Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 44
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19


    Post Low Budget Gaming PC a la HardwareDealz

    Guten Morgen liebe Community,
    ich weiß, dass viele Themen so ziemlich das selbe Interesse verfolgen und diese Situation eventuell die selbe Antwort erhält wie bei anderen Usern.
    Ich bin Student und habe einen vier Jahre alten Laptop HP ENVY 15 mit Intel(R) Core(TM) i7-4510U CPU @ 2.00GHz, 2601 MHz, 2 Kern(e) und einer NVIDIA GTX 850M und Intel(R) HD Graphics Family.
    Nun ist es so, dass ich gerne CS GO (100 fps) und Assassin's Creed Origins, Witcher 3 etc spiele. Das schafft mein Laptop aber nicht mehr so gut. Hinzukommt, dass mein Display eine Kontaktstörung hat, so dass es flackert bzw. freezt bis ich es "zurecht biege".

    Ich habe beim Herrn von HardwareDealz gesehen, dass man mit gebrauchten Teilen einen sehr akzeptablen Pc zusammenbauen kann (Budget ca. 400€, vorhin waren es 250€).
    Meine Frage ist demnach, ob ihr mit eurem Wissen und Talent einem Laien wie mir, der Null Ahnung hat, eventuell helfen könntet.
    Ich danke euch vielmals und wünsche euch einen erholsamen Tag!
    Geändert von TorstenTorben (03.03.18 um 01:58 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Fregattenkapitän Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    2.800


    Standard

    Empfehlenswert wäre ein Ryzen-System, gebraucht gekauft. Grafikkarten sind leider aktuell unbezahlbar. Vermutlich könntest du mit Glück um die 100 € an eine GTX 780 kommen. Gehäuse ist bei dem Budget wohl keins drin, das würde ich vom Sperrmüll abgreifen, Netzteil geht ein gebrauchtes Corsair CX und als Plattform wahrscheinlich ein H-Mainboard und ein i5 der 2. oder 3. Generation, mit möglichst hohem Takt. 3550 oder 3570 wären hier perfekt.

    Bei dem Budget darfst du natürlich nichts mehr erwarten als eine Schrottkiste. Das meiste wird für die Grafikkarte draufgehen und die ist auch am Wichtigsten. Obiges sollte aber mit etwas Geduld in der Preisklasse drin sein.

    Alternativ wäre auch an eine APU zu denken auf einer Zen-Plattform, Boards dafür gibt es gebraucht ab 50 €, der Prozessor kostet etwa 80 und dann nochmal 60 für den RAM (8 GB). Die hätte zwar erstmal nur minimal mehr Leistung (Wahrscheinlich hast du eine mit DDR3...) , dafür kannst du später bequem aufrüsten. Dann kaufst du im nächsten Monat genannte 780 und wenn der Prozessor zu schwach wird kann man den auch wechseln, was auf Intel nicht geht (Maximal vier Kerne, kein OC).
    Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel![/SIZE][/CENTER]

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Hallo shaderfetischGTxXx,
    ich danke dir für deine Hilfe und Anregungen. Ich habe gefallen daran gefunden, wenn möglich alles gebraucht zu erwerben, das würde dann die Leistung für das Budget optimieren. Gehäuse und Festplatte müsste ich eig umsonst auftreiben können. Ich habe aber mit dem Gedanken gespielt doch etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, je nachdem wie das P/L - Verhältnis ist.
    Würde es z.B. gehen, wenn ich einen Dell Precision T3600 Workstation, Intel XEON E5-1620 nehme und dort einfach eine gute Grafikkarte einbaue? Oder habe ich da zu einfach gedacht.

  5. #4
    Admiral
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    8.209


    Standard

    Verstehe ich das richtig das man in die 400 +/- Budget theoretisch den PC, Monitor und grobe Peripherie rein bekommen muss? .. Hmm..

    Dell Precision T3600 würde ich NICHT nehmen da du dort kein normales ATX Netzteil drin hast.
    Bei OEM Rechnern immer drauf achten ob n ATX Netzteil verbaut werden kann, sonst kannst oftmals alles knicken was mehr Strom braucht als der PCIe Anschluss liefern kann.

    Man findet aber auf eBay Kleinanzeigen echt genug brauchbare PCs, sowas hier zb
    Guter PC Intel I5 in Duisburg - Homberg/Ruhrort/Baerl | Gebrauchte Computer kaufen | eBay Kleinanzeigen
    Völlig okay wenn man den für 300 nimmt.
    Geändert von Syrokx (03.03.18 um 10:26 Uhr)

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Hallo Syrokx,,
    danke dir ebenfalls für deinen Beitrag. Also ein Monitor müsste nicht in den 400€ drin sein aber wäre nicht schlecht.
    Ich dachte mir, dass die Prozessoren eigentlich stark sein sollten und da hört mein Wissen auf, wusste das mit dem Netzteil nicht. Danke für deinen Rat und Tipp. Also würde der von dir oben genannte Pc alle meine Ansprüche gerecht werden bzw. auch für die Spiele dieses Jahres noch ausreichen? ( bin nicht so der Mensch, der alles auf Ultra oder Hoch haben muss)

  7. #6
    Fregattenkapitän Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    2.800


    Standard

    Das Budget ist wirklich arg begrenzt. Als Festplatte würde ich eine SSD verwenden, zur Not halt gebraucht, 64 oder 128 GB gibt es bereits unter 30 €. Mit mehr Geld würde das Ganze dann besser aussehen oder es wäre glatt neuwertige Hardware drin.

    Eine Workstation, oder viel mehr eine alte Thinkstation wäre durchaus eine Überlegung wert. Eine mit i5 oder i7 aber. 3,5 GHz pro Kern sollten es schon sein. Problem ist dann hier eher dass das Netzteil getauscht werden muss oder wohlmöglich Sonderformate an Mainboards und fehlende Erweiterbarkeit vorherrscht, gerade wenn du eine leistungsstarke GTX einbauen willst. Der PC da in dem Link sieht ganz OK aus, SSD rein, fertig. Ohne SSD würde ich es nicht aushalten.

    Ich habe letztes Jahr als ich einen HTPC wollte aber kaum Geld hatte auch sowas gemacht, i5-3550 für 40 €, H61 Mainboard und 2 GB RAM für 10 €, nochmal 4 GB 10 €. CX 430 für 20 €. Das sind natürlich Knallerpreise, gerade für das Board, weil ich es in der Umgebung abholen konnte. Das ist immer Glückssache. So hatte ich zwar unter 100 € eine ganz akzeptable Plattform, aber mit vielen Mängeln, es fehlte an SATA3, USB3, SATA-Slots. PCIe3 kann man hier wohl mal vernachlässigen. Viel mehr würde ich dafür dann auch nicht mehr ausgeben, gute Z-Boards gehen teurer weg als neue (!) AM4-Boards. Das lohnt also nur bei Billigchipsätzen denn die sind noch bezahlbar. Für mehr als 50 € für das Board würde ich dann eher auf AM4 wechseln, gebraucht gibt es die auch in dem Preisniveau, meist aber mit Rechnung, viel neuer, alle aktuellen Features.

    Als Monitor würde ich mal so 50 - 80 € in die Hand nehmen. 1080p darf es hier schon sein. So einen hatte ich auch als ich mir noch keinen Fernseher leisten konnte. Davor hatte ich einen für 10 €, das war schon ein mächtiges Upgrade. Dir sollte aber wohl bewusst sein dass du mit einem i5 und einer 960/280 gerade mal die Minimumanforderungen für aktuelle Spiele erfüllst. Auf Low-Mittel dürfte es noch gehen. Wenn du jedoch ernsthaft erwägst längerfristig am PC zu zocken würde ich mir einen Upgradeplan erstellen, eine aufrüstbare Plattform kaufen und dann nach und nach Teile dazukaufen. So mache ich das auch.

    Die Grafikkarte wäre mit das Wichtigste, ich würde dir mindestens zu einer GTX 960 raten, besser aber eine 780. Sie ist nur sehr heiß und verbraucht viel, daher braucht es mindestens ein halbwegs brauchbares Netzteil. AMD-Karten sind aktuell nicht kaufbar, eine 7970 zB wäre auch sehr gut, kostet aber wegen der beschissenen Miner das Doppelte, außer du hast sehr viel Glück. Eine 290 / 970 wäre hier das Optimum da die aktuelle Spiele in 1080p noch auf Mittel-Hoch schaffen, die 780 ist aber sehr nahe dran an den beiden. Die 780 sollte mit etwas Handeln ab 120 € machbar sein.
    Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel![/SIZE][/CENTER]

  8. #7
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    09.09.2008
    Beiträge
    6.665


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z68MA-D2H-B3
      • CPU:
      • 2600k@4Ghz
      • Kühlung:
      • Lukü
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 16GB 1333Mhz
      • Grafik:
      • HD7850
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Samsung 2433BW
      • Sound:
      • Sony Ta-E7B/Sony Ta-N7B +Infinity Regalboxen
      • Netzteil:
      • BQT E9 400W
      • Betriebssystem:
      • W7
      • Notebook:
      • tot
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    SSD unter 240GB würde ich nicht nehmen, lieber paar Wochen drauf verzichten und dann fürn paar Euro mehr ne größere nehmen.
    mit ner 64er ärgert man sich nur Rum, 128er ist nicht viel besser.
    "Solange der Prozessor nicht im hörbaren Bereich taktet ist alles okay. "

  9. #8
    Flottillenadmiral Avatar von Shariela
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    5.303


    Standard

    Ich würde allgemein noch sparen. Mit so einer 400€ Gebrauchtkiste hat man nicht so viel Spaß.
    Evt. fällt noch was aus. Aufrüsten ist bei den Dingern auch kaum drin.
    Man kann jetzt schon Witcher 3 nicht ordentlich spielen. In 2-3 Jahren brauchst du wieder eine neue Plattform.
    Lieber das Budget erhöhen und zumindest einen Teil in Neuware stecken und die Gebrauchtware mit Restgarantie diverser Hersteller kaufen, die Garantie auch beim Zweitbesitzer akzeptieren.
    ASRock X570 Taichi || Ryzen 3700X || HyperX Predator 16GB 3200 || EVGA RTX 2080|| Gigabyte Aorus AD27QD IPS

  10. #9
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Das Budget ist wirklich arg begrenzt. Als Festplatte würde ich eine SSD verwenden, zur Not halt gebraucht, 64 oder 128 GB gibt es bereits unter 30 €. Mit mehr Geld würde das Ganze dann besser aussehen oder es wäre glatt neuwertige Hardware drin.

    Eine Workstation, oder viel mehr eine alte Thinkstation wäre durchaus eine Überlegung wert. Eine mit i5 oder i7 aber. 3,5 GHz pro Kern sollten es schon sein. Problem ist dann hier eher dass das Netzteil getauscht werden muss oder wohlmöglich Sonderformate an Mainboards und fehlende Erweiterbarkeit vorherrscht, gerade wenn du eine leistungsstarke GTX einbauen willst. Der PC da in dem Link sieht ganz OK aus, SSD rein, fertig. Ohne SSD würde ich es nicht aushalten.

    Ich habe letztes Jahr als ich einen HTPC wollte aber kaum Geld hatte auch sowas gemacht, i5-3550 für 40 €, H61 Mainboard und 2 GB RAM für 10 €, nochmal 4 GB 10 €. CX 430 für 20 €. Das sind natürlich Knallerpreise, gerade für das Board, weil ich es in der Umgebung abholen konnte. Das ist immer Glückssache. So hatte ich zwar unter 100 € eine ganz akzeptable Plattform, aber mit vielen Mängeln, es fehlte an SATA3, USB3, SATA-Slots. PCIe3 kann man hier wohl mal vernachlässigen. Viel mehr würde ich dafür dann auch nicht mehr ausgeben, gute Z-Boards gehen teurer weg als neue (!) AM4-Boards. Das lohnt also nur bei Billigchipsätzen denn die sind noch bezahlbar. Für mehr als 50 € für das Board würde ich dann eher auf AM4 wechseln, gebraucht gibt es die auch in dem Preisniveau, meist aber mit Rechnung, viel neuer, alle aktuellen Features.

    Als Monitor würde ich mal so 50 - 80 € in die Hand nehmen. 1080p darf es hier schon sein. So einen hatte ich auch als ich mir noch keinen Fernseher leisten konnte. Davor hatte ich einen für 10 €, das war schon ein mächtiges Upgrade. Dir sollte aber wohl bewusst sein dass du mit einem i5 und einer 960/280 gerade mal die Minimumanforderungen für aktuelle Spiele erfüllst. Auf Low-Mittel dürfte es noch gehen. Wenn du jedoch ernsthaft erwägst längerfristig am PC zu zocken würde ich mir einen Upgradeplan erstellen, eine aufrüstbare Plattform kaufen und dann nach und nach Teile dazukaufen. So mache ich das auch.

    Die Grafikkarte wäre mit das Wichtigste, ich würde dir mindestens zu einer GTX 960 raten, besser aber eine 780. Sie ist nur sehr heiß und verbraucht viel, daher braucht es mindestens ein halbwegs brauchbares Netzteil. AMD-Karten sind aktuell nicht kaufbar, eine 7970 zB wäre auch sehr gut, kostet aber wegen der beschissenen Miner das Doppelte, außer du hast sehr viel Glück. Eine 290 / 970 wäre hier das Optimum da die aktuelle Spiele in 1080p noch auf Mittel-Hoch schaffen, die 780 ist aber sehr nahe dran an den beiden. Die 780 sollte mit etwas Handeln ab 120 € machbar sein.
    Das klingt alles sehr gut, aber wo finde ich sowas und woher weiß ich ob die Komponenten alle zusammenpassen? Wäre es also möglich einfach deine Komponenten zu googlen und dann zu erwerben?
    Eine SSD wäre glaube ich auch etwas, was ich später noch aufrüsten könnte.
    Shariela, leider kann ich aufgrund des Laptopzustandes nicht so lange warten, ansonsten würde ich auch lieber etwas warten.
    Ich danke euch allen für die Mühe und Hingabe!

  11. #10
    OSL
    OSL ist offline
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    22.07.2017
    Beiträge
    2.734


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Prime Z370-A
      • CPU:
      • I7- 8700
      • Kühlung:
      • DRP3 2x 140 +120 Silent Wings3
      • Gehäuse:
      • Fractal Define C
      • RAM:
      • Corsair LPX 32GB 3200 MHz CL16
      • Grafik:
      • MSI 1060 Gaming X 6G
      • Storage:
      • 2x Samsung SSD 970 PRO 1TB, M.2
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp UP3218K, + 3x LG 34UM95C-P
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 10-CM
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro

    Standard

    Zitat Zitat von TorstenTorben Beitrag anzeigen
    Das klingt alles sehr gut, aber wo finde ich sowas und woher weiß ich ob die Komponenten alle zusammenpassen? Wäre es also möglich einfach deine Komponenten zu googlen und dann zu erwerben?
    Such Dir die Komponenten zusammen und stelle sie hier rein, bevor Du kaufst. Es wird Dir bestimmt geholfen.

  12. #11
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    ich habe nur keine Ahnung das ist das Problem, euren Guide habe ich mir schon mal angeguckt aber für neue Ware habe ich nicht die Mittel, deshalb würde gebrauchte Teile mir mehr in die Karten spielen.

  13. #12
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    5.055


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Maximus VII Hero
      • CPU:
      • i7 4790k
      • Kühlung:
      • Corsair H115i
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • 16GB Hyper X Beast DDR3
      • Grafik:
      • ASUS 1080 Strix
      • Storage:
      • 3TB HDDs + 1 TB SSDs
      • Monitor:
      • ASUS PG279Q
      • Netzteil:
      • be quiet! SP E10 600W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Im derzeitigen Umfeld - gerade was GPUs angeht - ist das Budget zu begrenzt. Ne vernünftige GPU kostet irgendwas zwischen 2-300€ derzeit.
    Hier stand etwas das den Mods nicht gefallen hat

  14. #13
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.003


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Pro AMD X399
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Alashondra Beitrag anzeigen
    Im derzeitigen Umfeld - gerade was GPUs angeht - ist das Budget zu begrenzt. Ne vernünftige GPU kostet irgendwas zwischen 2-300€ derzeit.
    Naja gebraucht ist halt das Thema, da gibt's doch für ca. 170€ zb eine tolle gtx970 oder hat sich daran was geändert?
    "Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn."
    XVI

  15. #14
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    5.055


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Maximus VII Hero
      • CPU:
      • i7 4790k
      • Kühlung:
      • Corsair H115i
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • 16GB Hyper X Beast DDR3
      • Grafik:
      • ASUS 1080 Strix
      • Storage:
      • 3TB HDDs + 1 TB SSDs
      • Monitor:
      • ASUS PG279Q
      • Netzteil:
      • be quiet! SP E10 600W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Vllt solltest du dir mal die Preise auf ebay anschauen bevor du Werte von was weiß ich wann nimmst.

    Außerdem ist der Preis vollkommen irrelevant ... du musst alles andere für max 300€ kaufen. Da kriegt man evtl mit Glück ne 2500k o.ä. und das war es dann. Ist für den genannten Einsatz auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Ich würde hier eindeutig sparen und derweil weniger zocken und dafür lernen
    Hier stand etwas das den Mods nicht gefallen hat

  16. #15
    Bootsmann Avatar von Vanatoru
    Registriert seit
    12.07.2017
    Ort
    Am Fuße des Nordschwarzwaldes
    Beiträge
    578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Medula Spinalis, e-atx
      • CPU:
      • Encephalon, oft idle xD
      • Kühlung:
      • Wasser, jede Menge
      • Gehäuse:
      • Cutis, e-atx
      • RAM:
      • überlastet im Lobus frontalis
      • Grafik:
      • 2x Oculus (SLI) ;)
      • Storage:
      • Hippocampi mit fehlerhaften Sektoren :/
      • Monitor:
      • Retina
      • Netzwerk:
      • Off grid Inselsystem
      • Sound:
      • Membrana tympani
      • Netzteil:
      • Mitochondrien Reihenschaltung
      • Betriebssystem:
      • Windows 1.0 ;)

    Standard

    in #2 und #4 wurden dir ja sehr gute tipps gegeben. bei deinem budget, wird es sich um diese teilen drehen : ab zb i5 2400 + ab z.b. gtx 960, 770, r9 280 (GPU Hierarchy - Comparison of Graphics Cards for Gaming -> also ab spalte 6). um die stärke deiner cpu brauchst du dir bei diesem budget keine sorgen machen, denn es wird "immer" die gpu limitieren, wenn man sich ne sinnvolle cpu( #2, #4) kauft. grad bei assassins creed darfst du aber keine wunder erwarten, 60 fps auf full-hd @ lowest wird denke ich nicht passieren, dafür ist das game zu hardwarehungrig...

    edit: @ budgetpc hardwaredealz: also dannach solltest du nicht nicht unbedingt richten. wenn Holzmann aus #13 970er für ~170€ kauft - was durchaus auf bestimmten plattformen realistisch ist- kauft sie hardwaredealz für 90€

    edit2: ТЕСТ I5 2500K AND GTX 770 В Assassins Creed Origins - YouTube so kann das aussehen...

    preise:
    2500k+oc mb + 8 gb ram + kühler = ~120-150€
    gtx 770 : ~100€ (nach bidvoy)
    Geändert von Vanatoru (05.03.18 um 13:34 Uhr)

  17. #16
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Lernen tue ich haha, ich meine auch mehr ein schönes gemütliches Daddeln am Abend.

    - - - Updated - - -

    Da hast du Recht, deswegen vertraue ich euch, ihr habt das Wissen um einen Newbie wie mich zu belehren und zu helfen. Würdest du also auch den Link von #4 absegnen?

  18. #17
    Bootsmann Avatar von Vanatoru
    Registriert seit
    12.07.2017
    Ort
    Am Fuße des Nordschwarzwaldes
    Beiträge
    578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Medula Spinalis, e-atx
      • CPU:
      • Encephalon, oft idle xD
      • Kühlung:
      • Wasser, jede Menge
      • Gehäuse:
      • Cutis, e-atx
      • RAM:
      • überlastet im Lobus frontalis
      • Grafik:
      • 2x Oculus (SLI) ;)
      • Storage:
      • Hippocampi mit fehlerhaften Sektoren :/
      • Monitor:
      • Retina
      • Netzwerk:
      • Off grid Inselsystem
      • Sound:
      • Membrana tympani
      • Netzteil:
      • Mitochondrien Reihenschaltung
      • Betriebssystem:
      • Windows 1.0 ;)

    Standard

    haja, link aus #4 ist top für den preis. wenn man es vor ort testen kann, würde ich bei dem preis nicht lang fackeln
    wenn du die teile aus #4 einzeln und relativ schnell kaufst (zu normalen preisen) kann das schonmal richtung 400€ gehen. und dann musst du alles zusammenbauen und hoffen dass es geht unso...

    Gaming PC System in Rheinland-Pfalz - Großfischlingen | Gebrauchte Computer kaufen | eBay Kleinanzeigen oder sowas... wenn du mir ne plz gibst kann ich mal schnell nach bracubarem in deiner nähe suchen
    Geändert von Vanatoru (05.03.18 um 14:05 Uhr)

  19. #18
    Admiral
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    8.209


    Standard

    Habe mit ihm grad schon per PN geschrieben wegen Postleitzahl und so,
    wir haben festgestellt das der in #4 gelinkte PC sogar nur n paar Kilometer von ihm weg ist.

    Schicksal?

    Deshalb, anrufen und kaufen, wie erwähnt vlt kurzer Test vor Ort noch. So ein Angebot gibts ned jeden Tag für ~300€.

    Ggfl noch ne SSD in die Kiste und du hast für wenig Kohle echt n brauchbaren PC

    Dann hast auch noch bissl Budget für deinen neuen Monitor übrig, mit der AMD 380 könntest du dir statt nem 144hz Monitor auch nen Freesync Monitor kaufen, kostet nochmal weniger.
    Geändert von Syrokx (05.03.18 um 16:47 Uhr)

  20. #19
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Es ist mir peinlich aber ich habe eine Finanzspritze bekommen (danke Eltern ) und diese wären über einen neuen Pc um einiges glücklicher.
    Was wäre eurer Meinung nach der beste P/L Pc? Budget wäre um die 500-600€.

    Es tut mir leid für dieses Hin und Her und bedanke mich nochmals vielmals bei euch allen!

  21. #20
    Bootsmann Avatar von Vanatoru
    Registriert seit
    12.07.2017
    Ort
    Am Fuße des Nordschwarzwaldes
    Beiträge
    578


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Medula Spinalis, e-atx
      • CPU:
      • Encephalon, oft idle xD
      • Kühlung:
      • Wasser, jede Menge
      • Gehäuse:
      • Cutis, e-atx
      • RAM:
      • überlastet im Lobus frontalis
      • Grafik:
      • 2x Oculus (SLI) ;)
      • Storage:
      • Hippocampi mit fehlerhaften Sektoren :/
      • Monitor:
      • Retina
      • Netzwerk:
      • Off grid Inselsystem
      • Sound:
      • Membrana tympani
      • Netzteil:
      • Mitochondrien Reihenschaltung
      • Betriebssystem:
      • Windows 1.0 ;)

    Standard

    @ syrokx ja er hat mir auch per pn geschrieben, da hab ich auch erstmal verspult geschaut als ich den von dir verlinkten pc auf s3 oder so sah xD

    @ te: puh also bester p/l pc mit einer dgpu (für ein wenig gaming) mit neuteilen wird auch relativ schwierig

    edit: [Guide] Beispielkonfigurationen by thom_cat und Tankman -> "budget amd" - ich würde aber ein ~30€ gehäuse kaufen, dafür dann nen r5 1400 => landet dann iwo punktgenau bei 600
    Geändert von Vanatoru (05.03.18 um 18:46 Uhr)

  22. #21
    Matrose
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    19
    Themenstarter


    Standard

    Wie wäre es denn mit so einem System?
    Prozessor AMD Ryzen 5 1400
    Mainboard MSI B350M Pro-VDH
    Grafikkarte Nvidia Geforce GTX 1050 Ti (4GB)
    Arbeitsspeicher 8GB Ballistix Sport
    Festplatte 1TB Seagate Barracuda
    Netzteil 430W Xilence Performance A+
    Gehäuse Sharkoon VG5-W

    ihr seid wie meine großen Brüder, da fragt man halt mehrmals und nervt :P

  23. #22
    Fregattenkapitän Avatar von plutoniumsulfat
    Registriert seit
    01.12.2015
    Beiträge
    2.743


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i5-4460@3,2Ghz
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 8GB
      • Grafik:
      • RX 470 8G
      • Storage:
      • zu viel; ferromagnetisch- und siliziumbasiert
      • Monitor:
      • 25'' WQHD + 24'' FullHD
      • Netzwerk:
      • RJ45
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro N x64
      • Notebook:
      • E6510
      • Photoequipment:
      • Handy
      • Handy:
      • S4

    Standard

    Schwierig, du wirst mit Neuteilen nicht wesentlich besser dastehen als dem gebrauchten aus #4.

  24. #23
    Admiral
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    8.209


    Standard

    Hm. Also wenn ich das billigste von allem nehme...

    I3-8100 (4 Kern / 3.6 GHz)
    Gigabyte Z370P D3
    Crucial DIMM 8GB, DDR4-2400
    KFA² GeForce GTX 1050 Ti OC
    SanDisk Plus 240GB
    be quiet! Pure Power 10 350W
    + 20€ Gehäuse

    kommt man auf 570€. Ein AMD Ryzen System würde einen Unterschied von 40€ machen, der braucht aber schnelleren Speicher im Dual Channel und somit sind ~25€ eigentlich wieder weg. Macht dann ~15€ weniger. Dafür schlechtere Single-Core Leistung.

    Die fast 300€ Aufpreis zu dem gebrauchten System sehe ich hier NICHT als vernünftig an, noch dazu hat die R9 380 in dem gebrauchtem System mehr Dampf, du hast schonmal ne große Festplatte, hast nen guten CPU Kühler, DDR3 Speicher kostet weniger um 16 GB dann zu haben.

    Mein Rat, spendier dem gebrauchtem System ne SSD und 8 GB mehr Arbeitsspeicher. Das würde sich mehr lohnen, kostet am Ende weniger und du hast mehr Leistung. 250gb SSD und 8 GB DDR3 Speicher bekommst du für grade mal ~120. macht um die 420 für den gebraucht-pc. Gute 200€ weniger. Da gibts eigentlich nix mehr nachzudenken leider.

    Preis Leistung gewinnt hier DEUTLICH.
    Geändert von Syrokx (05.03.18 um 18:54 Uhr)

  25. #24
    Fregattenkapitän Avatar von plutoniumsulfat
    Registriert seit
    01.12.2015
    Beiträge
    2.743


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i5-4460@3,2Ghz
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 8GB
      • Grafik:
      • RX 470 8G
      • Storage:
      • zu viel; ferromagnetisch- und siliziumbasiert
      • Monitor:
      • 25'' WQHD + 24'' FullHD
      • Netzwerk:
      • RJ45
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro N x64
      • Notebook:
      • E6510
      • Photoequipment:
      • Handy
      • Handy:
      • S4

    Standard

    Und wenn was kaputtgehen sollte, hast du immer noch Reserven zum tauschen.

  26. #25
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    1.935


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370-Pro
      • CPU:
      • R5 1600 @3,8 GHz
      • Systemname:
      • Schwarzes Drecksvieh
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Fractal R5 Black
      • RAM:
      • 16GB Trident Z 3200 CL14
      • Grafik:
      • EVGA 1080 SC
      • Storage:
      • 3x 500GB Samsung EVO - 20TB HDD
      • Monitor:
      • IIyama ProLite GB2773HS + B2776HDS
      • Netzwerk:
      • 50k
      • Sound:
      • Technics + Dynavoice DM-6
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Cherry G230 + Zowie FK1
      • Notebook:
      • Thinkpad E480 16GB CL14 RAM 256GB Samsung 970
      • Handy:
      • Huawei P Smart

    Standard

    Würde das ASRock AB350M Pro4 nehmen, wenn du die vorinstallierten Gehäuselüfter benutzen willst.

    Das hat laut Specsheet eine integrierte Lüftersteuerung für 3-Pin Lüfter.

    https://www.asrock.com/mb/AMD/AB350M...#Specification
    ****

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •