dir gegönnt.

es besagt, dass die zielgruppe "content-creator" sind. was für ein tolles wort, welches sich scheinbar ohne widerstand im netz blitzartig verbreitet hat und von vielen hardware-seiten unvoreingenommen wie ein mantra wieder gegeben wird.

Wir haben den Begriff nicht ins Leben gerufen, von daher sind wir da aus der Nummer raus. ASUS vermarktet es als Content-Creation-Mainboard, Also wäre es falsch, diesen Begriff in einem Mainboard-Review zu einem Creator-Mainboard nicht zu verwenden.

eine 10gbbit schnittstelle hervorzugeben ist das eine. zu reflektieren, wie nützlich diese im alltag ist (viele haben ja zu hause 10gbit-infrastruktur!) oder darauf einzugehen, wie viele jahre wir nun mit 1gbit leben und dass diese "neuerung" ja nix besonderes ist, was im verhältnis zum preis steht.

Wie nützlich einem ein 10-GBit/s-LAN-Interface ist, beurteilt jeder für sich selbst. Klar ist, dass die meisten Nutzer den 10-GBit/s-LAN-Port nicht benötigen. Ein 10-GBit/s-LAN-Port auf einem Desktop-Mainboard ist keine Neuerung, das stimmt, aber eher eine Seltenheit. In der Regel werden heute 2,5-GBit/s-Controller verwendet.

es fehlt dem review eine ernsthafte auseinandersetzung mit der materie!

Auch dies schiebe ich in die Schublade, dass es deine persönliche Meinung ist.

die auflistung von features kann ich mir bei geizhals ansehen und mit anderen boards vergleichen.

Wenn wir die Features nicht auflisten, wird berechtigterweise auch gemeckert und zu einem Review gehört die Auflistung der Features.

im grunde sind eure reviews dafür verantwortlich, dass sich unbedarfte leser boards kaufen, die sie nicht brauchen, weil sie meinen, dass sie sich als "content-creator" was gutes tun.

Cool, führst du darüber Buch und hast weitere Informationen darüber, dass wir unsere Leser negativ beeinflussen, sodass sie sich Dinge kaufen, die sie eigentlich nicht brauchen? Ich bin gespannt.

ja und geld spielt ja auch keine rolle. jeder kann sich den sprit an der tanke, die lebensmittel und die mieten ohne weiteres leisten. da tut ein 500€ board jetzt nicht sonderlich weh.

Auch dies beurteilt jeder für sich selbst, ob 500 Euro für ein Mainboard zu viel sind oder nicht. Wir prangern den Preis in den meisten Fällen negativ an, von daher verstehe deine Argumentation nicht. Oder bist du so gefrustet, dass das Leben immer teurer wird? Das betrifft den Großteil der Menschen!

denkt doch mal nach, bevor ihr hier marketing-geblubber fabriziert. markiert es zumindest ausreichend.
das review ist billige massenware mit null mehrwert. wenn ihr auf diesem niveau bleiben wollt ist das ok. aber etwas mehr anspruch könnte man von einer seite, die "hardware" im namen hat, erwarten.

Wie gesagt, dies ist deine Meinung. Wenn du das so siehst, dann müssen wir das hinnehmen. Hat allerdings keine Allgemeingültigkeit. ;)
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
15.901
danke für deine ausführliche meinung dazu.
es zeigt, dass hier doch gelesen wird, was ich positiv bewerte.
und natürlich vertrete ich meine meinung. wessen denn? mit dem papst habe ich selten etwas zu tun. ein forum ist doch dazu da, um meinungen auszutauschen. habe ich da etwa die ganze zeit dies falsch interpretiert.

ernsthaft:
eine adaption von begriffen, die nicht das papier wert sind, bedeutet doch, dass dass ihr entweder aufgegeben habt oder die negativ prägende entwicklung nicht sehr oder im mainstream mitschwimmen wollt. es ist jedenfalls nichts gutes, marketingbegriffe unreflektiert zu übernehmen. was soll das überhaupt?
man muss aus einer meinung auch nicht den frust des kommentators reininterpretieren. natürlich wird alles teurer! können wir wenig dran ändern.
dennoch reiht sich das review in eine ganze reihe eurer reviews ein, wo der mehrwert einfach nicht deutlich wird. einleitung, auflistung features, fotos, kurze messungen in unübersichtlichen tabellen und graphen, unreflektiertes fazit, ein satz zur preisgestaltung, ende. kann man machen, muss man aber nicht. eine diplom-arbeit kann auch eine gute benotung bekommen, wenn diese nicht die 100-seiten-grenze überschreitet, sondern kurz und knackig ist.

der anspruch, eine gutes review zu schreiben, ist hier nicht da. das merkt man. deshalb liest man diese reviews hier auch nicht wirklich. man wundert sich nur, dass sich hier nichts ändert. jetzt hast du all die negative kritik abbekommen. ist ja nur eine meinung. vielleicht regt diese ja dennoch etwas zum nachdenken an. ich würde es mir wünschen.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
Natürlich kannst du nur deine eigene Meinung vertreten, nichts anderes habe ich geschrieben. ;) Dann haben wir das ja geklärt. ;)
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.885
Ort
Porzellanthron
@hardtech

Auf den klassischen Workstation Chipsätzen laufen nicht mehr alle Desktoprozessoren und die Xeons laufen schon seit einigen Gens nur auf den WS Chipsätzen.

Also vermarkten die Hersteller Boards mit einem Featureset das Richtung Entry-Level WS geht mit Chipsatz für Desktop PCs unter der Kategorie Creator.

Und ich finde diese Unterscheidung durchaus praktikabel bzw. zweckgebunden, daher kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen warum du dich so darüber echauffierst.

Was mir etwas fehlt sind Anwendungsbenchmarks wie z.B. PC Mark mit dem Digital Content Creation Score, würde es auch gut finden wenn Durchsatzmessungen der Schnittstellen mit eingebaut würden.

Dein "Geblähe" hat aber mit sachlicher Kritik nur noch wenig zu tun, denn du unterstellst ja Marcel indirekt, dass er faul und Hardwareluxx quasi der verlängerte Arm des Herstellers ist.

Und da kann ich definitiv nicht zustimmen, denn auch ein Review wie er es abgeliefert hat macht richtig Arbeit und erfordert viel Zeitaufwand.

Alleine die Arbeit die er sich mit den UEFI Screens macht ist einfach mal komplett crazy.
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Gigabyte Z690 Aero D mit 10GbE + 2.5GbE und Vision Link ? Derzeit allerdings nicht so einfach zu bekommen...
Sagte ich doch, bisher fehlt direkte Konkurrenz?

So viel günstiger wird das Aero D vermutlich auch nicht, wenn es denn irgendwann mal in DE verfügbar ist.

Alleine die Arbeit die er sich mit den UEFI Screens macht ist einfach mal komplett crazy.
Kann gar nicht mehr zählen, wie oft mir die BIOS Galerien schon den Arsch gerettet haben :d
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.885
Ort
Porzellanthron
Sagte ich doch, bisher fehlt direkte Konkurrenz?

So viel günstiger wird das Aero D vermutlich auch nicht, wenn es denn irgendwann mal in DE verfügbar ist.
Über den Amazon Global Store kannst es ja beziehen, also geben tut es das schon. :sneaky: , preislich um die 450€ rum, wenn die Verfügbarkeit besser wird.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Wenn die Verfügbarkeit irgendwann mal gegeben ist, dann kauf ich es regulär bei unserem Lieferanten. Gigabyte hat einen unrühmlichen Track Record, bestimmte Modelle explizit nicht in Europa/DE anzubieten. Das möchte ich nicht noch belohnen, indem ich Nicht-EU Ware selbst importiere :cautious:
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.801
Ort
Traunstein
Creator my ass. Entry Workstation my ass. Überteuerter und aufgeblähter Consumer Schrott. Marvell 10GBit/s NIC :wall:
Dafür aber 4 Header für RGB Gedöns.

1GBit/s sind seit min. 10 Jahren nicht mehr "up to date" 2,5GBit/s sind verarsche. 10GBit/s sollte längst Standard sein.

Zur Aufteilung / Switching der Lanes
sag ich nicht mehr. Blödsinn hoch 10.

Bin bei @hardtech. Die Qualität der Tests /
Reviews / Artikel hat stark nach gelassen.
Quantität statt Qualität ist die Devise.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
Auch dir sei deine Meinung gegönnt. ;) Kommt noch jemand?
 

massaker

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
779
Ort
fränkisches Seenland
Auch dir sei deine Meinung gegönnt. ;) Kommt noch jemand?
OK, wenn Du unbedingt möchtest:
Euer Schnittstellen-Performance Test war bereits vor 2-3 Jahren veraltet, aber mittlerweile ist so langsam zu einem schlechten Witz mutiert. Begründung:
-> SATA-Performance wird mit einer 10 Jahre alten SanDisk-SSD getestet - bereits vor einigen Jahren konnte man nur den Kopf schütteln - warum nicht was aktuelleres? Aber heute ist das echt nicht zu entschuldigen - warum nicht eine 860/870 Evo/Pro, die die Schnittstelle wirklich ausreizt und man tatsächlich "die Schnittstellenperformance" einschätzen kann - nicht nur max.Seq.speeds, sondern auch random usw.
Ja, ich verstehe - Vergleichbarkeit usw....aber nach spätestens 10 Jahren muss man nun wirklich mal die alten Zöpfe abschneiden!
-> Gen4-Performance wird immer noch mit 2 Jahre alten Phison-E16 Gen4-SSD der ersten Stunde, die kaum schneller als gute Gen3-SSDs war, getestet. Gibt es nun wirklich keine aktuellere in der Redaktion, die wenigstens ansatzweise die Schnittstelle ausreizen kann - denn darum soll es ja doch bei einem "Schnittstellen-Performance-Test" gehen, nicht wahr?
-> USB-Tests werden seit einer Weile nun endlich halbwegs vernünftig mit einer Gen2x2-SSD gemacht, die jede aktuelle USB-Büchse ausreizen kann, das ist die letzte Neuerung, die ich wirklich lobe. Hier wird aber in der Überschrift ganz groß Thunderbolt 4 angekündigt - und dessen Test erwartet man ja auch. Ok, noch vor einem Jahr konnte man nachvollziehen, wenn bei einem Crosshair VIII Extreme Test keine Thunderbolt-SSD am Start oder auch kein USB4/TB-ext. Gehäuse zur Hand, obwohl bereits breitflächig vorhanden - habe selbst erst seit einem halben Jahr so was da. Aber heutzutage erwartet man so langsam, dass eine Test-Redaktion wenigstens mit 1-Jahr alten Hardware ausgestattet ist (zur Erinnerung: eine Samsung X5 TB3-SSD ist bereits 4 Jahre alt!).

P.S.: nochmal zur Verdeutlichung: ich stelle keine Ansprüche, dass die Testredaktion den neuesten und hottesten Shit stets zur Hand haben muss, Nein, aber vor einem Jahr gab es bereits - 870Evo, 980Pro/SN850 und halbwegs ordentliche TB-Lösungen um heute, 1 Jahr später, solche Schnittstellen-Tests wenigstens auf einem akzeptablen/hohem Niveau durchführen zu können. LG
 
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
Es ist ja nicht so, dass wir für künftige Mainboardtests nicht das eine oder andere umstellen werden. Ich danke dir für dein konstruktives Feedback. ;)
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.801
Ort
Traunstein
Erstmal an Rechtschreibung und Korrekturlesen würde ich arbeiten :shot:
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.603
Ort
Oberbayern
Nicht meckern, sondern die Stellen melden, dann korrigiere ich diese gern. ;)
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.911
Ort
DUS
Sehr viel negative Stimmung hier, ein bisschen wie Twitter…

Ich lese Mainboard-Tests gern, aber die Schnittstellenperformance ist mir echt egal. Für mich ist es hier wichtig zu erfahren, ob es Hardware/softwareseitige Ausfälle gibt. Leistet USB nur die Hälfte der Spezifikation, wäre das eine Information für mich. 5 % mehr oder weniger nicht. Denn die Leistung hängt oft an den verbauten Komponenten des Boards und auch des Gesamtsystems. Z690 sollte überall vergleichbar sein. Ausreisser sollte so ein Test aufdecken.

Was mir an den Test tatsächlich gefällt, die Beschreibung der Ausstattung. Der Begriff Content Creator ist mir wumpe. Aber die Konfiguration insgesamt ist durchaus interessant. Deswegen finde ich auch gut, dass das Board hier vorgestellt wurde. Ich bin weder extrem Übertakter und bin auch kein Content Creator. Durch so einen Test rückt dieses Board aber in meinen Fokus.

10Gbit LAN gibts nicht überall. Zu behaupten 1 Gbit wäre seit 10 Jahren nicht mehr der Stand der Technik ist Quatsch. Das ist es absolut immer noch. 10 Gbit ist zwar seit der Zeit da, aber war bisher immer teuer, warm und stromhungrig. Auf einem MB bei weitem kein Standard, aber eben ein wichtiges Feature für bestimmte Käufer.

Die SATA-SSD ist mir aber auch sofort aufgefallen. Hier solltet ihr wirklich umsteigen.
 

smilling_bandit

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
6.029
von der asus seite:

Memory​


Max Memory Size:128GB
4 x DIMM, Max. 128GB, DDR5 6000(OC)/ 5800(OC)/ 5600(OC)/ 5400(OC)/ 5200(OC)/ 5000(OC)/ 4800MT/s Non-ECC, Un-buffered Memory*

Dual Channel Memory Architecture

Supports Intel® Extreme Memory Profile (XMP)

OptiMem II

* Refer to www.asus.com for the Memory QVL (Qualified Vendors Lists), and memory frequency support depends on the CPU types.
 

NVMe1.4

Semiprofi
Mitglied seit
07.02.2022
Beiträge
227
Das ist mein Problem... Kein ECC. Deshalb kaufe ich dann immer Leasing-Rückläufer. Ist eben nicht das aller Modernste.
Ich verstehe nicht, warum im Consumer-Bereich kein ECC angeboten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.801
Ort
Traunstein
Wird... nennt sich HEDT... :p
 

tackleberry

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2003
Beiträge
3.038
Warum wird das LAN Modul nicht (mit iperf3) getestet?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

10Gbit LAN gibts nicht überall. Zu behaupten 1 Gbit wäre seit 10 Jahren nicht mehr der Stand der Technik ist Quatsch. Das ist es absolut immer noch. 10 Gbit ist zwar seit der Zeit da, aber war bisher immer teuer, warm und stromhungrig. Auf einem MB bei weitem kein Standard, aber eben ein wichtiges Feature für bestimmte Käufer.
Mikrotik CRS309 + fs.com = win

Habe mittlerweile meine Switches untereinander auch mit Glasfaser verbunden. RJ45 auf 10 Gbit/'s suckt einfach nur. Würde mir ein Mainboard mit SFP+ Steckplatz wünschen.
 
Oben Unten