Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 46
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.273


    Standard Tesla verdoppelt seine Verluste, Musk verspricht baldige Profitabilität

    tesla motorsIn den letzten Wochen grassierte die Vermutung, dass dem US-amerikanischen Elektroautobauer Tesla bald das Geld ausgehen könnte. So soll sich der Konzern von Elon Musk kürzlich an seine Zulieferer gewandt und um nachträgliche Rabatte mit Rückzahlungen gebeten haben. Wie die neuesten Geschäftszahlen nun zeigen, die am Mittwochabend nach Börsenschluss vorgelegt wurden, hat sich das Liquiditätsproblem nicht bestätigt, jedoch ist man noch immer weit davon entfernt, profitabel zu wirtschaften und schreibt weiter tiefrote Zahlen in seine...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    Oben uff'm Speischer
    Beiträge
    3.187


    Standard

    In der nachgelagerten Telefonkonferenz gab es noch ein paar interessante technische Schmankerl.

    So soll die vor einem Jahr angekündigte Eigenentwicklung eines Onboard-Computers mit neuronalen Netzen fast fertig sein, und ab nächsten Jahr zum Einsatz kommen. Dabei können auch ältere Fahrzeuge durch einfaches Umstecken aufgerüstet werden.

    Die Hardware ist speziell für Teslas Autopilot-Software optimiert, und darin deutlich schneller als die NVidia Drive Lösung, die momentan verbaut wird. Wo NVidia ungefähr 200 Kamera-Frames pro Sekunde analysieren kann, soll die Eigenbaulösung bis zu dem zehnfachen schaffen.

    Zusammen mit einem großen Versionssprung der Software im Herbst will man so das große Ziel des vollautonomen Fahrens endlich erreichen.

  4. #3
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    Ich bemühe mal den Kopfrechenapparat:

    Zitat Zitat von News
    ... verfügt Tesla noch immer über Cash-Reserven in Höhe von rund 2,24 Milliarden US-Dollar...
    Zitat Zitat von News
    Der Quartalsverlust beläuft sich auf rund 717,54 Millionen US-Dollar.
    2,24 Mrd Cash-Reserve / 0,71754 Mrd Quarrtalsverlust = 3,12 Quartale Restlaufzeit.
    Das sind noch etwas über 40 Wochen.
    Wenns so weiter geht, reicht es noch bis Ende April 2019.

    Ich hab nichts dagegen, wenn die pleite gehen. Der ganze Elektroautokram ist Unsinn.
    Fängt schon mit 0 Emission an, weil der Strom ja so schön sauber aus der Steckdose kommt.

  5. #4
    Kapitänleutnant Avatar von Digifrag
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Ellerhoop
    Beiträge
    1.884


    Standard

    Stimmt, weil Wasserstoff das einzig Wahre ist es braucht zwar 30% MEHR Energie zum Gewinnen als das dabei raus kommt und die Verbrennung erreicht nicht mal Ansatzewise die Effizienz wie ein Strom Motor aber das Klammern wir mal aus. Der 2te Kandidat der auf die Fresse kriegt ist E-Fuel deren Produktion ähnlich ineffizient ist wie Wasserstoff und die Verbrennung liegt unter dem Herkömmlichen Kraftstoffen aber Hey Hauptsache wir können weiter unseren Diesel und Benzin fahren. Aber ist logisch das "Elektrokram" Unsinn ist. Ich glaube aber ehr deine Aussage ist Unsinn-

  6. #5
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.754


    Standard

    Nur ein weitere Milliardär der milliardenweise Steuergelder verbrennt und zum Dank dann mal noch knapp 5000 Mann auf die Straße setzt, um sich gesund zu schrumpfen...

  7. #6
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    Zitat Zitat von Digifrag Beitrag anzeigen
    Stimmt, weil Wasserstoff das einzig Wahre ist es braucht zwar 30% MEHR Energie zum Gewinnen als das dabei raus kommt und die Verbrennung erreicht nicht mal Ansatzewise die Effizienz wie ein Strom Motor aber das Klammern wir mal aus.
    Ich habe nichts von Wasserstoff geschrieben.
    Und der Wirkungsgrad vom Elektromotor ist es nicht alleine. Der Strom kommt ja nicht mit Wirkungsgrad 1 aus der Steckdose, sondern aus dem Atomkraftwerk, dem Gasturbinenkraftwerk, dem Kohlekraftwerk...

    Du musst die auf die Primärenergie bezogenen Gesamtwirkungsgrade betrachten.

  8. #7
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    Civitas Tautensium, Agri Decumates
    Beiträge
    1.274


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apple 830-2337-A
      • CPU:
      • Intel Xeon W3690
      • Gehäuse:
      • Apple 620-4224
      • RAM:
      • 3x Kingston 8GB PC3-10600 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte R9 280X 3GB
      • Storage:
      • Corsair Force MP510 960GB
      • Monitor:
      • NEC MultiSync LCD2690WUXI²
      • Netzwerk:
      • Broadcom BCM94360CD
      • Sound:
      • AppleDesign Powered Speakers
      • Netzteil:
      • Delta Electronics 980W
      • Betriebssystem:
      • MacOS 10.14.6 Mojave
      • Sonstiges:
      • FusionDrive: Samsung XP941 256GB + 2x Toshiba MQ01ABB200

    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Ich bemühe mal den Kopfrechenapparat:
    2,24 Mrd Cash-Reserve / 0,71754 Mrd Quarrtalsverlust = 3,12 Quartale Restlaufzeit.
    Das sind noch etwas über 40 Wochen.
    Wenns so weiter geht, reicht es noch bis Ende April 2019.
    Du hast den Teil der Schulden vergessen, die Tesla dieses Jahr noch zurückzahlen muß.

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Du musst die auf die Primärenergie bezogenen Gesamtwirkungsgrade betrachten.
    Er rettet gerade mit Elon die Welt und Du kommst mit Gesamtwirkungsgrad...
    Google:
    Every breath you take - Every move you make - Every bond you break - Every step you take
    I’ll be watching you

  9. #8
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    Vereinfacht:

    Wo ist der Unterschied, ob ein Verbrenner 40% Gesamtwirkungsgrad oder ein Elektroauto mit Strom aus einem Kohlekraftwerk 40% Gesamtwirkungsgrad hat?

  10. #9
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    Ich betreibe meinen Elektrorasenmäher auch nicht mit einem Notstromaggregat und erzähle, dass der Wirkungsgrad mit 99% viel besser als der vom Benzinmodell ist und das als schön sauber ist.

  11. #10
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    5.791


    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Ich betreibe meinen Elektrorasenmäher auch nicht mit einem Notstromaggregat und erzähle, dass der Wirkungsgrad mit 99% viel besser als der vom Benzinmodell ist und das als schön sauber ist.
    Ein autonomer Rasenmäher nimmt dir die meiste Arbeit ab. :P

  12. #11
    Kapitänleutnant Avatar von Digifrag
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Ellerhoop
    Beiträge
    1.884


    Standard

    Da sieht man das du dich mit der Thematik überhaupt nicht richtig Auseinandergesetzt hast. Ich empfehle dir dieses Video anzusehen e-Golf vs. Golf Diesel - Vergleich des Energieverbrauchs - YouTube denn du vergisst das eine Kette ist und in JEDER Situation sämtlich Verbrenner und Brennstoffzellen schlechter sind als Elektro. Es ist auch Logisch was macht mehr Sinn Strom zu erzeugen und es als Strom zu verbrauchen oder Strom erzeugen, E-Fuel oder Wasserstoff zu erzeugen wofür man MEHR Strom braucht als man Energie in Form von Wasserstoff ect hat. Dein Verbrenner hat niemals 40% das ist falsch und mal wieder zu kurz gedacht. Und Strom Motoren haben über 90% wobei die Kohlekraftwerke ihre 40% mal mehr mal weniger haben! UND besseren Umweltschutz einhalten. Es ist jedes mal das selbe man muss bei jeder Diskussion von 0 Anfangen, warum ist das so? Macht sich keiner richtige gedanken?
    Geändert von Digifrag (02.08.18 um 18:22 Uhr)

  13. #12
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    90 Prozent Emotor mal 40 Prozent Kraftwerk ergibt 36 prozent.

    Verluste beim Laden sind noch nicht drin.

    Der Dieselmotor kommt bis auf 45 Prozent.
    Google es. Von wegen niemals 40 Prozent.

    Und beim Gesamtwirkungsgrad ist die ganze Kette drin. Das ist ja das Schöne

  14. #13
    Kapitän zur See Avatar von REDFROG
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    3.523


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • X399 GAMING PRO CARBON AC
      • CPU:
      • Ryzen TR 1950X @ Water
      • Kühlung:
      • 560mm+420mm Radis
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define R5
      • RAM:
      • 64GB F4-3200C14Q-64GTZ
      • Grafik:
      • KFA2 1080ti EXOC @ watercool
      • Storage:
      • 960Evo250+850Pro250, VertexII60GB,1x4TB
      • Monitor:
      • Samsung U28D590D UHD
      • Netzwerk:
      • onboard @ 100Mbit T-com
      • Sound:
      • onboard @ Teufel Concept E200 und HD 681
      • Netzteil:
      • BeQuiet Dark Power Pro 850 93%
      • Betriebssystem:
      • 10
      • Sonstiges:
      • Pimax 5k+ & Vive
      • Photoequipment:
      • Nikon D3300 & Sony A7 iii (2018)
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S5

    Standard

    Alle reden über Benzin, Diesel, Elektro und Wasserstoff. Ich rede über Erdgas.


    Am besten ist ja der Strom aus dem Gasturbinenkraftwerk (Sarkasmus). ...Wird bei den Kraftwerken die Wärme gar nicht genutzt, dann meine ich ist der Wirkungsgrad für den Strom dort etwa 40%-50% und die 50-60% werden verblasen. Verhält sich auch bei BHKWs so, nur dort nutzt man meistens die Wärme mit weil es schon fast nicht anders geht.
    Also stellt man 40% Strom aus 100% Erdgas her, das dann über Stromkabel hin und her geführt wird, beim Laden des Akkus noch mal Energie verloren geht (und mehrere Stunden dauert.)
    Anstatt das Erdgas einfach direkt aus dem Rohr binnen 5 Minuten zu zapfen und damit zu fahren und glücklich sein.

    Wirkungsgrad vom Diesel? Der wird teuer und energiereich gefördert/transportiert/raffiniert (u.a. mit Strom/Schweröl/Diesel), zu den Tankstellen befördert (Diesel/Strom) und letztendlich von den Tankstellen in das Fahrzeug gepumpt (Strom).
    Also irgendwie glauben manchmal die Leute, Diesel und Benzin entsteht auf wundersame Weise in den Tankstellen selbst? Dahinter stecken Megakonzerne mit aberwitzigen Aufwand an Technik!

    Gleiches gilt auch für Heizungen mit Heizöl (Diesel). Hier muss auch aufwändig Diesel hergestellt und transportiert werden. Das Gas kommt beinahe von alleine, bzw ist der Aufwand/die Umweltbelastung nicht einmal im Ansatz so hoch.

    -- und was Tesla angeht? Ich habe da natürlich keinen echten Durchblick, aber mich würde ein Fehlschlagen von Tesla nicht wundern.
    Jedoch wird der Staat nicht tatenlos zuschauen.
    Tesla läuft nur so lange gut, solange auch die Marke als hip und trendy gilt. Die müssen neue Modelle bringen. In der 80.000€ Liga. Die Leute haben sich schon lange an den alten Kram sattgesehen. Die Teslas können wirklich nur mit ihren Auftritt und image punkten. Die Qualität der Fahrzeuge ist ja nicht gerade so gut. Zumindest meine Meinung.
    Geändert von REDFROG (02.08.18 um 20:24 Uhr)
    Vive, Pimax 5K+, Index, Pimax XR.. GTX1080ti + Ryzen TR 1950X 16x4025Mhz + 64GB 3200CL14 QuadChannel + MSI Gaming Pro Carbon AC 3539Cinebench
    Creator - Gamer - Enthusiast.
    FPS Limiter - 50fps vs 32fps - Make your games playable! (YouTube)

  15. #14
    Oberbootsmann Avatar von .maSk
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    901


    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Der ganze Unsinn
    Wie gut dass du dich aufgeschlossen gegenüber neuen Technologien zeigst. Würde das Kollektiv so denken wie du, dann würden wir noch in Hölen leben und ja keine Veränderung wollen.
    Natürlich ist eine "neue" Technologie angreifbar - aber sollten wir dann gleich aufhören sie weiter zu verfolgen wo doch die Aussichten gar nicht mal schlecht sind?
    Wie viele Jahre hatte der Verbrenner Zeit sich zu entwickeln und wie lange die e-mobilität?

    Stichwörter wie Zweifachrekuperation, Solarlacke & Feststoffakkumulatoren solltest du dir mal zu Gemüte führen bevor du das nächste mal deinen Finger an die Tastatur hälst...

  16. #15
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.754


    Standard

    mal abgesehen davon, dass Erdgas nach wie vor im Großen Stil abgefackelt wird weil der Transport unrentabel ist.
    Dazu gabs mal ne Doku wie die rußpartikel von in Afrika massenhaft abgefackeltem Gas auf den Polen landet und dort die Schmelze beschleunigt.

    Aber wozu sowas unterbinden und vor allem wer soll das im Neoliberalismus tun.

    Die Leute feiern ja Musk auch noch, obwohl er wie gesagt nichts anderes macht als Steuergeld zu privatisieren und zu verbrennen. Während er im Jahr weniger Autos herstellt als VW in der Woche.

    Ich hab's schonmal geschrieben, im Kapitalismus wie wir ihn haben und wie er sich noch entwickeln wird, ist diese Welt für uns nichtmehr zu retten. 4 Mrd. mehr Menschen, die einen auch nur annähernd ähnlichen Lebensstil haben wollen wir wir uns ihn leisten ist schlicht das Ende der Erde wie wir sie kennen.

    Es geht nichtmehr darum wie diese Leute zu ernähren sind, sondern wie die Emissionen dieser Menschen die Erde verkraften soll.
    Geändert von Chasaai (02.08.18 um 20:37 Uhr)

  17. #16
    Stabsgefreiter Avatar von MaxthonFan
    Registriert seit
    08.08.2014
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    363


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B450I Gaming Plus AC
      • CPU:
      • Ryzen 5 2600
      • Systemname:
      • GAMING XTREME SNAKE EATER V16 by hitech-gamer (c:
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Core 500
      • RAM:
      • 32GB DDR4-3200 CL14
      • Grafik:
      • EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3
      • Storage:
      • 1TB MX500, 1TB 860 QVO
      • Monitor:
      • Terra 2770W und AOC Q3279VWF
      • Netzwerk:
      • 200 Mbit Kabel, wenig Nachbarn
      • Sound:
      • Sennheiser HD 660 S
      • Netzteil:
      • Seasonic Snow Silent 650W Plat
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • IBM Model M Bj. '90
      • Photoequipment:
      • Fuji X-M1
      • Handy:
      • Nokia 7 Plus

    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    90 Prozent Emotor mal 40 Prozent Kraftwerk ergibt 36 prozent.

    Verluste beim Laden sind noch nicht drin.

    Der Dieselmotor kommt bis auf 45 Prozent.
    Google es. Von wegen niemals 40 Prozent.

    Und beim Gesamtwirkungsgrad ist die ganze Kette drin. Das ist ja das Schöne
    Du sagst es: BIS ZU. In einem minimal kleinen Drehzahlfenster, danach bricht er sonstwo hin ein. Gemittelt kommst du am Ende immer bei um die 15% raus, Diesel meist 16%, Benzin meist 14% und wenn du meinetwegen ein perfekt funktionierndes CVT-Getriebe ohne "möchtegern-Gänge" hast (was es praktisch nicht gibt, weil es dem Kunden zu ungewohnt und nicht sportlich ist), dann kommst du im Idealfall evtl. auf 20%. Und das ist nur die Verbrennung, das, was REDFROG noch aufgezählt hat, kommt noch dazu.
    Geändert von MaxthonFan (02.08.18 um 20:38 Uhr)
    Spielekiste: AMD Ryzen 5 2600 | Noctua NH-U12A | MSI B450I Spielen plus Klimaanlage | 32 GB G.SKill Trident Z | EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 | Seasonic Prime Snow Silent 650W | Fractal Design Core 500 | Terra 2770W

  18. #17
    Admiral Avatar von DragonTear
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Im sonnigen Süden
    Beiträge
    12.843


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87M-G43
      • CPU:
      • Xeon e3-1230v3
      • Kühlung:
      • Big Shuriken 2
      • Gehäuse:
      • Sharkoon MA-w1000
      • RAM:
      • AVEXIR Core Series 16Gb 1866
      • Grafik:
      • HIS RX 480 8GB
      • Storage:
      • Intel 480 GB SSD + WD 1Tb HDD
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • MS Surface Pro 4 256Gb
      • Photoequipment:
      • Panasonic FZ 200
      • Handy:
      • Samsung Galaxy Note 4

    Standard

    Wieso erwähnen alle Seiten ausser euch schon im Titel dass die Nachricht an der Börse trotzdem erstklassig darauf reagiert hat?

    Es geht vorran bei Tesla. Langsam, aber stetig...

  19. #18
    Korvettenkapitän Avatar von Sheena
    Registriert seit
    26.02.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    2.400


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z77 Extreme 4
      • CPU:
      • i5-2500k@4.5Ghz
      • Kühlung:
      • Silver Arrow
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R5
      • RAM:
      • 2xTeamGroup Elite DIMM Kit 8GB
      • Grafik:
      • Vapor-X R9 290x 4GB OC
      • Storage:
      • Samsung 840 Basic 120GB + Seagate Desktop 1TB
      • Monitor:
      • BenQ GL2450HM
      • Sound:
      • ASUS Xonar DS @ Superlux 681
      • Netzteil:
      • XFX XTR 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64Bit
      • Handy:
      • LG G2

    Standard

    Oh Gott, ich habe Angst das timo82 das ernst meint was er schreibt.

  20. #19
    Kapitänleutnant Avatar von Tech Enthusiast
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    1.715


    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Ich bemühe mal den Kopfrechenapparat:

    2,24 Mrd Cash-Reserve / 0,71754 Mrd Quarrtalsverlust = 3,12 Quartale Restlaufzeit.
    Das sind noch etwas über 40 Wochen.
    Wenns so weiter geht, reicht es noch bis Ende April 2019.

    Ich hab nichts dagegen, wenn die pleite gehen. Der ganze Elektroautokram ist Unsinn.
    Fängt schon mit 0 Emission an, weil der Strom ja so schön sauber aus der Steckdose kommt.
    Ende April 2019, wenn sie keine Autos verkaufen. Klingt plausibel und total relevant.

    Der Vorteil an E-Autos ist übrigens, dass der Strom nicht aus Kohle kommen muss. Es kann auch Solarenergie sein.

    Mal komplett extrem gesprochen:
    Wenn jeder ein E-Auto hat und die komplett mit Kohle geladen werden, ist es wie aktuell.
    Schaltet man dann den Ladestrom von Kohle auf Solar um, entsteht schlagartig keine Verschmutzung mehr.
    Selbes Beispiel mit Benzinern, wenn wir dann auf einmal ne saubere Energiequelle haben. Was ist dann? Nix. es werden nicht sofort alle Leute neue Autos kaufen.

    Oder kurz: Man kann die Art wie der Strom erzeugt wird global ändern. Ein Kohlekraftwerk ersetzt und schon sind alle E-Autos sauberer.
    Den enormen Vorteil daran nicht zu sehen ist schon fast absichtliche Blindheit.

    Aber man kann natürlich auch blind durchs Leben gehen und davon ausgehen, dass es weiterhin nur Kohle gibt und Solar absolut nicht ausgebaut wird.
    Gut, man würde damit alle Fakten ignorieren, aber wen jucken Fakten, wenn man nur haten will. :-)

  21. #20
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.754


    Standard

    Klar, Börsen die in bester Dotcom Blasen Manier handeln sind natürlich der reinste Lichtblick. Milliardeninvestitionen in mögliche Gewinne in der Zukunft, what could possibly go wrong.

    Hinzu kommt, dass Musk mit dem aufgebauschten Börsenkurs ua. dafür sorgt, dass der Steuerzahler, der prinzipiell den größten Beitrag zum bestehen Teslas leistet kein Mitbesitzer, und damit Mitbestimmer, der Aktien wird.

    Zumal ja auch deine Aussage impliziert dass die Shareholder ein auch nur entferntes Interesse an Umweltschutz hätten.

    Aber Diskussionen mit dir zu dem Thema hatte ich ja schon ein paar. Dein vergleich von Klimaanlage im Auto mit der in einem Haus ist mir bis heute hängengeblieben und belustigt mich immer mal wieder.

  22. #21
    Kapitänleutnant Avatar von Tech Enthusiast
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    1.715


    Standard

    Zitat Zitat von Chasaai Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt, dass Musk mit dem aufgebauschten Börsenkurs ua. dafür sorgt, dass der Steuerzahler, der prinzipiell den größten Beitrag zum bestehen Teslas leistet kein Mitbesitzer, und damit Mitbestimmer, der Aktien wird.
    Moment, das klingt als würde Musk den Kurs künstlich pushen... ist er nicht sonst in der Kritik genau das Gegenteil zu tun? Vor allem seine Aussage: "Wer stark schwankende Kurse nicht verträgt, sollte nicht in Tesla Aktien investieren!"
    Und wieso zahlt auf einmal der Steuerzahler für Tesla?

  23. #22
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.754


    Standard

    Klar Push Musk mit seinen unhaltbaren versprechen den Aktienkurs. Alles immer morgen, bis dahin muss man eben noch paar Mrd verbrennen...

    Denk mal nach wieviele Mrd in Förderung der E-Mobilität investiert werden und wo das Geld herkommt. Hinzu kommt in Amerika Förderung vom Bund und vom Land und natürlich die paar Milliönchen für die Gigafab die immer mal wieder so gefeiert wird.

    Tesla ist angeblich mehr wert als GM wenn auch in einem Jahr weniger Autos hergestellt werden als dort ein gewisses Modell in einer Woche durch selbstverständlich einen Bruchteil der Arbeitnehmer. Soviel zu Aktienkurs.

    Die eAuto Förderung ist in den USA wie hier auch übrigens nur eine Förderung der Reichen und fast super Reichen.

    Fun fast, in Deutschland wurden nichtmal 1000 Tesla im Jahr zugelassen. Sprich keine sag kauft einen Tesla oder sonst eine eKarre aber alle reden darüber.

    Was witzlos aus beiden Perspektiven ist, also pro und Contra. Ja es gibt auch das Schweden Argument, ein richtiges Schwergewicht unter den Staaten.

    Dabei ist ja eins eh jedem klar, jedes Auto das nicht produziert und gefahren wird produziert am wenigsten CO2. Und wenn sich gier der Grüne Reiche eine eKutsche als 3. Auto kauft um sein altes Auto zu ersetzen wird er das Auto wohl meist verlaufen und jemand andres fährt es.

    Es gibt so viel unlogik in der eAuto Diskussion dass es eigentlich gar keinen Sinn macht mitzureden.

    Der Klimawandel ist nicht zu stoppen und mit dem Elektro Auto erst recht nicht. Alles was hier unter Klimaschutz läuft ist eine riesen Wirtschaftskonjunkturspritze.

    Wenn in der Mobilität irgendwas CO2 sparen soll, dann nur car sharing und ÖPNV also weg von Mobilität wie wir sie kennen.

    Das muss man zum einen nur den paar Angestellten im Autogewerbe in DE etc. mal erklären und wo dann die Billionen herkommen die für den Ausbau des U und S Bahn Netzes unsere wachsenden Metropolen die durch die neoliberale Reform bereits seit Jahrzehnten bis zur Handlungsunfähigkeit verschuldet sind.

  24. #23
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    145


    Standard

    Zitat Zitat von REDFROG Beitrag anzeigen
    Wirkungsgrad vom Diesel? Der wird teuer und energiereich gefördert/transportiert/raffiniert (u.a. mit Strom/Schweröl/Diesel), zu den Tankstellen befördert (Diesel/Strom) und letztendlich von den Tankstellen in das Fahrzeug gepumpt (Strom).
    Also irgendwie glauben manchmal die Leute, Diesel und Benzin entsteht auf wundersame Weise in den Tankstellen selbst? Dahinter stecken Megakonzerne mit aberwitzigen Aufwand an Technik!
    Strom entsteht auch nicht an der Steckdose, Erdgas auch nicht im Tank... Das muss auch alles transportiert werden. Beim Strom hast du Verluste in den Leitungen und Transformatoren, beim Gas braucht man auch Energie zum Pumpen. Das nur Diesel und Benzin anzukreiden ist schon etwas zweifelhaft...

    Zitat Zitat von MaxthonFan Beitrag anzeigen
    Du sagst es: BIS ZU. In einem minimal kleinen Drehzahlfenster, danach bricht er sonstwo hin ein. Gemittelt kommst du am Ende immer bei um die 15% raus, Diesel meist 16%, Benzin meist 14% und wenn du meinetwegen ein perfekt funktionierndes CVT-Getriebe ohne "möchtegern-Gänge" hast (was es praktisch nicht gibt, weil es dem Kunden zu ungewohnt und nicht sportlich ist), dann kommst du im Idealfall evtl. auf 20%. Und das ist nur die Verbrennung, das, was REDFROG noch aufgezählt hat, kommt noch dazu.
    Der Wirkungsgrad hängt vom Drehmoment ab. Und wenn du dir mal moderne Motoren anschaust, siehst du, dass die ein ziemlich breites Drehzahlband für das Drehmoment haben. Insofern stimmt deine Aussage so schon lange nicht mehr. Und trifft übrigens auch auf den Elektromotor und die Schaltungen zur Steuerung des Elektromotors zu. Ebenso auf den Akku, der nicht um sonst teilweise mit Klimaanlage gekühlt wird um die Temperaturen im Zaum zu halten. Vom Wirkungsgrad ist das Batteriebetriebene Elektroauto nicht so überragend, wie es die Presse gerne mal macht, das hat ja auch der ADAC schon belegt.

  25. #24
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    1.856


    Standard

    Zitat Zitat von .maSk Beitrag anzeigen
    Wie gut dass du dich aufgeschlossen gegenüber neuen Technologien zeigst. Würde das Kollektiv so denken wie du, dann würden wir noch in Hölen leben und ja keine Veränderung wollen.
    Höhlen

    Ich bin aufgeschlossen. Wir haben einen Tesla, ein Erdgasauto, mehrere Diesel und mehrere Benziner zuhause.
    Das Elektrokonzept ist nicht gut.


    Zitat Zitat von MaxthonFan Beitrag anzeigen
    Du sagst es: BIS ZU. In einem minimal kleinen Drehzahlfenster, danach bricht er sonstwo hin ein. Gemittelt kommst du am Ende immer bei um die 15% raus, Diesel meist 16%, Benzin meist 14% und wenn du meinetwegen ein perfekt funktionierndes CVT-Getriebe ohne "möchtegern-Gänge" hast (was es praktisch nicht gibt, weil es dem Kunden zu ungewohnt und nicht sportlich ist), dann kommst du im Idealfall evtl. auf 20%. Und das ist nur die Verbrennung, das, was REDFROG noch aufgezählt hat, kommt noch dazu.
    Ich fahre die meiste Zeit einen 2 Liter Diesel.
    Der verbraucht 5,0 Liter (auf die letzten 20 tkm).
    Diesel hat einen Energiewert von 45,4 MJ/kg

    5 Liter auf 100 km = 4,1 kg auf 100 km = 186,14 MJ auf 100 km.
    Umgerechnet sind das 51,71 kWh, die der Diesel auf 100 km verbraucht.

    Wenn der Diesel einen Wirkungsgrad von 16% hätte, dann käme ein Elektroauto (mit 90% Wirkungsgrad) mit 9,19 kWh auf 100 km hin.
    Der Tesla hat einen Akku mit 85 kWh. Man müsste dann mit dem 85 kWh Akku etwa 925 km weit kommen.

    Funktioniert aber nicht. Der Tesla ist viel schneller leer...

    Das sind jetzt nur die Wirkungsgrade beim Umwandeln der Energie (Diesel/Strom) in Bewegung.
    Die Erzeugung ist ein anderes Thema.

    Zitat Zitat von Rattenmann Beitrag anzeigen
    Ende April 2019, wenn sie keine Autos verkaufen. Klingt plausibel und total relevant.
    Nein Ende April 2019, wenn sie genauso weitermachen.
    Cash - Verlust.

  26. #25
    Stabsgefreiter Avatar von MaxthonFan
    Registriert seit
    08.08.2014
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    363


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B450I Gaming Plus AC
      • CPU:
      • Ryzen 5 2600
      • Systemname:
      • GAMING XTREME SNAKE EATER V16 by hitech-gamer (c:
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Core 500
      • RAM:
      • 32GB DDR4-3200 CL14
      • Grafik:
      • EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3
      • Storage:
      • 1TB MX500, 1TB 860 QVO
      • Monitor:
      • Terra 2770W und AOC Q3279VWF
      • Netzwerk:
      • 200 Mbit Kabel, wenig Nachbarn
      • Sound:
      • Sennheiser HD 660 S
      • Netzteil:
      • Seasonic Snow Silent 650W Plat
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Sonstiges:
      • IBM Model M Bj. '90
      • Photoequipment:
      • Fuji X-M1
      • Handy:
      • Nokia 7 Plus

    Standard

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen

    Ich fahre die meiste Zeit einen 2 Liter Diesel.
    Der verbraucht 5,0 Liter (auf die letzten 20 tkm).
    Diesel hat einen Energiewert von 45,4 MJ/kg

    5 Liter auf 100 km = 4,1 kg auf 100 km = 186,14 MJ auf 100 km.
    Umgerechnet sind das 51,71 kWh, die der Diesel auf 100 km verbraucht.

    Wenn der Diesel einen Wirkungsgrad von 16% hätte, dann käme ein Elektroauto (mit 90% Wirkungsgrad) mit 9,19 kWh auf 100 km hin.
    Der Tesla hat einen Akku mit 85 kWh. Man müsste dann mit dem 85 kWh Akku etwa 925 km weit kommen.

    Funktioniert aber nicht. Der Tesla ist viel schneller leer...

    Das sind jetzt nur die Wirkungsgrade beim Umwandeln der Energie (Diesel/Strom) in Bewegung.
    Die Erzeugung ist ein anderes Thema.

    Du misst mit zweierlei Maß. Der Tesla braucht um die 20 kWh/100km ja. Allerdings vergleichst du jetzt eine >350PS 2 Tonnen Limousine mit nem 2L 140PS? Golf? oder was auch immer mit wahrscheinlich kaum über 1,6t. Nimm mal als Vergleich den Hyundai Ioniq, den kannst du mit unter 10kWh/100km fahren.

    Gesendet von meinem Nokia 7 plus mit Tapatalk
    Spielekiste: AMD Ryzen 5 2600 | Noctua NH-U12A | MSI B450I Spielen plus Klimaanlage | 32 GB G.SKill Trident Z | EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 | Seasonic Prime Snow Silent 650W | Fractal Design Core 500 | Terra 2770W

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •