Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    79


    Unhappy Rechner startet sporadisch neu

    Hi,

    ich habe ein extrem seltsames Phänomen bei dem ich absolut nicht mehr weiterkomme, bin hier kurz vorm durchdrehen.

    Wenn ich zocke (egal welches Spiel) oder Youtube/Netflix bzw. generell Videos über den Browser schaue, kann es passieren, dass der Rechner nach ca. 30-45 Minuten unvermittelt neustartet.

    Wenn ich Netflix oder SkyGo über die Windows 10 App gucke, ist alles okay, und ich kann Stunden lang schauen. Wenn ich z.B. OCCT laufen lasse ist alles okay, habe es allerdings nach 60 Minuten abgebrochen.
    Folgendes habe ich bisher versucht MoBo + CPU getauscht, PSU getauscht, GPU getauscht, RAM mit MemTest geprüft => OK!, mal nur einen Bildschirm angeschlossen, HDMI Kabel getauscht, SSD mit dem Betriebssystem getauscht. Treiber von GPU, Mobo hoch und runter gepatched, ich habe sogar mal die Maus und das Headset getauscht bzw. weggelassen. Das einzige, dass ich tatsächlich nicht getauscht habe ist der RAM, aber wie gesagt, der ist laut Memtest in Ordnung. Die SSD auf der das Windows war hat im CrystalDisk nur noch 97% gehabt, daher habe ich die mal getauscht. Ich habe die Spiele mal von der Platte auf der sie waren auf eine andere verschoben alles ohne Erfolg.

    Ich kann weder im Windows-Log noch an Temperaturen oder ähnlichem Auffälligkeiten erkennen. AV-Scanner hatte ich auch mal komplett deinstalliert und den MS-Defender zusätzlich deaktiviert, alles ohne Erfolg.
    Hat jemand vielleicht noch ein Idee?

    Infos zum System bzw. welche Komponenten benutzt wurden:
    Ryzen 7 2700 + Asus Strix B450-F (gekauft 08/19), Sabertooth Z170 Mark1 + i5 6500 (11/15)
    R9 390 (Kaufdatum nicht bekannt, da gebraucht von Ebay), RX580 (02/19), Geforce RTX 2060 Super (10/19)
    Corsair RM750X White (05/19), BeQuiet BQT-E9-CM-680W (unbekannt, vermutlich 2012)
    OCZ Vertex 4, Kingston A400 (OS)
    Samsung 850 Pro, Seagate ST4000DX001
    F4-2133C15Q-32GRR, G.Skill Ripjaws 4 (10/15)

    Was mich sehr wundert ist, dass weder Furmark, Novabench, noch OCCT, noch andere Test das Fehlerbild provozieren können.
    Die Spannungen an RAM, CPU, etc. habe ich mit Sisoft Sandra und der AISuite geprüft, da ist angeblich auch alles in Ordnung.

    Hoffentlich hat jemand von euch noch eine Idee.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    221


    Standard

    Zitat Zitat von Skirty Beitrag anzeigen
    Wenn ich zocke (egal welches Spiel) oder Youtube/Netflix bzw. generell Videos über den Browser schaue, kann es passieren, dass der Rechner nach ca. 30-45 Minuten unvermittelt neustartet.
    Du hast ja schon vorbildlich Fehlersuche betrieben. Ziemlich misteriös.

    Im Windows-Eventlog müssten sich Einträge finden, die besagen, dass der Rechner beim letzten Neustart nicht richtig heruntergefahren wurde, wenn er wirklich abgestürzt ist.
    Filter auf Quelle "Kernel-Power, Kernel-Process". Damit man erstmal sicher ist, dass es sich auch wirklich um Abstürze handelt.

    Was liefert:
    powercfg /SYSTEMPOWERREPORT

    Die AISuite würde ich erstmal gar nicht installieren. Die macht häufig komische Probleme.

    Die Hardware, die noch in Frage käme wäre Gehäuse (kaputter Reset- oder Power-Taster?) oder Tastatur. Den Reset-Taster würde ich mal abklemmen.

    Da du das RAM nicht getauscht hast, würde ich mal nur einen Riegel einbauen. Wenn nicht stabil, dann den anderen. Ggf. RAM Spannung leicht anheben.

  4. #3
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von myBerg Beitrag anzeigen
    Du hast ja schon vorbildlich Fehlersuche betrieben. Ziemlich misteriös.

    Im Windows-Eventlog müssten sich Einträge finden, die besagen, dass der Rechner beim letzten Neustart nicht richtig heruntergefahren wurde, wenn er wirklich abgestürzt ist.
    Filter auf Quelle "Kernel-Power, Kernel-Process". Damit man erstmal sicher ist, dass es sich auch wirklich um Abstürze handelt.

    Was liefert:
    powercfg /SYSTEMPOWERREPORT

    Die AISuite würde ich erstmal gar nicht installieren. Die macht häufig komische Probleme.

    Die Hardware, die noch in Frage käme wäre Gehäuse (kaputter Reset- oder Power-Taster?) oder Tastatur. Den Reset-Taster würde ich mal abklemmen.

    Da du das RAM nicht getauscht hast, würde ich mal nur einen Riegel einbauen. Wenn nicht stabil, dann den anderen. Ggf. RAM Spannung leicht anheben.
    Es war/ist der RAM, warum auch immer läuft der von einem Tag auf den anderen auf 1,2V nicht mehr stabil. Ich habe den weder aktuell, noch in der Vergangenheit übertaktet. Daher verstehe ich nicht, wie es dazu kommt.
    Habe gestern mal zwei Riegel raus genommen und konnte sowohl Youtube Videos als auch über 60 Minuten zocken. Die Diagnose ist daher noch nicht ganz safe, aber äußerst wahrscheinlich.
    Geändert von Skirty (06.10.19 um 07:52 Uhr)

  5. #4
    Matrose Avatar von urlaubner
    Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    28


    Standard

    Speicher kann natürlich von einem auf den anderen Tag kaputt gehen, dafür muss es keinen offensichtlichen Grund geben.
    Du könntest die Riegel mal einzeln mit memtest durchtesten.

  6. #5
    Gefreiter Avatar von trancestor
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    50


    Standard

    Ich habe sehr sehr schlechte Erfahrungen mit meinem Asus Strix B450-F und Speicher , 3 bios Updates 3 unterschiedliche Speicher im Einsatz, Corsair VENGEANCE LPX, G.SKill Ripsaw V, G.Skill trident z. Systemabstürze waren da ganz normal. Ich habe es gegen ein gigabyte x470 aorus ultra gaming getauscht, seitdem läuft alles gut. Natürlich kann es bei dir wieder etwas anderes sein.

  7. #6
    Obergefreiter
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von myBerg Beitrag anzeigen
    Du hast ja schon vorbildlich Fehlersuche betrieben. Ziemlich misteriös.

    Im Windows-Eventlog müssten sich Einträge finden, die besagen, dass der Rechner beim letzten Neustart nicht richtig heruntergefahren wurde, wenn er wirklich abgestürzt ist.
    Filter auf Quelle "Kernel-Power, Kernel-Process". Damit man erstmal sicher ist, dass es sich auch wirklich um Abstürze handelt.

    Was liefert:
    powercfg /SYSTEMPOWERREPORT

    Die AISuite würde ich erstmal gar nicht installieren. Die macht häufig komische Probleme.

    Die Hardware, die noch in Frage käme wäre Gehäuse (kaputter Reset- oder Power-Taster?) oder Tastatur. Den Reset-Taster würde ich mal abklemmen.

    Da du das RAM nicht getauscht hast, würde ich mal nur einen Riegel einbauen. Wenn nicht stabil, dann den anderen. Ggf. RAM Spannung leicht anheben.
    Hier der Sleepstudy-report
    sleepstudy-report.zip

    Zitat Zitat von urlaubner Beitrag anzeigen
    Speicher kann natürlich von einem auf den anderen Tag kaputt gehen, dafür muss es keinen offensichtlichen Grund geben.
    Du könntest die Riegel mal einzeln mit memtest durchtesten.
    Macht es ein Unterschied ob ich alle zusammen oder einzeln teste?

    Zitat Zitat von trancestor Beitrag anzeigen
    Ich habe sehr sehr schlechte Erfahrungen mit meinem Asus Strix B450-F und Speicher , 3 bios Updates 3 unterschiedliche Speicher im Einsatz, Corsair VENGEANCE LPX, G.SKill Ripsaw V, G.Skill trident z. Systemabstürze waren da ganz normal. Ich habe es gegen ein gigabyte x470 aorus ultra gaming getauscht, seitdem läuft alles gut. Natürlich kann es bei dir wieder etwas anderes sein.
    Der Mist hat ja mit dem Sabertooth angefangen, deswegen habe ich mir ja das B450 geholt, weil mir Intel halt auch auf den Keks geht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •