Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.281


    Standard Samsung gibt die Entwicklung eigener CPU-Kerne für Exynos-SoC auf

    samsungSamsung wird seine eigenen CPU-Entwicklung zum Ende des Jahres einstellen. Wie die Südkoreaner mitteilen, wird man in Zukunft keine eigenen CPU-Kerne mehr für die Exynos-Prozessoren aus dem eigenen Haus entwickeln. Stattdessen greift der Hersteller nur noch auf die Lizenzierung der Cortex-Architektur von ARM zurück. Bereits Anfang Oktober gab es erste Meldungen dazu, bestätigt wurden diese seitens Samsung aber bisher nicht.

    Zwar hat Samsung auch bereits in der Vergangenheit auf die...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    Civitas Tautensium, Agri Decumates
    Beiträge
    1.261


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apple 830-2337-A
      • CPU:
      • Intel Xeon W3690
      • Gehäuse:
      • Apple 620-4224
      • RAM:
      • 3x Kingston 8GB PC3-10600 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte R9 280X 3GB
      • Storage:
      • Corsair Force MP510 960GB
      • Monitor:
      • NEC MultiSync LCD2690WUXI²
      • Netzwerk:
      • Broadcom BCM94360CD
      • Sound:
      • AppleDesign Powered Speakers
      • Netzteil:
      • Delta Electronics 980W
      • Betriebssystem:
      • MacOS 10.14.6 Mojave
      • Sonstiges:
      • FusionDrive: Samsung XP941 256GB + 2x Toshiba MQ01ABB200

    Standard

    Zitat Zitat von HWL News Bot Beitrag anzeigen
    andererseits bieten die Rechenkerne nicht die Performance wie es bei den Cortex-Rechenkernen von ARM der Fall ist.
    Mongoose 3 ist sehr viel schneller als der Cortex-A75 und auch der Mongoose 4 ist immer noch deutlich schneller als der Cortex-A76. Das Problem ist der hohe Verbrauch. Die Mongoose-Kerne müssen sehr schnell sehr weit runtergetaktet werden. Nicht von ungefähr hat Samsung im Exynos 9820 nur noch zwei davon verbaut.

    Dazu kommt noch, daß die Mongoose-Kerne nicht mit in das DynamIQ-Cluster (an dem der L3 hängt) rein dürfen, was den CPU-Teil des SoCs aufwendiger und ineffizienter und das Scheduling für das OS komplizierter macht.
    Davon abgesehen ist das Design des Cortex-A77 genauso weit ausgelegt wie das von Mongoose 3 bzw. 4. und es sieht nicht danach aus, als wäre Mongoose 5 ein großer Schritt nach vorne gewesen, sonst hätte das Samsung an die große Glocke gehängt, statt den Laden dicht zu machen.

    Zitat Zitat von HWL News Bot Beitrag anzeigen
    ARM wird sich über diese Entwicklung sicherlich freuen, da dadurch mehr Lizenzeinnahmen in die Kassen gespült werden
    Die Architekturlizenz, die Samsung bisher benutzte, ist die teuerste, die man von ARM haben kann. Die Einnahmen durch die Gebühren pro Core werden das, wenn überhaupt, nur wenig überkompensieren.
    Google:
    Every breath you take - Every move you make - Every bond you break - Every step you take
    I’ll be watching you

  4. #3
    Bootsmann Avatar von Chakka89
    Registriert seit
    21.05.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    597


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Maximus X Hero Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7-8700K
      • Kühlung:
      • Custom Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Core P5
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z RGB 32 GB
      • Grafik:
      • INNO3D GeForce GTX 1080 Ti iCH
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 2 TB "M.2 SSD", 1x 1 TB SSD
      • Monitor:
      • BenQ ZOWIE 24 Zoll 144Hz e-Sports Monitor
      • Sound:
      • Sound Blaster ZxR
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Ultra 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • HP Spectre x360
      • Handy:
      • Iphone Xs

    Standard

    Nun ja, auch wenn ich es blöd finde, dass Samsung auf verschiedene Chips setzt, also Exynoss und den Snapdragon, so finde ich diesen Schritt von Samsung schade.

    Auch wenn die Chips von Samsung in den letzten Jahren etwas an Power und Effizienz verloren haben, so waren es damals sehr gute Chips, welche sicher auch noch eine gute Zukunft gehabt hätten.

  5. #4
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    Civitas Tautensium, Agri Decumates
    Beiträge
    1.261


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apple 830-2337-A
      • CPU:
      • Intel Xeon W3690
      • Gehäuse:
      • Apple 620-4224
      • RAM:
      • 3x Kingston 8GB PC3-10600 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte R9 280X 3GB
      • Storage:
      • Corsair Force MP510 960GB
      • Monitor:
      • NEC MultiSync LCD2690WUXI²
      • Netzwerk:
      • Broadcom BCM94360CD
      • Sound:
      • AppleDesign Powered Speakers
      • Netzteil:
      • Delta Electronics 980W
      • Betriebssystem:
      • MacOS 10.14.6 Mojave
      • Sonstiges:
      • FusionDrive: Samsung XP941 256GB + 2x Toshiba MQ01ABB200

    Standard

    @Chakka89
    Im Artikel wird doch extra erwähnt, daß es weiterhin Exynos-SoCs geben wird und daß sie nur keinen von Samsung selbst entwickelten CPU-Kern mehr haben werden, sondern nur noch solche von ARM, also so wie das bei Qualcomm, HiSilicon und MediaTek auch der Fall ist.
    Google:
    Every breath you take - Every move you make - Every bond you break - Every step you take
    I’ll be watching you

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •