Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 42
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    19.07.2019
    Beiträge
    7


    Standard Wie viel ungefähr für einen guten Gaming-PC?

    Hallo,
    Ich würde gerne einen neuen Gaming-PC von Grund auf neu zusammenbauen. Wie viel sollte ich ungefähr ausgeben damit dieser 60 FPS auf hohen Grafikeinstellugen mit einer 1920x1080 Auflösung schafft? Aktuelle und die nächsten Triple A Spiele sollten auch kein Problem für den Rechner darstellen (z.B. Division 2, Total War THree Kingdoms, Cyberpunk 2077).

    MfG Timmy

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    lll
    lll ist offline
    Flottillenadmiral Avatar von lll
    Registriert seit
    01.01.2015
    Ort
    €Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
    Beiträge
    4.397


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • Meine PC-Hardware findet ihr in der SIGNATUR.
      • Photoequipment:
      • Wozu? Mein Handy hat eine Kamera!
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+
    { ... Spiele-PC Profil ... } - { ... Zweit-PC Profil ... }


    Google nutzen, ohne mit den eigenen Daten zu bezahlen? Das ist möglich, mit Startpage.
    Win10 sammelt zu viele Daten?! Mit ShutUp10 habt ihr ein Werkzeug um dies zu minimieren, denn wer sich nicht wehrt stimmt dem gebaren von Microsoft indirekt zu.
    Browser sind heutzutage alle gleich schnell, nutzt doch lieber Firefox wenn euch eure Daten wichtig sind, Mozilla ist eine Gemeinnützige Non-Profit-Organisation dem Datenschutz wirklich wichtig ist.

  4. #3
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    ca 900 Euro bis höchstens 1400 Euro (etwa)

    Ryzen 5 3600 (oder besser)
    B450 (MSI) Mit flashback button
    16 gb ddr 4 ram
    400/500 Watt Netzteil
    Fractal design Meshify c
    RTX 2060 (oder besser)
    500gb -1 tb ssd
    ggf noch ne HDD


    Sowie das war jetzt nur so nen Mindestmaß, was du nehmen solltest.

    Wenne länger ruhe haben willst ,also nen paar Jahre, würd ich da eher zum Ryzen 7 3700x greifen mit 16 threads und als GPU: Was richtung RTX 2070/Super vlt ne 5700 XT Costum edition (Wennse draussen seins ollte).

  5. #4
    Matrose
    Registriert seit
    19.07.2019
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Wie lange würde das halten, bis ich wieder aufrüsten müsste?

  6. #5
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Wie lange würde das halten, bis ich wieder aufrüsten müsste?
    Das hängt von den Titeln ab bzw. ob du auch bereit wärst ggf. auf Mitteleren Settings oder Geringer zu spielen.

    Ich meine , ich würd eher auf Nummer sicher gehen nen 16 thread prozessor kaufen 3700x bzw. nen PC für 1400 Euro.

    Kannst davon ausgehen, dasse mit nen 16 Thread prozessor vorraussichtlich 5-6 Jahre auskommen kannst.


    Zwecks Grafikkarte, wenne dir zb ne 2070 / 5700 XT oder 2070 super kaufen wirst , also wenne auf Hohen settings spielen willste . Ist meine Erfahrung so alle 3-4 Jahre, kannste die Grafikkarte tauschen, wenne auf Hohen Settings(nicht max settings) auf full hd die 60 fps + stabil halten willst. Wenne die Settings auch mal auf Mittel oder niedriger stellen kannst um die 60 fps zu halten, also nach Jahren bzw. bei titeln die mehr Leistung brauchen, als jetzige titel. Kannste auch 4-6 jahre damit auskommen oder länger, sofern die Grafikkarte nicht defekt geht.


    Aber würd eh nen Kompletten pc ,also Gaming PC im Schnitt nach 7-8 Jahren (Spätestens) Komplett aufrüsten.

    Nach 3-4 Jahren ca wie geschrieben , kannste die Grafikkarte mal wechseln. Sofern dir , die Leistung nicht mehr reicht bzw. diese defekt sein sollte.
    Geändert von Sweetangel1988 (19.07.19 um 11:53 Uhr)

  7. #6
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.084


    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Wie lange würde das halten, bis ich wieder aufrüsten müsste?
    Das kann dir niemand zuverlässig sagen. Die letzten Jahre waren relativ ruhig und wenn man halbwegs aktuelle Komponenten im oberen Leistungsbereich gekauft hat, haben die durchaus 4-5 Jahre gehalten, ohne das man damit großartige Einschränkungen gehabt hätte.

    Wenn sich aber jetzt z.B. Raytracing mit der nächsten NVidia-GPU-Gen zum absoluten Renner entwickeln sollte, weil vielleicht ein richtiger Leistungssprung stattfindet, dann ist ggf. selbst eine 2070S in 1-2 Jahren schon veraltet, und/oder du musst halt ohne Raytracing (oder nur sehr niedrigen Raytracing-Effekten) auskommen.

    Das Spiele allerdings gar nicht mehr auf so einem Rechner spielbar wären, sehe ich allerdings auch nicht.

    Heutzutage würde ich mich eher fragen, wie lang man wohl noch auf "nur" FullHD spielen will.

  8. #7
    Matrose
    Registriert seit
    19.07.2019
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Also alles in allem mit 1400€ oder so wäre ich für die nächsten Jahre gut bedient und kann auf hohen Einstellungen und mit 60 fps zocken?

  9. #8
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    415


    Standard

    für 1080p kannst auch weniger ausgeben, 1080p @60hz ist doch schon Steinzeit

  10. #9
    Matrose
    Registriert seit
    02.06.2019
    Beiträge
    21


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock 970 Extreme 4
      • CPU:
      • AMD FX-6200
      • Kühlung:
      • Zalman CNPS 9700
      • Gehäuse:
      • Aerocool ExtremEngine 3T
      • RAM:
      • G-Skill Ares 8GB DDR3 CL9
      • Grafik:
      • Radeon RX470 Nitro 8GB
      • Storage:
      • Vertex4 128 GB TL100 256 GB
      • Monitor:
      • Samsung U28E590D
      • Sound:
      • Creative X-Fi Titanium
      • Netzteil:
      • be quiet Straightpower 680W
      • Betriebssystem:
      • Win 10
      • Sonstiges:
      • Creative Vanguard K08

    Standard

    Schließe mich der Meinung von Sweetangel1988 und Liesel Weppen an.
    Mit 900 € dürftest du keine Probleme in Full HD haben, das geht sogar noch mit meiner Zusammenstellung bei vielen Spielen, relativ stabil um die 60 FPS, alles auf max High. ( ArcheAge , Eve Online , Guildwars II ... )

    Anderst sieht die Sache aus wenn du 4K mal getestet hast.
    Ich kann mir nicht mehr vorstellen etwas auf Full HD zu spielen.

    Zwar brechen die FPS je nach Spiel und Situation auch mal auf 20 FPS runter auf meinem System,
    jedoch momentan nicht ganz so wichtig für mich, da es mich einfach mehr Entzückt wie Geil 4K aussieht, anstatt konstant stabile FPS.

    Ich würde aus 1400 € ein 4K System zusammenbasteln.
    Schau mal bei jemandem der sowas hat, wie die Spiele aussehen und was für eine Stimmung entsteht.

  11. #10
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von thegame69dx Beitrag anzeigen
    für 1080p kannst auch weniger ausgeben, 1080p @60hz ist doch schon Steinzeit
    900-1400 Euro sind Angebracht.

    Natürlich könnte er auch weniger ausgeben. Aber probier mal mit ner zb RX 590 /GTX 1060 /RX 580 , stabil auf hohen/max setting die 60 fps in allen titeln auf Full HD zu halten. Das geht geht nicht,in vielen aktuellen anspruchvolln ititeln.


    Dazu kommt halt wie gesagt wenn er länger ruhe haben will, wie ich schon schrieb wäre nen 16 thread prozessor wie zb nen 3700x angebracht.

    Ich meine man weiß nicht was die nächsten 5-6 jahre passieren wird.

    Er könnte sich nen 3600 kaufen ,aber es gibt game wie AC Origins die selbst nen i7 8700k /Ryzen 5 2600 auf allen kernen gegen 80-90 % Auslasten könnten bzw. könnte schon in nen paar jahren sein. Das es games gibt die 16 threads oder mehr ausnutzen können. Wer weiß das schon. Damals bei intel zwischen der 2000-7000er reihe , also über jahre hatteste ruhe. Weil sich im Prozessor markt nichts getan hat.


    Aber die zeiten sind vorbei.


    Edcontimmy 1400 Euro ggf auch 1100/1200 Euro, wären angebracht ja. 900 -1200 euro würden für jetzt auch reichen. Aber ich und kein anderer , kann dir garantieren . Das in nen paar jahren 12 threads nicht zum bottleneck faktor werden. Deswegen ich eher zu 16 threads tendieren.


    Würdeste dir jetzt nen Full HD Gaming PC kaufen bzw. mit Einschränkungen,also dasse auch mal auf mittel des öfteren spielst
    Könnteste auch nen 800-900 euro gaming pc nehmen.Bzw an der Grafikkarte sparen.
    Geändert von Sweetangel1988 (19.07.19 um 12:57 Uhr)

  12. #11
    OSL
    OSL ist gerade online
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    22.07.2017
    Beiträge
    2.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime Z370-A
      • CPU:
      • I7- 8700
      • Kühlung:
      • DRP3 2x 140 +120 Silent Wings3
      • Gehäuse:
      • Fractal Define C
      • RAM:
      • Corsair LPX 32GB 3200 MHz CL16
      • Grafik:
      • MSI 1060 Gaming X 6G
      • Storage:
      • 2x Samsung SSD 970 PRO 1TB, M.2
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp UP3218K, + 3x LG 34UM95C-P
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 10-CM
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro

    Standard

    Egal für welches System Du Dich entscheidest, auf jeden Fall würde ich, bei den derzeitigen Preisen, auf 32 Gb RAM gehen.

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von OSL Beitrag anzeigen
    Egal für welches System Du Dich entscheidest, auf jeden Fall würde ich, bei den derzeitigen Preisen, auf 32 Gb RAM gehen.
    32 GB Werden so oder so zum Standard. Also wäre schon besser.


    Wenn DDR 5 ram 2021 raus kommt. Denke ich auch das die Module größer werden.

    4 GB (Derzeit das kleinste ddr 4) werden durch 8 Gb ersetzt, das was dan kleinste sein wird.

    8 gb durch 16 gb ersetzt

    16 gb durch 32 gb ersetzt.


    Ich meine jetzt Einzelmodule.


    Ich sag mal vorsichtig zwischen 60-200 Euro ,wirste sicherlich in nen paar jahren 2021/2022/2023 .... , 32 gb zum derzeitigen 16 gb preis kriegen.

    Die Kapazitäten sind pro generation halt immer nach oben gegangen, also für die ram module.

  14. #13
    Matrose
    Registriert seit
    19.07.2019
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Sweetangel1988 Beitrag anzeigen
    aber es gibt game wie AC Origins die selbst nen i7 8700k /Ryzen 5 2600 auf allen kernen gegen 80-90 % Auslasten könnten
    Das mit der 80% Auslastung könnte am "Denuvo" Kopierschutz liegen. Angeblich beeinfluss Denuvo die Performance des Spiels und kann auch andere Probleme verursachen.

  15. #14
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    222


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock z170 extreme4
      • CPU:
      • i7 6700K
      • Kühlung:
      • Noctua Dh 15S
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep silence 1 revb
      • RAM:
      • 16gb DDR4 Corsair3000
      • Grafik:
      • zotac 8800gts 512
      • Storage:
      • samsung 860 500gb diverse andere datengräber
      • Monitor:
      • Acer XF270HUA 144Hz, WQHD
      • Netzteil:
      • Corsair Rmx 650W
      • Betriebssystem:
      • win7 sp1

    Standard

    könnte man in etwa so machen

    Warenkorb | Mindfactory.de

    man kann das ganze auch noch unter 1000€ drücken mit einer 2060 oder einer 5700


    mfg

  16. #15
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.084


    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Das mit der 80% Auslastung könnte am "Denuvo" Kopierschutz liegen. Angeblich beeinfluss Denuvo die Performance des Spiels und kann auch andere Probleme verursachen.
    Denuvo beeinträchtigt die Performance zwar, aber "nur" etwa 5-10%.

    Was bei AC so viel CPU-Leistung kostet sind die vielen NPCs. Da laufen ja hier und da mal regelrechte Menschenmassen rum die jeder für sich simuliert werden. Das kostet CPU. Massig.

    Letztendlich ist aber egal, was genau jetzt bei AC soviel CPU-Last verursacht. Es ist nicht das einzige Spiel, das viel CPU-Leistung zieht und es werden in Zukunft mit sicherheit noch mehr kommen, vorallem wenn jetzt dann nächstes Jahr auch noch die neuen Konsolen rauskommen und die wesentlich bessere CPUs haben werden, als die Taschenrechner in der aktuellen Gen.

    Ich würde auch trotz allem davon ausgehen, das zukünftige Spiele eher mehr als weniger Leistung benötigen werden, sowohl CPU als auch GPU.

    Von daher sind 1400€ mMn definitiv nicht falsch investiert, auch wenn man aktuell nur in FullHD zocken will. Vorallem wenn man wirklich die nächsten paar Jahre Ruhe haben will, würde ich nicht wesentlich weiter runtergehen.

    Alleine ein 3700X und eine 2070S kommen zusammen ja schon auf ~900€.

  17. #16
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Das mit der 80% Auslastung könnte am "Denuvo" Kopierschutz liegen. Angeblich beeinfluss Denuvo die Performance des Spiels und kann auch andere Probleme verursachen.
    Ja das kann sein.

    Aber trotzdem geht der trend bzw. die auslastung in mehr kernen über.


    Hab in meinen 2ten PC nen i5 4570 mit 4 Kernen . In Games wie Overwatch, was jetzt nicht unbedingt das Leistungsintensivste Game spiel ist. 100% Auslastung bzw davon 92-94% Durch Overwatch , rest durch windows

    6 kerne also reine 6 Kerne wären in AC orgins auch wenns, an den kopierschutz liegt oder liegen kann . Kriegen die cpu auf fast 100% dauerhaft. bzw. generel selbst bei Overwatch würd ich Aktuell Mindestens auf 6 Kerne setzen (ohne ht) mit ht kann man bei AMD mit nehmen bzw 12 threads , dan haben. Weil die teils günstiger oder gleichteuer sind , wie bei intel die reinen 6 kerner.


    Sowie du kannst auch die CPU durch deine Gewohnheit sehr auslasten. Wenne zb programme wie photoshop ,dreamweaver im hintergrund laufen lässt oder noch nen 2tes spiel usw.

  18. #17
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    20.07.2017
    Beiträge
    1.084


    Standard

    Zitat Zitat von badiceman66 Beitrag anzeigen
    könnte man in etwa so machen

    Warenkorb | Mindfactory.de
    Jo, dann hast du aber wieder nur einen 6-Kerner, nur 500GB Plattenplatz und nur 16GB RAM.
    Wenn man es sich leisten kann, würde ich das alles (fast) mal verdoppeln, also 8-Kerner (16 Threads), 1TB SSD, 32GB RAM. Und dann ist man wohl schon so ziemlich bei den genannten 1400€.

  19. #18
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von Liesel Weppen Beitrag anzeigen
    Jo, dann hast du aber wieder nur einen 6-Kerner, nur 500GB Plattenplatz und nur 16GB RAM.
    Wenn man es sich leisten kann, würde ich das alles (fast) mal verdoppeln, also 8-Kerner (16 Threads), 1TB SSD, 32GB RAM. Und dann ist man wohl schon so ziemlich bei den genannten 1400€.
    +1

    Auch wenns von badiceman66 nur nen beispiel war.

    Aber die 5700xt als Foundersedition mit den Müllüfter würd ich nicht kaufen.

    Die Aktuellen Lüfter der Founderseditionen von der 2060/2070 super sind jetzt auch nicht , unbedintg die leisten. Aber trotzdem ne bessere wahl als die von der 5700xt.



    Wenn die 5700xt als costum version August oder so raus kommt, wäre die kaufbar.


    Aber man brauch nicht unbedingt soweit gehen direkt ne 2070 Super zu nehmen. ne 2070 wäre auch in Ordnung .

  20. #19
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    226


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z370 Extreme 4 Intel Z370 So.1151
      • CPU:
      • i7 8700k
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 Tower Kühler
      • Gehäuse:
      • be quiet! Silent Base 800
      • RAM:
      • 2x 8192MB Corsair DDR4-3200
      • Grafik:
      • 8GB Gainward GeForce GTX 1080
      • Storage:
      • 525GB Crucial MX300 M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND
      • Monitor:
      • AW3418DW (3440x1440)
      • Sound:
      • Dali Opticon 8 (stereo)
      • Netzteil:
      • 600 Watt be quiet! Pure Power
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 engl.
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S9

    Standard

    Zitat Zitat von badiceman66 Beitrag anzeigen
    könnte man in etwa so machen

    Warenkorb | Mindfactory.de

    man kann das ganze auch noch unter 1000€ drücken mit einer 2060 oder einer 5700


    mfg
    900-1400 euro halte ich auch fuer angebracht. hier hat man ein super P/L verhaeltnis

    die grafikkarte auf jeden fall nochmal austauschen aus dem bau.
    ggf wirklich auf 32gb RAM gehen, ansonsten ist hier alles okay denke ich


    fuer die zukunft koenntest du dir dann nochmal n upgrade holen, indem du dir einen 144Hz 1080p monitor holst
    vor allem bei ego shootern wird das gaming dadurch viel viel geiler

  21. #20
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus X Code
      • CPU:
      • i7-8700k 5200/5000 MHz
      • Kühlung:
      • Loop @420/280/MO-RA3 420
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X
      • RAM:
      • 2x8 GB @4000 MHz 18/19/19/42
      • Grafik:
      • RTX 2080ti @2100/8000 MHz
      • Storage:
      • 500 GB & 1000 GB NVMe
      • Netzteil:
      • 850W Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64bit

    Standard

    AMD 3700X Preisvergleich Geizhals Deutschland

    - 3700X
    - 32 GB RAM
    - B450 Mainboard mit BIOS Flashback, welches Upgrades bis zum 3900X (@OC) zulässt
    - RTX 2060 Super
    - 1 TB M.2 SSD von einem zuverlässigen Hersteller

    1192.-€ ohne Gehäuse.

    Einsparpotential:

    - "nur" 16 GB RAM und im Ernstfall später nachrüsten --> - 78.- €
    - SATA-SSD von nicht so erprobten Herstellern --> - 20.- €
    - Ryzen 3600 mit immernoch 12 Threads; mit wenigen Ausnahmen (s.o) ausreichend --> - 130.- €
    - entsprechend "kleineres" Board mit dem Tomahawk --> - 30.- €

  22. #21
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    @dimi0815

    Bei den B450 wäre ich vorsichtig mit nen 3900x/3950x

    Schon einige englische Youtube videos gesehen, die wegen den Mangelnden phasen beim B450 höchstens nen 3700x/3800x einbauen würden.

    beim 3900x , würd ich eher nen X470 nehmen oder nen X570 für 180-290 euro. bzw zu 7-8 Phasen (mindestens) würd ich schon greifen. Mit 8 Phasen Boards kannste nichts falsch machen bzw . die mit 12 oder mehr Phasen , also realephasen bei den vrms. beim x570 sind zu teuer . Würd ich auch für ne Mainstreamplattform nur abhängig vom prozessor in betracht ziehen.

    Beim 3950x kann man durchaus nen ca 400 euro board von Gigabyte oder co mit 12 Phasen kaufen bzw bei ner ca. 800 -900 euro cpu , nen 400 euro Board zu kaufen, kann noch OK Sein.

    Aber bei zb 3700x , würd ichs nicht mal in betracht ziehen nen 400 euro board zu kaufen 340 -350 euro für ne cpu und 400 euro fürs board, ist unfug.
    Geändert von Sweetangel1988 (19.07.19 um 14:52 Uhr)

  23. #22
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus X Code
      • CPU:
      • i7-8700k 5200/5000 MHz
      • Kühlung:
      • Loop @420/280/MO-RA3 420
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X
      • RAM:
      • 2x8 GB @4000 MHz 18/19/19/42
      • Grafik:
      • RTX 2080ti @2100/8000 MHz
      • Storage:
      • 500 GB & 1000 GB NVMe
      • Netzteil:
      • 850W Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64bit

    Standard

    Zitat Zitat von Sweetangel1988 Beitrag anzeigen
    @dimi0815

    Bei den B450 wäre ich vorsichtig mit nen 3900x/3950x

    Schon einige englische Youtube videos gesehen, die wegen den Mangelnden phasen beim B450 höchstens nen 3700x/3800x einbauen würden.

    beim 3900x , würd ich eher nen X470 nehmen oder nen X570 für 180-290 euro. bzw zu 7-8 Phasen (mindestens) würd ich schon greifen. Mit 8 Phasen Boards kannste nichts falsch machen bzw . die mit 12 oder mehr Phasen , also realephasen bei den vrms. beim x570 sind zu teuer . Würd ich auch für ne Mainstreamplattform nur abhängig vom prozessor in betracht ziehen.

    Beim 3950x kann man durchaus nen ca 400 euro board von Gigabyte oder co mit 12 Phasen kaufen bzw bei ner ca. 800 -900 euro cpu , nen 400 euro Board zu kaufen, kann noch OK Sein.

    Aber bei zb 3700x , würd ichs nicht mal in betracht ziehen nen 400 euro board zu kaufen 340 -350 euro für ne cpu und 400 euro fürs board, ist unfug.

    Der 3900X @OC auf B450 ist sicherlich auch nicht der "Normalfall" und sollte nicht an der absoluten Kotzgrenze betrieben werden (ist ja bei Zen 2 ganz grundsätzlich eher unnötig).

    Das Carbon Pro gehört innerhalb der B450-Sparte bzgl. Spannungsversorgung zu den sehr guten Boards und macht im Regelfall keine Probleme, schon gar nicht, wenn es "nur" um den hier angesprochenen 3700X geht.

    YT-Recherche ist grundsätzlich okay und es lassen sich in alle Richtungen Ausreißer finden. Vorhin erst auf einem asiatisch/englischen YT-Channel gesehen, wie der 3900X auf einem B450 Mortar (ähnliche Spannunsversorgung wie das Carbon AC; leicht schlechter) völlig problemlos und ohne Leistungsunterschied alle möglichen Benches bewältigt. Dabei werden die VRMs natürlich wärmer als die "besseren" des X570 Vergleichsmodells (müsste ein Taichi gewesen sein), aber halt immernoch im absolut grünen und unbedenklichen Bereich.

  24. #23
    Matrose
    Registriert seit
    19.07.2019
    Beiträge
    7
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von dimi0815 Beitrag anzeigen
    AMD 3700X Preisvergleich Geizhals Deutschland

    - 3700X
    - 32 GB RAM
    - B450 Mainboard mit BIOS Flashback, welches Upgrades bis zum 3900X (@OC) zulässt
    - RTX 2060 Super
    - 1 TB M.2 SSD von einem zuverlässigen Hersteller

    1192.-€ ohne Gehäuse.

    Wäre damit auch 4K möglich?
    Das mit dem 1080p bei 60 FPS habe ich gefragt weil mein Monitor etwas älter ist und nur 60hz hat

  25. #24
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus X Code
      • CPU:
      • i7-8700k 5200/5000 MHz
      • Kühlung:
      • Loop @420/280/MO-RA3 420
      • Gehäuse:
      • Phanteks Evolv X
      • RAM:
      • 2x8 GB @4000 MHz 18/19/19/42
      • Grafik:
      • RTX 2080ti @2100/8000 MHz
      • Storage:
      • 500 GB & 1000 GB NVMe
      • Netzteil:
      • 850W Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64bit

    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Wäre damit auch 4K möglich?
    Das mit dem 1080p bei 60 FPS habe ich gefragt weil mein Monitor etwas älter ist und nur 60hz hat
    Beim Wunsch nach 4k limitiert eigentlich immer die Grafikkarte und aktuell ist es leider noch so, dass ich persönlich unter der RTX 2080ti niemandem 4k empfehlen würden.
    Diese RTX 2080ti schlägt aber immernoch mit rund 1000.-€ eine gehörige Kerbe in jedes Budget.

  26. #25
    Kapitän zur See Avatar von Sweetangel1988
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 AORUS Gaming 7
      • CPU:
      • AMD Threadripper 1950x
      • Kühlung:
      • EKWB Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • In win 805i
      • RAM:
      • 4x16 GB DDR 4 PC 3200 GSKILL
      • Grafik:
      • 12 GB GTX Titan X (Pascal)
      • Storage:
      • 500 GB Samsung 850 Pro ,4 x2 TB Seagate Firecudda
      • Monitor:
      • LG 34UM95-P , Asus pb298q ,Philips BDM4350UC
      • Netzwerk:
      • Devolo Powerline 1200+ (dlan)
      • Sound:
      • Logitech 2.1 Soundsystem
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 11 850w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64 bit

    Standard

    Zitat Zitat von EdConTimmy Beitrag anzeigen
    Wäre damit auch 4K möglich?
    Das mit dem 1080p bei 60 FPS habe ich gefragt weil mein Monitor etwas älter ist und nur 60hz hat
    4K ist derzeit unfug.

    Ich meine wenne dir zb ne RTX 2070/2060 Super einbauen würdest, und auf 4K spielen würdest du müsstest die settings runter setzen um die die 60fps stabil zu halten.

    Ich würd dir raaten wenne nen besseren/neuen Monitor mal kaufen solltest auf 2560x1440 p zu setzen oder ggf nen widescreen 3440x1440p.

    Bei 4K gaming auf Max settings /Hohen settings , sollteste ne 2080 Super /2080 ti schon drin haben .
    Aber dan sollteste ca 1800-2000 euro schon für den pc ausgeben.


    4K bei den Budget von etwa 1400 euro selbst 1600 oder so. Kannste nur mit Kompromisse spielen , also die settings mal auf mittel oder so setzen.

    ggf auch bei Spielen die Aufllösung niedriger als 4k setzen.


    Was ich damit sagen will.

    in dein genannten budget, selbst wenne bis 1600 euro gehst.Die Meisten Leute hier bzw. Gamer haben etwa in diesen Budget bereich nen Gaming Pc.

    Nicht allzuviele geben 2000 oder viel mehr für nen gaming pc aus (ohne monitor/tastatur/rgb zeug gerechnet)

    Sowie in diesen bis Budget Gaming bereich von BIS 1600 euro etwas mehr oder viel weniger um auf 60-144 hz zu spielen macht nur full hd /wqhd (1440 p) überhaupt sinn .

    Bei 4K um jedes game auf hohen settings spielen zu könnnen , geschweigeden auf 144 hz.

    Limitiert die Grafikkarte bzw. müsstest tausende für nen relativ anstendigen gaming pc ausgeben.
    Geändert von Sweetangel1988 (19.07.19 um 15:33 Uhr)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •