Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127


    Standard Beratung: LED Deckenlampe selber bauen

    Hallo zusammen,

    die Suche nach einer Deckenlampe fürs Wohnzimmer hat mich fast zum Verzweifeln gebracht. Die meisten sind teuer, nicht schon, dunkel und haben ein sehr schlechtes Lumen/Watt Verhältnis.

    Meine Idee ist jetzt eine Deckenlampe selber zu bauen. Die 1. Version möchte ich aber noch nicht mit LED Modulen bauen, sondern mich bei den LED Stripes bedienen. Ich habe mir Folgendes vorgestellt.

    (1) LED Stripe - Link
    LED-Leiste 5m flexibel IP20 mit 300 SMD LEDs warmweiss 12V DC (30 W) mit Cree 5050 LEDs dimmbar - 5400 Lumen (180W pro Lumen)

    (2) Alexa fähiger WLAN Controller - Link
    5in1 WLAN Controller Dimmer für einfarbige, CCT, RGB, RGBW, RGBWW, RGB+CCT LED Stripes kompatibel mit Alexa

    (3) Netzteil/Trafo - Link
    Mean Well IDLV-65A-12 LED-Treiber, LED-Trafo Konstantspannung 50.4 W 0 - 4.2 A 12 V/DC dimmbar, PFC-Schaltkreis

    (4) Dimmschalter - Link
    EU Standard 500 W LED Licht Dimmer Schalter Tempered Crystal Glasscheibe Touch
    Leider passt dieser Dimschalter nicht in unsere deutschen Unterputzdosen und Rahmen. Wer kennt hier eine gute Alternative, außer den "ollen" Drehreglern?

    (5) Lampengehäuse
    Das ist der Schwerpunkt. Leider finde ich nirgendwo ein vernünftiges Gehäuse, das man dafür verwenden könnte. Alternativ wäre mir noch eine indirekte Beleuchtung eingefallen, dafür würden die LED Stripes an die Oberseite eines Akazienholzbrettes kommen - LINK (die Maße im Bild nicht beachten)

    Habe ich noch was vergessen, oder würdet ihr das eine oder andere Bauteil gegen etwas anderes tauschen?

    Vorab vielen Dank
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Sind keine aktiven Bastler hier?
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  4. #3
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    zum ersten wirst du ein Thermisches Problem bekommen wenn du die LED-Leisten so dicht nebeneinander auf Holz klebst.

    dann das Netzteil, das habe ich jetzt nur überflogen aber mit dem Dimmer wird das nicht funktionieren, das Netzteil hat einen speziellen Eingang mit dem das PWM Abtastverhältnis gesteuert wird,
    eine Änderung der Eingangspannung hat keinen Effekt außer das es unter der Mindestspannung einfach ausgeht
    Win7 Pro SP1, I7 [email protected], Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  5. #4
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    369


    Standard

    Ich sehe aktuell nicht wirklich den Sinn noch selber sowas zu basteln inzwischen gibt es genug fertige und auch bezahlbare LED Lampen.

    Haupt Problem ist der LED Stripe dann kannst du glück haben einen guten zu erwischen oder absoluten Müll bekommen, die 180 Lumen pro Watt sind garantiert die tollen China Lumen die in irgenteinen Datenbalt bei den LEDs mit der besten Selektion standen.
    Leider gibt es für die Stripes meist die schlechtesten Selektionen und prinzipbedingt sind 12 Volt Stipes immer ineffizent weil eine LED ca. 3 Volt betriebsspannung hat aber es muß eine Strombegrenzung gemacht werden.
    Deswegen werden immer an 12 Volt 3 LED + 1 Vorwiderstand der ebenfals ca. 3 Volt hat verschaltet.
    Dadurch verliert man immer 25% an Leistung die der Widerstand verbraucht dazu halt noch die Wirkungsgrad verluste durch das Netzteil und der Dimmung.

    Vernünftige LED Module sind stromgesteuert und haben dann keine Widerstände an den LED's sondern werden direkt an den LED.Treiber angeschlossen, also diese zusätzlichen 25% Leistungsverlust durch die Vorwiderstände fallen weg.

    Auch das Thema Farbe ist sehr problematisch , zum einen wäre mir persöhnlich 3000K deutlich zu warm/gelb und vorallen haben die halt oft merkwürdige Farbverfälschungen innerhalt der einzelnen LED's.
    Auch würde ich für das Wohnzimmer auf jeden Fall nur LED's mit einen Farbwiedergabeindex (RA/CRI) von min. 90 verwenden sonst sehen die Farben so merkwürdig grau verfälscht aus.

    Dazu kommt bei dne LED Stripes immer das Problem der Montage da es in der Lampe meist relative Warm wird löst sich der Kleber und damit die LED-Stripes abfallen.


    Auch wette ich das die Dimmung so nicht funktioniert:

    Zuerst must du schauen ob der Wanddimmer mit den LED Treiber kompatible ist weil es verschiedene Arten der Dimmung gibt (Phasenanschnitt, Phasenabschnitt, PWM, 0-10V DC) dazu must du dir die Anleitungen von beiden Teilen anschauen.

    Falls das dann funktioniert wird aber garantiert der Alexa Wlan Controller aussteigen wenn er statt der erwarteten 12 Volt nur eine gedimmte Eingangsspannung bekommt.

    Also solltest du dich entscheiden wer die Steuerung machen soll, der Dimmer auf der Pirmären seite oder der Wlan Controller auf der Sekundären 12Volt seite aber nicht beide.

  6. #5
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Natürlich gibt es fertige LED Lampen, die haben aber so ein grausiges Lumen/Watt Verhältnis...

    Leider ist es anderes herum, die meisten fertigen LED Lampen haben miserable LEDs verbaut. Bei meinem Beispiel oben kann man sich sogar das ausführliche Datenblatt herunterladen. Link
    Alternativ kann man natürlich auch diverse (hochwertige) LED Module kaufen, ich wollte es aber zuerst mit LED Stripes ausprobieren. Ein CRI von 90 finde ich gar nicht so schlecht, das haben die meisten "fertigen" LED Lampen nicht. 3000k sind mir nicht zu warm, sonst verwende ich sogar lieber 2700k, aber das ist ja reine Geschmackssache...

    Zwecks Kühlung würde ich zwischen Brett und LED's ein Blech/Kühlkörper etc machen. Wobei sie bei der indirketen Beleuchtung ja physikalisch unten aufliegen. Aber wie gesagt ich bin ja auf der Suche nach einem Leergehäuse. Mit dem Dimmen gebe ich dir recht, da würde mir eigentlich der WLAN Controller reiche, dann sollte auch das Dimmen funktionieren.
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  7. #6
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    das Cree Datenblatt passt nicht zum LED Streifen, der LED Streifen ist alle 3 LEDs trennbar also kann eine LED nicht mehr 4 V haben.
    die im Datenblatt fangen bei 5,8V an als 2 + Widerstand an 12V

    bei den Stripe ist keinerlei Datenblatt verlinkt dass kann also auch die Ausschussware von Cree sein
    Win7 Pro SP1, I7 [email protected], Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  8. #7
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    369


    Standard

    Zitat Zitat von Sebi85 Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es fertige LED Lampen, die haben aber so ein grausiges Lumen/Watt Verhältnis...
    Das ist halt auch kein Wunder weil bei fertigen Lampen muß man halt den gesamten Wirkungsgrad im Normalbetrieb angeben also incl. Strombegrenzung+Netzteil.
    Bei den Led Stripes wird dann der Wirkungsgrad der einzelnen LED angegeben und den ermitteln die Herrsteller in einer 20ms langen Messung dadurch kann sich die LED nicht erwärmen und warm sinkt halt die effektivität von den LED's.

    Wie schon geschrieben alleine durch die Vorwiderstände hast du schon 25% Energie verbraten.

    Einen CRI von 90 halte ich auch für ausreichend , nur wo steht das der Stripe einen CRI von 90 haben ?

    - - - Updated - - -

    Wie schon von Andi geschrieben das Datenblatt hat NICHTS mit den Stripe zu tun.
    Aber auch da sieht man gut das Thema Effizenz:
    Bei 3000K und CRI 80 bringen die 154 Lumen pro Watt und hier ist das auch wieder nur die blanke LED.


    Was halt auch intressant ist wenn man sich trotzdem mal das Datenblat anschaut sind die Binning Groupsvon seite 25:
    Group / Minimum Luminous Flux (lm) / Maximum Luminous Flux (lm)
    P2 / 200 / 250
    P4 / 250 / 300
    Q2 / 300 / 350
    Q4 / 350 / 400
    R2 / 400 / 450
    R4 / 450 / 500

    Wenn du also die LED's aus der besten Gruppe kauft bekommst du doppelt Licht als wenn du das schlechteste nimmst.
    Nur natürlich läßt sich Cree die guten LED's auch gut bezahlen.

  9. #8
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Das Datenblatt verweißt nur auf die verbauten LED's. Selbst bei Ausschussware, oder auch den 154 Lumen pro Watt, sind wir immer noch doppelt so hoch, wie die meisten fertigen LED Lampen, die natürlich auch Ausschussware sein können. Dennoch würde man für den Preis keine vernünftige und helle LED Lampe bekommen.

    Das wollte ich als Startprojekt verwenden, später möchte ich dann auf solche Module umsteigen Link
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  10. #9
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    Zitat Zitat von Sebi85 Beitrag anzeigen
    Das Datenblatt verweißt nur auf die verbauten LED's.
    noch mal die LEDs vom Datenblatt sind nicht die LEDs auf dem LED Streifen, das passt von den LED Einzelspannungen nicht zusammen.
    Win7 Pro SP1, I7 [email protected], Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  11. #10
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Klar, eine Angabe ist falsch. Wenn man aber so eine genaue LED Bezeichnung abgiebt, dann sollte diese doch hoffentlich stimmen, vielleicht stimmt auch einfach das "alle 3 LED's kürzbar" nicht. Unter Cree 5050 finde ich nur Link

    Ich schreibe einfach mal den Shop an, ob es ein Datenblatt gibt, bzw. dass ihre Angaben falsch sein müssen. Mal schauen, wie die reagieren.
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  12. #11
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    369


    Standard

    Das Datenblatt sind sogenante Highpower LED's von 5 Watt pro LED , wenn du davon 300 Stück verbaust hast du damit mal eben bis zu 1500 Watt und 200.000 Lumen...

    Auf den von dir verlinkten Srip sind aber Low Power LED's die ca. 0,2 Watt pro LED haben die haben also außer die Gehäuseabmessungen von 5,0*5,0 mm (Bauform 5050) praktisch nichts gemeinsam.

    Selbst bei Ausschussware, oder auch den 154 Lumen pro Watt
    Und hier irrst du dich die 154 Lm/watt bekommst du nur bei den guten/teuren Binnings , wenn es die schlechtesten sind hast du halt nur 77 Lumen pro Watt.

  13. #12
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Dann müssen die Angaben ja von dem Shop falsch sein, was eigentlisch schon ****** ist. Ich habe noch ähnliche LED Strips gefunden, die ähnliche Werte aufweisen.
    Amazon1, Amazon2, Transmedia1, Transmedia2

    Ich habe die einzelnen Shops mal angeschrieben, mal schauen was zurück kommt. Ber 77 LM/W wären es 2310 Lumen statt der angegebenen 5400 Lumen.

    Was hälst du den von folgenden LED's?
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

  14. #13
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    369


    Standard

    Bei den Noname Produkten weiß halt keiner was die wirklich leisten.

    Fakt ist die besten auf den Markt erhältlichen LED's liegen bei 200 lm/Watt wenn man die auf ein 12 Volt Band packen würde liegt man nur noch bei 150lm/Watt.

    Also jede Angabe über 150 lm/Watt ist ganz klar ein Lüge, alles über 100 lm/watt auf einen 12 Volt Flexband sind sehr sehr sehr gut.

    Realistisch bekommt man sehr selten mehr als 80 lm/Watt im noname Sektor.

    Du kannst dir ja mal z.B. diese Seiten anschauen.
    Beides langjährige Deutsche Shops die beide jedes Produkt vor dem Einstelln im Shop in einer eigenen Ulbrichtkugel auf die Werte testen und dann sieht man was derzeit möglich ist:
    LED-TECH.DE Online Shop
    Top Preise für Lampen, Leuchten, LEDs - LEDs.de

    Nur sind die auch oft teurer und haben deutlich schlechtere lm/watt aber das sind halt dann echte Werte und keine unqualifiziete Werbeaussagen.

    So hat auch LED-TEch einen bezahlbaren Stripe mit 5000 Lumen in Warmweis allerdings brauchen die dann keine 30 Watt sondern 60 Watt und haben so halt auch nur 83lm/w :
    EcoFlex500 5630 Ultrabright (WarmWhite) - Extrem helles, hochflexibles, selbstklebendes LED-Band

    Man kann bei LEDs.de auch nach den Effienzsgrad sortieren und wenn man das bei den Flexbändern mach sieht man da bei Effienz A++ nur noch 24 Volt bänder mit bis zu 125lm/Watt bei warmweiß.
    Allerdings wäre man da dann bei 5 m auch bei über 6000 Lumen aber auch bei 149€.

    24 Volt sind deswegen besser weil da dann 7 LED's mit einen Vorwiderstand betrieben wird und so drückt man die Verlusten durch die Vorwiderstände von ca. 25% bei 12 Volt auf 12,5% bei 24V.


    Nicht vergessen alle hier genannten Werte basieren immer nur auf die LED Stripes, dazu kommt immer noch die Ansteuerung wo man im noname klein bereich schnell mehr als 20% Wirkungsgrad verliert.


    Aber verbeiße dich nicht so sehr auf die Lumen/Watt sondern bastele einfach was.
    Nur bitte nicht selber betrügen und die noname Shop Lumen glauben , dann merkt man auch das so schlecht sind die fertigen LED Leuchtmittel nicht.
    Nur Osram&Co müssen auf ihre Leuchtmittel halt die echten Werte incl. Ansteuerung angeben und dann kommen sie halt an die >150 Lm/Watt einfach nicht ran weil das nicht möglich oder zumindest nicht bezahlbar ist.
    Geändert von Falo999 (12.06.19 um 08:57 Uhr)

  15. #14
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    2.127
    Themenstarter


    Standard

    Ich will mich nicht nur auf die Lumen versteifen. Es wird immer von Energiesparen bessere LED Technick geredet und dann haben die LED's kaum eine bessere Lumen/Watt Ausbeute wie viele Energiesparlampen (50-80 Lumen/Watt). Auf der von dir genannten Seite leds.de gibt es auch LED Strips mit 140 Lumen/Watt für einen vernünftigen Preis. Da könnte man doch von einer 300€ Lampe erwarten, dass da vernünftige LED's verbaut werden.

    Aber danke dir für den Tip mit den 24 V Strips. Ich werden mal mit dem LumiFlex LED-Streifen beginnen.
    NB: Dell XPS 15 - i7-6700HQ - 16 GB RAM - Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 NV SSD 512GB - 1920 x 1080 - GeForce GTX960m - 84 Wh Akku - W10 Pro x64

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •