Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Flottillenadmiral Avatar von Songoku88
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    4.362


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte H87 HD3
      • CPU:
      • i7 4770k
      • Systemname:
      • What?
      • Kühlung:
      • Enermax ETS T40 Black
      • Gehäuse:
      • CM Storm Stryker
      • RAM:
      • G.Skill 2x4GB 1600 Mhz
      • Grafik:
      • EVGA GTX Titan
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB+Seagate Barracuda 1TB
      • Monitor:
      • LG IPS235P
      • Sound:
      • Superlux HD681+ Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • Corsair [email protected]
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Professional
      • Handy:
      • iPhone 4S

    Standard Cooler Master Masterkeys MK730 im Test

    1. Einleitung
    2. Technische Daten
    3. Die Tastatur im Detail
    4. Software & Beleuchtung
    5. Alltagserfahrungen
    6. Fazit


    1. Einleitung

    Zu Beginn möchte ich bei Cooler Master für das unkomplizierte Bereitstellen der Tastatur bedanken.


    Anfang Februar präsentierte Cooler Master mit der Masterkeys MK730 eine mechanische TKL Tastatur, welche bis auf das Fehlen des Nummernblocks identisch zum großen Bruder MK750 aufgebaut ist. Ob die Tastatur überzeugen kann und ob der Kaufpreis von knapp 130€ gerechtfertigt ist, soll dieser Test hier klären.
    Bei den Switches setzt Cooler Master auf die roten MX-RGB Switches. Mein Modell ist allerdings mit den blauen Schaltern ausgestattet, da es sich um ein Vorserien-Testmuster handelt.



    2. Technische Daten






    Wie bereits erwähnt, kommen bei meinem Testmodell die blauen Cherry Switches zum Einsatz. Diese sind besonders für Leute geeignet, die viel tippen, da es sich bei den Switches um taktile handelt. Doch was genau bedeutet das eigentlich? Bei mechanischen Tastaturen muss man zwischen linearen und taktilen Schaltern unterscheiden. Bei taktilen Schaltern wird dem Nutzer ein Feedback mitgeteilt, wenn die Taste auslöst. Bei den MX-Brown spürt man beim Betätigen der Taste, wenn die Taste auslöst.
    Bei den MX-Blue hingegen wird einem sowohl akustisch als auch taktil mitgeteilt, sobald die Taste auslöst.
    Deswegen ist bei Schreibern dieser Typ von Switch beliebt, da man nicht mehr die Taste komplett runterdrücken muss, sondern an einem gewissen Punkt wieder loslassen kann.


    Bei den linearen Switches (MX-Black und MX-Red) kriegt man kein Feedback, wenn die Taste auslöst. Daher sind lineare Schalter besonders bei Gamern sehr beliebt, da einem das Feedback einer Tastatur mit taktilen Switches stören könnte. Allerdings ist dies subjektiv zu betrachten. Ich würde empfehlen, die verschiedenen Switches in einem Elektrofachhandel auszuprobieren.







    3. Die Tastatur im Detail


    Wie bereits von anderen Produkten von Cooler Master gewohnt, setzt man auch hier auf eine schwarze Verpackung mit violetten Akzenten.
    Auf der vorderen Seite ist die Tastatur abgebildet. Zusätzlich ist hier zu sehen, mit welchen Cherry MX-RGB Schaltern die Tastatur ausgestattet ist.


    Auf der Rückseite bewirbt Cooler Master die Masterkeys MK730 unter Anderem mit qualitativ hochwertiger Verarbeitung, den Cherry MX-RGB Switches und der magnetischen Handballenauflage.




    Im Lieferumfang befindet sich neben der eigentlichen Tastatur:
    - eine Bedienungsanleitung
    - die Handballenauflage
    - neun Tasten in Lila
    - ein Tastenabzieher




    Damit ist der Lieferumfang mehr als ordentlich. Alles was man neben der Tastatur gebrauchen könnte, wird mitgeliefert. Die Software muss aus der Cooler Master Homepage heruntergeladen werden, da keine CD mitgeliefert wird. Allerdings sollte das nicht allzu tragisch sein.





    Was fällt beim ersten Blick auf die Tastatur auf? Klar: Die Tastatur ist deutlich kleiner und kompakter als normale 105-Tasten Tastaturen. Deswegen ist es auch nicht als Negativpunkt aufzufassen, dass keine Makro oder separate Mediatasten vorzufinden sind. TKL Tastaturen sind für Leute, die nicht viel Platz auf ihrem Schreibtisch haben und daher kosten zusätzliche Tasten unnötig mehr Platz.
    Nichts desto trotz legt Cooler Master hier einen hohen Wert auf die Verarbeitung. Die Oberseite der Tastatur ist aus gebürstetem Aluminium, was sich nicht nur gut anfühlt, sondern es sieht auch noch sehr hochwertig aus und vermittelt einen eleganten Look. Die Kanten an den Seiten hingegen bestehen jedoch aus Kunststoff.
    Außerdem sind die Tasten freistehend. Das hat besonders den Vorteil, dass sich die Tastatur besser reinigen lässt. Ob man die Optik von freistehenden Tasten gut oder schlecht findet, muss jeder für sich selbst entscheiden.






    Die Rückseite besteht aus Kunststoff. Hier fällt sofort auf, dass hier Cooler Master diesmal auf einen Kabelkanal setzt. Damit könnt ihr das Kabel entweder nach rechts, links oder mittig abführen. Sehr schön! Um das Rutschen der Tastatur zu verhindern, wurden Gummis verbaut.
    Auf der linken und rechten Seite finden wir dünne LED Streifen, die während des Betriebs leuchten sollen. Auch auf der Vorderseite sind diese Streifen zu finden. Um genau zu sein dort, wo die Handballenauflage später befestigt wird.





    Apropos Handballenauflage: Diese haftet, wie bereits erwähnt, magnetisch an die Tastatur. Auch die Handballenauflage besitzt Gummifüße auf der Rückseite, um ein Rutschen zu verhindern. Zusätzlich ist sie gepolstert.





    Das Kabel ist ein abnehmbarer USB Typ C Stecker, welcher eine Länge von 1,8m besitzt. Das sollte ausreichend dimensioniert sein. Zudem ist es gesleevt, was sich hochwertig anfühlt.








    4. Software und Beleuchtung


    Cooler Master wirbt damit, dass man keine Software braucht, um die Tastatur nach seinen Wünschen anzupassen. Nichts desto trotz wird eine Software angeboten und die schauen wir uns nun etwas genauer an.


    Die Software ist in 4 Abschnitte gegliedert. Im ersten Abschnitt "LED", könnt ihr, wie der Name bereits sagt, die RGB Leds der Masterkeys MK730 anpassen und nach euren Wünschen progammieren. Hier kann man zwischen bereits vorgegebenen Modi entscheiden. Außerdem kann man jeder Taste eine andere Farbe geben. Dies ist euch überlassen.





    Im zweiten Abschnitt "Makros" könnt ihr Makros ganz einfach aufnehmen und dementsprechend zuweisen.




    In dem vorletzten Abschnitt könnt ihr Änderungen an der Tastenbelegung vornehmen. Dies funktioniert sehr simpel. Ihr klickt auf die die Taste, die ihr verändert wollt. Danach öffnet sich ein Reiter und nun könnt ihr der Taste eine neue Funktion zuweisen.






    Im letzten Reiter könnt ihr Profile importieren, exportieren oder zurücksetzen.


    Insgesamt wurde die Software übersichtlich gehalten und erfüllt alle notwendigen Funktionen.

















    5. Alltagserfahrungen



    Die Alltagserfahrungen einer Tastatur zu vermitteln ist gar nicht mal so einfach.

    Fangen wir vorerst beim Komfort an: Und hier muss man Cooler Master direkt mal loben. Die Handballenauflage ist vom Komfort her eine glatte 1! Sie ist bis jetzt die beste Handballenauflage, die ich testen durfte. Denn das Polster fühlt sich nicht nur gut an, sondern macht sich auch nach stundenlangem Arbeiten positiv bemerkbar. Das einzig Negative ist die Tatsache, dass die Handballenauflage magnetisch an die Tastatur befestigt wird. Bei ruckartigen Bewegungen kann es schon mal vorkommen, dass sie verrutscht.
    Ich muss zugeben, dass ich die Platzersparnis einer TKL Tastatur unterschätzt habe. Die Cooler Master Masterkeys MK730 nimmt im Gegensatz zu meinen anderen non-TKL Tastaturen sehr wenig ein! Da hier auch keine Zusatztasten verbaut sind, kann man ordentlich Platz sparen. Außerdem ist die dank ihrem geringen Gewicht sehr komfortabel zu transportieren.

    Zum Schreiben eignen sich die verbauten MX-Blue Switches nahezu perfekt. Nach einer gewissen Zeit hat man raus, wann die Tasten auslösen und muss die Taste nicht komplett betätigen. Da wir hier auch ein akustisches Feedback bekommen, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob das Geräusch störend ist oder nicht. Meiner Meinung nach gewöhnt man sich dran und das akustische Feedback wird kaum störend wahrgenommen.
    So ist es auch beim Gaming. Für reines Spielen würde ich würde ich andere Switches empfehlen. Allerdings kann man das nicht als negativen Punkt auffassen, da die Tastatur auch mit anderen Switches erhältlich ist. Nicht desto trotz lässt es sich auch mit der Masterkeys MK730 mit blauen Switches problemlos spielen. Das sogenannte "Ghosting", was bei manchen Tastaturen auftritt und dafür sorgt das bei Betätigen mehrerer Tasten Tastenkombinationen nicht übernommen werden, tritt hier dank des N-Key Rollover nicht auf. Wer vor hat mit der Masterkeys MK730 zu Spielen, dem würde ich empfehlen die mitgelieferten lilalen Tastenkappen zu benutzen, da diese aus Polybutylenterephthalat(PBT) gefertigt sind. Dieses Material ist deutlich robuster.


    Zur Software lässt sich sagen, dass diese sehr übersichtlich gehalten wurde. Außerdem läuft Sie ohne Probleme. Wer auf die Software verzichten will, kann das natürlich auch machen. Cooler Master nennt es das "On-the-fly System". Dazu braucht ihr die Cooler Master Taste(FN) und die oberen F-Tasten:






    Es ist etwas umständlicher, aber nach einer kurzen Eingewöhnung sollte das auch kein Problem darstellen. Auch die Beleuchtung hält was sie verspricht. Die LEDs sind kräftig und durch die RGB LEDs kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.
    Die LEDs an der Seite sind allerdings am helllichten Tage kaum zu erkennen. Und auch die Idee, an der Vorderseite er Tastatur eine durchgezogene LED Bar mit Cooler Master Logo anzubringen, ist an sich keine schlechte Überlegung. Allerdings wird dies komplett von der Handballenauflage überdeckt, sodass man Sie nicht sieht. Cooler Master hat diese LED Bar für die Leute verbaut, die die Handballenauflage paar Zentimeter vor der Tastatur benutzen. Von daher halb so wild. Schade finde ich allerdings, dass die Beleuchtung nicht dimmbar ist.

    Wofür ich Cooler Master immer wieder loben muss, ist die Tatsache, dass das Kabel für die Stromversorgung abnehmbar ist und jeder Zeit ausgetauscht werden kann. Denn beispielsweise bei einem Kabelbruch muss man nicht die komplette Tastatur einschicken. Auch beim Transport der Tastatur hat dies einen platzsparenden Vorteil.


    Insgesamt kann man sagen, dass sich die Masterkeys MK730 im Praxistest sehr gut schlägt. Sie gibt sich in keinem Bereich wirkliche Blöße!



    6. Fazit

    Mit der MasterKeys MK730 bietet Cooler Master eine Tastatur an, die mehrere Zielgruppen ansprechen soll. Sie ist sowohl geeignet für Leute, die viel Tippen müssen, aber auch für Gamer. Allerdings sollte man sich bei den Switches genau überlegen, für welche man sich am Ende entscheidet. Für reine Gamer empfehle ich einen linearen Schalter wie den MX-Red oder MX-Black. Für Leute, die sehr viel tippen müssen, kann ich die blauen Switches nur ans Herz legen. Für Leute, die sowohl viel schreiben, als auch zocken wollen, empfehle ich die braunen Switches. Jedoch beruht dies nur auf subjektiven Einschätzungen.

    Die Tastatur wirkt durch das gebürstete Aluminium sehr hochwertig und gibt sich auch sonst in der Verarbeitung keine Blöße. Die freistehenden Tasten sorgen für eine hochwertigere Optik und hilft vor allem bei der Reinigung der Tastatur. Die Handballenauflage sorgt für einen hohen Komfort und ist eine der bequemsten Handballenauflagen, die ich bis jetzt testen durfte.
    Die Software ist insgesamt sehr übersichtlich und wer Sie nicht benutzen möchte, kann die Beleuchtung und die Makroprogrammierung immer noch über die Tasten erledigen. Cooler Master bietet bei den Beleuchtungsmodi zahlreiche Optionen an. Es sollte für jeden Geschmack was dabei sei.

    Wirklich negative Aspekte besitzt die Masterkeys MK730 nicht. Man könnte erwähnen, dass es keine Zusatz oder Media Tasten gibt. Allerdings handelt es sich immer noch um eine TKL Tastatur. Darf man sich bei einem Smart beschweren, dass er zu klein ist ;-)? Ich denke eher nicht. Die Tastatur ist dafür ausgelegt, besonders platzsparend zu sein. Und diesen Job erledigt Sie richtig gut.
    Es sind eher kleinere Punkte, die man ansprechen kann.
    Beispielsweise ist es nicht möglich, die Helligkeit der Tasten zu regeln. Außerdem sind die LEDs an den Seiten ziemlich schwach.

    Nichts desto trotz schlägt sich die Masterkeys MK730 insgesamt mehr als positiv. Wer bereit ist, den Preis von knapp 130€ zu bezahlen, der wird mit dieser Tastatur glücklich. Kaufempfehlung!




    Positiv
    + Verarbeitung
    + abnehmbares Kabel
    + gepolsterte Handballenauflage
    + Software und Beleuchtung
    + Rutschfestigkeit
    + Tastatur auch ohne Software programmierbar

    Negativ
    - Helligkeit der LEDs nicht variierbar
    - Handballenauflage könnte zu locker sitzen






    GPU BIOS in 150 Sekunden flashen:
    https://www.youtube.com/watch?v=cBFZjYJ5oXY

    Bester Auto Sound in Forza Horizon 3? :
    https://www.youtube.com/watch?v=Ut9GsYlqsKE

  2. Die folgenden 7 User sagten Danke an Songoku88 für diesen nützlichen Post:

    Colonel Faulkner (06.05.19), CuTeX (06.05.19), DARK ALIEN (07.05.19), Lord Stoffel (07.05.19), RoBBe07 (06.05.19), tetraquark (06.05.19), VictimOfMyOwn (07.05.19)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Stabsgefreiter Avatar von MechVampyre
    Registriert seit
    03.05.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    294


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Maximus XI Formula
      • CPU:
      • Core i9 9900K
      • Systemname:
      • Der Gerät
      • Kühlung:
      • EKWB, Aqua Computer, Bitspower
      • Gehäuse:
      • In Win 909 - schwarz
      • RAM:
      • 16GB Trident Z RGB 4133 CL19
      • Grafik:
      • EVGA RTX 2080 Ti XC Ultra
      • Storage:
      • Samsung 970 EVO 2TB
      • Monitor:
      • Asus ROG Swift PG279Q
      • Netzteil:
      • ROG Thor 80+ Platinum 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Bei mechanischen Tastaturen muss man zwischen linearen und taktilen Schaltern unterscheiden.
    Genaugenommen sind es lineare, taktile und clickies, zu denen die MX Blue gehören. Ansonsten aber den Switch richtig erklärt.

    Was fällt beim ersten Blick auf die Tastatur auf?
    Was mir sofort auffiel, die "Ö"-Taste ist zu klein geraten.

    Ein wirklich gut geschriebener Test!

  5. #3
    Kapitänleutnant Avatar von VictimOfMyOwn
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.870


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z370 Extreme 4
      • CPU:
      • 8700k
      • Kühlung:
      • Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 16GB Vengeance LPX
      • Grafik:
      • Asus Strix 2080
      • Storage:
      • 850 Evo 1TB
      • Monitor:
      • Asus PG279Q
      • Sound:
      • Fiio E10 + AKG K712
      • Netzteil:
      • be quiet E10-CM 600
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Notebook:
      • Samsung n510
      • Photoequipment:
      • EOS + Glas + Zubehör
      • Handy:
      • OnePlus 6t

    Standard

    hi ho...

    Zitat Zitat von Songoku88 Beitrag anzeigen
    Beispielsweise ist es nicht möglich, die Helligkeit der Tasten zu regeln. Außerdem sind die LEDs an den Seiten ziemlich schwach.
    1. die seitliche beleuchtung stellt das 'leuchtmuster' dar, welches auch die tasten haben...bzw. sind das an den seiten einfach transparente elemente ohne separate lichtquelle oder ?
    2. bei der MasterKeys Pro hat jede farbe (RGB) 10 stufen. von 0 = aus bis 9 = volle leuchtkraft. dadurch kann dann auch die helligkeit geregelt werden. dies ist bei MK730 nicht möglich ?

    mfg
    "Holt das Pferd Rein" (König von Troja) - Es ist immer gut zu wissen was einen erwartet




  6. #4
    Kapitänleutnant Avatar von VictimOfMyOwn
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.870


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z370 Extreme 4
      • CPU:
      • 8700k
      • Kühlung:
      • Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 16GB Vengeance LPX
      • Grafik:
      • Asus Strix 2080
      • Storage:
      • 850 Evo 1TB
      • Monitor:
      • Asus PG279Q
      • Sound:
      • Fiio E10 + AKG K712
      • Netzteil:
      • be quiet E10-CM 600
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Notebook:
      • Samsung n510
      • Photoequipment:
      • EOS + Glas + Zubehör
      • Handy:
      • OnePlus 6t

    Standard

    hi ho...

    sowohl diese TKL als auch die Masterkeys Pro S gibt es nirgends mit deutschem layout und MX-Blue - ist das so gewollt oder sind die irgendwo erhältlich ?

    mfg
    "Holt das Pferd Rein" (König von Troja) - Es ist immer gut zu wissen was einen erwartet




  7. #5
    Flottillenadmiral Avatar von Songoku88
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    4.362
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte H87 HD3
      • CPU:
      • i7 4770k
      • Systemname:
      • What?
      • Kühlung:
      • Enermax ETS T40 Black
      • Gehäuse:
      • CM Storm Stryker
      • RAM:
      • G.Skill 2x4GB 1600 Mhz
      • Grafik:
      • EVGA GTX Titan
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB+Seagate Barracuda 1TB
      • Monitor:
      • LG IPS235P
      • Sound:
      • Superlux HD681+ Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • Corsair [email protected]
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Professional
      • Handy:
      • iPhone 4S

    Standard

    Servus. Sorry für die späte Antwort. War die Tage unterwegs.


    Danke für euer Feedback!

    @VictimOfMyOwn zu deinen Fragen:
    1. Ich würde sagen, dass es transparente Elemente sind, da Sie auch nicht separat zu den LEDs geregelt werden können.
    2. Das Regeln der LED-Stufen war nicht möglich.
    3. Das ist eine gute Frage. Die MK730 wird es nicht mit blauen MX-Schaltern geben. Ich denke bei der Masterkeys Pro S wird es nicht allzu anders sein. Wenn du willst, kann ich bei Cooler Master mal nachfragen

    Lg
    GPU BIOS in 150 Sekunden flashen:
    https://www.youtube.com/watch?v=cBFZjYJ5oXY

    Bester Auto Sound in Forza Horizon 3? :
    https://www.youtube.com/watch?v=Ut9GsYlqsKE

  8. #6
    Kapitänleutnant Avatar von VictimOfMyOwn
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.870


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z370 Extreme 4
      • CPU:
      • 8700k
      • Kühlung:
      • Dark Rock Pro 3
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 16GB Vengeance LPX
      • Grafik:
      • Asus Strix 2080
      • Storage:
      • 850 Evo 1TB
      • Monitor:
      • Asus PG279Q
      • Sound:
      • Fiio E10 + AKG K712
      • Netzteil:
      • be quiet E10-CM 600
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Notebook:
      • Samsung n510
      • Photoequipment:
      • EOS + Glas + Zubehör
      • Handy:
      • OnePlus 6t

    Standard

    hi ho...

    danke dir für deine antwort(en).

    3. das ist schade - im ANSI layout scheint es die durchaus mit mx-blue zu geben. extra nachfragen musst du nicht, danke. ich habe mir jetzt mal die Ducky One 2 Mini mit mx-blue bestellt - mal gucken wie ich damit zurecht komme. ich bin mit der Masterkeys Pro S mit mx-brown sehr zufrieden, wollte aber mal etwas anderes ausprobieren und dabei auch gleich andere switches testen.

    mfg
    "Holt das Pferd Rein" (König von Troja) - Es ist immer gut zu wissen was einen erwartet




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •