Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Admiral Avatar von Hardwarekäufer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    11.497


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Kaby Lake
      • Grafik:
      • GTX 950
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard Staubsaugerroboter mit einfacher Wartung, Ersatzteilen etc.

    So, Freundin hat lange genug genörgelt und ich habe auch keinen Bock mehr, ständig in der Küche die Kerne von den Vollkornbrötchen aufzufegen oder zu saugen...

    Ein Staubsaugerroboter soll her.

    Jetzt gibt es im Netz viele Tests und genügend Auswahl - Ich hab mir bei einem Freund auch schon den Xiaomi Roborock in Aktion angeschaut... soweit so gut.


    Was ich jetzt suche, ist ein Staubsaugerroboter der seine Aufgabe zuverlässig erledigt. Da wir eine relativ verwinkelte Wohnung, bzw. viel Deko und Möbel haben, sollte es kein Gerät mit Chaos-Prinzip sein, sondern einer, der eine Karte seiner Umgebung erzeugt und speichert. Wenn man den Tests soweit glaube kann, gibt es da im unteren Preisbereich den RoboVac 11s der allerdings mit Chaos fährt - dann den iRobot Roomba 671 mit App-Steuerung und Mapping, oder den Klassiker Xiaomi Roborock in der 2. Generation.

    Was für mich persönlich allerdings wichtig ist, und was kein Test bisher berücksichtigt (zumindest habe ich es nicht gefunden): Reparierbarkeit.

    Ein Kaufpreis von 200-400€ ist vergleichsweise günstig, allerdings habe ich keinen Bock darauf, wenn das Gerät nach zweieinhalb Jahren dann die Grätsche macht. Vor allem der Akku der täglich genutzt wird, dürfte nach zwei Jahren mit rund 700 Ladezyklen (vergleichbar beim Notebook) schon einiges an Leistung verlieren. Ich gehe nicht davon aus, dass die Geräte ein großartiges Akkumanagement mit Kühlung etc. besitzen.

    Gibt es hier Geräte die einfach zu warten sind, wo der Hersteller vll. langfristig und günstig Ersatzteile anbietet? Vielleicht Geräte mit Standardzellen die sich für wenige Euro selbst austauschen lassen? Es darf gerne etwas mehr kosten, wenn ich das Gerät dafür lange nutzen kann. Zum Vergleich: Der Staubsauger meiner Eltern ist mittlerweile 20 Jahre alt und läuft noch wie eine eins - ab und zu wird der Filter getauscht und fertig. Aktuell haben wir einen Industriestaubsauger von Numatic der sicherlich auch 10-20 Jahre halten wird und günstige Ersatzteile hat.. Möchte einfach keinen Roboter der im Grunde nur nice-to-have und Elektroschrott ist.

    tl;dr: Erfahrungen in der Haltbarkeit und Reparierbarkeit bei Staubsaugerrobotern?
    Geändert von Hardwarekäufer (11.02.19 um 10:21 Uhr)
    HIER MIT EDDING EIGENE SIGNATUR EINTRAGEN


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitänleutnant Avatar von JanV
    Registriert seit
    03.03.2015
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    1.632


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock 990fx Extreme 9
      • CPU:
      • AMD FX 9370 @ 4,73GHz
      • Kühlung:
      • Custom-Wakü Dual MoRa
      • Gehäuse:
      • Raijintek Thetis
      • RAM:
      • 2x 8GB G.Skill Sniper 1866 CL9
      • Grafik:
      • EVGA GTX 970 @ 1557MHz
      • Storage:
      • Samsung 840 Evo 256GB, 1TB WD Black
      • Monitor:
      • Samsung 244T
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Straight Power 500W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Haus, Auto, geiles Leben :)

    Standard

    Xiaomi Mi Robot Vacuum (1.Gen) seit 1,5 Jahren in täglichem Dauerbetrieb. Hat jeden Tag 60qm gesaugt, dafür zwischen 45 und 55 Minuten gebraucht, läuft immer auf voller Leistung, saugt Haare von einem großen Hund und einer normalen Katze sowie viel Sand auf (Bauernhofstyle).
    Bisher habe ich getauscht: 1x Filter (war nicht nötig, hätte man auch waschen können) und einmal die Bürsten (war ebenfalls nicht nötig, jedoch durch die ganzen Haare war die untere Bürste an den Gummis relativ zerfleddert).

    Sonst keine Probleme. Akkulaufzeit ist auch noch ok, ich kann damit 100qm am Stück saugen lassen (oben und unten) mit einer Ladung und danach ist er noch nicht leer.

    Ersatzteile bekommt man, eine gewisse Lagerhaltung sollte vorhanden sein, da es von CN nach DE doch lange dauern kann. Daher habe ich auf Verdacht auch nen neuen Filter gekauft, weil ich nicht wusste, ob ich den alten auswaschen kann... Und dann direkt die Besen mit getauscht.


    Die Wohnung muss logischerweise irgendwie an das Ding angepasst werden. Wenn er sich selbst immer die Türen zu macht, weil die nur halb offen sind, kommt er da nicht hin. Festfahren tut er sich eigentlich nicht, zumindest nicht im Normalfall. Wenn er das Handyladekabel gefressen hat, das aufm Boden lag, hört er trotzdem auf.


    tl;dr: saugt besser als meine Freundin.

  4. #3
    Admiral Avatar von KingKill
    Registriert seit
    09.10.2002
    Ort
    ...bei Freiburg
    Beiträge
    13.668


    Standard

    Kann Jan sein Post voll unterschreiben !

    Mi Robot 1 seit 1,5 Jahren, macht einen traumhaften Job. Ist quasi bis auf das letzte Zahnrad zerlegbar, teile bekommt man quasi alle aus Asien die man sucht.
    Multimedia Samsung PS64E8090 | Marantz SR7008 | Sony PS4 Pro | Monitor Audio RX8 | RX-Center | Shield TV + Kodi
    Notebook Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2017 | Core i7-7500u | 16GB RAM | 512GB PCIe SSD | Win 10 Pro
    Notebook² Lenovo Thinkpad T470s | Core i5-7300u | 8GB RAM | 256GB PCIe SSD | Win 10 Pro
    Mobile Google Pixel 2 XL

  5. #4
    Oberstabsgefreiter Avatar von larry.oi
    Registriert seit
    26.01.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    466


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS B350 Prime Plus (AM4)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Systemname:
      • R2D2
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R5
      • RAM:
      • G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200
      • Grafik:
      • MSI GTX980 4G Gaming
      • Storage:
      • 128 GB SSD, 256 GB SSD, 1TB + 3 TB Datengräber
      • Monitor:
      • Asus VG245Q 24 Zoll
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • be quiet! 700W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • IKBC MF108 v2 m. Cherry red
      • Handy:
      • Iphone 7

    Standard

    Wir nutzen seit ein paar Wochen den Roborock 2. Generation und sind voll zufrieden. Deine eigentliche Frage mit dem Akku bezüglich Austausch kann ich dir leider nicht beantworten.
    Die ganzen Verbrauchsteile lassen sich aber easy ersetzen bzw. einfach Ausbauen zum Reinigen. Hätte ich nicht gedacht, dass sich das Teil so einfach Warten lässt.
    "Richtige Männer sitzen auf einem Stamm, den sie mit ihrer eigenen Handkante geschlagen haben.
    Oder auf einem Haufen toter Tiere, die allesamt von ihnen erwürgt wurden..."

  6. #5
    Bootsmann Avatar von Braddock
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    517


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • asrock z370m-itx/ac
      • CPU:
      • I7 8700k
      • Kühlung:
      • H2O
      • Gehäuse:
      • CaseLabs BH4 Bullet
      • RAM:
      • 16GB DDR4 3200 MHZ
      • Grafik:
      • AMD RX Vega 64
      • Monitor:
      • LG 34UC88
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+ / Iphone 6s

    Standard

    Mi Robot 1 war meine beste Anschaffung seit langem.
    150m² in ca. 100 Minuten.

  7. #6
    Admiral Avatar von Hardwarekäufer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    11.497
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Kaby Lake
      • Grafik:
      • GTX 950
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard

    gibt's da nen nennenswerten Unterschied zwischen Generation 1 und 2? Sonst gucke ich mal nach einem Angebot für Gen 2 bei einem deutschen Händler mit Gewährleistung oder sogar Garantie.. dann ist man schon mal etwas auf der sicheren Seite.
    HIER MIT EDDING EIGENE SIGNATUR EINTRAGEN


  8. #7
    Admiral Avatar von KingKill
    Registriert seit
    09.10.2002
    Ort
    ...bei Freiburg
    Beiträge
    13.668


    Standard

    Der 2er kann wischen und kommt wohl etwas besser mit Hindernissen klar.
    Multimedia Samsung PS64E8090 | Marantz SR7008 | Sony PS4 Pro | Monitor Audio RX8 | RX-Center | Shield TV + Kodi
    Notebook Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2017 | Core i7-7500u | 16GB RAM | 512GB PCIe SSD | Win 10 Pro
    Notebook² Lenovo Thinkpad T470s | Core i5-7300u | 8GB RAM | 256GB PCIe SSD | Win 10 Pro
    Mobile Google Pixel 2 XL

  9. #8
    Bootsmann Avatar von Braddock
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    517


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • asrock z370m-itx/ac
      • CPU:
      • I7 8700k
      • Kühlung:
      • H2O
      • Gehäuse:
      • CaseLabs BH4 Bullet
      • RAM:
      • 16GB DDR4 3200 MHZ
      • Grafik:
      • AMD RX Vega 64
      • Monitor:
      • LG 34UC88
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+ / Iphone 6s

    Standard

    Der Nachfolger heißt Roborock S50 glaube ich, ist ca. 100€ teurer und kann auch feucht wischen. Da ich das aber nicht brauchte habe ich beim Mi Robot zugeschlagen

  10. #9
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.417


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Strix Z390-F Gaming
      • CPU:
      • I9 9900K
      • Kühlung:
      • Noctua NH D15
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 650D black
      • RAM:
      • 2X8GB G Skill F4-3600 C17 8GTZ
      • Grafik:
      • Gainward RTX 2080 Phantom GS
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO 970 500Gb 2X 1TB WD Caviar Bla
      • Monitor:
      • Dell S2716DG
      • Sound:
      • Asus Xonar Xense,Logitech z5500,Beyerdynamic DT 88
      • Netzteil:
      • Corsair Professional AX860i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Olympus OMD 10/2
      • Handy:
      • Galaxy Note 8

    Standard

    Wir haben seit kurzem den S55 das ist die schwarze Version des S50. Wir sind auch total begeistert, hätte nicht gedacht, dass das so gut funktioniert.

  11. #10
    Kapitänleutnant Avatar von moep.at
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.813


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • LENOVO ThinkPad Yoga 15 (20DQ0038GE)
      • Handy:
      • iPhone 6

    Standard

    Jetzt muss ich mich kurz einklinken

    Wie sieht es denn bei den genannten Robotern mit der aufwischen aus? funktioniert das auch gut?
    Wie muss man sich da den Wassertausch vorstellen? Wie lange kommt der ohne eingriff von mir damit aus?

    Aktuell bin ich viel auf Dienstreisen und meist nur Wochenends zuhause und verbringe dann mal die Zeit damit die Wohnung von Staub usw zu reinigen
    Könnte mir vorstellen dass das um einiges besser wäre wenn der Roboter unter der Woche schon das gröbste aufsaugt/aufwischt (dann sollte ja allgemein weniger Staub herumfliegen, so mein Gedanke)
    Spoiler: Anzeigen

  12. #11
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    3.417


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rog Strix Z390-F Gaming
      • CPU:
      • I9 9900K
      • Kühlung:
      • Noctua NH D15
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 650D black
      • RAM:
      • 2X8GB G Skill F4-3600 C17 8GTZ
      • Grafik:
      • Gainward RTX 2080 Phantom GS
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO 970 500Gb 2X 1TB WD Caviar Bla
      • Monitor:
      • Dell S2716DG
      • Sound:
      • Asus Xonar Xense,Logitech z5500,Beyerdynamic DT 88
      • Netzteil:
      • Corsair Professional AX860i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Olympus OMD 10/2
      • Handy:
      • Galaxy Note 8

    Standard

    Aufsaugen sollte problemlos unter der Woche gehen.Wischen haben wir noch nicht versucht, ist aber ein ziemlich kleiner Tank, der glaube ich gelesen zu haben für 45-60 min.reicht.Wie richtig gewischt,kann es nicht werden, da er dafür nicht genug Druck ausüben kann. Aber um den feinen Staub aufzunehmen wirds bestimmt reichen.

  13. #12
    Kapitän zur See Avatar von KurantRubys
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.432


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A Gaming M5
      • CPU:
      • Intel i7 6700
      • Kühlung:
      • Cryorig R1 Ultimate
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-9FB
      • RAM:
      • 16GB Kingston HyperX
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 SC
      • Storage:
      • QNAP TS-251A 10TB RAID1
      • Monitor:
      • LG Flatron IPS224; Dell UltraSharp U2414
      • Netzwerk:
      • Zyxel USG20
      • Sound:
      • AKG K7XX
      • Netzteil:
      • Antec Edge 550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro X64
      • Sonstiges:
      • CM Masterkeys Pro S; Corsair Vengeance K70; QPAD MK-50; Logitech MX Master; Razer Naga & Vespula
      • Notebook:
      • Toshiba Satellite P855-32U
      • Photoequipment:
      • Fuji X-T2; Fuji X-E2; Minolta X-700
      • Handy:
      • Galaxy S8; iPhone 7

    Standard

    Wir hatten vorher von Neato den Botvac Connected der auch umgelabelt von Vorwerk verkauft wird und die Vorwerk Version davon und den Vorgänger davon in der Verwandtschaft. Wir waren mit dem Neato nach knapp 2 Jahren überhaupt nicht mehr zufrieden, der Vorwerk meines Schwagers hat auch kurz nach 2 Jahren den Geist aufgegeben. iRobot haben wir uns überlegt, da war mir der vergleichbare zu dem Zeitpunkt mit fast 1000€ deutlich zu teuer. Wir haben uns dann den Roborock bestellt, den haben wir jetzt seit nem guten Jahr oder so. Bester Sauger überhaupt, die Navigation ist locker doppelt so gut wie die des Neato und die Ecken bekommt er obwohl er nicht eckig ist genauso gut sauber. Das einzige Problem sind feine Teile Bio Katzenstreu direkt in der Ecke. Das bekommt er teilweise nicht weg, sonst funktioniert das echt gut.

    Auch die Wischfunktion ist super, ersetz jetzt natürlich kein richtiges Wischen aber dafür ist die Fläche die er zum Wischen hat einfach zu klein. Darauf verzichten möchte ich trotzdem nicht, gerade mit Kind ist das mega praktisch. Der Tank reicht bei uns für gut 70-80qm, dann sollte man doch langsam nachfüllen. Akku hält im Vergleich zum Neato ewig, den konnte man maximal eine Stunde stehen lassen dann war der unter Garantie leer. Der Support hat zwar ne neue Ladestation und ich glaube auch nen neuen Akku geschickt, hat aber nix geholfen. Der Staubbehälter beim Xiamomi lässt sich deutlich schöner reinigen, dafür ist die Seitenbürste angeschraubt. Bei Neato war die nur magnetisch dran, das war aber auch der einzige Vorteil.

  14. #13
    Kapitänleutnant Avatar von JanV
    Registriert seit
    03.03.2015
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    1.632


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock 990fx Extreme 9
      • CPU:
      • AMD FX 9370 @ 4,73GHz
      • Kühlung:
      • Custom-Wakü Dual MoRa
      • Gehäuse:
      • Raijintek Thetis
      • RAM:
      • 2x 8GB G.Skill Sniper 1866 CL9
      • Grafik:
      • EVGA GTX 970 @ 1557MHz
      • Storage:
      • Samsung 840 Evo 256GB, 1TB WD Black
      • Monitor:
      • Samsung 244T
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Straight Power 500W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Haus, Auto, geiles Leben :)

    Standard

    Die Seitenbürste habe ich genau einmal abgeschraubt, zum vorgezogenen Wechsel.

    Katzenstreu stimmt, das sammelt er nicht so gerne ein. Da passiert es, dass er das mit der Seitenbürste immer wegschießt statt in die Mitte des Saugers zu kehren. Unsere Katze kackt und pinkelt zum Glück draußen, da kommt das äußerst selten vor, dass da Katzenstreu verteilt wird.

    Die Wischfunktion kann nicht funktionieren wenn man mal logisch nachdenkt. Oder wischt ihr auch die Bude ohne den Lappen zu wechseln? Nur mit immer nachfeuchten? Das kann nicht gehen. Ja, der Dreck wird gleichmäßiger verteilt, weg ist er dadurch aber noch nicht. Normales Wischen muss sicherlich trotzdem einmal die Woche sein. Wir wischen, aufgrund der erhöhten Schmutzbelastung, 2x wöchentlich mit normalem Wischer. Daher hatte ich damals auch nicht in den S50 investiert. Die Version 1 des Saugers kostet jetzt ja nur noch rund 230€, da ist das für mich persönlich echt ein no-brainer. Wenn ich das so sehe, überlege ich mir schon fast einen zweiten für die erste Etage zu holen, dann brauch ich den nicht immer rauf und runter zu schleppen.

    Angeblich kann man den Xiaomi jetzt auch in iobroker einbinden und dann mit Alexa sprachsteuern. Habe ich aber noch nicht probiert. Dann kann man auch schlauere Routinen machen, z.b. wenn alle das Haus verlassen soll der Sauger losfahren und pausieren oder stoppen wenn jemand nach Hause kommt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •