Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Obergefreiter
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    118


    Standard Neuer TV -> neues Soundsystem.. im ganzen Haus?

    Hallo zusammen,

    zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich soundtechnisch irgendwie... ähhh.. auf dem Stand vor 15 Jahren (stimmt nicht, noch länger!) stehengeblieben bin. Passend zur entsprechenden Musik

    ABER jetzt soll sich das ändern. Den Anfang macht ein neuer 65 Zoll TV im Wohnzimmer. Das möchte ich zum Anlass nehmen, die olle Stereoanlage der frühen Zweitausender auszumisten.

    Ich habe bisserl quergelesen. Einfache Lösung: Soundbar zum TV, dann wär das Wohnzimmer versorgt - soweit kein Ding.

    Aber wenn ich ja eh schon am Investieren bin, wäre doch statt einer Soundbar ein neuer AV-Receiver mit 5.1 und (mindestens) zwei Zonen nett, so dass ich z.B. auch tagsüber ohne TV-Betrieb spotify oder auch "nur" normales Radio in der Küche hören kann. Soweit ich gelesen hab, kann das z.B. der relativ günstige Denon AVR-X1500H .
    Einziges Manko wäre das fehlende eARC, das erst der neuere 1600H für 399.- €

    Der TV ist ein neuer 2019er LG mit HDMI 2.1. Wiedergabequellen sind außer dem TV (Magenta, Netflix..) wie gesagt (Internet-)Radio, ich hab nicht mal nen BlueRay etc. Player. Im Keller steht ein NAS an einer FritzBox, das eventuell mal als Medienzuspieler eingesetzt wird, oder ein separater Raspi, aber das sollte ja alles Standard sein.

    Bedienen möchte ich das ganze dann schon bequem übers Handy oder ein einfaches Tablet. Alexa uä. kommen mir derzeit bewusst nicht ins Haus. Schön wäre dann halt einfach per Button umschalten auf "Kinosound im Wohnzimmer", "Slayer im Esszimmer" oder "Hintergrundmusik in der Küche"). Ich hätte gerne zwei (Wohnzimmer+Küche) oder noch lieber drei (+Esszimmer) unabhängige Zonen. Zur Verdeutlichung unten eine Skizzze. raum.png

    Die max. Verstärkerleistung ist nicht so wichtig, die "lauten" Zeiten sind vorbei Sollte halt für fetten Bass beim Kinofilmgucken reichen, mehr nicht.

    Ach so, Kabel: für die Hinteren Lautsprecher der evtl. 5.1 Anlage im Wohnzimmer habe ich Leerrohre vom TV aus gelegt, das wäre einfacher, als Strom zu legen. Die Kabelausgänge lieben oben 30cm unter der Decke. Somit kann ich die Wohnzimmer Lautsprecher alle als 5.1 per Kabel mit dem Receiver verbinden.
    Die Lautsprecher im Esszimmer und in der Küche müssen dagegen per Funk angesteuert werden, da gibts keine Kabelkanäle. Strom ist über die Steckdosen an der Arbeitsplatte vorhanden.

    Soweit das Setup, ich hoffe ich hab nichts vergessen. Ich bräuchte jetzt kompetente Hilfe bei folgenden Fragen:
    - ist das überhaupt sinnvoll und machbar, so wie ich mir das vorstelle? Oder gäbe es eine schönere Lösung?
    - Welche Hardware könnte man empfehlen? Es geht ja wohl um AV-Receiver, 5.1 System im Wohnzimmer, 2x Stereo-WLan-Lautsprecher in der Küche, sowie alle nötigen Kabel, Halterungen etc. Aber da gehts dann ja erst los.. Atmos, THX, aktiv/passiv... Hilfe
    - Budget: wie gesagt, das wird keine High-End-Anlage, sondern einfach normaler Family-Use, insofern also wirklich preis-leistungsbewusst. Andererseits kein Schrott und auch halbwegs "zukunftssicher" - wobei mir klar ist, dass es das heute nicht mehr gibt... gerade im Hinblick auf solche Aspekte wie eARC vs. ARC bin ich völlig planlos. Die Anlage wird jetzt gekauft und hoffentlich die nächsten 10 Jahre nicht mehr geändert - soweit der Plan. Wenn ich insgesamt mit 1000€ hinkommen würde, wäre das prima.
    - für konkrete Kauftipps (ist ja grad alles auf Black getrimmt... hab z.B. das hier: Ultima 40 Surround | Teufel gesehen... oder das: Cubycon | Teufel ... kann ich nicht beurteilen..)

    Würde mich über Tipps freuen!
    Schöne Grüße
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von baurat (30.11.19 um 21:22 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Bootsmann
    Registriert seit
    22.06.2008
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    696


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRockFatal1ty B450 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • NH-U12S SE-AM4 (NT-H1 WLP)
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Core 500 (ITX)
      • RAM:
      • G.SKILL F4-3200C14D-16GFX
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC
      • Storage:
      • evo960 M.2, evo860, 3x evo850
      • Monitor:
      • Acer Predator XB241Hbmipr / Oculus Rift S (bald)
      • Netzwerk:
      • onboard
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus+ Gold 650FX
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Sonstiges:
      • Case Fans: 2x Noctua NF-A14 PWM, 1x Noctua NF-A12 PWM

    Standard

    Wäre es möglich vom WoZi aus rauszubohren in diese Hölzer/Vordach?! und Kabel vor zur Küche bzw. Zone 3 Außen zu verlegen (natürlich unsichtbar).
    Somit könntest du ja vom Receiver über Leerrohre zu den hinteren Boxen plus zwei Kabel für Zone 2/3 mit zusätzlich durch die Leerrohre und dann über Umwege Außen, sauber in die Küche oder Zone3 bringen.
    Wenn es natürlich nur 16er Leerrohre sind, dann geht das natürlich nicht. :P

    War auch erst gegen Alexa, aber so ein Echo Dot versteckt über den Hängeschränken in einer Steckdose, sauber in einer Halterung... ersetzt Küchenradio, Eieruhr, Deezer spielt sie auch ab, pupsen und Dinosounds für die Kleinsten usw...
    Geändert von earthcrisis (01.12.19 um 11:03 Uhr)

  4. #3
    Obergefreiter
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    118
    Themenstarter


    Standard

    Danke für deine Antwort. Stimmt - an eine extra Zone für Außen (Balkon/Terrasse) hab ich ja noch gar nicht gedacht, das käme ja auch noch hinzu.
    Neue Leerrohre will ich mir ehrlich gesagt aktuell nicht antun. Haus ist 7 Jahre alt, es hängen noch nicht mal an allen Stellen die Lichter, da bin ich noch nicht bereit für Renovierung

    Nachdem ich nochmal mehr gelesen habe, noch mehr Fragen:
    - eARC scheint für mein Szenario keine Rolle zu spielen. Der Denon ist daher die ideale Preis-Leistungslösung für 300€?
    - als bezahlbares 5.1 System wurde empfohlen:
    - Denon SC-M41, 168€ bei Amazon das Paar. Allerdings sind die mit 29x24x23 zu groß. Als Front auf dem Lowboard vielleicht gerade noch, aber hinten müsste ich oben mit einer Wandhalterung montieren- das ist halt etwas arg groß (ich weiß, guter Sound braucht Volumen... Auch wenn es dem Sound nicht zuträglich ist: da muss was kleineres her, ich denke an 15x10x10 oä. Oder noch anders gefragt: SOLL es denn unbedingt 5.1 sein? Oder tuts nicht auf 3.1 oder eben dann doch so eine Atmos-Soundbar, die nur von vorn beschallt, nicht auch?
    Oder ist es auch möglich, die Rear-Speaker in Bodennähe unters Sofa zu platzieren? (wohl kaum, denke ich..)
    - Subwoofer Mivoc Hype 10 G2 HiFi Aktiv Subwoofer Schwarz 300W 20 bis 180Hz für 150€ - wäre ok, der passt neben das Lowboard.

    Dann hab ich noch zum Thema multiroom nachgelesen. Wenn ich den Denon AVR 1500X nähme, könnte ich die WLAN Heos-Lautsprecher doch beliebig ins Esszimmer und Küche platzieren (und outdoor speaker dann auf die Terrasse). Per Heos bin ich dann nicht auf die zwei Zonen des AVR angewiesen, sondern kann beliebig gruppieren und brauch halt nur nen Stromanschluss, sehe ich das richtig?

    Alexa... ja, vielleicht wird es mir noch genauso gehen wie dir und ich lass mich von der Bequemlichkeit überrollen - mal sehen. Aber es wäre technisch doch kein PRoblem, das nachträglich einzubinden - oder?

    Danke für die Hilfe!
    Heiko
    Geändert von baurat (01.12.19 um 13:36 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •