Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard Suche günstigen Router für WLAN + Gastzugang + 4 LAN-Anschlüsse

    Ich suche einen günstigen Router, der ein gutes/schnelles WLAN im Haus liefert - dementsprechend mit ordentlicher Sendeleistung, damit auch in anderen Räumen was ankommt.

    Zusätzlich soll das Gerät Gastzugänge ermöglichen und 4 Netzwerkanschlüsse besitzen. Es kommt kein Telefon, keine Festplatte oder sonstwas ran, daher sind die genannten Sachen auch die Hauptkriterien.

    Problem ist, dass es bei Preisvergleichseiten keine Kategorie "mit Gastzugang" gibt, daher stehe ich da etwas auf dem Schlauch.

    Könnt ihr mir vielleicht Empfehlungen geben?


    Kurz:
    + günstig
    + gutes WLAN
    + ordentliche Sendeleistung
    + Gastzugang
    + 4 LAN-Anschlüsse
    -egal- Modem
    -egal- Telefon/VOIP
    -egal- USB

    Nachtrag:
    Der von mir gesuchte Router soll eine bestehende Internetverbindung im Netzwerk nutzen, stellt sie also NICHT selbst her.
    Geändert von der-matze (19.11.12 um 11:47 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Moderator
    Mr. Carbon
    Be-King
    Avatar von UsAs
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    King's Castle
    Beiträge
    7.209


    Standard

    Das würde ich wie folgt realisieren.

    Diesen Router kaufen:

    TP-Link TL-WR1043ND, 300Mbps (MIMO) lagernd Preisvergleich | Geizhals EU

    Mit DD-WRT bedampfen:

    Anleitung: TP-Link TL-WR1043ND mit DD-WRT flashen « Gadgets und das Web

    Das initiale DD-WRT Flashimage bekommst du hier:

    Router Database | www.dd-wrt.com

    Nachdem DD-WRT drauf ist, auf die aktuelle Version per Webgui wechseln (das webflash-Image):

    ftp://ftp.dd-wrt.com/others/eko/Brai...k_tl-wr1043nd/

    Danach diese Anleitung befolgen:

    http://www.dd-wrt.com/phpBB2/downloa...d4bed97314600e

    Oder dieses Video:

    DD-WRT Tutorial: Create a secure and separate public guest network - YouTube


    Dann hoffentlich Spaß haben.

    Chhers

  4. #3
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Danke für die Empfehlung.

    Den WR1043ND hatte ich tatsächlich schonmal zu Hause (unabhängig von der jetzigen Suche). Von der Einstellungsgeschichte war ich jedoch unter OpenWRT/DDWRT schlichtweg nicht begeistert, das war/ist mir einfach zu umfangreich. Davon ab lief der Router bei mir scheinbar auch nicht stabil - beim Wiedereinschalten waren oft die Einstellungen weg bzw. war er nicht mehr erreichbar (erst nach Tastenkombis auf dem Router + Konsolenbefehlen).

    Da der Router für jemanden mit wenig Technik-Interesse ist, würde ich gerne auf wildes Umgeflashe und einen Konfigurationsmarathon verzichten.

    Von Haus aus kann der TP-Link scheinbar nix mit Gastzugang, oder?

    Hast du vielleicht noch eine andere Empfehlung parat?

  5. #4
    Moderator
    Mr. Carbon
    Be-King
    Avatar von UsAs
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    King's Castle
    Beiträge
    7.209


    Standard

    Zugebenenermaßen muss ich an dieser Stelle passen. Ich habe in der letzten Zeit ein paar Router hier gehabt, allerdings alle nur welche, die ich mit DD-WRT bedampft habe um sie zu testen. Ich habe da nicht die große Übersicht. Ich weiß, dass AVM da skann (dann wirds aber nichts mit "günstig") und der Linksys E4200 kann das auch:

    Linksys E4200, 450Mbps (MIMO) Dual Band (simultan) lagernd Preisvergleich

    Billiger als AVM, aber ich weiß nicht, ob das deinen Preisrahmen trifft.

  6. #5
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Richtig, AVM ist da schon zu teuer. Auch der von dir genannte Linksys würde die Preisgrenze wohl schon überschreiten.

    Ohne bisher ein konkretes Limit genannt bekommen zu haben, denke ich mal, dass bei 50 - 60 € Schluss ist. Schlag nochmal etwa 20 -25 % drauf, die man evtl. beim Erwerb eines gebrauchtes Gerätes sparen könnte, dann wäre die Obergrenze beim Neupreis wohl zwischen 70 und 80 €.

  7. #6
    Moderator
    Mr. Carbon
    Be-King
    Avatar von UsAs
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    King's Castle
    Beiträge
    7.209


    Standard

    Dann lang hier zu, wenn es der Linksys sein soll:

    Cisco Linksys E4200 V1 (DD-WRT usw. mögl.) | eBay

    Einen Gastzugriff richten Sie ebenfalls auf diese Weise ein: Er lässt sich mit einem eigenen Passwort sichern, die Anzahl der Clients können Sie begrenzen.
    Quelle

  8. #7
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Was ich gerade bei einer Fritzbox zum Gastzugang gelesen habe, ist vielleicht auch noch wichtig:

    Voraussetzungen: Die FRITZ!Box stellt die Internetverbindung selbst her.
    Hinweis: Wenn die FRITZ!Box eine vorhandene Internetverbindung im Netzwerk nutzt (z.B. "IP-Client-Modus" oder "WDS-Repeater"), ist die Einrichtung des Gastzugangs nicht möglich.
    Der von mir gesuchte Router soll eine bestehende Internetverbindung im Netzwerk nutzen, stellt sie also NICHT selbst her.

    Ist dann die Frage, wie es bei deinen genannten Routern laufen würde.

  9. #8
    Moderator
    Mr. Carbon
    Be-King
    Avatar von UsAs
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    King's Castle
    Beiträge
    7.209


    Standard

    Moment, wie kann ich das verstehen. Der Router soll als Access-Point laufen, oder wie?

  10. #9
    Super Moderator
    Mr. Alzheimer

    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    18.853


    Standard

    Die FB kann doch die Internetverbindung aufbauen, das ist kein Problem, auch nicht in der aktuellen Config.

    Problem dabei ist nur, dass hier ein Port flöten geht, also nur 3 Ports nutzbar sind. der 4. Port (LAN1) wird der WAN Port und kommt an das Gerät, was eigentlich die Internetverbindung aufbaut.

    IP Client und WDS ist ja der "kein Router" Modus, daher geht das dort nicht.

    Das gilt für jeden anderen Router genauso. Er braucht dann eben einen WAN Port und keinen Modem Port. Das muß man nur beachten.

    (es sei denn, du hast bereits ein laufendes LAN und der Router würde dann ein 2. Segment aufbauen. Das geht dann nicht.

  11. #10
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Richtig. So sieht das ganze bisher etwa aus:

    - großes Gebäude mit 2 Etagen
    - am einen Ende ist das Amt, dort auch der Router für die Internetverbindung
    - per LAN-Kabel sind sowohl am anderen Ende in der unteren Etage als auch an Punkten in der oberen Etage WLAN-Router angestöpselt

    Die WLAN-Router waren beim Installationszeitpunkt teilweise vorhanden bzw. der Kauf recht günstig. Außerdem kann man so bei einem Geräteausfall am Amt kurzfristig durch Tauschen wieder alles ans Laufen kriegen.

    Inzwischen würde wohl auch ein AP reichen, an sowas habe ich aber bisher nicht gedacht. Dementsprechend schonmal danke für den Wink.

  12. #11
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    So wirklich weitergekommen bin ich bei meiner Suche bisher leider nicht.

    Daher dann doch eine Frage Richtung DD-WRT: Kann jeder Router mit DD-WRT bespielt (sofern er unterstützt wird) ein Gast-WLAN umsetzen?

    Beispiele:
    Ich nehme einen D-Link DIR-615 (billiges Teil, scheint meine Anforderungen ansonsten zu erfüllen, wobei ich das WLAN nicht beurteilen kann) und spiele DD-WRT auf - Gastzugang möglich?

    Ich flashe einen vorhandenen Linksys WRT54G (zugegeben ist das WLAN des Routers nicht wirklich schnell) mit DD-WRT - Gastzugang möglich?
    Hierzu habe ich schon eine Anleitung gefunden, weiß aber nicht genau, ob's auch komplett abhängig von der Hardwareversion sein kann.

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von Sassicaia
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    lower franconia
    Beiträge
    3.389


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • NH-L12S
      • Gehäuse:
      • SST-GD09B
      • Monitor:
      • U2414H
      • Netzwerk:
      • cAP ac | wAP ac
      • Sound:
      • [email protected] @1982 -1984
      • Netzteil:
      • SS-400FL²
      • Notebook:
      • E6440 Debian

    Standard

    Deine Vorgabe war günstig: WR842ND, 4x SSID (Gastzugänge) out of the box, 25 €

    das Gerät würde ich dem DIR615 vorziehen, deine weiteren Vorgaben
    der ein gutes/schnelles WLAN im Haus liefert - dementsprechend mit ordentlicher Sendeleistung, damit auch in anderen Räumen was ankommt.
    wirst du mit ultragünstig und einem Gerät wohl kaum erfüllen können.

  14. #13
    NTB
    NTB ist offline
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    1.672


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI-Z77A-GD65
      • CPU:
      • I5 3570k
      • Kühlung:
      • Wasser
      • RAM:
      • 2x4 GB 800MHz
      • Grafik:
      • MSI GTX760 TwinFrozr
      • Storage:
      • Samsung 840 Basic, Crucial M4 SSD
      • Monitor:
      • Samsung 226BW 1680x1050
      • Netzteil:
      • BeQuiet L8 450W
      • Betriebssystem:
      • Win 10

    Standard

    Eigentlich gilt:
    Ja, das kannst Du mit DD-WRT unabhängig vom Router realisieren.

    Aber:
    Kannst Du bitte mal spezifizieren, was ein "Gastzugang" ist?
    Einfach ein logisch getrenntes Netz mit festem Passwort, dass vom restlichen Netz getrennt ist? Oder mehr oder weniger als das?


    Zum rumprobieren kannst Du Dir auch einen WRT54G* bei Ebay für 15 Euro schießen.

  15. #14
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    @NTB: Als Gastzugang definiere ich zum einen ein separates/festes WLAN-Passwort und zum anderen die Abtrennung von Netzwerk und Internet, sodass Gäste ausschließlich Zugriff auf letzteres haben. Der Zugriff auf netzwerkinterne Daten soll nicht möglich sein. Da hätte ich vielleicht schonmal früher meine Definition hinschreiben sollen, sorry.

    Ein WRT54G (genaue Revision weiß ich gerade nicht) steht noch rum, sodass ich mit dem mal einen Test mit DD-WRT wagen werde.

    Unter Umständen liegt auch noch genannter DIR-615 rum, sodass ich auch hier mal die DD-WRT-Variante testen könnte.


    @ trachemys: Der von dir genannte WR842ND klingt schonmal gut, gerade da hiermit kein weiteres Gebastel/Geflashe verbunden wäre. Leider habe ich dazu folgendes gelesen, wodurch meine Gastzugangs-Ansprüche wohl nicht erfüllt werden.

    Zitat Zitat von Netzwelt.de
    Der TP-Link-Router ermöglicht auch die Einrichtung von bis zu vier Gast-WLAN-Netzen - interessant für den Betrieb an öffentlichen Plätzen, in Restaurants und Cafés oder im Heimnetz als Zugriff für Freunde und Bekannte. Im Test konnten Gastrechner aber auch LAN-Freigaben einsehen und darauf zugreifen. Eine Funktion zur Trennung der beiden Netze war nicht aufzufinden und müsste, wenn überhaupt, über weitere Bordmittel gelöst werden. weiterlesen...

  16. #15
    NTB
    NTB ist offline
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    1.672


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI-Z77A-GD65
      • CPU:
      • I5 3570k
      • Kühlung:
      • Wasser
      • RAM:
      • 2x4 GB 800MHz
      • Grafik:
      • MSI GTX760 TwinFrozr
      • Storage:
      • Samsung 840 Basic, Crucial M4 SSD
      • Monitor:
      • Samsung 226BW 1680x1050
      • Netzteil:
      • BeQuiet L8 450W
      • Betriebssystem:
      • Win 10

    Standard

    Zum WRT54G:
    Lies bitte das DD-WRT Wiki und Forum dazu und nimm die dort empfohlene Version (glaube 14929), auch wenn DD-WRT.com in der Router-Database was anderes sagt.

    /Edit: hab die Links mal eben für Dich rausgesucht:
    http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/WRT54G
    http://www.dd-wrt.com/phpBB2/viewtopic.php?t=51486

    Das passende Video für den Gastzugang ist oben verlinkt.
    Geändert von NTB (22.11.12 um 10:24 Uhr)

  17. #16
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Danke, da werde ich auf jeden Fall reingucken (vermutlich am Wochenende)!

    Warum gibt's hier eigentlich keinen Danke-Button?

  18. #17
    Kapitän zur See Avatar von Sassicaia
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    lower franconia
    Beiträge
    3.389


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • NH-L12S
      • Gehäuse:
      • SST-GD09B
      • Monitor:
      • U2414H
      • Netzwerk:
      • cAP ac | wAP ac
      • Sound:
      • [email protected] @1982 -1984
      • Netzteil:
      • SS-400FL²
      • Notebook:
      • E6440 Debian

    Standard

    Im Test konnten Gastrechner aber auch LAN-Freigaben einsehen und darauf zugreifen.
    inwieweit mittlerweile über Firmware updates eine Option Wireless Seperate/Isolation implementiert wurde, kann ich nicht beurteilen, der Test schweigt sich aber auch über die verwendete Firmware aus.

    Lan Freigaben mit der Option"Jeder ohne Passwort" sind nicht unbedingt eine sinnvolle Variante, soweit man Gastzugänge gewährt. Andererseits verfügen viele Router mit Gastzugängen über Optionen, dem Gast das Lan un/zugänglich zu machen oder Wifi Clients gänzlich, auch untereinander, zu isolieren/separieren (nur Internet).

    Du hattest deine Anforderungen auch erst später qualifiziert.

    Wie viele Gästewlans brauchst du denn?

  19. #18
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    inwieweit mittlerweile über Firmware updates eine Option Wireless Seperate/Isolation implementiert wurde, kann ich nicht beurteilen, der Test schweigt sich aber auch über die verwendete Firmware aus.
    Der Artikel ist noch nicht so alt und bei TP-Link gab es für den Router letztmals im April ein Firmwareupdate, von daher würde ich nicht von Neuerungen ausgehen.

    Laut Manual hört es sich aber trotz Isolation-Funktion so an, als ob der Zugriff auf das Netzwerk vom Gast-Wlan möglich und normal ist. Lediglich der Zugriff auf die anderen WLANs (SSIDs) scheint unterbunden zu sein.
    Zitat Zitat von Manual
    Enabled AP Isolation - This function can isolate wireless stations on your network from each other. Wireless devices will be able to communicate with the Router but not with each other. To use this function, check this box. AP Isolation is disabled by default.
    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    Du hattest deine Anforderungen auch erst später qualifiziert.
    Richtig, und dafür bitte ich auch nochmals um Entschuldigung.

    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    Wie viele Gästewlans brauchst du denn?
    Nur eins, welches neben existierendem Firmen-Netzwerk/WLAN im Internet wühlen darf.

  20. #19
    Kapitän zur See Avatar von Sassicaia
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    lower franconia
    Beiträge
    3.389


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • NH-L12S
      • Gehäuse:
      • SST-GD09B
      • Monitor:
      • U2414H
      • Netzwerk:
      • cAP ac | wAP ac
      • Sound:
      • [email protected] @1982 -1984
      • Netzteil:
      • SS-400FL²
      • Notebook:
      • E6440 Debian

    Standard

    sicher kann das z. B. ein WNDR3700, den habe ich bei mir als AP laufen, die bekommst du günstig in der Bucht.



    Der Linksys E3200 hat auch für das 2.4GHZ Band ein Gastnetzwerk, ebenso der Belkin N+ oder auch interessant und günstig der EnGenius ESR1221N2 mit Access Policy (WAN Connection, Communication between wireless clients, Communication between wireless and wired clients) für jede der vier SSIDs. Blätter dir bezüglich der Konfiguration einfach mal die Handbücher durch.
    Geändert von Sassicaia (24.11.12 um 10:05 Uhr)

  21. #20
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    sicher kann das z. B. ein WNDR3700, den habe ich bei mir als AP laufen, die bekommst du günstig in der Bucht.
    Der klingt doch sehr gut - und die etwa 50 € sind auch im Budget.

    Ich werde mal sehen, wie weit ich mit den vorhandenen Routern (WRT54G und DIR-615) komme. Ansonsten kenne ich ja nun eine gute Alternative.

    Vielen Dank euch allen, ich werde nach Umsetzung berichten.

    edit:
    @ trachemys: Hast du den Router bei dir eigentlich im 2,4 oder im 5 GHz Modus laufen? Die Geschwindigkeiten sind OK? Einige GH.at-Bewertungen bemängeln die Geschwindigkeit im 5 GHz Modus.
    Geändert von der-matze (23.11.12 um 08:11 Uhr)

  22. #21
    Kapitän zur See Avatar von Sassicaia
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    lower franconia
    Beiträge
    3.389


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • NH-L12S
      • Gehäuse:
      • SST-GD09B
      • Monitor:
      • U2414H
      • Netzwerk:
      • cAP ac | wAP ac
      • Sound:
      • [email protected] @1982 -1984
      • Netzteil:
      • SS-400FL²
      • Notebook:
      • E6440 Debian

    Standard

    Hast du den Router bei dir eigentlich im 2,4 oder im 5 GHz Modus laufen? Die Geschwindigkeiten sind OK?
    Simultan im 2.4GHZ Band und 5GHZ Band. Bei mir hängt der WNDR3700 an der Decke und versorgt mittlere Etage (Hauptwohnbereich) mit Wlan. Im Erdgeschoss und obere Etage habe ich jeweils noch einen AP hängen. Wlan ist für mich ein very nice to have anywhere @home, gleichwohl meine Hütte verkabelt ist.

    Bewertungen bei Amazon oder gh.de klicke ich auch an und lese mir das auch durch, aber nur wenige Rezensionen überzeugen.

    Ich hatte kürzlich einen Belkin N750DB hier am Marktplatz gekauft, reine Neugier, da günstig und neuwertig. Das Review auf einem sehr bekannten Portal attestierte dem Router:
    Excellent 2.4 GHz performance, I can say that the N750 DB is one of the fastest routers I've seen to date for wired routing throughput. And it's also one of the best 2.4 GHz routers I've tested for mid to low signal strength performance.

    In meiner Umgebung konnte das Gerät im 2.4GHZ Band nicht mal ansatzweise die Performance von 30 € Rotern/ APs bringen (5GHZ ohnehin indiskutabel) und ich habe keinerlei Störungen durch Nachbar Wlan oder sonst was und meine Geräte kenne ich.

  23. #22
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Später als gedacht, habe ich nun mal den WRT54GL mit DD-WRT geflasht, dann noch das Video-Tutorial von oben genutzt.

    Jetzt habe ich zwei WLANs offen. Das "normale" im 192.168.1.x-Bereich und das Gast-WLAN im Bereich 192.168.2.x.
    Den Zugriff auf Netzwerk-Freigaben konnte ich noch nicht testen, kommt also noch. Der Zugriff auf das Webinterface des Routers (192.168.2.1) vom Gast-WLAN aus wird zugelassen - kann man das noch unterbinden? Es wird zwar nur eine Liste aller verbundenen Clients, eine grobe Einstellungsübersicht und etwas Kleinkram angezeigt, aber vielleicht kann man das ja auch noch verschwinden lassen.

  24. #23
    Kapitän zur See Avatar von Sassicaia
    Registriert seit
    24.07.2007
    Ort
    lower franconia
    Beiträge
    3.389


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • NH-L12S
      • Gehäuse:
      • SST-GD09B
      • Monitor:
      • U2414H
      • Netzwerk:
      • cAP ac | wAP ac
      • Sound:
      • [email protected] @1982 -1984
      • Netzteil:
      • SS-400FL²
      • Notebook:
      • E6440 Debian

    Standard

    Zitat Zitat von der-matze Beitrag anzeigen
    Später als gedacht, habe ich nun mal den WRT54GL mit DD-WRT geflasht, dann noch das Video-Tutorial von oben genutzt.

    Jetzt habe ich zwei WLANs offen. Das "normale" im 192.168.1.x-Bereich und das Gast-WLAN im Bereich 192.168.2.x.
    Den Zugriff auf Netzwerk-Freigaben konnte ich noch nicht testen, kommt also noch. Der Zugriff auf das Webinterface des Routers (192.168.2.1) vom Gast-WLAN aus wird zugelassen - kann man das noch unterbinden?
    Router 1 bedient den 192.168.1.xxx Bereich
    Router 2 bedient den 192.168.2.xxx als Gast-Wlan (WRT54GL)

    falls Router 2 über den WAN Port von Router 1 (Lan) eine "Wan IP" aus 192.168.1.xxx bekommt, dann "kennt Router 2 den Weg zurück ";
    eingeloggt im Gast-Wlan (als Gast mit z. B. 192.168.2.xxx) mit Eingabe von z. B. \\192.168.1.120 kommt man uneingeschränkt auf Freigaben an den jeweiligen Rechnern, falls da als Berechtigung "Jeder" (also so eine pauschale Freigabe ohne PW etc.) konfiguriert wurde. Kannst du ja testen, das wird so sein. Auch hätte man aus diesem Netz Zugriff auf beide Router webinterfaces.

    Von Router 1 aus auf Router 2 in das 192.168.2.xxx Netz, ist das dann nicht ganz so einfach, denn Router 1 weiß nicht was in Router 2 passiert (NAT, Firwall).

    Den Zugriff von Wifi Clients auf das webinterface des Routers 2 (WRT54GL) müsstest du irgendwo im Tab "Administration" unterbinden können, allerdings greift das nicht für Router 1, da die Wifi Clients ja via Lan auf Router 1 gelangen können (eingeloggt über Router 2 Wlan gehts via Lan weiter auf Router 1). Falls da also mal ein "kreativer Gast" etwas länger warten muss und Langeweile aufkommt, könnte das durchaus kritisch werden.

    Keine Ahnung wie deine Umgebung ausschaut und wie kritisch der Datenbestand einzustufen ist, aber ich würde, falls das in Richtung gewerbliche Umgebung geht (und dafür verantwortlich wäre) eine WPA Enterprise Lösung (VmWare) verwenden.

    Falls nur privat, dann teste doch einfach mal den EnGenius ESR1221N2 25 € inkl..

  25. #24
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    14.06.2004
    Beiträge
    1.156
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock 870 Extreme3
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R2 titan
      • RAM:
      • 16 GB G.Skill RipJaws DDR3
      • Grafik:
      • EVGA GTX 660
      • Netzteil:
      • Enermax PRO87+ 500W
      • Betriebssystem:
      • OpenSuse Leap 42.1

    Standard

    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    Router 1 bedient den 192.168.1.xxx Bereich
    Router 2 bedient den 192.168.2.xxx als Gast-Wlan (WRT54GL)
    So würde es dann letztendlich wohl aussehen - wobei der WRT54GL zum Gast-WLAN natürlich auch ein normales aufmacht, welches sich in 192.168.1.xxx bewegt - also letztendlich genau so, wie es die Einstellungen aus dem Video von oben zeigen.
    Router 2 habe ich dabei per WAN-Port an Router 1 gesteckt.


    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    falls da als Berechtigung "Jeder" (also so eine pauschale Freigabe ohne PW etc.) konfiguriert wurde.
    Netzwerkfreigaben haben ein Passwort, von daher ist das wohl unproblematisch.

    Zitat Zitat von trachemys Beitrag anzeigen
    Den Zugriff von Wifi Clients auf das webinterface des Routers 2 (WRT54GL) müsstest du irgendwo im Tab "Administration" unterbinden können
    Ich habe erstmal gefunden, dass die Status-Seite nicht ohne Passwort-Eingabe angezeigt wird, das ist so auch schon ok.

    Entgegen der Video-Anleitung sind im PDF diverse Firewall-Einstellungen vorgenommen worden (wobei sich beide Anleitungen sowieso stark unterscheiden), um scheinbar den Zugriff vom Gast-WLAN auf das LAN komplett zu unterbinden (oder habe ich das falsch verstanden?).

    Code:
    #Verbiete WLAN--LAN
    iptables -I Forward 1 -i eth1 -d 192.168.1.0/24 -j DROP
    #Verbiete LAN--WLAN
    iptables -I Forward 2 -i br0 -d 192.168.3.0/24 -j DROP
    In dem Zusammenhang hatte ich aber in einem Thread auch gelesen, dass damit - warum auch immer - das Internet beim normalen WLAN nicht mehr funktionierte.
    Vielleicht probiere ich einfach mal die PDF-Anleitung oder trage die Firewall-Einstellungen bei der jetzigen Konfiguration ein.

    Wenn das soweit alles funktioniert, wäre ich schon zufrieden - dann würde ich noch einen zweiten (vorhanden) WRT54G flashen/einstellen und fertig. Damit würde ein Neukauf vorerst ausfallen (bis die WLAN-Geschwindigkeit irgendwann nervt).

    OT: trachemys, bist du eigentlich öfter zu solch unchristlichen Zeiten im Forum unterwegs?
    Geändert von der-matze (10.12.12 um 12:18 Uhr)

  26. #25
    Matrose
    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    14


    Standard

    Nabend,
    ich suche aktuell auch eine Router, welcher dd-wrt kompatibel ist und einen Gastzugang besitzt. Er soll als Ersatz für meinen WRT54G dienen, da ich für mein Mac Book Air ein schnelleres W-Lan benötige. Er sollte mindestens den n Standard besitzen eventuell auch den ac Standard.
    Welchen Router könnt ihr mir empfehlen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •