Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 32
  1. #1
    Admiral
    Quietsche-Entchen
    Avatar von Khorne
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    13.626


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Prime
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ATX
      • RAM:
      • DDR4 3200 MHz, 2x 16 GB
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX 1080 Ti OC
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Evo 1 TB
      • Monitor:
      • BenQ BL3201PT
      • Sound:
      • Yulong U100 + DT880
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Blaues Fell!

    Standard NCC-1701-G19: Beam me up, Scotty! Logitechs Flaggschiff auf Testflug.

    NCC-1701-G19: Beam me up, Scotty! Logitechs Flaggschiff auf Testflug.


    Nach der erfolgreichen G15, der ersten Tastatur mit Display und jeder Menge Hotkeys schickte Logitech schon vor gut 9 Monaten einen neuen Ableger der Geek-Serie auf den Markt.
    Ein ganz neues Level. Vor allem preislich erreicht man Regionen, die noch nie zuvor eine Tastatur gesehen hat: Selbst ein drei-viertel Jahr nach der Markteinführung kostet die Tastatur noch mindestens 120€ inklusive Versand, dem Gegenwert einer aktuellen Mittelklasse-Grafikkarte oder eines 23 Zoll Moitors. Grund genug, um zu testen ob das luxus-Eingabegerät sein Geld wert ist, ob die Materialmängel der ‚Blue‘ behoben wurden und ob es endlich genug Plugins für das neue Farbdisplay gibt. Ist die G19 ein würdiger Nachfolger der ersten "echten" Gamertastatur?

    Features:

    • Lautstärkereglung über ein Drehrad
    • 12 G-Tasten
    • geringerer Platzbedarf als G15 Blue
    • Farbdisplay mit einer Auflösung von 320x240 Pixeln.
    • Die Hintergrundbeleuchtung der Tasten frei wählbar
    • Zwei USB 2.0-Ports mit eigener Stromversorgung
    • Schnellmakros
    • Multimediatasten
    • Integrierter Speicher

    Inhalt
    1. Lieferumfang&Installation
    2. Bedienung&Verarbeitung
    3. Applets
    4. Vergleich zur G15 Blue
    5. Fazit


    1) Lieferumfang&Installation


    Neben der Tastatur liegt noch eine Handballenauflage und etwas versteckt eine Treiber-CD mit PDF-Handbuch nebst Kurzanleitung im Paket. Außerdem fanden sich Reste von Öl auf der Tastatur. Laut Logitech kommen diese von der Herstellung und sind einfach abzuwischen. Angenehm: So darf der Kunde aktiv letzte Handgriffe tätigen und Teil des Produktionsprozesses sein.



    Die Installation erweist sich als unangenehm kompliziert. Um Display und die Hintergrundbeleuchtung zum Leben zu erwecken, ist es zwingend notwendig, den Treiber zu installieren und erst danach die Tastatur mit Steckdose und PC zu verbinden. Anderenfalls kann man lediglich die QWERTZ-Tasten nutzen - ohne Beleuchtung, Display und USB-Ports. Dabei ist es egal, ob nur Strom und kein USB angeschlossen war oder beides - zunächst Treiber, dann USB und Strom, in dieser Reihenfolge. Eine kapriziöse Diva. Treiberprobleme sind unter Windows 7 x64 mit dem aktuellsten Setpoint-Treiber 3.04 nicht mehr zu verzeichnen.




    2) Bedienung&Verarbeitung

    Im Vergleich zur G15 Blue fallen die strafferen Tastenanschläge positiv auf, wenngleich der Klang immer noch an Lego erinnert. Tippen tut es sich allerdings angenehm. Die Restrukturierung der Zusatztasten ist gut gelungen: Die Lautstärkereglung nebst Multimediatasten sitzt platzsparend über dem Ziffernblock. Der sehr leichtgängigen Rolle fehlt jedoch eine Rasterung, ohne jegliches Feedback gestaltet sich die Nutzung zunächst undifferenziert. Die Vergrößerung des ‚Mute‘-Buttons gefällt im Alltag.
    Leider haben sämtliche Mediatasten inklusive der LCDsteuerung unterschiedliche Druckpunkte: Von straff und präzise mit kurzem Hub bis schwammig mit langem Hub. Auch eine Art, jeden Geschmack zu treffen. Besonders das Steuerkreuz möchte mit viel Kraft bedient werden, lästigerweise im Gegensatz zu den Menütasten darunter. Dabei ist das Steuerkreuz nach „oben“ leichter zu drücken als nach „unten“, weshalb man häufig ungewollt die höher stehende Bestätigungstaste drückt oder - schlimmer - nicht stark genug. Dafür funktionieren die Schnellmakros wie gewohnt erstklassig.
    Der Wechsel zwischen einzelnen Anwendungen erfolgt über das Steuerkreuz in einem Dropdown Menü nun - abgesehen von den variierenden Druckpunkten - deutlich komfortabler und schneller als beim Ahnen. Endlich lässt sich präzise die gewünschte Anzeige auswählen, sofern sie nicht ohnehin automatisch, wie etwa bei eingehenden Chatnachrichten, in den Vordergrund springt.
    Das Bedienfeld des Displays erfolgt nun über ein Steuerkreuz. Prinzipiell eine gute Sache und einfacher als die kleinen Tasten der G15. Übrigens die einzigen, die keine Veränderung ihrer Beleuchtung erlauben, ein störender und unharmonisch Effekt. An der Helligkeitsregelung wurde gespart: Es gibt nur noch eine Stufe, die mit dem Display verbunden ist: Alles ein oder alles aus.
    Die Farben lassen sich frei wählen, wie zB in Paint in einem Farbkreis. Dabei kann der User für jedes der drei Makroprofile eine eigene Farbe festlegen. Die verbesserungswürdige Ausleuchtung hat sich allerdings nicht geändert. Wie bei den Vorgängern werden nicht alle Tasten gleichmäßig oder vollständig angestrahlt. Vor allem das „G19“ Logo, aber auch die F-Tasten strahlen blasser, d.h. heller als die umliegenden Tasten. Bei tiefroter Hintergrundbeleuchtung der QWERTZ-Tasten geht die Farbe dort schon deutlich ins Rosa hinein sofern man nicht direkt von Oben auf die Enterprise schaut. In diesem Fall reduziert sich der Unterschied. Auch bei starkem Lichteinfall verblasst die Hintergrundbeleuchtung und wirkt „wie deaktiviert“. Dabei muss es nicht einmal direkte Sonneneinstrahlung sein, indirekte durch ein Fenster reicht aus. Warum trotz einer externen Stromversorgung derartig schwache Leds verbaut wurden, bleibt ein Mysterium.



    Das LCD selbst glänzt durch seine hohe Auflösung und Farbigkeit. Bunt ist definitiv cool. Die Logitech eigenen Applets, z.B. mit einer praktischen Uhr, weisen allerdings unschönes Banding (sichtbare Farbverläufe) auf. Warum allerdings das Widescreenformat fallen gelassen wurde, bleibt unklar. Einmal ist so die Nutzung von G15 Applets etwas unpraktisch, zum anderen hätte man mehr praktischen Nutzen, d.h. gleichzeitig anzuzeigende Informationen, unterbringen können. Wehrmutstropfen: Die Kratzempfindlichkeit ist unglaublich hoch. Gegen das Licht sind bereits nach einem Wochenende feine Kratzer zu erkennen. Der das Display einrahmende Klavierlack wirkt auch nicht robust - warum ist gerade der Eyecatcher so sensibel ausgeführt ist?
    Bei der Farbgebung ist Logitech von dem anfälligen Silber abgekommen: Die Tastatur ziert jetzt schwarz in Verbindung mit einem Titangrau. Den in Reviews attestierten „Aluminium-Look“ kann ich nicht bestätigen. Obwohl das Plastik edel aussieht, kann es weder von der Optik noch von der Haptik mit echtem Metall mithalten. Teilweise wirkt es sogar etwas billig - wie es besser geht, hat Logitech schon mit der ‚Illuminated‘ gezeigt. Zum halben Preis.
    Seltsam ist das silberne Logitech-Logo. Helles Silber zieht Dreck und Fettflecken magisch an. In diesem Fall war bereits nach ein paar Stunden die erste Reinigung nötig - bei normaler Nutzung, tippen und spielen, insgesamt ein chronisch schmutziger Anblick.
    Dank einer eigenen Stromversorgung wird das Funktionsmonster im Bereich der USB-Anschlüsse fast schon unangenehm warm. Glück im Unglück: An der Stelle sind keine Tasten platziert, Kontakt besteht allenfalls beim Einstöpseln von USB-Geräten.

    3) Applets





    Native Applets für die G19 sind immer noch relativ rar. Daran hat sich seit der Markteinführung wenig geändert, open-source SDK zum Trotz. Immerhin: Battlefield ‚Bad Company 2‘ bietet neben dem G15 Support auch einen nativen G19 Support, der auch die verbesserten technischen Möglichkeiten des Displays ausnutzt. Die Erfahrungspunkte für einzelne Klasse, Ping, K/D Ratio, aufgeschlüsselte Punkte sowie Server und Mapname finden auf dem kleinen Display platz.




    Zum Glück besteht, wie oben angedeutet, die Möglichkeit, G15 Applets zu nutzen. Und die sind mittlerweile etwas zahlreicher geworden: Unter anderem Fraps, Foobar, Trillian, ICQ, TS2 und 3 sind Plugins verfügbar oder gleich integriert. Und auch sinnvoll zu nutzen: Teamspeak 3 erlaubt z.B. Muten und Channelwechsel per Plugin, ICQ und Trillian das Schreiben und Beantworten von Nachrichten über das Display ingame. Getippt wird dann ganz normal über die Tastatur. Etwas störend ist - wie schon geschrieben - das Widescreenformat der G15 Apps sowie die geringere Auflösung. Besser als gar nichts sind sie allemal. Ordentliche G19 Plugins entschädigen aber sofort: Winamp bietet neben Trackinformationen auch die Anzeige des Albumcovers an: Grandios. Und in Everest lässt sich die Ausgabe von Informationen mit eigenen Hintergrundbildern individualisieren. Von Logitech gibts einen POP3 Monitor für Emails, einen Youtube-, Photo- und Videoplayer, Unterstützung der Windows-Sidebar, einen RSS-Viewer, „Performance-Monitor“ (CPU- und RAM-Auslastung) Countdown und Uhr.




    4) Vergleich zur G15 Blue

    Für viele User der ersten Revision war die G15 Refresh ein schlechter Abklatsch des Originals: Kein praktisches Lautstärkerad, weniger G-Tasten, orange Hintergrundbeleuchtung. Diese Gruppe wird mit der G19 entschädigt. Wieder mehr Zusatztasten, ohne in Overkill zu verfallen: 16 Stück, dreifach belegbar, hat damals wie heute niemand genutzt. Lautstärkeregelung wieder drehbar, besseres Display, komfortablere Steuerung der Applets. Farbe nach Wahl. Vernünftige USB 2.0 Ports mit Stromversorgung. Und als guter Nachfolger sind wieder Design- und Materialmängel an Board, whingegen der Preis nochmals gestiegen ist.



    5) Fazit

    Viel Licht, mehr Schatten. Über allem schwebt das Damoklesschwert des Preises. Dieser ist wahrlich extravagant und lässt eigentlich nicht Qualitäten einer 20€ Tastatur erwarten. Obwohl Qualität von Qual kommt, möchte man bei Dreistelligen Anschaffungskosten eigentlich nicht weiter leiden. Sinnvollen Verbesserungen stehen sinnfreie Fehler und eine suboptimale Materialanmutung gegenüber. Gut verfügbaren Applets steht die Displayproblematik entgegen: Farbe, aber kein Widescreen wie bei den beiden Vorgängern. Prinzipiell wurden die Stärken der G15-Serie ausgebaut, aber die Schwächen beibehalten. So gewinnt der Käufer den Eindruck, kein besonders durchdachtes Produkt gekauft zu haben, oder, wie der Volksmund sagt: „Wie gewollt und nicht gekonnt“. Der Kapitän bleibt also im Transporterraum, weil die Tür am Turbolift klemmt und muss sich mit weniger Kommandostand zufriedengeben. Die G15 Refresh für aktuell 67€ bleibt objektiv die erste Wahl, trotz weniger G-Keys, Monochromem Breitbilddisplay und gleicher Materialanmutung für satte 52€ weniger. Wenn es denn ein Display sein muss. Ein deutlich besseres Tippgefühl und ebenfalls ein ansprechendes, aber schlichtes Design in Verbidung mit besserer Materialanmut bietet bei Logitech die ‚Illuminated‘: mit 58€ preislich ebenfalls die gehobene Klasse. Die G19 bleibt allein von Nerd-Faktor eine Edeltastatur und versagt angesichts des wirklich hohen Preises bei Verarbeitung, Haptik und Akustik, wohl auch mangels ernstzunehmender Konkurrenz. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nicht nur ungenügend, sondern angesichts der vielen kleinen Mängel nachgerade unverschämt. Schade, Logitech. Für das Geld darf und muss man mehr erwarten, als hier geboten wird. Nur gut ist in dieser Preisklasse nicht genug. Feines Aussehen alleine ebensowenig. Wenn farbige Beleuchtung und das High-End Display inklusive der praktischen Applets eine Rolle spielen, hat man keine Alternative und erwirbt in dieser Hinsicht ein exzellentes Eingabegerät. Ansonsten sollte der geneigte Kunde vielleicht seine Prioritäten überdenken.

    Weiterführende Links:
    LCD-Display Supportliste
    Geändert von Khorne (19.06.10 um 22:25 Uhr)

  2. Die folgenden 4 User sagten Danke an Khorne für diesen nützlichen Post:

    Blacky89 (15.05.13), denni (01.07.10), Himaru (27.01.11), masterfile (18.04.11), toyzruz (17.12.10)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Kapitän zur See Avatar von Laxer
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    3.937


    Standard

    Auch Dir herzlichen Dank für das sehr ausführliche User-Review - werden es auch in den Sticky mitaufnehmen

  5. #3
    bash0rizer Avatar von bonidinimon
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    #wodka4ownage
    Beiträge
    980


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus R.O.G. Rampage IV Formula, X79, LGA2011
      • CPU:
      • Intel Core i7 3930K @ 4,2
      • Systemname:
      • bashorizer modell 2012
      • Kühlung:
      • PHANTEKS PH-TC14PE CPU-Cooler
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-X2000FB TYR
      • RAM:
      • 16GB Corsair DOMINATOR GT
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 980 Ti Gaming
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro 2TB
      • Monitor:
      • 27" Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • ASUS PCE-AC88
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster X
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Logitech G19 Keyboard / Razer Mamba 16'000 Wireless
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro Retina
      • Photoequipment:
      • Canon PowerShot S110
      • Handy:
      • HTC 10

    Standard

    Sehr schöner und objektiver Test

    Die Druckpunkte sind zwar besser als bei der G15 blue, aber identisch mit der G15 Refresh, weil die selben Tasten benutzt werden. Bei der G19 bezahlt man wirklich nur für das Farbdisplay und das USB 2.0 Hub
    CPU: Intel Core i7 3930K @ 4200MHz Cooler: PHANTEKS PH-TC14PE Board: Asus R.O.G. Rampage IV Formula X79 Speicher: 16GB Corsair DOMINATOR GT DDR3-2133, [email protected] Grafik: MSI GeForce GTX 980 Ti Gaming 6G Sound: Creative Soundblaster Z Platte: Samsung 850 Pro 2TB Toaster/blu ray: LG BH10LS Tower: Lian Li PC-X2000FB TYR Netzteil: Enermax Platimax 750W OS: Windows 10 Professional 64 TFT-LCD-Monitor: 27" Eizo Foris FS2735
    Meine Freundin...

  6. #4
    Admiral
    Quietsche-Entchen
    Avatar von Khorne
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    13.626
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Prime
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ATX
      • RAM:
      • DDR4 3200 MHz, 2x 16 GB
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX 1080 Ti OC
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Evo 1 TB
      • Monitor:
      • BenQ BL3201PT
      • Sound:
      • Yulong U100 + DT880
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Blaues Fell!

    Standard

    Zitat Zitat von Laxer Beitrag anzeigen
    Auch Dir herzlichen Dank für das sehr ausführliche User-Review - werden es auch in den Sticky mitaufnehmen
    Cool, danke

    Zitat Zitat von bonidinimon Beitrag anzeigen
    Sehr schöner und objektiver Test

    Die Druckpunkte sind zwar besser als bei der G15 blue, aber identisch mit der G15 Refresh, weil die selben Tasten benutzt werden. Bei der G19 bezahlt man wirklich nur für das Farbdisplay und das USB 2.0 Hub
    Yapp. Naja und die bunten Tasten. Irgendwie seltsam, dass in den ganzen Reviews im Netz kaum was bemängelt wurde. Muss an den kostenlosen Testsamples liegen Oo

  7. #5
    bash0rizer Avatar von bonidinimon
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    #wodka4ownage
    Beiträge
    980


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus R.O.G. Rampage IV Formula, X79, LGA2011
      • CPU:
      • Intel Core i7 3930K @ 4,2
      • Systemname:
      • bashorizer modell 2012
      • Kühlung:
      • PHANTEKS PH-TC14PE CPU-Cooler
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-X2000FB TYR
      • RAM:
      • 16GB Corsair DOMINATOR GT
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 980 Ti Gaming
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro 2TB
      • Monitor:
      • 27" Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • ASUS PCE-AC88
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster X
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Logitech G19 Keyboard / Razer Mamba 16'000 Wireless
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro Retina
      • Photoequipment:
      • Canon PowerShot S110
      • Handy:
      • HTC 10

    Standard

    Ja das ist meistens so bei den Tests... wenn ich da nur an die neue Fritzbox denke oder an die Roccat Kone, dann werden viele Produkte oftmals übertrieben gelobt

    Für den Preis der Tastatur könnte man sicher mehr verlangen, trotzdem würde ich meine G19 nie weggeben
    CPU: Intel Core i7 3930K @ 4200MHz Cooler: PHANTEKS PH-TC14PE Board: Asus R.O.G. Rampage IV Formula X79 Speicher: 16GB Corsair DOMINATOR GT DDR3-2133, [email protected] Grafik: MSI GeForce GTX 980 Ti Gaming 6G Sound: Creative Soundblaster Z Platte: Samsung 850 Pro 2TB Toaster/blu ray: LG BH10LS Tower: Lian Li PC-X2000FB TYR Netzteil: Enermax Platimax 750W OS: Windows 10 Professional 64 TFT-LCD-Monitor: 27" Eizo Foris FS2735
    Meine Freundin...

  8. #6
    [Online] - Redakteur
    Horst

    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.696


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B85M Pro4
      • CPU:
      • Intel Xeon E3-1231 v3
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S
      • RAM:
      • 16GB DDR3 Crucial Ballistix
      • Grafik:
      • EVGA GTX970 Superclocked ACX
      • Storage:
      • Samsung Evo 850 + 2 HDDs
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Sound:
      • DT990 Pro @ XFi-Titanium
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Nexus 4

    Standard

    Endlich mal ein ehrliches und realistisches Fazit. Gute Review. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich nicht der einzige bin der die G-Tastaturen hinsichtlich Verarbeitung, Materialanmutung und anderer Dinge nicht gerade als die creme de la creme der Tastaturkunst betrachtet.
    Das gibt mir Zuversicht, dass nicht noch mehr Leute auf solche Blender hereinfallen. Obwohl diese Zuversicht wahrscheinlich unbegründet ist, gibt immer noch genug die blinken "Gamer"-kram kaufen so dass dieser Wahn so schnell wohl nicht abklingen wird.

  9. #7
    Admiral
    Quietsche-Entchen
    Avatar von Khorne
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    13.626
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Prime
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ATX
      • RAM:
      • DDR4 3200 MHz, 2x 16 GB
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX 1080 Ti OC
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Evo 1 TB
      • Monitor:
      • BenQ BL3201PT
      • Sound:
      • Yulong U100 + DT880
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Blaues Fell!

    Standard

    Zitat Zitat von Kyraa Beitrag anzeigen
    Endlich mal ein ehrliches und realistisches Fazit. Gute Review. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich nicht der einzige bin der die G-Tastaturen hinsichtlich Verarbeitung, Materialanmutung und anderer Dinge nicht gerade als die creme de la creme der Tastaturkunst betrachtet.
    Das gibt mir Zuversicht, dass nicht noch mehr Leute auf solche Blender hereinfallen. Obwohl diese Zuversicht wahrscheinlich unbegründet ist, gibt immer noch genug die blinken "Gamer"-kram kaufen so dass dieser Wahn so schnell wohl nicht abklingen wird.
    Richtig schlecht ist die Tastatur nicht. Es sind viele kleine und ein paar größere Dinge, die gegen den Preis stehen. Für 80-90€ sähe das anders aus. Man bekommt halt ein gepimptes 10€ Modell für ~120. Wobei vermutlich selbst da die Ausleuchtung besser wäre.
    Prinzipiell schuld sind auch die Reviews im Netz (hat mich wahnsinnig geärgert/vllt hab ich bloß die falschen gelesen, kp). Es ist imo einfach lächerlich, dass so eine Tastatur irgendwelche Awards bekommt. Dafür wurden zuviele gute Ansätze eben nur ansatzweise und nicht gründlich durchdacht.

    Trotzdem - ich werd sie wohl behalten. Das Display ist praktisch, die G Tasten auch, zurückschicken kommt nicht in Frage (Hab die Tasta ja benutzt) und bei einem Verkauf muss ich mit einem fetten Abschlag rechnen, siehe Gebrauchtpreise.
    Achja und die Beleuchtung kommt zumindest im Dunkeln gut, ich mag Rot einfach
    Aber so wie es eine echte Alternative gibt, kommt das 130€-Provisorium weg. Diese Kleinigkeiten nagen.

  10. #8
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    17.09.2004
    Ort
    Erde / Deutschland
    Beiträge
    6.024


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z87 Deluxe C2
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Xtreme PC
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • Corsair Graphite 600T Silver
      • RAM:
      • 8GB Kingston HyperX DDR3 1600
      • Grafik:
      • MSI Geforce GTX770 TwinFrozr
      • Storage:
      • Samsung 840 Pro 128GB SSD, Seagate 1TB HDD
      • Monitor:
      • Asus 24LVE248H
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Corsair TX650M
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 Pro
      • Sonstiges:
      • LG DVD Brenner
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina 13,3" Early 2015
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha A57
      • Handy:
      • iPhone 6 Plus

    Standard

    Danke für das sehr gute Review

    Meine G19 kommt morgen, da kann ich selbst mal testen

  11. #9
    TaaHM-Holic
    Diva

    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    3.564


    Standard

    Schöner Bericht!
    $$$

  12. #10
    Admiral
    Quietsche-Entchen
    Avatar von Khorne
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    13.626
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Prime
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ATX
      • RAM:
      • DDR4 3200 MHz, 2x 16 GB
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX 1080 Ti OC
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Evo 1 TB
      • Monitor:
      • BenQ BL3201PT
      • Sound:
      • Yulong U100 + DT880
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Blaues Fell!

    Standard

    Danke.
    Kleine Ergänzung: Die Tastatur biegt sich, wenn man die Steuerkreuztasten nutzt. Nicht wirklich stark, aber man spürts und das ist ekelhaft. Immerhin war sie teuer

  13. #11
    MrBubbles
    Guest

    Standard

    Sehr schöner Test. Habe die G19 selber seit nen Monat Top Gerät. Ist zwar teuer aber die Kauf entscheidung liegt ja noch immer bei einem selbst

  14. #12
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    17.09.2004
    Ort
    Erde / Deutschland
    Beiträge
    6.024


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z87 Deluxe C2
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Xtreme PC
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • Corsair Graphite 600T Silver
      • RAM:
      • 8GB Kingston HyperX DDR3 1600
      • Grafik:
      • MSI Geforce GTX770 TwinFrozr
      • Storage:
      • Samsung 840 Pro 128GB SSD, Seagate 1TB HDD
      • Monitor:
      • Asus 24LVE248H
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Corsair TX650M
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 Pro
      • Sonstiges:
      • LG DVD Brenner
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina 13,3" Early 2015
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha A57
      • Handy:
      • iPhone 6 Plus

    Standard

    Kann meine auch nur weiterempfehlen, die beste Tasta die ich je hatte

  15. #13
    MrBubbles
    Guest

    Standard

    Was ich jetzt doch noch sagen muss ist das ich die Öl geschichte nicht hatte lediglich nur auf einer Taste. Und das Design ist sowiso der hammer! da kam die G15 erste auflage für meinen geschmack viel zu sehr für gamer rüber im gegensatz zu der G19 jetzt!.

  16. #14
    Admiral
    Quietsche-Entchen
    Avatar von Khorne
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    13.626
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X370 Prime
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv ATX
      • RAM:
      • DDR4 3200 MHz, 2x 16 GB
      • Grafik:
      • Asus Strix GTX 1080 Ti OC
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Evo 1 TB
      • Monitor:
      • BenQ BL3201PT
      • Sound:
      • Yulong U100 + DT880
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Blaues Fell!

    Standard

    Ihr habt doch alle das Stockholmsyndrom

    120€ und ihr ärgert euch nicht über die Verarbeitung und Materialwahl?

  17. #15
    MrBubbles
    Guest

    Standard

    So wie deine Tastatur oben aussieht hätte ich mich bestimmt geärgert und erstmal ne support mail an logitech geschrieben

    Geändert von MrBubbles (04.07.10 um 23:09 Uhr)

  18. #16
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    17.09.2004
    Ort
    Erde / Deutschland
    Beiträge
    6.024


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z87 Deluxe C2
      • CPU:
      • Intel Core i7 4770K
      • Systemname:
      • Xtreme PC
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • Corsair Graphite 600T Silver
      • RAM:
      • 8GB Kingston HyperX DDR3 1600
      • Grafik:
      • MSI Geforce GTX770 TwinFrozr
      • Storage:
      • Samsung 840 Pro 128GB SSD, Seagate 1TB HDD
      • Monitor:
      • Asus 24LVE248H
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Corsair TX650M
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 Pro
      • Sonstiges:
      • LG DVD Brenner
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina 13,3" Early 2015
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha A57
      • Handy:
      • iPhone 6 Plus

    Standard

    Ich bin absolut zufrieden, nix klappert, alles passt, das Tippen is auch 1A, das Display, die Sondertasten, die Beleuchtung, alles erste Sahne

    Mit Öl war nur meine Entertaste verschmiert, aber das is nicht schlimm. Alles in allem is die Tasta jeden Cent wert

  19. #17
    Oberleutnant zur See Avatar von gee68
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.455


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • EVGA X58 SLI LE
      • CPU:
      • Intel Xeon W3520 @ 4,00
      • Kühlung:
      • Megahalems
      • Gehäuse:
      • CM Storm Trooper
      • RAM:
      • 12 gb OCZ Platinum
      • Grafik:
      • 3x Zotac 480 GTX
      • Storage:
      • 5x Hitachi 1 TB, 2x Intel 520 120gb, 1x OCZ 60 gb
      • Monitor:
      • 2xSamsung T240
      • Netzwerk:
      • Dl!nk 624+
      • Sound:
      • X-FI Titanium
      • Netzteil:
      • Tagan 1100 Watt
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate 64bit
      • Handy:
      • Gnex

    Standard

    von der Verarbeitung ist sie io, könnte natürlich besser sein, aber wir sprechen hier von logitech und nicht von Cherry, dazu können die Tasten nicht wirklich gleichwertig sein, allein durch den Schnickschnack den sie hat, Display, extra tasten, Profil umschaltung, Beleuchtung. der Preis passt, der hat sich ja einigermaßen eingependelt, ich hatte sie noch für 180 gekauft, hatte auch eins der ersten Modelle, eine Sache die mich stört ist dass sie sich zu schnell abnutzt, meine Logitech billig tastatur die ich vor ungefähr 10 Jahren gekauft hab, ist bis heute nich so abgenutzt und die habe ich früher jeden Tag benutzt, war ne ps2, die hab ich immer noch CS spiel ich nur mit der Tasta

    naja ich find sie iO, dazu schöne Review !

  20. #18
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.163


    Standard

    Jop, Abnutzung ist bei Logitech teilweise extrem.
    Ich bin mittlerweile bei eine 30€ Cherry ohne den ganzen Schnickschnack und komme besser klar. Flache Taste, schöner Anschlag schnelles Tippen. Play, Pause, Lauter, Leiser wunderbar, man gewöhnt sich an wenige Sondertasten und ist eigentlich genauso gut dran wie vorher.

  21. #19
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    1.282


    Standard

    Könnte man auf dem Display auch irgendwie einen TV Kanal anzeigen, laufen lassen?
    Oder gibts ne andere Tastatur die das könnte?

  22. #20
    Obergefreiter Avatar von CuTeX
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    123


    Smile

    Ich hatte mal mit der Dreambox und VLC sowas realisiert, Google mal nach VLC G19 Plugin.

    GL

  23. #21
    Matrose
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    3


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P5N-E Sli
      • CPU:
      • Core2Duo e6600
      • Grafik:
      • 2048MB Asus Radeon HD 7770
      • Storage:
      • 500GB intern / 1TB extern
      • Monitor:
      • LG 2443T-PF 23`WD
      • Netzteil:
      • Enermax Liberty 500W
      • Betriebssystem:
      • WinXP Prof. SP3 / Win 7 Ulti
      • Sonstiges:
      • Logitech G15 / Logitech MX518

    Standard

    Habe selbst zwei G15 hier im Haushalt im Betrieb.
    Bin mehr als zufrieden mit beiden Geräten, vor allem wenn man berücksichtigt das beide
    Tastaturen weit über 2 Jahre ihren Dienst verrichten.

    Zum Testbeitrag:
    Ein ganz fettes Minus für alle Tastaturen der G-Serie ist für mich die Tatsache,
    das bei einem solchen Preis eine kleine Abdeckung locker drin wäre.
    Diese kleine "Plastikhülle" kostet in der Herstellung wenige Cent.
    Erspart dem Nutzer aber aufwendige Reinigungsarbeiten.

  24. #22
    Admiral Avatar von DiePike
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    11.014


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Sabertooth 990FX
      • CPU:
      • AMD FX-8120
      • Systemname:
      • Kobold
      • Kühlung:
      • Luft - Scythe Mugen 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon Rebel9
      • RAM:
      • 4096 MB Crucial DDR3-1333
      • Grafik:
      • ATi HD5830
      • Storage:
      • Western Digital Black Caviar 500GB
      • Monitor:
      • HP w2448hc - 24" TFT
      • Netzwerk:
      • On Board
      • Sound:
      • On Board
      • Netzteil:
      • Corsair CX400
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Pro / 8 Pro (Testen)
      • Notebook:
      • HP Elitebook 8440p @ max. Konfig
      • Handy:
      • Nexus 4 @ Vodafone RedM

    Standard

    Wieso kramst du den Thread nach 1,5 Jahren raus?

  25. #23
    ulaY! Avatar von elcrack0r
    Registriert seit
    31.07.2008
    Ort
    hadde Frankfurt
    Beiträge
    3.019


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus IV Gene-Z
      • CPU:
      • i7-2600k @4800MHz
      • Kühlung:
      • Corsair H70 AiO
      • Gehäuse:
      • Coolermaster Cosmos 1000
      • RAM:
      • 2x8GB DDR3 2133Mhz 9-9-9-24 1T
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080Ti Xtreme
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO 500GB
      • Monitor:
      • BenQ XL2420T / Samsung UE55H6270
      • Netzwerk:
      • FRITZ!Box 6460 Cable @200 Mbit
      • Sound:
      • Logitech Z-5500
      • Netzteil:
      • Corsair HX620W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Sonstiges:
      • Sennheiser HD 598
      • Notebook:
      • MSI GE60 2OE + Samsung 840 EVO 512GB
      • Handy:
      • Note 4 / S7 edge

    Standard

    Hmm, cool. Weiss jemand ob es G19 Füsse zum nachkaufen gibt. Nach 'nem Faustschlag hat sich letztens wieder mal eins verabschiedet.

    Letzte Aktualisierung: 11. August 2012
    Mein Youtube Channel

  26. #24
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    10.11.2010
    Beiträge
    406


    Standard

    Für ein damaliges "Flagschiff" Plastik bzw. Standardplastik zum Tippen finde ich doch ein bisschen asymmetrisch von der Qualität her.

    Bei dem Satz "Letzter Schritt des Produktionsprozesses sein" und dass das angenehm sei musste ich lachen! LOL ja ne ist klar, ich freu mich definitiv, Ölspuren von einer TASTATUR zu wischen. Die benutzen kein Salatöl, sondern irgendein kriechendes dummes Öl,welches auch nicht gerade gesund ist und definitiv von einer Tastatur nicht leicht zu entfernen ist.

    GERADE bei Gamer Tastaturen sollte Hygiene ein Maß sein, da man vor der Tastatur isst! (Daher auch Metall => Antibakteriell, leichter herausnehmbare Tasten, etc. etc.) Öl ist da ein Totschlagargument für diese Tastatur!
    Geändert von Salazarian (20.01.14 um 08:17 Uhr)

  27. #25
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    3.532


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus maximus V Gene-Z
      • CPU:
      • I7 2600K @ 4,8Ghz
      • Systemname:
      • Ratti
      • Kühlung:
      • Wakü
      • Gehäuse:
      • Silverstone TJ07
      • RAM:
      • 4x2GB 1333
      • Grafik:
      • Palit GTX 480 @ Wakü
      • Storage:
      • 245GB Crucial M4
      • Monitor:
      • ViewSonic VX2835wm
      • Netzteil:
      • Corsair AX850
      • Betriebssystem:
      • Windows 7
      • Notebook:
      • Samsung R560-Aura P8400 Madril
      • Handy:
      • Motorola Defy+

    Standard

    ußerdem fanden sich Reste von Öl auf der Tastatur. Laut Logitech kommen diese von der Herstellung und sind einfach abzuwischen. Angenehm: So darf der Kunde aktiv letzte Handgriffe tätigen und Teil des Produktionsprozesses sein.
    Ab da war eigentlich klar das das nur noch Produktwerbung sein kann ...

    Also echt ...
    Wie da andere für Stricky sein können oder gar objektiv ...
    Südtirol Italy und jetzt auch in Wien Österreich

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 03.05.11, 18:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •