Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Stabsgefreiter Avatar von Shutterfly
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    309


    Standard Standfestigkeit von Stahl-Feinblech im Wohnraum

    Moin moin,

    als Werkstoff-Noob habe ich einmal eine Frage: Ich habe ein Evolv ATX und möchte dort eine Abdeckung für die schon vorhandene PSU-Shroud machen (lassen), da mir die Optik der bestehenden einfach nicht gefällt.

    Da ich dies nicht mit Acrylglas machen möchte, suche ich nun nach einem anderen Material. Mir wurde hier neben Aluminium auch Stahl-Feinblech DC 01 (ST 12.03) angeboten, welches eine Dicke von 0,75mm ermöglichen würde. Aufgrund einer ein optischen Abdeckung wäre dies für mich ausreichend.

    Nun bin ich bei nicht Edelstahl jedoch etwas unsicher was Rost angeht. Das Material hat zwar keinen direkten Wasserkontakt, jedoch habe ich schon öfters gehört, dass mancher Stahl alleine durch Luft-Feuchtigkeit böse reagieren soll.

    Das Feinblech soll von einer Seite mit Folie beklebt werden, die andere Seite soll unbehandelt bleiben und praktisch auf der bestehenden Netzteilabdeckung aufliegen.

    Jetzt wäre meine Frage: Mache ich mir zu viele Gedanken? Sollte ich lieber zu Aluminium greifen? Dort wurde mir AW5754 H22, AlMg3 angeboten. Bei Aluminium hatte ich nur schon lesen müssen, dass dort das bekleben aufgrund der natürlichen Oxidationsschicht problematisch werden könnte was den Halt angeht.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    2.545


    Standard

    Hallo.

    DC 01 wird eine unlegierte Stahlsorte genannt, die verwendet werden für Tiefziehbleche. Da es sich hierbei um umlegierten (C, Mn) Stahl handelt, handelt es sich nicht um einen rostfreien Edelstahl! Rostfreier Edelstahl besitzt noch einige andere Legierungselemente wie Chrom und Nickel.
    Dieser muss oberflächenbehandelt werden (verzinken, lackieren etc.). Aus diesem Grund ist eine Verwendung des reinen Bleches nicht zu empfehlen. Lackiert schon.

    Grüße.
    Geändert von NeronMk (30.11.17 um 23:40 Uhr)
    Meisterkuehler.de im neuen Gewand! Besucht uns!

  4. #3
    Tzk
    Tzk ist offline
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    8.112


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    DC01 wird rosten wie blöd. Also entweder du lackierst es, verzinkst es oder behandelst es anderweitig oder (mein Tipp) du nimmst einen anderen Werkstoff. AlMg3 (EN AW-5754) wäre ein Standardalu, günstig, gut verfügbar und gut zu verarbeiten. Die Folie ziehst du einfach um die Kante auf die Innenseite, dann hält die auch.

    Alternativ nimmst du 1.4301 (X5CrNi18-10), das ist ein rostfreier Stahl. Landläufig auch als V2A bekannt.

  5. #4
    Stabsgefreiter Avatar von Shutterfly
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    309
    Themenstarter


    Standard

    Danke für euer Wissen! Selbst im Wohnraum rostet DC01 so stark? Okay, damit hätte ich nicht gerechnet. Draußen bei Witterung oder in Feuchträumen okay, das hätte ich gedacht.

    Edelstahl (1.4301) wurde mir auch angeboten, jedoch kostet der das dreifache zu normalen DC01. Da ich vom eigentlichen Material nichts gesehen werde, empfand ich Edelstahl als zu schlecht im P/L. Daher hätte ich gestern auch mit dem Gedanken mit verzinktem Bleich (DX51 D) gespielt, welches nicht nennenswert mehr als unbehandeltes DC01 kostet.

    Wenn ich hier schon gerade die Fachkundigen Profis im Gespräch habe: Ich überlege beim Gehäuse auch einen Teil der Rückwand zu ersetzen bzw. zu überbauen, da der Standard beim Evolv ATX etwas unsauber von der Optik ist. Dafür würde ich das identische Material nehmen. Entweder 1mm oder max. 1,5mm dickes verzinktes Blech oder Aluminium (davon würde ich mal ausgehen), Wunsch wäre 1mm.

    An diesem Stück Blech möchte ich dann über vier Schrauben einen AGB (Watercool Tube) hängen. Aluminium ist mir immer als weich in Erinnerung geblieben und ich hätte Sorge, dass sich das Material unter der Zuglast dann verzieht. Das Material kann ich nicht kanten oder so. Leider fehlt mir das Fachwissen dazu im Netz wohl etwas zu finden. Mit meinen Suchbegriffen lade ich leider immer bei der Tragkraft von Profilen

  6. #5
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    2.545


    Standard

    Wenn du bedenkst, dass gewisse Alu-Legierungen im Flugzeugbau und Autobau verwendet werden, sollte dir das "weiche" Material nicht als solches im Gedächtnis bleiben. Wenn du dir im Baumarkt eine Aluplatte in 1,5 mm holst, wirst du da deinen AGB schon dran aufhängen können.

    Verzinktes Blech ist nur mit sehr guter und saubrer Vorarbeit gut zu lackieren. Ansonsten hast du nach ein paar Wochen, spätestens Monaten Lackabplatzer. Du musst die Zinkschicht Rückstandslos von allen Verunreinigungen befreien, bei etwas gealtertem Zink aufjedenfall noch anschleifen und nochmal reinigen und anschließend Grundieren. Nach der Grundierung kannst du dann lackieren.


    V2A ist eben teurer, da du die Legierungselemente mit berechnen musst. Nickel und Chrom sind teuer. Wohingegen Mangan günstig ist. ^^
    Meisterkuehler.de im neuen Gewand! Besucht uns!

  7. #6
    Stabsgefreiter Avatar von Shutterfly
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    309
    Themenstarter


    Standard

    Vielleicht kam es falsch rüber: Ich möchte nicht lackieren! Ich müsste nur einseitig mit einer 3M Folie (für Autos) bekleben.

    Lackieren ist mir zu viel Aufwand und ich traue es mir auch nicht zu

  8. #7
    Tzk
    Tzk ist offline
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    8.112


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Bei normalem Stahl stellt sich nicht die Frage ob es rostet, sondern nur wann. Und wenn da kein Zunder oder Öl mehr drauf ist, hast du innerhalb weniger Tage Flugrost da drauf. Ich würde auch Aluminium nehmen, da es halbwegs ok ausschaut und sich bedeutend angenehmer als Stahl bearbeiten lässt. 1 oder 1,5mm sollten langen. Immerhin hängst du einen AGB auf und baust kein Raumschiff

    Es würde wahrscheinlich sogar 2 oder 3mm dickes Polycarbonat (Lexan) oder PMMA reichen, solange du kein billiges Bastlerglas nimmst...

  9. #8
    Stabsgefreiter Avatar von Shutterfly
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    309
    Themenstarter


    Standard

    2mm passt leider nicht aufgrund der Dicke. Habe hier nur 1,5mm maximal Spiel.

    Ich werd mal die Preise von Alu und Edelstahl im Detail abgleichen. Problem beim Alu ist, dass ich dort zwei Durchführungen für Hardtubes rein machen möchte, Fillport benötigt ca. 20mm Durchmesser. Und ich habe hier keinen passenden Stufenbohrer für Aluminium. Jedoch besitze ich einen der für Stahl, Edelstahl, Messing und Kunststoff geeignet ist.

    Wir sprechen dann zwar nur von 1-1,5mm Materialdicke, wo der Stufenbohrer nur müde drüber Lächeln dürfte, jedoch hab ich schon zu oft darüber gelesen, dass falsche Bohrer, gerade bei Alu, das Material ausreißen können.

  10. #9
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.406


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    ein Stufenbohrer für Stahl, Edelstahl, Messing und Kunststoff kommt problemlos mit Aluminium klar,
    Win7 Pro SP1, I7 [email protected], Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  11. #10
    Tzk
    Tzk ist offline
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    8.112


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    +1. Ich würds einfach mit dem Stufenbohrer probieren. Kannst zusätzlich noch etwas mit Spiritus schmieren. Außerdem das Blech gut festspannen, notfalls auch mit ner Holzplatte unten drunter und oben drüber.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •