Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.323


    Standard Logitech Craft im Test - die neue Referenz für Kreativarbeiter?


    Die neue Logitech Craft soll sich als die Tastatur für die Kreativ-Community etablieren. Dabei helfen soll ihr ein integriertes Drehrad, das sie zum Allrounder werden lässt. Aber ist das wirklich die Lösung um in Photoshop, Premiere und Co. effizienter zu arbeiten?


    Früher einmal war es in der Kreativ-Abteilung ganz einfach. Es gab Maus und Tastatur und wer etwas auf sich hielt, der setzte für die Foto-Nachbearbeitung natürlich auf ein Wacom-Tablet. Ganz so klar sind die Fronten in der Zwischenzeit nicht mehr, die klassische Grafiktablet-Lösung ist bei erfahrenen Nutzern zwar noch immer klar die Nummer...

    ... weiterlesen

    Geändert von sayer (05.11.17 um 22:30 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See Avatar von KurantRubys
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.319


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A Gaming M5
      • CPU:
      • Intel i7 6700
      • Kühlung:
      • Cryorig R1 Ultimate
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-9FB
      • RAM:
      • 16GB Kingston HyperX
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 SC
      • Storage:
      • QNAP TS-251A 10TB RAID1
      • Monitor:
      • LG Flatron IPS224; Dell UltraSharp U2414
      • Netzwerk:
      • Zyxel USG20
      • Sound:
      • AKG K7XX
      • Netzteil:
      • Antec Edge 550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro X64
      • Sonstiges:
      • CM Masterkeys Pro S; Corsair Vengeance K70; QPAD MK-50; Logitech MX Master; Razer Naga & Vespula
      • Notebook:
      • Toshiba Satellite P855-32U
      • Photoequipment:
      • Fuji X-T2; Fuji X-E2; Minolta X-700
      • Handy:
      • Galaxy S8; iPhone 7

    Standard

    Prinzipiell finde ich das Konzept ja sehr interessant, als Mecha für den Preis würde ich das auch akzeptieren. In diesem Fall ist mir persönlich das Teil allerdings definitiv zu teuer, für die Hälfte ok. Ein Drehrad wäre mir auch noch etwas zu wenig um das wirklich zu nutzen, aber da gibt es ja auch andere Lösungen auf dem Markt dafür.

  4. #3
    Das was [email protected] sagt
    Mäkeltante
    Avatar von patrock84
    Registriert seit
    24.02.2005
    Beiträge
    24.587


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASU Crosshair VI Hero
      • CPU:
      • Ryzen 1700x @3,9
      • Kühlung:
      • be quiet! Dark Rock Pro 4
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv ATX TG
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3200 G.Skill FlareX
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX970 Extreme Gaming
      • Storage:
      • 1x 512GB 960Evo | 2TB MX300
      • Monitor:
      • ASUS PB278QR
      • Sound:
      • Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum Serie 660xp²
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64-bit
      • Notebook:
      • Xiaomi Mi Air 12
      • Photoequipment:
      • Canon DSLM
      • Handy:
      • Huawei P20pro DualSIM

    Standard

    Kann man das Rad beispielsweise dazu nutzen, um die Pinsel-/Radierergröße in Photoshop zu ändern? In den bisherigen Videos sahen die Funktionen eher bescheiden aus anstatt einen echten Mehrwert zu bieten, wie bspw. das Surface Dial.

    EDIT: Immerhin eine Beleuchtung in Abhängigkeit der Helligkeit.
    Geändert von patrock84 (06.11.17 um 09:26 Uhr)

  5. #4
    Flottillenadmiral Avatar von Bucho
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5.913


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock X99 OC Formula
      • CPU:
      • i7-6900K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14 SE2011
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Ghost
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4-3200 CL15
      • Grafik:
      • GTX1080Ti Gaming X
      • Storage:
      • 512GB 950 Pro M.2
      • Monitor:
      • AG271QG
      • Netzteil:
      • Enermax Revolution87+ 650W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro 64Bit

    Standard

    Erinnert mich an die 90er Jahre. Back to the roots!
    Im CAD Sektor gab es da schon einige Lösungen wie diverse Tablets zur Eingabe für CAD Programme noch lange vor Windows und Icons die mit der Maus klickbar waren.
    In den späten 90ern habe ich an IBM RS Workstations mit AIX und Catia gezeichnet, und da hatten wir auch solche Zusatzgeräte mit (ich glaube) sogar 6 Drehrädern. Nutzbar für diverse Funktionen wie Zoom, Pan uvm.

    Ein Rad ist da mMn schon etwas mager, aber man wird es wohl mit multiplen Funktionen belegen können.

    @patrock84
    Ich denke das wird sich einrichten lassen mit der Pinselgröße, ja.

  6. #5
    Kapitänleutnant Avatar von VictimOfMyOwn
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.740


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z370 Extreme 4
      • CPU:
      • 8700k
      • Kühlung:
      • Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 16GB Vengeance LPX
      • Grafik:
      • Asus GTX 980 Ti Strix OC
      • Storage:
      • 850 Evo 1TB
      • Monitor:
      • Dell 2515H
      • Sound:
      • In Denon rein, aus Nubert raus
      • Netzteil:
      • be quiet E10-CM 600
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Notebook:
      • Samsung n510
      • Photoequipment:
      • EOS + Glas + Zubehör
      • Handy:
      • OnePlus X

    Standard

    wow...

    ein dreh-nupsie für 5,30 € und schon ist es ein 'werkzeug für kreative'. lasst uns gleich ein dickes preisschild dran hängen weil das das ist, worauf die welt gewartet hat

    da kaufe ich mich lieber für unter 200,- in die Intuos klasse ein. da habe ich mehr von.

    warum nicht lieber ein separates USB gerät in dezenzer optik mit mehreren frei belegbaren tasten, schaltern und drehreglern ?

    mfg
    "Holt das Pferd Rein" (König von Troja) - Es ist immer gut zu wissen was einen erwartet




  7. #6
    Fregattenkapitän Avatar von bimbo385
    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    2.878


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme4-M
      • CPU:
      • Intel Core i7-2600K
      • Kühlung:
      • Macho 120 Rev. A
      • Gehäuse:
      • Silverstone SST-TJ08B-E
      • RAM:
      • 16GB G Skill
      • Grafik:
      • Zotac GTX970 OC
      • Storage:
      • 512GB SSD, 2TB HDD
      • Monitor:
      • Samsung 245B
      • Netzwerk:
      • Realtek Gigabit Onboard
      • Sound:
      • Realtek HD-Audio Onboard mit Sony DA80ES
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 550W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 64Bit
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad Yoga
      • Photoequipment:
      • Samsung NX300
      • Handy:
      • Moto G LTE

    Standard

    Da lob ich mir doch meinen 3Dconnexion gnubbl, da kommt man plus medium Tatstatur auch mit 200€ hin und hat 6 Freiheitsgrade und scrollen im Browser geht natürlich auch.

    Mfg Bimbo385

  8. #7
    Fregattenkapitän Avatar von Zocker_Nr_1
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Osthofen bei Worms (Rh.)
    Beiträge
    2.793


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Strix X99 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 5960X @ 4,2
      • Systemname:
      • The Beast
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller 3.0 Cop.
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • 32GB DDR4-2800 G.Skil Ripjaws
      • Grafik:
      • PNY GTX 1080 FE @ WaKü
      • Storage:
      • 2x Samsung SSD (512GB + 1TB), 2x HDD (4TB + TB)
      • Monitor:
      • 3x 24 Zoll FHD EIZO 2421 (NV Surround)
      • Netzwerk:
      • Speedport Hybrid, TP-Link Sw.
      • Sound:
      • Asus Xonar Phoebus, Beyerdynamic DT990, Microlab
      • Netzteil:
      • bequiet! Dark Power Pro 1000W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • WaKü @ Work in Progress
      • Notebook:
      • HP Elitebook 840 G4
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 1100D (DSLR)
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S9+ Black 64 GB

    Standard

    Also mal ehrlich. 200 € und neben dem Rad keine zusätzlichen Makro-Tasten? Das geht mal gar nicht... Vor allem aus Kunststoff. Ich meine, ich erwarte keine mechanische Tastatur mit Cherry Switches. Das passt einfach nicht zu dieser Kundengruppe. Aber ein Voll-Alu-Body wäre in dieser Preisklasse schon schön gewesen. Oder ein paar Akzente mit Plexiglas und Softlack.. Das K740 für weniger als die Hälfte sieht optisch deutlich hochwertiger aus.

  9. #8
    Oberleutnant zur See Avatar von CeresPK
    Registriert seit
    02.05.2009
    Ort
    Wartburgstadt Eisenach
    Beiträge
    1.327


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • Intel Core i7 8700K
      • Systemname:
      • Berta
      • Kühlung:
      • Cooltek LP53 @ Noiseblocker MF
      • Gehäuse:
      • DAN Cases A4 SFX
      • RAM:
      • 32GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • nvidia Titan V
      • Storage:
      • 1x 1TB Samsung 960evo, 2TB Samsung 850 Evo
      • Monitor:
      • Omen X by HP 35
      • Sound:
      • Creative X7, Beyerdynamic DT1990 Pro + ModMic V4
      • Netzteil:
      • Corsair SF600
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • Logitech Craft, Razer Deathadder Chroma, XBone Elite Controller
      • Notebook:
      • Razer Blade Stealth Kaby Lake 128GB mit 500GB Intel 600p
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 700D
      • Handy:
      • Apple iPhone 7 128GB

    Standard

    Zitat Zitat von Zocker_Nr_1 Beitrag anzeigen
    Also mal ehrlich. 200 € und neben dem Rad keine zusätzlichen Makro-Tasten? Das geht mal gar nicht... Vor allem aus Kunststoff. Ich meine, ich erwarte keine mechanische Tastatur mit Cherry Switches. Das passt einfach nicht zu dieser Kundengruppe. Aber ein Voll-Alu-Body wäre in dieser Preisklasse schon schön gewesen. Oder ein paar Akzente mit Plexiglas und Softlack.. Das K740 für weniger als die Hälfte sieht optisch deutlich hochwertiger aus.
    Also ich hab hier gerade beide liegen und muss sagen:
    Die K740 ist optisch und haptisch der Craft klar unterlegen.

    Wo ich dir aber recht gebe, der Preis ist viel zu abgefahren.
    Auch die 170-180€ Straßenpreis sind viel zu viel.

    Auch wenn man sich die, wiedermal, nicht vorhandene Softwareunterstützung seitens Logitech ansieht.
    Die Anzahl der Profile scheint sich seit Release nicht verändert zu haben.
    Und eigene Kontextbezogene Profile sind nicht erstellbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •