Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard Welche Spacesim für VR und welche Eingabegeräte dazu?

    Da ich jetzt endlich meine Oculus Rift funktionsfähig habe suche ich noch eine passende Weltraumsimulation und die richtigen Eingabegeräte. Das war einer der Hauptgründe für den Kauf.

    Ich habe früher Spiele wie Wing Commander 5 und Freespace 1 + 2 geliebt. Wir hatten sogar als Schüler 40 Mark zusammen geschmissen um über Nacht mit 56k-Model Wing Commander: Secret Ops herunterzuladen. Hätten wir einen Download-Manager genommen, hätte es sogar geklappt Gezockt wurde mit einem Logitech Wingman Extreme Digital 3D, den Logitech im letzten Monat der Garantie gegen einen Logitech Extreme 3D Pro austauschte. Den könnte ich reaktivieren, allerdings hat der im Schrank etwas gelitten. Der Coolie-Hat schleifte am Schubfach, ist total abgenudelt und der Gummi unten am Stick ist brüchig.

    Erste Frage: Welches Game?
    Mir geht es eher um spannende Raumschlachten, Handel und Mining finde ich eher langweilig.

    Eve Valkyrie sieht geil aus, ist aber ein reine Multiplayer-Titel. Hier habe ich die Befürchtung, dass zum einen die Playerbase sehr überschaubar sein dürfte und zum anderen man von alten Hasen nur noch finster abgezogen wird. Ist das Spiel noch gut besucht, gibt es ein skillbasierendes Matchmaking und seht ihr hier eine Zukunft?

    Elite: Dangerous scheint ja eine große Community zu haben, ist aber wohl sehr sehr gemächlich. Zur Info: Ich fand Eve: Online z.B. recht schnell anödent.

    X: Rebirth VR ist noch Early Access und hat im Gegensatz zu Elite Dangerous sehr durchwachsene reviews.

    Wie es mit star Citizen und der aktuellen Spielbarkeit aussieht kann ich als Nicht-Backer auch nicht wirklich einschätzen.

    Andere Empfehlungen sind natürlich willkommen.


    Zweiter Punkt: Die Eingabe.

    Früher habe ich immer Joysticks genutzt. Dem gegenüber bin ich nicht abgeneigt, allerdings waren Wing Commander und Freespace auch wesentlich simpler in der Steuerung als die neueren Titel.

    Optionen:

    HOTAS. Aufgrund der Qualitätsprobleme bei Saitek würde ich zum Thrustmaster T16000M FCS HOTAS tendieren. Hat man damit genug Knöpfe? Braucht man unbedingt Pedale? Die schlagen nochmal mit 90 EUR zu Buche und eigentlich ist dafür mein Schreibtisch weder hoch noch tief genug. Alternativ könnte ich ein Wii Balance Board dafür missbrauchen, das steht noch herum - das hat dann allerdings kein haptisches Feedback wie Pedale, ist dafür aber nicht so hoch.

    XBox One Elite-Controller
    Hiermit könnte ich schön im IKEA Pöang zocken und mittlerweile bin ich daran deutlich mehr gewohnt als an Joysticks. Ich befürchte allerdings, dass es hier einfach an genügend Tasten mangelt, da Tastatur und VR eher semi-optimal ist.

    Maus und Tastatur ggf. + Pedale.
    Ich habe eine Roccat Leadr. Die hat 12 Tasten, einen analogen Schubregler und eine Art Seitenruder. Das ist vielleicht erstmal gar nicht so blöd, allerdings fand ich früher die Maussteuerung bei Spacesims immer gewöhnungsbedrüftig, da das Schiff im Gegensatz zur Steuerung in einem Ego-Shooter ja träge ist.

    Danke für Eure Tipps.
    Geändert von ColinMacLaren (02.08.17 um 07:35 Uhr)

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    380


    Standard

    star citizen unterstützt vr aktuell nur über vorpx, der native vr support ist zwar ein stretchgoal gewesen aber bisher steht star citizen allgemein auf der prio liste und vr dann irgendwann

    House of the Dying Sun on Steam kann man sich anschauen, macht spaß ist aber mit ~2 std (ohne alles freizuspielen, denke wenn man alles will kann man vielleicht weitere 2-4 std einplanen, ka ....) zu kurz für 19€ (imho), würde auf nen sale warten für 9,99 wie ich es gekauft habe ist es ein super spiel

    edit:
    kann sein das neuer content vorhanden ist oder mir noch mehr fehlt als ich dachte, einige leute kommen bei dem spiel auf 10 bis 20 std spielzeit, da würden sich imho dann auch die 19,99 lohnen
    Geändert von cann0nf0dder (02.08.17 um 10:43 Uhr)

  4. #3
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Danke erstmal für die Tipps.

    Habe kurz House of the Dying Sun gekauft aber wieder refunded, das war mir doch zu indy. Außerdem ist die Steuerung mit Gamepad Mist, muss auf jeden Fall ein Joystick her (der aber heute kommt).

    Bei Eve oder Elite bin ich mir nach wie vor unsicher. Was mich bei Elite stört ist der wohl gewaltige Zeitaufwand, der da reingeht. Ich habe am Tag vielleicht 2h Zeit zu daddeln und das auch nicht jeden tag. Da habe ich schon in Overwatch gemerkt, dass ich mit meinen 300h nach ~1 Jahr keinen Stich sehe. Mit solch einem Pensum werde ich in Elite wohl nicht allzu weit kommen.

    Eve scheint ja grafisch eine Wucht zu sein, aber es geht aufgrund des mangelnden Contents auch schnell die Luft aus.

    Eigentlich will ich ein neues Wing Commander. Mit Story.

    Ich war vorhin im Saturn, die hatten alles an HOTAS da.

    X52 wirkt sehr billig.

    X52 Pro gefiel schon ganz gut. Der Throttle fühlte sich am besten an, hat aber zu wenige Bedienelemente.

    Beim F16000 HOTAS war der Eindruck eher gemischt. Wirkte spielzeugartiger als die Konkurrenz von Saitek. Die Bewegung des Sticks fühlte sich gut an, der ist sicher sehr präzise. Der Throttle war toll, vor allem die analoge Wippe dahinter, das Steuerkreuz am Zeigefinger statt Daumen aber etwas dämlich und die Coolies am Daumen schlecht erreichbar. Doch vor allem fehlten mir am Stick einfahc die Knöpfe für den Daumen. Für den ist da ja quasi gar nichts. Das macht selbst ein Extreme 3D Pro besser.

    X56 fand ich rundum gut. Throttle vielleicht einen Tick zu schwergängig, aber sau viele Tasten, analoge Sticks am Daumen, tolles Gefühl am Stick und auch dort viele viele Tasten und Coolies. War dann mit 185 EUR allerdings auch ganz schön heftig.
    Geändert von ColinMacLaren (03.08.17 um 16:04 Uhr)

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  5. #4
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Leider muss ich den X56 doch zurückgeben.

    Gründe:
    - Nicht ganz sauber zentrierte Hautpachse am Stick.
    - Throttle VIIIEEEL zu schwergängig, das Gleiche gilt für die Twist-Achse. Twist Achse quietscht in eine Richtung.
    - Viele Tasten, aber alles irgendwie unintuitiv.
    - Im Vergleich zum Thrustmaster T16000 habe ich hiermit irgendwie keine richtige Kontrolle über das Schiff. Vielleicht liegt es an der geringeren Throw-Distanz-
    - Die Software ist einfach nur beschissen.
    - Die Teile sind zu hoch und zu breit. Links und rechts neben die Tastatur passen sie nicht mehr und ich müsste was am Schreibtisch anbauen. Das ist jetzt nicht soooo schlimm, aber trotzdem nervig.
    - Ich Noob bin in Freespace immer mit Yaw auf Y und Roll auf Twist geflogen. Gehe ich auf die richtige Steuerung fehlen mir aber die Pedale, da ich Ruder auf Twist einfach nur komisch finde.

    Leider wird es auch mit dem Wii Balance Board nichts. Das Tool dafür benötigt eine alte VJy-Version, die leider inkompatibel mit Windows 10 ist. Daher werde ich mir erstmal die Thrustmaster Ruder kaufen und dann überlegen, ob ich den zum Vergleich bei Amazon georderten Thrustmaster T16000 FCS behalte oder doch in den sauren Apfel beiße und den Warthog hole.

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  6. Der folgende User sagte Danke an ColinMacLaren für diesen nützlichen Post:

    Nosmass (12.08.17)

  7. #5
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    13.03.2015
    Beiträge
    1.476


    Standard

    EVE und mangelnder Content, eher nicht. Sie bringen auch regelmässig kostenlose Erweiterungen heraus. Bei EVE trifft nur noch in wesentlich höherem Maß zu, was du bei Elite gesagt hast: Man verbringt wahnsinnig viel Zeit damit.
    Ich habe EVE aufgehört zu spielen nicht weil ich es schlecht fand - im Gegenteil - sondern weil der Zeitaufwand nicht mehr tragbar war.

  8. #6
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Allerdings kann man Eve häppchenweise spielen. Zwei Runden Deathmatch und weiter im RL. Bei Elite stell ich mir das aufwändiger vor.

    Nachdem ich mich in die Target-Software eingearbeitet habe bleibe ich definitiv bei Thrustmaster. Bleibt nur die Frage ob Thrustmaster T16000M FCS HOTAS (100 EUR) oder Warthog (300 EUR).

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  9. #7
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    13.03.2015
    Beiträge
    1.476


    Standard

    Wie komst du auf 100 Euro für den T16000M ? Meiner kostete sowas um die 35, wenn du 2 davon nimmst wären das 70.

  10. #8
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Habe heute über die Mittagspause DHL abgefangen, da ich sonst den bestellten Warthog sonst erst mrogen abend hätte abholen können. Daher bisher nur Unboxing und erstes anfassen:

    Fühlt sich erstmal sehr geil an. Schön schwer und massiv, alle Komponenten wirken sehr hochwertig, auch die aus Plastik.
    Leider hat er die in Foren oft beschriebene Klebrigkeit im Stick. Hier muss ich wohl mal it Titanfett ran. Das ist für den Preis etwas schade, aber wohl nicht zu ändern.
    Besonders gefällt mir der Schubregler. Der ist wirklich extrem wertig konstruiert und wesentlich leichtgängiger als der vom X56.

    Bleibt die Frage nach dem Setup daheim. Der Wheelstand Pro Super Warthog sieht gut aus, kostet aber auch gleich wieder 195 EUR

    Geändert von ColinMacLaren (08.08.17 um 12:50 Uhr)

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  11. #9
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    133


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Der Warthog ist eine gute Wahl, damit hat man auch langfristig Spaß. Ich habe mich vor einem Jahr, als ich mit Elite Dangerous angefangen habe, durch so ziemlich alle Modell durchprobiert und auch wenn die Saiteks vom Handling teilweise nicht übel sind, so ist die Qualität einfach nicht gegeben. Gerade wenn man mal ein bischen nachliest, findet man viele Berichte über Probleme und Defekte mit den Saiteks. Die früheren waren wohl besser, aber seit MadCatz (die ja mittlerweile pleite sind, Saitek ist jetzt bei Logitech) die übernommen hatte, war die Verarbeitungsqualität massiv runtergegangen. Und gerade wenn man VR spielt braucht man natürlich auch einen HOTAS, an dem man alle Funktionen ausführen kann. Da ist der Warthog auch unschlagbar

    Was sind das denn für Pedale auf dem Foto? Das sind nicht die normalen Warthog-Pedale.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  12. #10
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Die Ghetto-Lösung ist leider nicht praktikabel, zu wackelig.



    Werde dann wohl doch den Wheel Stand Pro bestellen.

    Im Übrigen finde ich, dass der Warthog mit der Zeit smoother wird. Am Anfang hatte ich diese Klebrigkeit, nach Fünf-Minuten-kleine-Kreise-Ziehen ist es schon deutlich besser geworden.

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  13. #11
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    133


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Falls Du selber kreativ wirst, die Bodenplatte des Joystick kann man abschrauben, dann kann man ihn z.B. direkt auf einen Tisch schrauben. Spart Platz
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  14. #12
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Ich weiß, aber das ist mir dann ales zu viel Gefrickel. Wheelstand und gut. Hab jetzt eh 1.000 EUr in den ganzen Kram versenkt, da geht der Stand auch noch.

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  15. #13
    Matrose
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Probstzella
    Beiträge
    5


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A-G43 PLUS
      • CPU:
      • Intel i5 6600k
      • Kühlung:
      • be quiet! Dark Rock 3
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep Silence 3
      • RAM:
      • 16GB Crucial Ballistix 2400
      • Grafik:
      • Nvidia GTX 980ti
      • Monitor:
      • Lg 34" 21:9
      • Sound:
      • Asus Xonar D2
      • Netzteil:
      • be quiet! PurePower 10 600w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • Sony Z3 Compact

    Standard

    Moin, Everspace ist noch eine kurzweilige Option, wobei die Story etwas dünn ist und man mit dem Roguelike Gameplay klar kommen muss. Einige male wird man wohl von vorne starten müssen... Ich spiele es gelegentlich mit der Rift aber nur mit Maus und Tastatur, weiß leider nicht ob Joysticks schon unterstützt werden. Die Dialoge sind oft lustig und bis jetzt war immer mal was neues dabei (naja bei 3h auf der Steam Uhr). Mit meiner R9 280 war es nicht gut in VR spielbar habe mir jetzt eine 980ti angeschafft.

    Elite lässt sich mit dem x52 pro in VR gut bedienen aber der Zeitaufwand hält mich auch davon ab das nochmal weiter zu spielen, auch weil mir Storylastige oder kurzweilige spiele lieber sind.

    Warthunder macht im Simulations Modus viel Spaß und bietet eine Kampagne (die man aber glaube ich kaufen muss, ist ok weil sonst Free to play)

  16. #14
    Korvettenkapitän Avatar von Nosmass
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.494


    Standard

    Servus, hattest du den T16000 vorher mal mit dem Warthog verglichen? Habe den Warthog jetzt gute 2 Jahre genutzt und
    finde zwar das der Warthog ein sehr robuster und solider Joystick ist aber für Spacesims mir persönlich zu sperrig / behäbig und dementsprechend unpräzise trotz des super Hall Sensors ist. Der Warthog hat damals meinen T16000 abgelöst den ich in Spacesims bei Bedienbarkeit / Präzision deutlich besser fand.

    Als kleinen Geheimtipp schmeiße ich mal den VKB Gladiator Pro MKII noch in den Raum. Ist allerdings preislich eine andere Marke. Ebenfalls sehr solide aber etwas retro sind die Produkte von "CH Products".


    Von denen habe ich die zb. Pedalen "CH Pro Pedals" und den Schubregler "CH Throttle Pro" und kann beides wärmstens explizit für Spacesims empfehlen.


    Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk

  17. #15
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    So, Wheel Stand Pro gekauft. Ist verdammt schwer mit dem Warthog drauf aber eine solide Lösung. Der Super Warthog Stand mit drei Armen wäre noch cooler gewesen, aber den kann man dann nicht mehr wirklich verräumen.



    Ja, der T16000 ist schon nicht schlecht und fühlt sich auch toll an, jedenfalls besser als die von Saitek. Allerdings hat er leider wirklich wenige Tasten. Evt. hole ich mir noch einen als B-Ware um mal Dual-Stick zu testen.

    Bäuchte ich nur den Joystick wäre es wohl der Speedlink SL-650200-BK AIRROW gewordne, der ist ein VKB Nachbau.

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  18. #16
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    133


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Ich finde den Warthog extrem präzise, gerade weil er nicht so leichgängig ist. Mit den Thrustmaster T.Flight Hotas X meiner Jungs bekomme ich immer die Krise, alles viel zu leichtgängig. Da ganz exakt auszurichten finde ich viel schwieriger als mit dem Warthog. Auch die Saiteks fand ich nicht so gut, egal welche Feder ist drin hatte. Den T16000 habe ich allerdings noch nicht getestet.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  19. #17
    Bootsmann
    Registriert seit
    28.01.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    753
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i7-6700HQ
      • Systemname:
      • PC
      • Kühlung:
      • Luft
      • RAM:
      • 16 GB 2133MHz DDR4
      • Grafik:
      • Geforce GTX1070 Mobile
      • Storage:
      • 256GB Samsung SM-951 + 2 TB Seagate Firecuda
      • Monitor:
      • LG 34-UMP67-B
      • Netzwerk:
      • Realtek LAN, Intel 8260ac
      • Sound:
      • Sennheiser GSX-1000
      • Netzteil:
      • vom Notebook
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Beyerdynamics T90
      • Notebook:
      • Asus ROG GL502VS
      • Handy:
      • Samsung S7

    Standard

    Hast Du ihn geschmiert oder gar geschmirgelt? Er hat gerade um die Mitte herum diese "Stickyness", die in englischen Foren immer moniert wird. Das wird nach bisschen Eingenudel besser, aber verschwindet auch nicht ganz.

    Laptop: 17,3" Asus ROG G752VS, i7-6700HQ, GTX1070, 16 GB RAM, 2x 500GB Samsung 960 Evo SSD Raid0, 2 TB Firecuda

    Peripherie: Lenovo y27g, Creative Gigaworks T40 II, Sennheiser GSX-1000, o2 Amp, Beyerdynamic T90, MadCatz Fightstick TES+, Xbox Elite Controller, Roccat Sova, Roys MK FX, Leadr, Kone EMP Kone Pure 2017

    Tablet: Dell Venue 11 Pro 7140, Core M 5Y10a, 4 GB RAM, Traveler Keyboard

  20. #18
    Korvettenkapitän Avatar von Nosmass
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.494


    Standard

    @MadCat69
    Der Warthog ist extrem Präzise, keine Frage, mir gelingt es jedoch mit dem T16000 die Präzision deutlich besser umzusetzen. Den T.Flightstick habe ich ebenfalls hier liegen und ist IMO kein Vergleich zum Warthog oder T16000, da kann ich deine Erfahrung gut nachvollziehen.

    @ColinMacLaren
    Zum Airrow würden mich auch weitere Erfahrungen interessieren, so wie ich es gelesen habe soll es sich jedoch um einen Nachbau des Gladiator Non Pro Mk1 handeln. Der von mir gemeinte Gladiator Pro MKII ist nochmal ne Ecke was anderes auch wenn er optisch gleich aussieht. Ab September soll es bei VKB einen neuen Griff geben der für Spacesims ideal zu sein scheint. Das könnte vielleicht die eierlegende Wollmilchsau werden

    Die nächsten Tage trifft hier übrigens ein CH Figtherstick ein den ich mal genau unter die Lupe nehmen werde.
    Geändert von Nosmass (14.08.17 um 12:08 Uhr)

  21. #19
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    133


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Also mein Joystick ist "unbehandelt" und super, ich kann nicht meckern. Meine Pedale hingegen sind um die Mittelachse ein wenig schwergängig geworden, das ist nicht so angenehm. Mal schauen was ich da machen kann, bzw. will, da noch Garantie drauf wäre.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  22. #20
    Gefreiter
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    49


    Standard

    Wenn dir der Warthog nicht leichtgängig genug ist... Einfach die grosse Feder ausbauen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •