Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Moderator Avatar von ro0ki
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    NDS
    Beiträge
    7.148


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Maximus VIII Hero
      • CPU:
      • Intel Core i5 6600K @ 4,5
      • Systemname:
      • RedStar
      • Kühlung:
      • Phanteks PH-TC14PE - Schwarz
      • Gehäuse:
      • CoolerMaster MasterCase Maker5
      • RAM:
      • 16GB G.Skill RipJaws V DDR4
      • Grafik:
      • MSI GTX 970 Gaming 4G
      • Storage:
      • Samsung 840 500 GB; Samsung 850 1TB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Sound:
      • Beyerdynamic DT-770 PRO
      • Netzteil:
      • Seasonic X-760 Gold
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Logitech Illuminated Keyboard K800, Zowie EC1-A
      • Photoequipment:
      • Olympus OM-D E-M10 Mark II
      • Handy:
      • Iphone 7

    Standard Cooler Master Xornet II

    Review zu Cooler Master Xornet II

    .

    Inhaltsverzeichnis:
    1. Einleitung
    2. Technischen Daten
    3. Design
    4 Software
    4.1 Main Control
    4.2 Led
    4.3 Sensor
    4.4 Support
    5. Spiele- und Proigrammtest
    6. Fazit


    .
    1. Einleitung

    Die Cooler Master Xornet II ist die Neuauflage der Xornet, was genau sich geändert hat und in wie weit Cooler Master die Xornet verbessern könnte, schauen wir uns später an. Grundlegend ist die Xornet II eine kleine Gamingmaus, die sich an alle User richtet, die den Claw Griff bevorzugen. Dieser unterscheidet sich gegenüber dem Palm dadurch, dass nicht die komplette Hand inkl. Finger auf der Maus aufliegen, sondern nur ein Teil des Handballen und die Fingerspitzen. Daher ist die Maus auch relativ klein.

    Die Cooler Master Xornet II ist seit dem 02.02.2016 zu einem Preis von 28,33 € gelistet. Sie ist neben der Sentinel III die neuste Maus die im Jahre 2015 veröffentlicht wurde. Vergleichbare Modelle aus dem Hause Cooler Master gibt es nicht, alle anderen Modelle sind größer und auf den Palm Griff ausgerichtet.




    .
    2. Technische Daten

    Die technischen Eigenschaften einer Maus sind heutzutage kein Alleinstellungsmerkmal, da so gut wie jeder Hersteller auf den gleichen Hardwarepool zurück greift. Nur kleinere Sachen unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller.

    Model Number SGM-2002-KLON1
    Grip Type Claw
    Material Plastic / Rubber
    Color Black
    LED Color RGB
    Sensor Avago 3320 Optical Sensor
    CPI / DPI 3 Levels and up to 3500 DPI setting
    Tracking Speed 80 IPS/20g
    Lift Off Distance < 3mm
    Polling Rate 1000 Hz / 1 ms
    Angle Snapping NO
    Mouse acceleration 20 g
    Programming Profiles Not Available
    On-board Memory 8KB
    Programmable buttons 7
    Connector Cable USB 2.0
    Cable Length 1.8 Meters
    Dimensions (L x W x H) 105.4 x 76.6 x 37.2 mm (4.15 x 3.01 x 1.46 inch)
    Weight 132 g / 0.291 lbs
    Weight (without USB Cable) 80 g / 0.177 lbs

    Was aber für den Käufer viel wichtiger ist und was auch die entscheidenden Kriterien bei der Auswahl einer Maus sind, schauen wir uns jetzt unter "Punkt 3." an.

    .
    3. Design

    Die Cooler Master Xornet II ist ergonomisch geformt und setzt auf ein exklusives Rechtshänderdesign. Das ist meiner Meinung nach aber auch der erste kleine Kritikpunkt, da es auch viele User gibt, die Linkshänder sind und die Maus mit der linken Hand benutzen. Für diese User ist die Maus nicht geeignet, da die Button und die Form der Maus eine Verwendung mit der linken Hand nicht zulassen. Hier wäre es vielleicht schön, wenn Cooler Master auch noch eine Variante für Linkshänder anbieten würde.



    Die Maus liegt sehr gut in der Hand und lässt sich einfach und ohne große Probleme verwenden. Die Buttons auf der linken Seite der Maus lassen sich einfach mit dem Daumen bedienen und sind von der Position und dem Abstand gut platziert. Ein Umgreifen um die Buttons zu verwenden ist nicht notwendig. Gegenüber der erste Version der Xornet wurde die Buttons vergrößert und näher zusammen geführt.

    Auf der rechten Seite der Maus finden wir eine Ablage für den Ringfinger. Dieser soll das Ermüden der Hand und der Finger verhindern. Durch die Ablage wird der Finger und die Muskulatur der Hand entspannt, was ein langes benutzen der Maus ohne Verkrampfen bewirken soll. Die Oberfläche der Maus fühlt sich sehr angenehm an und auch bei längerer Verwendung fängt die Handfläche nicht unangenehm an zu schwitzen. Die Beschriftungen auf der Maus beschränken sich auf das Logo von Cooler Master, welches dieses mal nicht in Weiß sondern in Schwarz gehalten ist, was wesentlich besser und dezenter aussieht.

    Die Grips an der Seite wurde gegenüber der Xornet I komplett geändert. Diese sind jetzt nicht mehr mit großen Löchern, sondern mit kleinen Rillen versehen, die mehr Grip und Halt geben sollen. Gegenüber dem Vorgänger sehen die neuen Grips schöner und wertiger aus und passen auch besser zum Design der Maus.



    Ein weiteres sehr schönes Detail, welches gegenüber der ersten Version geändert wurde, ist das beleuchtete Mausrad. Die Beleuchtung des Mausrades lässt sich über die Software in 16 Millionen Farben einstellen. Die Beleuchtung des Mausrades ist nicht zu hell und nicht zu dunkel, jedoch nimmt die Ausleuchtung nach vorne hin leider etwas ab. Dies kommt wohl durch die verwendete LED, da die Position der LED im inneren des Mausrades liegt. Die DPI-Switch Tasten befinden sich, wie bei fast allen Mäusen, direkt unter dem Mausrad. Die DPI lässt sich von 500 - 3500 DPI in 250 Schritten über die Software einstellen, siehe dazu Punkt 4.3.



    Die Funktion der Tasten unterhalb des Mausrads, dem Mausrad selbst und denen an der linken Seite kann natürlich über die Software frei eingestellt werden. Welche Möglichkeiten zu Verfügung stehen, finden Sie unter Punkt 4.1.

    Alle Tasten der Xornet II lassen sich angenehm einfach betätigen und werden dabei von einem hellen Klick Geräusch begleitet. Die Haupttasten sind auf eine Lebensdauer von 5 Millionen Klicks ausgelegt.

    Auf der Unterseite der Maus finden sich zwei sehr große Gleiter, die eine saubere und Befreiungsarmee Bewegung, sowohl auf einem Mauspad als auch dem Tisch, ermöglichen. Diese wurden im Gegensatz zur Xornet I auch noch einmal vergrößert. Auch die Position des Sensors wurde geändert. Bei der ersten Version der Xornet war dieser noch quer eingebaut, mit der neuen Version wird er längs verbaut.




    .
    4. Software

    Über die mitgelieferte Software, die natürlich auch direkt bei Cooler Master heruntergeladen werden kann, haben Sie die Möglichkeit diverse Einstellungen für die Xornet II vorzunehmen. Die Menüs sind einfach und klar strukturiert und können ohne große Probleme bedient werden. Die Sprache lässt sich leider nicht einstellen und ist nur in Englisch verfügbar.


    .
    4.1 Main Control

    Unterhalb des Menüpunkts "Main Control" haben Sie die Möglichkeit die Tastenbelegung der Xornet II Ihren Bedürfnissen anzupassen. Dabei kann pro Taste aus einem Auswahlmenü die entsprechende Aktion ausgewählt werden. Auch die Windowseinstellungen für die Maus lassen sich über die Cooler Master Software einstellen. Dabei kann auch die USB Poling Rate eingestellt werden. Die ist besonders für die Gamerfraktion interessant.




    .
    4.2 LED

    Über den Reiter LED, kann die Farbe des Mausrades eingestellt werden. Da es sich bei der LED um eine RGB LED handelt, haben Sie die Möglichkeit aus 16 Millionen Farben auszuwählen. Die Farbe ändert sich je nach eingestellter DPI. Es können drei unterschiedliche DPI Einstellungen verwendet werden, der jeweils eine unterschiedliche Farbe zugeordnet werden kann. Dies erleichtert dem User die Unterscheidung der unterschiedlichen DPI Einstellungen.

    Zusätzlich kann ein LED Mode eingestellt werden. Dabei hat der User die Auswahl zwischen:

    • Dauerhaft leuchtend
    • LED aus
    • Schnelles Blinken
    • Langsames und gleichmäßiges Aufleuchten





    .
    4.3 Sensor

    Für die Xornet II können Sie die DPI in 250 Schritten von 250 - 3500 einstellen. Es besteht die Möglichkeit insgesamt drei Vorgabewerte zu hinterlegen, die dann über die DPI Switchtasten an der Maus ausgewählt werden können. Zusätzlich lässt sich auch noch die Mouse lift off distance einstellen. Wobei sich diese Einstellung nur im Millimeter Bereich bewegt.




    .
    4.4 Support
    Damit man, sofern Probleme auftreten, nicht direkt aud die Seite von Cooler Master gehen muss. Haben Sie über die Software direkt die Möglichkeit, den Online Support auf der Cooler Master Seite zu öffnen. Leider wird mit dem Betätigen des Buttons "Online Support" nicht die Seite für den Support, sondern die Seite "Sponsered Teams" geöffnet. Hier sollte Cooler Master die Software noch einmal überarbeiten. Schön wäre es auch, wenn man direkt über die Software eine Kontaktanfrage schicken könnte, ohne noch auf die Internetseite gehen zu müssen.




    .
    5. Spiele und Programm Tests

    Um die Maus auf die Probe zu stellen, habe ich diese über zwei Wochen für die unterschiedlichsten Aufgaben verwendet. Meine Erfahrungen habe ich für die am meisten genutzten Anwendungen für euch aufgelistet:


    .
    5.1 Counterstrike Global Offensive

    Im Online Spiel Counterstrike Global Offensive zeigt sich die Xornet II als eine präzise und leicht zu verwendende Maus. Aufgrund der Größe und des Gewichts lässt sich die Maus auch über mehrere Stunden, ohne das die Hand verkrampft, bedienen. Im Vergleich zu meiner Steelseries Rival, ist sie jedoch nicht so präzise und sanft in der Bewegung. Auch ist es für Anwender, die in der Regel einen Palm Griff verwenden, etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist diese Maus für schnelle Ego Shooter geeignet. Für MMORPG Spieler bietet die Maus wahrscheinlich zu wenig Tasten. Dies kommt aber auch wieder auf den Anwender an.


    .
    5.2 Photoshop

    Ich habe die Xornet II oft und viel für die Bilderbearbeitung via Photoshop verwendet und muss sagen, dass die Maus dafür in meinen Augen gut geeignet ist. Ich habe die Maus dafür hauptsächlich am Laptop verwendet, da ich diesen überall mit hin nehmen kann. Dies trifft ebenfalls auf die Maus zu, da sie sich in jeder kleinen Laptoptasche transportieren lässt. Die Maus lässt sich schön gerade an Pixelkanten entlang bewegen und auch das Auswählen von kleinsten Bildausschnitten ist mit der Xornet II absolut kein Problem. Die Bewegungen sind sauber und geradlinig und auch in hohen DPI Bereichen ohne große Ausschläge.


    .
    6. Fazit

    Dass die Cooler Master Xornet II nicht die High End Maus mit einer überragenden Qualität ist, sollte jedem klar sein. Trotzdem bekommt man zu einem Preis von aktuell 28,33 € eine super Maus die jedem Gelegenheitsspieler gefallen sollte, die eine kleine Maus für den Claw Griff haben möchten. Die Xornet II ist in meinen Augen eine gelungene mobile Gaming Maus, die in fast allen Bereichen überzeugt hat.

    Lediglich das Mauskabel und die Software bilden den einzigen Schwachpunkt. Innerhalb der Software ist es nicht möglich unterschiedliche Profile anzulegen, was für den einen oder anderen User vielleicht doch interessant wäre. Auch das Mauskabel ist in meinen Augen nicht optimal. Das liegt aber daran, dass ich Kabel mit Textilsleeve bevorzuge, da dieser nicht so schnell kaputt geht wie Plastik.

    Alles im allen, kann ich diese Maus aber absolut empfehlen. Ich möchte mich an dieser Stelle dann auch noch bei Cooler Master und dort insbesondere bei Herrn Najjar bedanken, für die Bereitstellung des Testexemplar und in das in mich gesetzte Vertrauen.

    Anregungen, Wünsche und Kritik sind wie immer Willkommen und können mir direkt über mein Kontaktformular zugesendet werden.
    Geändert von ro0ki (11.02.16 um 13:21 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •