Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Oberleutnant zur See Avatar von croni-x
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.280


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B450M Mortar
      • CPU:
      • AMD 7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Aqua-Computer Cuplex Pro
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Mini
      • RAM:
      • G.Skill [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 1080 Gaming [email protected]/5535
      • Storage:
      • Samsung EVO 950 - 250GB
      • Monitor:
      • Iiyama PROLITE X4071UHSU-B1
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet Pure Power 9 - 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • 18 TB Selbstbau NAS
      • Notebook:
      • Sony Vaio Duo 11
      • Handy:
      • Google Pixel 128GB

    Standard 4K Beamer oder ist es zu früh?

    Hallo zusammen,

    Ich wollte am Prime Day evtl einen 4K Beamer schießen. Ins Auge gefasst hatte ich den Optoma UHD51. Oder würdet ihr sagen es ist noch zu früh für 4K Beamer? Hab ne 117" Leinwand bei 3-4m Sitzabstand und aktuell den Benq W1070. Würde mich gern auch leicht bei Kontrast und Helligkeit verbessern. Wie ist eure Meinung?

    Viele Grüße
    Chris

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Matrose Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    21


    Standard

    Für richtige 4K Beamer wirst du noch einiges mehr investieren müssen. Der Optoma aus deinem Post ist kein nativer 4K-Beamer.
    Das muss zwar nicht weiter schlimm sein. Trotzdem sollte man sich dem im klaren sein.
    Bei Beamern ist es im Endeffekt auch wichtig was für ein Raum du hast. Wird auch wichtig, wenn du dir einen Beamer rein setzt der auf dem Blatt
    gute Schwarzwerte und einen guten Kontrast erzielt. Ist dann dein Raum aber nicht restlichtoptimiert bleibst du natürlich unter deinen Möglichkeiten. Weiße Wände
    wären ja z.B. auch ein Super-GAU.

    Finde es bei Beamern deswegen kritisch blind einfach irgendwas zu kaufen. Ich würde da wirklich raten sich beim Fachhändler entsprechende Geräte genauer unter die Lupe zu nehmen. Eventuell ist es dann auch möglich die mal in den eigenen 4-Wänden zu testen. Auch sollte man sich fragen, ob es sinnvoll ist immer in so kleinen Stufen aufzurüsten. Dein BenQ ist ja auch "nur" ein ~800€ Beamer. Der Optoma wird zwar besser sein. Aber eventuell wird dir da halt auch der Wow-Effekt fehlen. Vielleicht wäre es da dann angebracht gleich einen größeren Sprung zu machen, um danach erst mal Ruhe zu haben. Denke da so an die Dimensionen eines Sony VPL-VW260ES. Wobei man auch hier sagen muss, dass für viele der Spaß hier überhaupt erst losgeht.

    Würde also nicht den Erstbesten in den Angeboten bei amazon kaufen, sondern erst mal in Ruhe den Markt sondieren und dort ein paar Händler abklappern. Wenn du zufällig in der Nähe von Kaarst wohnst/mal in der Nähe bist würde es da z.B. eine sehr gute Adresse geben. Die findet man sonst auch auf YouTube.
    Geändert von TZGamer (11.07.18 um 20:16 Uhr)

  4. #3
    Oberleutnant zur See Avatar von croni-x
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.280
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B450M Mortar
      • CPU:
      • AMD 7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Aqua-Computer Cuplex Pro
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Mini
      • RAM:
      • G.Skill [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 1080 Gaming [email protected]/5535
      • Storage:
      • Samsung EVO 950 - 250GB
      • Monitor:
      • Iiyama PROLITE X4071UHSU-B1
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet Pure Power 9 - 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • 18 TB Selbstbau NAS
      • Notebook:
      • Sony Vaio Duo 11
      • Handy:
      • Google Pixel 128GB

    Standard

    Naja so anspruchsvoll bin ich nicht, allerdings wäre eine leichte Verbesserung zum Benq bezüglich Kontrast und Helligkeit wünschenswert. Wenn das aber allerdings nur 'Marketing' Verbesserungen sind, würde sich das wohl tatsächlich noch nicht lohnen.

  5. #4
    Matrose Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    21


    Standard

    Es gibt auch höherpreisige Beamer die eine native FHD-Auflösung haben, dann aber 4K ausgeben können.
    Bei denen ist das teilweise so, dass deren "Fake-4K" relativ nah an natives 4K herankommt. eShift muss also nicht zwangsweise etwas schlechtes sein. Wissen sollte man es aber natürlich trotzdem.
    Besser als dein jetziger Beamer wird der Optoma sein. Ist nur die Frage, ob dir der Unterschied dann ~1700€ wert ist. Deswegen ist es halt
    immer gut sowas zu testen.
    Kannst dir natürlich "einfach mal" einen bestellen und dann gucken. Fernabsatzvertrag usw. bieten da ja die Freiheit.
    Geändert von TZGamer (11.07.18 um 21:12 Uhr)

  6. #5
    Oberleutnant zur See Avatar von croni-x
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.280
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B450M Mortar
      • CPU:
      • AMD 7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Aqua-Computer Cuplex Pro
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Mini
      • RAM:
      • G.Skill [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 1080 Gaming [email protected]/5535
      • Storage:
      • Samsung EVO 950 - 250GB
      • Monitor:
      • Iiyama PROLITE X4071UHSU-B1
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet Pure Power 9 - 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • 18 TB Selbstbau NAS
      • Notebook:
      • Sony Vaio Duo 11
      • Handy:
      • Google Pixel 128GB

    Standard

    Hast du eine Einschätzung wie es mit Bewegungsunschärfe zwischen den beiden aussieht? Beim Benq W1070 merkt man da schon leichte Einschränkungen bei schnellen Bildverläufen.

  7. #6
    Matrose Avatar von TZGamer
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    21


    Standard

    Von dem was ich über den Beamer in der Vergangenheit gehört habe ist die Zwischenbildberechnung ganz gut.
    Sollte also schon besser sein als bei deinem BenQ. Kann da aber keinen direkten Vergleich ziehen.

  8. #7
    Matrose
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    8


    Standard

    Hi,

    also ich besitze seit 6 Monaten ein Acer M550! Dieser benutzt die sogenannte E-Shift Technologie um echtes 4K darstellen zu können! Kurz und knapp: Gestern "Black Panther" in 4K und HDR angesehen, Bild war Phänomenal Unglaubliche Schärfe und Farben! Ich war völlig Platt! Das volle Potenzial spielt der Beamer halt bei 4K Zuspielung aus.

    Daher mein "Geheimtipp" Acer M550!

    Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •