Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.295


    Standard LG 2019 OLED TVs bekommen G-Sync-Unterstützung

    lg-new

    Der südkoreanische Hersteller LG erweitert seine OLED-Fernseher C9 und E9 aus dem Modelljahr 2019. Beide Geräte werden in Zukunft G-Sync unterstützen. Obwohl die Modelle selbst keine G-Sync-Hardware besitzen, wurden die genannten Geräte von NVIDIA als offiziell G-Sync-tauglich zertifiziert. Sobald ein PC mit NVIDIA-Grafikprozessor an einem Fernseher aus der erwähnten Reihe genutzt wird, sollte das Display in der Lage sein, flüssige und variable Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz darzustellen.

    Die 2019er Fernseher von LG unterstützen bereits eine variable Aktualisierungsrate über HDMI 2.1. Besagte Aktualisierungsrate konnte in der Vergangenheit mit der Xbox One X genutzt...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Alles schön und gut.
    Solange LG aber zu faul ist die eARC-Implementation zu überarbeiten,
    werden viele Leute nichts davon haben. Was einfach daran liegt, dass die nur Stereo-PCM via eARC unterstützen.
    Obwohl eARC eigentlich 5.1/7.1 in den Spezifikationen vorsieht.

    Gibt da auch schon seit Monaten einen Eintrag im offiziellen LG US Forum. Dort wird aber auch nur hingehalten:
    OLED C9 - EDID / limitation regarding HDMI-eARC pass-through — LG - Ask the Community

    Seit Wochen ist dort auch Stillschweigen. Seitens des Supports von LG Deutschland hat man verlauten lassen, dass LG aktuell
    nicht daran interessiert ist dieses Problem zu beseitigen. Dementsprechend gibt es auch schon eine Petition zu dem Thema:
    https://www.change.org/p/lg-electron...-pcm-over-earc

    Irgendein LG Support (ich meine der aus Australien) hat wohl durchsickern lassen, dass LG wohl doch an einem fix arbeitet. Aber diese Aussage ist auch ziemlich doppeldeutig.
    Aber ein entsprechendes Statement, auf das man sich zu 100% verlassen kann, gibt es halt nicht.

    Wäre halt schon blöd, wenn man G-Sync nutzen will, aber direkt in den TV muss und man dann mit Stereo-Sound festhängt. Ich bezweifel nämlich, dass spätere AV-Receiver diese Art der VRR-Implentation unterstützen werden. Scheint ja kein klassisches VRR des HDMI Forums zu sein. Und selbst dort ist es ja fraglich, ob man da VRR durchschleifen könnte.

  4. #3
    J1m
    J1m ist offline
    Kapitänleutnant Avatar von J1m
    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    1.914


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Z370 Ultra Gaming
      • CPU:
      • Intel i7 9700k @ 5GHz
      • Kühlung:
      • Ben Nevis Advanced RGB
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base 700
      • RAM:
      • 32 GB ADATA XPG Spectrix D60G
      • Grafik:
      • Zotac 1080TI AMP! Extreme
      • Storage:
      • 970 EVO PLUS 500 / 860 EVO 2 x 1TB / 860 EVO 500 G
      • Monitor:
      • Acer Predator Z1 Z321QU G-Sync
      • Netzwerk:
      • Intel Gigabit I219-V
      • Sound:
      • Titanium HD / Wavemaster TWO Pro / DT990 / S.Pha2
      • Netzteil:
      • be quiet Straight Power11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Photoequipment:
      • Nikon 7100 + 18-105VR + Nikon SB-700 + 40mm 2.8 + 50mm 1.8+ Tamron 70-300 vc di usd
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 9

    Standard

    Und was hat das ganze mit G-Sync zu tun? eArc ist der Sound und G-Sync hilft bei Tearing etc. Finde ich super das ein TV Hersteller diesen Weg geht. Aber dein Kommentar hat eigentlich nix mit der News zu tun... sry.

  5. #4
    Flottillenadmiral Avatar von estros
    Registriert seit
    30.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.190


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z270 Gaming K4
      • CPU:
      • Intel Pentium Gold G4560
      • Kühlung:
      • H70 @5V
      • Gehäuse:
      • H-Frame
      • RAM:
      • 16GB Crucial
      • Grafik:
      • EVGA Geforce GTX 680
      • Storage:
      • 830 Series 512GB
      • Monitor:
      • Dell 23 Zoll, Samsung UHD Premium 55 Zoll
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7590
      • Sound:
      • Grundig Soundbar
      • Netzteil:
      • Be quiet! Straight Power E9
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64
      • Notebook:
      • MacBook, iPad Air Pro
      • Photoequipment:
      • GoPro Hero 7 Black
      • Handy:
      • iPhone 7

    Standard

    Wow, das ist ein Argument für einen TV Neukauf. Sogar wichtiger für mich als Sync am Monitor.

  6. #5
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Zitat Zitat von J1m Beitrag anzeigen
    Und was hat das ganze mit G-Sync zu tun? eArc ist der Sound und G-Sync hilft bei Tearing etc. Finde ich super das ein TV Hersteller diesen Weg geht. Aber dein Kommentar hat eigentlich nix mit der News zu tun... sry.
    Doch hat er.
    Weil du jetzt dazu gezwungen bist deinen PC direkt an den Fernseher anzuschließen, wenn du G-Sync nutzen willst.
    Kein AV-Receiver erlaubt es VRR/G-Sync durchzuschleifen (und in dem Fall stehen auch die Chancen schlecht, dass es jemals der Fall sein wird). Als logische Konsequenz bleibt dir eben nur die Nutzung des Stereo Sounds (Blöd nur, wenn du eben eine 5.1/7.1 Anlage hast.) Außer du gibst dich mit lossy 5.1 Dolby Digital oder 5.1 DTS zufrieden, was auch eine zusätzliche Audio Delay mit sich bringt.
    Geändert von TZGamer (10.09.19 um 14:01 Uhr)

  7. #6
    J1m
    J1m ist offline
    Kapitänleutnant Avatar von J1m
    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    1.914


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Z370 Ultra Gaming
      • CPU:
      • Intel i7 9700k @ 5GHz
      • Kühlung:
      • Ben Nevis Advanced RGB
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base 700
      • RAM:
      • 32 GB ADATA XPG Spectrix D60G
      • Grafik:
      • Zotac 1080TI AMP! Extreme
      • Storage:
      • 970 EVO PLUS 500 / 860 EVO 2 x 1TB / 860 EVO 500 G
      • Monitor:
      • Acer Predator Z1 Z321QU G-Sync
      • Netzwerk:
      • Intel Gigabit I219-V
      • Sound:
      • Titanium HD / Wavemaster TWO Pro / DT990 / S.Pha2
      • Netzteil:
      • be quiet Straight Power11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Photoequipment:
      • Nikon 7100 + 18-105VR + Nikon SB-700 + 40mm 2.8 + 50mm 1.8+ Tamron 70-300 vc di usd
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 9

    Standard

    Was spricht gegen gutes DTS? Bist du eine Fledermaus ? xD die über 44100hz hören kann? ... Einfach getrolle und rumgespinne sonst ist das nix. Wenn dir das nicht zusagt was LG macht kauf doch einfach das Produkt nicht und gut is.

  8. #7
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Zum einen unterstützt DTS nur maximal 5.1.
    Zum anderen gibt es dort eine Audio Delay.

    Und ja, den Unterschied zwischen Dolby Digital und DTS und den entsprechenden HD-Tonformaten hört
    man auch so relativ deutlich.

  9. #8
    Kapitän zur See Avatar von VorauseilenderGehorsam
    Registriert seit
    16.02.2017
    Ort
    Ubi bene, ibi patria
    Beiträge
    3.144


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X470 Pro
      • CPU:
      • Ryzen 2400G
      • Kühlung:
      • Scythe - Kotetsu Mark II TUF
      • Gehäuse:
      • Cooltek W2 black
      • RAM:
      • Vengeance LPX DDR4 16GB
      • Grafik:
      • onboard
      • Storage:
      • Samsung Evo 970 512GB, Sandisk Extr. Pro 960GB
      • Monitor:
      • Samsung U32H850
      • Sound:
      • SMSL SAD25 - gazza skye - BD DT1770
      • Betriebssystem:
      • Win 10
      • Sonstiges:
      • Panasonic TX-65DXW904
      • Photoequipment:
      • Oly EM-1
      • Handy:
      • Redmi 5 Plus

    Standard

    Wenn die Abmischung gleichwertig ist, hörst du keinen Unterschied zwischen DD oder DTS. In den meisten Fällen ist DTS einfach dynamischer/kraftvoller abgemischt und wirkt dadurch "besser.

    Da die meisten Standard User maximal 5.1 fahren werden, gäbe es zumindest dadurch keine Nachteile. Zum Audio Delay möcht ich eigentlich nichts schreiben.

  10. #9
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Zwischen DD und DTS vielleicht nicht (Wobei DTS rein technisch auch deutlich überlegen ist).
    Aber zwischen DTS und DTS HD MSTR schon.

    Und selbst wenn man meint diesen Unterschied nicht zu hören: Die Delay durch den TV hört man defnitiv.

    Was Standarduser fahren ist wohl auch eine Diskussion für sich. Einen LG C9 etc. werden wohl eher weniger Standarduser haben. Eher
    User die schon mehr Wert auf Qualität legen. Da findet man dann schon deutlich öfter 7.1 Setups oder eben entsprechende Auro/Atmos/DTS:X Setups.

    P.S.: LG bewirbt die Geräte btw uneingeschränkt als eARC fähig. Und die Spezifikationen sagen nun mal, dass eben 5.1/7.1 PCM unterstützt wird.
    Geändert von TZGamer (10.09.19 um 15:32 Uhr)

  11. #10
    Vizeadmiral Avatar von RichieMc85
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    7.525


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Z390 Gene
      • CPU:
      • 9900K
      • Kühlung:
      • EK 360PE, Laing 3.25
      • Gehäuse:
      • Phantek Evolv X
      • RAM:
      • 16GB 4500Cl17
      • Grafik:
      • ROG Strix 2080Ti
      • Storage:
      • 960Pro + 970 Evo
      • Monitor:
      • AOC AG352UCG6
      • Netzwerk:
      • VDSL 250
      • Sound:
      • BD DT 880 Edition, Nubert LS
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750w
      • Betriebssystem:
      • Win 10
      • Sonstiges:
      • PS4 Pro
      • Notebook:
      • Ipad Pro
      • Handy:
      • XS Max

    Standard

    Ich sehe eher das Problem, dass wenige Spiele DTS/DD anbieten. Also am PC wäre man ja auf PCM angewiesen sofern man keine separate Soundkarte hat. Oder habe ich jetzt nen Denkfehler? Mein AV am PC wird ja auch über PCM angebunden.
    Gaming: Phantek Evolv X CPU: 9900K@5,2 Mobo: Asus Z390 Gene RAM: 16GB G.Skill Trident Z RGB@4500CL17 Graka: ROG 2080TI
    Sound: Denon@Nuline HDD: 512GB Samsung 970Pro & 970 Evo TFT: AOC AG352UCG6 + 2xPROLITE XB2483HSU-B1 Wakü: Laing 3.25 + AC Cuplex Kryos XT + 2xEK360PE Asus Flare & Gladius II
    Office: Node 304, Asus X470-I Gaming, R5 2600@3,5@1V, RX 570@1300@0,975V, FlareX 3466CL14

  12. #11
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Nein, du hast da keinen Denkfehler.
    Der Weg über eine dedizierte Soundkarte und Toslink wäre halt auch noch da. Dann würde man sich aber auch zurückentwickeln. Und mehr als lossy 5.1 wäre auch dann nicht möglich. Und eine Delay müsste ebenfalls ausgeglichen werden.
    Geändert von TZGamer (10.09.19 um 16:34 Uhr)

  13. #12
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    451


    Standard

    Also wenn ich ein Display an meiner graka anschließe Un gsync haben will ist der Sound doch wumpe denn normalerweise hat die Person die den rechner anschließt noch seperate Boxen

    Und wie selber gesagt hast gibt es immer noch toslink am Rechner oder klinke mit bis zu 7.1.... Die man am avr anschließen kann

    Jedenfals kein Grund das eine mit dem anderen miess zu machen, viel interessanter wäre es wenn die 2019er LG nanocell das auch bekommen

  14. #13
    Stabsgefreiter Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    321


    Standard

    Es geht doch auch um separate Boxen?
    In einem ordentlich verkabelten System gehen normalerweise alle HDMI Kabel in den AVR.
    In dem Fall geht es nur nicht. Dafür ist e(ARC) da. Die Quelle (in dem Fall der PC) wird an einen der HDMI Ports am TV angeschlossen.
    Dieser reicht den Ton via e(ARC) an den AVR weiter. Alles ohne viel Kabelsalat. Keine Verzögerung.
    Würde LG sich an die Spezifikationen halten wäre das jetzt auch kein Problem. Aber LG Fernseher sind hier nun mal ein "Bottleneck", weswegen man
    nur 2.0 Sound durchspielen kann.

    Toslink selber ist absolut veraltet und für die Meisten eben uninteressant.

    Der Weg über Klinke (mittels Cinch Adapter) wäre zwar eine Option. Allerdings ist auch das mit unnötigem Kabelsalat verbunden und
    einfach nicht schön. Zumal du auch dann wieder auf eine ordentliche Audiosektion im PC angewiesen bist. Ist also auch nicht das Wahre. Außerdem
    wollen wir nicht vergessen, dass viele Hersteller von AV-Receivern die Analog-Sektion wegrationalisiert haben. Da kann man froh sein, wenn man noch die Pre-Outs für FL/FR findet. Zumindest bei AVRs <1000€.
    Und wie gesagt. eARC ist spezifiert. Sollte als Hersteller also nicht so schwer sein sich an gänige Spezifikationen zu halten.

    LGs NanoCell TVs werden es wohl eher nicht bekommen. Hätten die jetzt wohl auch angekündigt. Aber das Feature bekommen ja nicht mal alle aktuellen OLEDs.
    Die B-Serie geht ja bspw. auch leer aus. Und LCD ist für LG ja sowieso eher uninteressant. Einzig der 8K LED wäre wohl ein Kandidat. Alles andere ist
    ja aber Einsteigerklasse.

    €: Support für den B9 soll wohl später kommen.
    Also haben die LCDs vielleicht doch noch eine Chance.
    Geändert von TZGamer (10.09.19 um 21:59 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •