Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Leutnant zur See Avatar von erichmetzger
    Registriert seit
    16.04.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.178


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Xeon X5650/ 2x E5 2620
      • RAM:
      • 24 GB DDR3/ 32 GB DDR3
      • Storage:
      • Samsung 830, Kingston A400
      • Monitor:
      • Dell E2213
      • Betriebssystem:
      • Windows 7, Ubuntu, CentOS
      • Notebook:
      • Thinkpad X200 und T520
      • Photoequipment:
      • Ipad Mini 2
      • Handy:
      • Nokia 6

    Standard HPC Leistung mit Cinebench R15 testen -> WS12R2/ HPC oder Hyper-V?

    Liebe Community,

    ich betreibe momentan einen Cluster mit Windows Server 2012 R2 mit HPC Pack.
    Das HPC Pack wurde auf allen Nodes installiert und nach Master und Computenodes eingerichtet. Es wurden keine Fehler angezeigt.
    Der Master und die Computenodes sind in einer Domain und das HPC Pack erkennt die Nodes.

    Cinebench R15 habe ich nur auf dem Master installiert. In Cinebench habe ich die Anzahl der Threads der verwendeten Nodes zusammengenommen und vorher eingestellt.
    Nun habe ich aber das Problem, dass wenn ich Cinebench R15 auf dem Master starte nur die Kerne vom Master ausgelastet werden und die sonstigen Kerne der Computenodes nicht verwendet werden.

    Das Starten von Cinebench über den Job Scheduler oder der Bash Shell mit mpiexec ging auch nicht. Ich muss aber gestehen, dass ich mich mit dem Job Scheduler nicht auskenne.

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Viele Grüße

    Erik

    PS: Ich habe einen 2. Thread im (Home-) Server/Workstation Forum gestartet, da die Lösung des Problems dringend ist.
    Geändert von erichmetzger (08.10.18 um 23:01 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See Avatar von erichmetzger
    Registriert seit
    16.04.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.178
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Xeon X5650/ 2x E5 2620
      • RAM:
      • 24 GB DDR3/ 32 GB DDR3
      • Storage:
      • Samsung 830, Kingston A400
      • Monitor:
      • Dell E2213
      • Betriebssystem:
      • Windows 7, Ubuntu, CentOS
      • Notebook:
      • Thinkpad X200 und T520
      • Photoequipment:
      • Ipad Mini 2
      • Handy:
      • Nokia 6

    Standard

    Nun frage ich mich, ob ich anstelle des HPC-Packs einfach mit Hyper-V über eine VM z. B. mit Windows 8 und entsprechend eingstellter vCPU- und Ram-Allocation von den anderen Nodes im Hyper-V Manager Cinebench auf dem Cluster testen könnte? Soweit ich das gelesen habe, sollten die Resourcen von den anderen Hosts (Computnodes) doch für die VM (auf der dann Cinebench läuft) über Hyper-V verwendet werden können. Stimmt das?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •