Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.699


    Standard Docker container mit Zugriff auf das LAN

    Hallo Leute,

    ich habe meinen Linuxserver abgebaut weil ich dachte ich kann die Dockercontainer die darauf liefen auch auf meinem Windows laufen lassen. Habe aber große Probleme dabei.

    Unter Linux habe ich nach der Dockerinstallation einfach folgenden Befehl ausgeführt und konnte danach über smb://HostIP auf meine Sambafreigaben zugreifen:
    Code:
    docker run -it --name samba -p 139:139 -p 445:445 -d dperson/samba -n
    -u “user1:pass1”
    -u “user2:pass2”
    -s “Folder1;c:/Folder1;yes;yes;no;all;none;user1;Folder1”
    -s “Folder2;c:/Folder2;yes;yes;no;all;none;user1;Folder2”
    Unter Windows bekomme ich dann aber folgenden Fehler:
    Code:
    docker: Error response from daemon: driver failed programming external connectivity on endpoint samba (19316dbddda5d748dd2f78417341f3e84ebe9c3d7462b0f98b99ec8869fe7c6e): Error starting userland proxy: Bind for 0.0.0.0:445: unexpected error Permission denied
    Ein Freund meinte, dass das daran liegen wird, dass Docker intern den Zugriff auf die Hostfestplatten über Port 445 regelt und somit der Port dadurch schon gebunden ist. Also habe ich versuche den Container mit einem anderen Port zu starten:
    Code:
    docker run -it --name samba -p 139:139 -p 10000:10000 -d dperson/samba -n
    Das klappt auch, allerdingt kann ich von einem anderen Rechner nicht auf den Share zugreifen. Ich habe gesehen dass Dockers MobyVM im HyperV-Manager als Netzwerkinterface das DockerNAT benutzt dass das Netzwerk auf "internal" gestellt hat. Also gar keinen Zugriff von außerhalb ermöglicht. Ich habe auf diverse Arten versucht das auf External mit meiner Netzwerkkarte zu ändern, aber jedes mal wird das resettet.

    Bin für jeden Tip super dankbar!

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See Avatar von Morpheuz
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    1.221


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X299-A
      • CPU:
      • Intel i7-7820X
      • Kühlung:
      • PHANTEKS PH-TC14PE
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 750D
      • RAM:
      • 32GB G.Skill RipJaws V-2400
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti SC B.E.
      • Storage:
      • Samsung SM841 512GB + Crucial M550 1024GB
      • Monitor:
      • Samsung U32H850
      • Netzwerk:
      • UAP-AC-Lite; FB7490;TL-SG3424
      • Sound:
      • Gaming: Mackie CR4; Musik/Filme: Dali Zensor 7
      • Netzteil:
      • Seasonic P-Series XP2 760W
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro
      • Handy:
      • Google Pixel XL

    Standard

    Neuen virtuellen switch erstellt auf extern und die VM damit verbunden?
    Gaming/Workstation: Intel Core i7-7820X, PHANTEKS PH-TC14PE, ASUS Prime X299-A, 32GB G.Skill RipJaws V DDR4-2400, EVGA GTX 1080 Ti SC Black Edition, Corsair Obsidian 750D, Samsung SM841 512GB + Crucial M550 1024GB, Seasonic P-Series XP2 80 760W @ W10 Pro
    Office: Dell Optiplex 9020 SFF, Intel Core i5 4570, 8 GB RAM, Zotac GT1030, ASUS Xonar DGX @ W10 Pro
    NAS: Synology DS1817+ 8 GB, 6x WD Red 3 TB, 2x Samsung Eco Green F4 HD204UI @ DSM 6.2
    HyperV: Dell PowerEdge R610, 2x Intel X5680, 56GB RAM, 3x Intel DC S3500 240GB, 3x HP 146GB SAS 10k @ Server 2016 Datacenter
    Sonstiges: Google Pixel XL @ Android (9) Pie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •