Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    2


    Standard Abgenutzte Schraube im Mainboard

    Moin ,

    ich bin aktuell dabei alle PCs meiner Söhne aufzuschrauben & auszuschlachten etc. Dabei ist es schon 3 Mal vorgekommen ,dass die Schraube ziemlich abgenutzt ist. Sprich der Schraubkopf ist rund bzw. nicht mehr vorhanden .
    20181011_094115.jpg
    Hab mal ein Bild gemacht , leider ist die Qualität nicht zu gut , liegt wohl noch an meinem überalteten Smartphone...
    Hat da jemand Erfahrungen? Aufbohren geht bestimmt auch aber obs dann nicht die Technik beschädigt? Vielleicht gibt es ja andere Möglichkeiten ;-)

    Grüße !

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter Avatar von SVolkmann
    Registriert seit
    28.05.2016
    Ort
    Neustadt am Rübenberge
    Beiträge
    147


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Z270 GAMING PLUS (MS-7A75)
      • CPU:
      • Intel Core i7-7700K
      • Systemname:
      • stephan-MS-7A75
      • Kühlung:
      • Bequiet! Shadowrock LP
      • Gehäuse:
      • LianLi PC7FN
      • RAM:
      • TEAMGROUP-UD4-2400
      • Grafik:
      • MSI GTX 1050TI/ nouveau
      • Storage:
      • Samsung SSD960 EVO M.2 250GB
      • Monitor:
      • Dell 1920x1200
      • Netzwerk:
      • Raspberry Pi 3 Model B
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 10 400W
      • Betriebssystem:
      • Ubuntu Bionic Beaver 4.15
      • Sonstiges:
      • SilentWings2 140 ShadowwingsSW1 120
      • Notebook:
      • Thinkpad X220
      • Photoequipment:
      • Brother HL-L2360DN
      • Handy:
      • S7 edge

    Standard

    Moin,

    die sitzen nicht sehr fest, wenn du keine passende Nuss hast, nimm ne gute Kombizange..

  4. #3
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    02.03.2006
    Ort
    FR
    Beiträge
    335


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Sabertooth X79
      • CPU:
      • i7-3930K
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • Corsair 650D
      • RAM:
      • 32GB Vengeance 1600Mhz
      • Grafik:
      • Titan
      • Storage:
      • 12TB + SSD
      • Monitor:
      • Drei 20" Glotzen
      • Sound:
      • Audigy
      • Netzteil:
      • 720W
      • Betriebssystem:
      • WIN 10
      • Photoequipment:
      • 7D
      • Handy:
      • S7

    Standard

    Aufbohren mit einem 3er oder 2,5er Bohrer wird sicher nicht die Elektronik killen, solange du gerade bohrst und keinen starken Druck ausübst. Der Schraubenkopf ist ja versenkt, sodass der Bohrer nicht einfach abrutschen kann wie das bei einer Schlitzschraube der Fall wäre. Problematischer ist aber der Bohrstaub, den du auch beim Absaugen nur bedingt ablösen kannst. Ein bisschen Magnetismus im Bereich der Schraube und schon sammelt sich dort das Zeug und bröselt dir irgendwann vermutlich auf die Komponenten.
    Mit der Kombizange bitte da nicht dran! Das ist, wenn ich das richtig sehe, eine Schraube mit halbrundem Kopf, sodass du nichts greifen kannst und mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit abrutschen wirst.
    Eine mögliche Lösung, die deinem Gehäuse nicht sehr gefallen wird, ist das Herausarbeiten des Abstandshalters von der Rückseite aus. Mit etwas Glück kannst du das Gewinde des Abstandshalters mit einer Zange lösen, sodass das Mainboard dann mit Halter rauskommt. Das Innengewinde vom Tray wirds nicht freuen, aber wenn das ausgelutscht ist kannst du immer noch einen Kunststoffhalter verwenden.
    Weil die Schraube weit am Rand der Platine sitzt könnte auch ein kleiner Schraubenschlüssel den Halter lösen, indem du den Schlüssel zwischen Platine und Tray einführst und die Verschraubung löst. Frag mich aber bitte nicht nach der Maulweite
    Geändert von schraubenkopf (11.10.18 um 11:15 Uhr)

  5. #4
    Vizeadmiral Avatar von Narbennarr
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    7.297


    Standard

    Die Schrauben sitzen ja eigentlich nicht sooooo fest bei Rechnern und da kann ein alter Hausfrauentrick helfen:
    Nehm ein breites Gummiband von einem Einmachglas und lege es auf die Schraube. Dann mit dem Schraubenzeher drücken und drehen, sollte klappen!
    Schraube rund gedreht: so lösen Sie ausgeleierte Schrauben - Talu.de
    i7 5820k stock @ Dark Rock 4| ASUS X99 Strix | Gainward 1070 Phoenix GS | 4x 4GB Corsair Vengance 2133Mhz | be quiet Dark Base Pro 900 Rev. 2 | BeQuiet Dark Power Pro 11 650W | 2x Samsung EVO 850 500GB

  6. #5
    Flottillenadmiral Avatar von the_patchelor
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    4.205


    • Systeminfo
      • Photoequipment:
      • Alpha 6000
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    stellt sich nur die Frage warum die überhaupt jemals so festgerammelt wurden, wenn das Fertig Systeme waren, dann ist wohl irgendein Schrauberlehrling zu kräftig oder elektrischer Schrauber zu straff eingestellt gewesen

    Hab mir letztens mal sowas aus Spaß mit bestellt:
    Kitclan Schraubenausdreher-Set, entfernen leicht beschck Schraubenentferner zum Entfernen aller Arten von Schrauben: Amazon.de: Baumarkt

    Man muss danach aber die Späne gut ausblasen
    *** V: R9 Nano 4GB HBM | EK-XLC Predator 280 & Phoenix | 16GB DDR3 Kits | mATX & ATX Gehäuse ***

    joshua: Umbau... 9x00K. Asus M11G. 32GB G.Skill RGB 3600. Samsung 970 Pro 1TB. Zotac GTX 1080Ti AMP Edition. Corsair 280X. Corsair RMi 650W. Wakü im Bau Dell 3415w
    redbox: quasi Übergangs & Zweit-PC. 2700X. ASRock X370ITX. F4-3200C15D-32GTZ. Samsung 960 Pro 512GB. Zotac GTX1080 Mini. Raijintek METIS red. Silverstone SX700-LPT. SilentiumPC Navis PRO 120 AIO. Dell 3415w
    NAS: Synology DS415+ 4x Seagate ST5000DM000

  7. #6
    Matrose
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    2
    Themenstarter


    Standard

    Vielen Dank für die Tipps ,

    hab vieles probiert . Außer mir so ein Schraubenset geholt, schluss endlich habe ich einfach das gehäuse zersägt , den Bolzen der die Schraube hält durchgesägt und et voila kommt das Mainboard raus. War auch die einzige Schraube die soo fest und abgenudelt war . Jetzt muss ich nur noch den ganzen Kram loswerden^^

  8. #7
    Vizeadmiral
    Registriert seit
    09.09.2008
    Beiträge
    6.610


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z68MA-D2H-B3
      • CPU:
      • [email protected]
      • Kühlung:
      • Lukü
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 16GB 1333Mhz
      • Grafik:
      • HD7850
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Samsung 2433BW
      • Sound:
      • Sony Ta-E7B/Sony Ta-N7B +Infinity Regalboxen
      • Netzteil:
      • BQT E9 400W
      • Betriebssystem:
      • W7
      • Notebook:
      • tot
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Und das ist dir schon zum 3. mal untergekommen?

    Ich habe sowas noch nie bei einem PC gesehen, und ich hatte schon einige in der Hand.

  9. #8
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    19.09.2004
    Beiträge
    2.050


    Standard

    Zitat Zitat von mastergamer Beitrag anzeigen
    Und das ist dir schon zum 3. mal untergekommen?
    Schau dir nur den Rand der Bohrung an, aus der bereits eine Schraube gedreht wurde. Bild sagt doch alles.

  10. #9
    Romanschreiber Avatar von VJoe2max
    Registriert seit
    03.08.2005
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Rack Z97M-WS
      • CPU:
      • i7 4790T
      • Systemname:
      • Boinc-Kiste
      • Kühlung:
      • Scythe IORI
      • Gehäuse:
      • Cooltec C3
      • RAM:
      • 2x 8GB Crucial Ballistix VLP
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 1070 FE
      • Storage:
      • Samsung 830 SSD 256GB
      • Monitor:
      • DELL UltraSharp U2412M
      • Netzwerk:
      • onboard
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • FSP Aurum 400W
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro
      • Notebook:
      • Fujitsu LifeBook E746
      • Handy:
      • Nokia 6303i

    Standard

    In solchen Fällen kann es auch sein, dass versehentlich eine UNC 6-32" Schraube mit Gewalt in einen M3-Abstandshalter gejagt wurde. So eine verhunzte Verbindung kriegt man dann kaum noch auf.
    Hauptrechner (Linux): Intel Pentium G4560T - Asrock H110M-STX - 8GB DDR4 - 512GB Samsung 970 Pro SSD - 90W MEAN WELL GST90A19-P1M - Silverstone Vital VT02 schwarz
    Hauptrechner (Win7): Intel Core i7 4790T - Asrock Z87E-ITX - 16GB DDR3 - 512GB Samsung 850 Pro SSD - PicoPSU 160W-XT & 102W Seasonic SSA-1201-12 - Chieftec HF-200B-OP
    Gaming (Win10): Intel Core i7 6700K - ASUS Z170I-Pro Gaming - 16GB DDR4 - Gigabyte GTX 1070 FE - 500GB Sandisk Ultra 3D SSD - 450W Corsair SF450 - DAN A4-SFX V1
    Testrechner (Linux/Win7/Win10): Intel Celeron G3900 - ASUS Z170-A - 8GB DDR4 - diverse Grakas - 250GB Samsung 970 Evo SSD - 520W Corsair HX520W - Streacom BC1 Benchtable

  11. #10
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    1.084


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z370 Carbon Pro AC
      • CPU:
      • Intel 8700k @ 5GHz
      • Kühlung:
      • Arctic Liquid Freezer 240
      • Gehäuse:
      • Fractal Meshify
      • RAM:
      • Corsair DDR4 LED-3200 @ 3466
      • Grafik:
      • MSI 1070 ITX @ 2,088/2,187 MHz
      • Storage:
      • Intel P600/256GB, Crucial MX300/1TB, Toshiba 3+5TB
      • Monitor:
      • LG 24MP48HQ & E2241
      • Netzteil:
      • EVGA B3 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro
      • Handy:
      • LG G6

    Standard

    Ich würde mir auch mal dein Werkzeug genauer angucken. Schlecht sitzender Schraubendreher versaut jede feste Schraube. Ansonsten, Dremel, Trennscheibe, Schlitz in die Schraube machen, mit einem sehr breiten Schlitzdreher rausdrehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •