intel3Trotz deutlicher Fortschritte in den vergangenen Monaten und Jahren hinkt Intel im Mobilbereich den großen Konkurrenten hinterher. Die Umsätze der Atom-SoCs, die mittlerweile in zahlreichen Tablets und Smartphones stecken, sind nur für einen geringen Anteil am Konzernumsatz verantwortlich, schwarze Zahlen schreibt das Unternehmen mit ihnen nicht.


Nachdem verschiedene interne Maßnahmen nicht die erhoffte Wirkung gezeigt haben, hat man sich zu einem eher ungewöhnlichen Schritt entschieden. Denn mit Amir Faintuch hat man die Führungskraft eines direkten Mitbewerbers abgeworben, in der Regel besetzt Intel...

... weiterlesen