Seite 13 von 28 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 325 von 685
  1. #301
    Obergefreiter
    Registriert seit
    15.06.2010
    Beiträge
    65


    Standard

    Hi,

    mal ne andere Frage: Mein Netzteil habe ich gerade zum ersten Mal im laufenden Betrieb in die Hand genommen und einen Schreck bekommen: Obwohl frei und auf Fliese liegen super heiß! Also nicht, dass man sich sofort verbrennt aber so heiß, dass es unangenehm ist, es länger festzuhalten. Das kann doch nicht normal sein? Da muss man ja Angst haben, dass das Ding bald die Bude abfackelt...

    Ist das bei euch auch so oder ist meines irgendwie defekt? Ich halte das jedenfalls für gefährlich so wie es sich jetzt anfühlt...

    Dell werde ich deswegen in jedem Fall kontaktieren...

    Gruß
    Rally

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #302
    Vizeadmiral Avatar von Dark Lord
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Da wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    6.769


    Standard

    Das Teil ist wirklich She warm, aber nur wenn der Laptop läuft und dabei der Akku geladen wird. Beim Erhaltungsstrom sollte er nur warm sein und bei ausgeschalteten Laptop und geladenen Akku ist das Netzteil kalt.

    Mich nervt der Fehler in der Luftersteuerung, wenn das Studio am Kabel hängt und eingeschaltet wird, dreht der Lüfter voll auf, obwohl das Studio kalt ist.

  4. #303
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Das ist doch kein Fehler. Und bist du sicher, dass es nicht genauso passiert, wenn du im Akku-Betrieb einschaltest?

    Das ist imho gewollt, wie bei vielen Desktop-Komponenten auch. Beim Einschalten des System wird für kurze Zeit 100 % gegeben, als Teil des Power On Self-Tests (POST).

  5. #304
    Matrose
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    11


    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem Studio auch das Problem mit dem hochfrequenten Ton. Bei mir sind auch die Toshiba-Platten verbaut und ich bin auch zuerst davon ausgegangen, dass es die Platten sind. Ich habe zwei Stellen am Notebook gefunden, an denen das Geräusch besonders stark ist und zwar an den Mini-PCI Schnittstellen an denen Wlan und Bluetooth eingesteckt sind.
    Daraufhin habe ich beide erstmal deaktiviert und das Geräusch war weg. Nach einigem Probieren habe ich herausbekommen, dass es schon reicht, wenn ich Bluetooth deaktiviere.
    Leider kam gestern das Geräusch nahezu unverändert zurück, immer noch an den besagten Stellen und leider hilft kein deaktivieren mehr, weder von Wlan noch von Bluetooth oder beidem zusammen...
    Was könntet ihr euch noch als Ursache vorstellen? Hab ich beim Bluetooth deaktivieren vielleicht noch etwas anderes beeinflusst, sodass das Geräusch ein paar Tage weg war?

    Grüße
    Andi

  6. #305
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Das Bluetooth-Modul selbst kann es auch gar nicht gewesen sein, weil ich das gar nicht habe und das Fiepen da ist.
    Das spricht ja dafür, dass es die Hauptplatine ist, die diese Geräusche macht.

    Was meinst du mit "deaktiviert"? Per Tastenkürzel deaktiviert?
    Das bringt bei mir nichts, wenn ich WLAN ausstelle. Fiepen bleibt da.

  7. #306
    Vizeadmiral Avatar von Dark Lord
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Da wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    6.769


    Standard

    Zitat Zitat von Philibilli Beitrag anzeigen
    Das ist doch kein Fehler. Und bist du sicher, dass es nicht genauso passiert, wenn du im Akku-Betrieb einschaltest?

    Das ist imho gewollt, wie bei vielen Desktop-Komponenten auch. Beim Einschalten des System wird für kurze Zeit 100 % gegeben, als Teil des Power On Self-Tests (POST).
    Ich bin mir sicher und ich rede auch nicht vom typischen Anlaufgeräusch oder meinet wegen auch einem etwas länger anhaltenden. Das bleibt konstant laut, obwohl das NB absolut kühl ist.

  8. #307
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Verstehe ich noch nicht...
    Also wenn du deinen Laptop am Strom hast und einschaltest, hast du für den ganzen restlichen Betrieb ein höheres Lüfterdrehen, als wenn du den Laptop im Akkubetrieb anschaltest und laufen lässt?

    Mal probiert, was passiert, wenn du das Kabel irgendwann ziehst? Ändert sich das Lüfterverhalten dann?

    Es könnte sein, dass es daran liegt, dass dein Laptop von den Energieoptionen in der Systemsteuerung so eingestellt, dass er am Kabel auf "Höchstleistung" läuft und am Akku auf "Stromsparen".
    Die unterschiedlichen Leistungsniveaus könnten sich in (angenommener) erhöhter Abwärme in Verbindung mit einer höheren Lüfterdrehzahl manifestieren.

  9. #308
    Obergefreiter
    Registriert seit
    15.06.2010
    Beiträge
    65


    Standard

    Hi,

    bei mir geht beim Start ganz kurz der Lüfter auf 100% aber ist dann wieder weg. Danach im Betrieb habe ich dann den normalen Lüfterbetrieb.

    Netzteil: Richtig im Betrieb und wenn der Laptop läuft, aber sehr warm finde
    ich schon etwas untertrieben. Heiß kommt da eher hin und ich halte das schon
    für ein Sicherheitsrisiko. Denn das scheint mir dann doch am Rande seiner Last zu arbeiten und nahe am Durchbrennen. Mein altes Netzteil hatte ich hinter der Couch
    verlegt aber das würde ich da nie und nimmer hinlegen, auch nicht auf einem Teppich.
    Ich habe den Dell Support mal kontaktiert. Mal sehen, wie die darüber denken aber
    ganz ehrlich, das ist in meinen Augen doch etwas too much. Aber klar, so was wollen
    die sicher nicht zugeben. Kostet ja Geld so eine Austauschaktion....

    Gruß
    Rally

  10. #309
    Matrose
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    11


    Standard

    Zitat Zitat von Philibilli Beitrag anzeigen
    Das Bluetooth-Modul selbst kann es auch gar nicht gewesen sein, weil ich das gar nicht habe und das Fiepen da ist.
    Das spricht ja dafür, dass es die Hauptplatine ist, die diese Geräusche macht.

    Was meinst du mit "deaktiviert"? Per Tastenkürzel deaktiviert?
    Das bringt bei mir nichts, wenn ich WLAN ausstelle. Fiepen bleibt da.
    hm, ja gut dann kann es das Bluetooth nicht sein. Hab ich mir ja auch schon fast gedacht, weil es ja trotz Deaktivierung wieder gekommen ist...

    Ich hab das Bluetooth-Modul im Geräte-Manager deaktiviert, weil per Tastenkürzel nur Bluetooth und Wlan zusammen gehen...

    Bei den Festplatten ist aber alles ruhig... dann wohl doch die Hauptplatine...

  11. #310
    Vizeadmiral Avatar von Dark Lord
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Da wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    6.769


    Standard

    Zitat Zitat von Philibilli Beitrag anzeigen
    Verstehe ich noch nicht...
    Also wenn du deinen Laptop am Strom hast und einschaltest, hast du für den ganzen restlichen Betrieb ein höheres Lüfterdrehen, als wenn du den Laptop im Akkubetrieb anschaltest und laufen lässt?

    Mal probiert, was passiert, wenn du das Kabel irgendwann ziehst? Ändert sich das Lüfterverhalten dann?

    Es könnte sein, dass es daran liegt, dass dein Laptop von den Energieoptionen in der Systemsteuerung so eingestellt, dass er am Kabel auf "Höchstleistung" läuft und am Akku auf "Stromsparen".
    Die unterschiedlichen Leistungsniveaus könnten sich in (angenommener) erhöhter Abwärme in Verbindung mit einer höheren Lüfterdrehzahl manifestieren.
    Auch schon probiert, dass Verhalten bleibt gleich, wenn ich das Kabel abziehe.
    Deine letzte Theorie trifft leider auch nicht zu: Wenn ich es umgekehrt handhabe, also im Akku Betrieb starte und später Kabel anstöpsel, ändert sich nichts, so lange mein Anforderungsprofil natürlich gleich bleibt.

    Glücklicherweise arbeite ich eh sehr viel im Akkubetrieb, von daher weniger tragisch, aber tut ja nun echt nicht not

  12. #311
    Matrose
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    20


    Standard

    Ist es denn eigentlich nun bereits möglich, die GMA HD zu benutzen!?


    Cheers

  13. #312
    Flottillenadmiral Avatar von Taderaz
    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.503


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z370-G Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 8700k
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12A
      • Gehäuse:
      • Phanteks ENTHOO EVOLV MATX
      • RAM:
      • 16GB DDR4 Trident Z 3200
      • Grafik:
      • msi GTX 1080 Ti GAMING 11G
      • Storage:
      • Samsung EVO 970 1TB, Samsung EVO 860 1TB & 850 1TB
      • Monitor:
      • msi Optix MAG27CQ
      • Netzwerk:
      • Ubiquiti - UniFi
      • Sound:
      • Audioengine D1, KRK Rokit 5 G3
      • Netzteil:
      • BQ Straight Power 11 750W
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • Fnatic Gear Rush, Steelseries Sensei, PS4 Pro, Samsung Galaxy Tab S5E, Kindle Paperwhite
      • Notebook:
      • Acer Aspire VX15
      • Handy:
      • OnePlus 5T 128GB Dual Sim

    Standard

    Zitat Zitat von rallyfirst Beitrag anzeigen
    Netzteil: Richtig im Betrieb und wenn der Laptop läuft, aber sehr warm finde
    ich schon etwas untertrieben. Heiß kommt da eher hin und ich halte das schon
    für ein Sicherheitsrisiko. Denn das scheint mir dann doch am Rande seiner Last zu arbeiten und nahe am Durchbrennen. Mein altes Netzteil hatte ich hinter der Couch
    verlegt aber das würde ich da nie und nimmer hinlegen, auch nicht auf einem Teppich.
    Ich habe den Dell Support mal kontaktiert. Mal sehen, wie die darüber denken aber
    ganz ehrlich, das ist in meinen Augen doch etwas too much. Aber klar, so was wollen
    die sicher nicht zugeben. Kostet ja Geld so eine Austauschaktion....

    Gruß
    Rally
    Hi, hast du mal ein BIOS Update vorgenommen bzw schau mal nach welche BIOS Version es hat.
    Ich hatte damals als ich meins bekommen hatte das gleiche Verhalten. Dell sagte dann BIOS Update vornehmen und ich ließ dann aber noch aus Sicherheitsgründen das netzteil tauschen... immerhin lief es einige Zeit viel zu heiß was sich imho langfristig irgendwann bemerkbar gemacht hätte. der Argumentation konnte sich dann dell auch nicht verschließen und hat es mir getauscht. Mit dem neuen Netzteil (gleiches Modell) und dem BIOS Update wird das Netzteil nun aber nur noch lauwarm.

  14. #313
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    11.04.2006
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.283


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus X99-A
      • CPU:
      • Intel i7-5820K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U14S
      • Gehäuse:
      • Xilence Interceptor
      • RAM:
      • 32GB Crucial DDR4-2400
      • Grafik:
      • Palit 1070 GTX Gamerock
      • Storage:
      • Samsung SM951 512GB M.2 + 4TB NAS
      • Monitor:
      • Asus PGQ278
      • Netzwerk:
      • FB 7230v3 / TP-Link 16x SW
      • Sound:
      • Asus Xonar Phoebus Solo
      • Netzteil:
      • Seasonic 660W Semi-Passiv
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional 64bit
      • Notebook:
      • Medion P7816 (99160)
      • Handy:
      • LG G5

    Standard

    Bin ja seit ca. 2 Wochen in Kontakt mit Dell Service bzgl. Fiepen und jetzt wird mein NB von deren Kurier abgeholt um das Mainboard zu tauschen.

    Nach meinen Beschreibungen / Anworten auf deren Fragen handelt es sich wohl um die Hauptplatine... (das Ganze wird dann wohl ca. 2 Wochen dauern)

  15. #314
    Obergefreiter
    Registriert seit
    15.06.2010
    Beiträge
    65


    Standard

    @WickedClown

    Habe die neueste Bios Version A04 (für das 1749) drauf. Werde mal die Temperatur messen und euch diese mitteilen. Vielleicht kann man das mal abgleichen. Dell hatte ich kontaktiert. Man will mich mit einem Techniker verbinden aber hatte noch keine Zeit, mach ich noch...

    Gruß
    Rally

  16. #315
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Zitat Zitat von PoPeZe Beitrag anzeigen
    Ist es denn eigentlich nun bereits möglich, die GMA HD zu benutzen!?
    Da ich davon weder im Angebot noch sonst irgendwo gelesen habe, glaube ich gar nicht, dass das überhaupt einmal kommen wird. Ich vermute, dass die Hauptplatine gar nicht dafür ausgelegt ist.

    Zitat Zitat von dpante1s Beitrag anzeigen
    Bin ja seit ca. 2 Wochen in Kontakt mit Dell Service bzgl. Fiepen und jetzt wird mein NB von deren Kurier abgeholt um das Mainboard zu tauschen.

    Nach meinen Beschreibungen / Anworten auf deren Fragen handelt es sich wohl um die Hauptplatine... (das Ganze wird dann wohl ca. 2 Wochen dauern)
    Oh, na das wird ja spannend. Halte uns unbedingt auf dem Laufenden, wie die RMA genau verläuft (Erfahrungen, von denen alle profitieren können), ob das Fiepen dann weg ist und ob DELL abschließend diese tatsächlich zum Schuldigen erklärt (wenn sie dir überhaupt einen Bericht oder etwas ähnliches geben).

  17. #316
    Obergefreiter
    Registriert seit
    15.06.2010
    Beiträge
    65


    Standard

    Hi,

    BTW: Habe diesen Artikel für den Einbau einer zweiten Platte nun bekommen. Besteht aus dem Einbaublech und den Adapter. Leider sind keine Schrauben bei aber man kann nicht alles haben...

    Gruß
    Rally

  18. #317
    Matrose
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    20


    Standard

    stand aber schon vorher im threat das du schrauben extra dazu kaufen musst...
    normalerweise sollten aber auch die, die dabei waren als du die platte gekauft hast nutzbar sein.

    Ich habe den Rahmen auch bestellt - samt schrauben aber

    WIe kommt es, dass deine Bestellung so schnell ging?

    Bei mir ist die Lieferzeit mit 3 wochen angegeben... ich hätte auch mit dell liefern lassen können - dann hätte es nur 3 tage gedauert - aber ich wäre 30 euro leichter gewesen. Das wars mir nicht wert. Ist schon abzocke genug fuer son kleinteil 15 euro zu zahlen!


    Cheers

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:00 ---------- Vorheriger Beitrag war um 16:47 ----------

    könnte mir jemand sagen, wie ich in folgendem Szenario vorgehen sollte?

    Habe ja ne SSD - mein 1749 bekomm ich kommende Woche Freitag.
    Nun will ich die Dell-Interne 500 gig platte raus nehmen und die SSD als bootplatte reintun. das sollte ja erstmal kein problem sein - dann muss ich warten, bis ich meinen 2nd HDD case bekomme - erst dann kann ich die 500 gig platte wieder rein tun.

    ist das richtig so?

    ich würde gerne wissen, ob es irgendwie möglich ist, mein win7 schon jetzt auf die SSD zu tun... ???
    Hab noch nen externes sata festplattengehäuse hier liegen. hab zwar noch nicht probiert ob die 2,5" da rein passt, aber für die Stunde installation sollte es doch gehen, oder nicht?

    Hab mal nen video über die installation ner SSD gesehen... aber finds nicht mehr.

    cheers

  19. #318
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Zitat Zitat von PoPeZe Beitrag anzeigen
    [/COLOR]könnte mir jemand sagen, wie ich in folgendem Szenario vorgehen sollte?

    Habe ja ne SSD - mein 1749 bekomm ich kommende Woche Freitag.
    Nun will ich die Dell-Interne 500 gig platte raus nehmen und die SSD als bootplatte reintun. das sollte ja erstmal kein problem sein - dann muss ich warten, bis ich meinen 2nd HDD case bekomme - erst dann kann ich die 500 gig platte wieder rein tun.

    ist das richtig so?

    ich würde gerne wissen, ob es irgendwie möglich ist, mein win7 schon jetzt auf die SSD zu tun... ???
    Hab noch nen externes sata festplattengehäuse hier liegen. hab zwar noch nicht probiert ob die 2,5" da rein passt, aber für die Stunde installation sollte es doch gehen, oder nicht?

    Hab mal nen video über die installation ner SSD gesehen... aber finds nicht mehr.

    cheers
    Also ich würde klar empfehlen, den Key für Windows 7 auszulesen (mit KeyFinder oder Everest Home Edition), die SSD gegen die HDD auszutauschen, dann eine Win 7 Home Premium 64-Bit Installations-DVD zu nehmen (wenn du an eine dran kommst) und dann ganz frisch Windows 7 auf der SSD zu installieren.

    Das ist der Königsweg. Alles sauber, Windows 7 richtet sich perfekt auf die SSD ein, kein falsches Allignment/Offset, automatisch wird die Auto-Defragmentierung für die Partitionen der SSD ausgeschaltet (ungesund für SSDs, die ja nicht defragmentiert werden wollen, sondern durch einen Garbage Collector und TRIM sauber gehalten werden).

    Später packst du dann die HDD dazu und formatierst sie am besten komplett neu.
    Oder du behälst die versteckten Sicherheitspartitionen auf der HDD, um irgendwann den Werkszustand wiederherstellen zu können, wobei: warum solltest du das wollen?
    Bin mir auch nicht sicher, ob man die zwingend braucht, oder ob die mitgelieferten oder selbstgebrannten Recovery-DVDs allein auch ausreichen.

    Der steinigere Weg bestünde darin, die HDD-Partition mit dem Betriebssystem auf die SSD zu klonen, und zwar mittel Acronis True Image 2010 in der zeitlich beschränkten Testversion.
    Dafür dürfte die OS-Partition aber nicht größer sein als die SSD, glaube ich (andersrum wäre es kein Problem, wenn die SSD größer wäre), was aber nicht zutrifft, wenn du noch die "Werkspartitionen" hast, die sich nur bis zum Volumen x verkleinern ließen.
    Da müsstest du schon eine riesen SSD haben, um die große OS-Partition darauf klonen zu können.

    Außerdem müsstest du ganz bestimmte Schritte beim Klonen mit Acronis TI beachten, Dampfkane hat dazu hier im Forum eine funktionierende Anleitung gepostet, die aber nicht ganz so einfach ist.
    Wenn du irgendwie klonst, wird die SSD nicht richtig alligned sein, was größere Performance-Abstriche bedeuten würde.
    Später müsstest du so Feintunings wie das Abschalten der Auto-Defragmentierung selbst erledigen.
    Also deshalb rate ich dir zu einer kompletten Neuinstallation.

    Und vergiss nicht, die Indizierung auszuschalten, sie macht die SSD-Abschnitte unnötig und gestreut voll und man braucht sie nicht, weil eine SSD auch ohne eine vorige Datei-Indizierung schnell sucht.
    --->
    Eigenschaften Laufwerk - Allgemein (Unten: Laufwerk für schnelle Suche indizieren - Häkchen raus)

  20. #319
    Matrose
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    20


    Standard

    ich hab den vorteil das ich duch das studentenprogramm meiner uni ne vollversion von windows 7 professionel samt key habe. Das werd ich auf ne dvd packen.

    Somit brauch ich von der HDD nichts auszulesen o.ä.

    Also einfach nur alte HDD raus - neue SSD rein - win7 drauf - indizierung ausschalten und spaß haben.

    Garbage Collector und TRIM sind automatisch aktiviert?

    Ich habe die G.Skill Falcon II 64gb.


    Cheers

  21. #320
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Zitat Zitat von PoPeZe Beitrag anzeigen
    ich hab den vorteil das ich duch das studentenprogramm meiner uni ne vollversion von windows 7 professionel samt key habe.
    Ich auch.


    Somit brauch ich von der HDD nichts auszulesen o.ä.
    Den Key würde ich für die Zukunft trotzdem auslesen - oder steht der sogar auf einem Aufkleber am Laptop drauf?


    Also einfach nur alte HDD raus - neue SSD rein - win7 drauf - indizierung ausschalten und spaß haben.
    Müsste so einfach gehen.

    Garbage Collector und TRIM sind automatisch aktiviert?

    Ich habe die G.Skill Falcon II 64gb.
    Jopp.

  22. #321
    Matrose
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    20


    Standard

    andere Frage:

    Ich habe mir zusätylich ne 1TB platte samt fantec gehäuse (extern) gekauft.
    Nun stöpsel ich die platte ein, tu den usb anschluss an das notebook anschliessen - aber nichts tut sich?

    HAb gelesen das es bei Sata drives kein jumpern mehr gibt und das plug in play das gerät direkt anzeigen sollte. Der rechner erkennt die platte auch - wird auch im gerätemanager unter usb-massenspeicher angezeigt - aber eben nicht im arbeitsplatz, sodass man daten speichern könnte.

    Jemand ne idee?


    Cheers

  23. #322
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Eigentlich ist es ab dem Moment, wo das Signal über das USB-Kabel gesendet wird, auch wurscht, ob man es mit SATA oder PATA zu tun hat - Plug'n'play steht dann ja nicht wegen des SATA zur Verfügung, sondern weil USB soetwas bietet.

    Eigentlich müsste die externe Platte auch dann im Arbeitsplatz angezeigt werden, wenn sie unformatiert ist. Nur könntest du eben nicht drauf zugreifen, sondern würdest aufgefordert werden, sie zu formatieren.

    Ich kenne das Problem, dass manche SATA-Platten, die man intern über SATA laufen lässt, unter Vista/Win 7 initialisiert werden müssen, bevor sie im Arbeitsplatz erscheinen.
    Für USB-Platten wäre mir das ganz neu, aber sag niemals nie.
    Also schau mal unter Systemsteuerung-->Verwaltung-->Computerverwaltung-->Datenträgerverwaltung.
    Dort würde der nicht-initialisierte "Datenträger XYZ" stehen.
    Rechtsklick auf dessen Laufwerkssysbol und "Datenträger initialisieren".
    Danach noch auf NTFS (Standard) formatieren oder mit FAT32 und maximal 4 GB Dateigröße leben und fertig.

    Ich hoffe, es klappt so einfach.

    Ansonsten könntest du nur noch ins BIOS schauen, ob dort alle erdenklichen Punkte mit "USB" enabled sind. USB legacy support, USB storage function, o.ä. (hab's gerade nicht vor mir).
    Geändert von Philibilli (09.07.10 um 13:42 Uhr)

  24. #323
    Obergefreiter
    Registriert seit
    15.06.2010
    Beiträge
    65


    Standard

    @Philibilli

    Hi,

    habe gelesen, dass Du in Deinem Laptop ne 500 GB Seagate drin hast. Ist das eine mit 7200 rpm? Falls ja, ist die gut und leise? Frage, weil ich neben der Toshi nun ne zweite Platte im Studio einbauen will und sich die Auswahl an 7200 rpm Platten doch in Grenzen hält. Entweder nehm ich also wieder ne Toshi oder ne Seagate aber bei der Seagate wird oft über die Lautstärke gemeckert, deswegen frage ich..... Falls Du sonst ne Empfehlung für ne 7200 Laptop Platte hast, gerne! ;-)

    @all

    Empfehlungen und gute Erfahrungen für ne Laptop Platte mit 7200 rpm? Immer gern!

    Danke!

    Gruß
    Rally

  25. #324
    Kapitänleutnant Avatar von Philibilli
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.749


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte EP45-UD3P/EP35-DS3
      • CPU:
      • Q9550@4 GHz/E8400@3,6 GHz
      • Systemname:
      • Quadcore / Dualcore
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen2@Noiseblocker XL2
      • Gehäuse:
      • Xigmatek Midgard
      • RAM:
      • 2x2 OCZ Platin / 2x2 OCZ Gold
      • Grafik:
      • GTS 250 1 GB / HD 5750 1 GB
      • Storage:
      • HD103SJ 1 TB / HD502IJ 500 GB
      • Monitor:
      • siehe "Photoequipment"
      • Netzteil:
      • Cougar CM700W / Corsair TX750W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Vista Home Prem.
      • Sonstiges:
      • Razer Lycosa, Copperhead, Habu / Logitech G15 (Blue Backlight) / Roccat Kone / Logitech Chillstream
      • Notebook:
      • Acer Aspire 6935G (T6400, 4 GB DDR3, 9600M GT, Seagate 500 GB, Samsung 16"-LCD, Vista Home Prem.)
      • Photoequipment:
      • Iiyama ProLite E2208HDD 22" (1920x1080 @ 16:9) / Samsung SyncMaster 206BW 20" (1680x1050 @ 16:10)
      • Handy:
      • Samsung SSD 64 GB (PB22J)

    Standard

    Ja, die Segate Momentus ST9500325AS kann ich nur empfehlen.
    Wegen der 5.400 U/min sehr laufruhig, hört man so gut wie gar nicht, anders als die 7.200-er Toshiba im Dell.
    Nur die Zugriffsgeräusche, wenn über Nacht bei absoluter Stille ein Download läuft, hört man ganz leise knacken. Aber vieeeel leiser als bei einer Desktop-HDD zum Beispiel.

    Die Werte der Momentus sind auch gut, was auch bei notebookcheck.de ähnlich eingeschätzt wird.
    Hier mal eine interessante Benchmark-Liste zum Durchwühlen:
    Notebookcheck: Notebook Festplatten (HDD, SSD) Vergleich

    Hier die bislang besten Messdaten, die ich für die Momentus nach einem BIOS-Update erreicht habe:
    Bild: biosv1.20m3k3.jpg - abload.de

    Meist im Schnitt etwa 61 MB/sec.

  26. #325
    Hauptgefreiter Avatar von Frankievelvet
    Registriert seit
    11.02.2007
    Beiträge
    183


    Standard

    Zitat Zitat von PoPeZe Beitrag anzeigen
    andere Frage:

    Ich habe mir zusätylich ne 1TB platte samt fantec gehäuse (extern) gekauft.
    Nun stöpsel ich die platte ein, tu den usb anschluss an das notebook anschliessen - aber nichts tut sich?

    HAb gelesen das es bei Sata drives kein jumpern mehr gibt und das plug in play das gerät direkt anzeigen sollte. Der rechner erkennt die platte auch - wird auch im gerätemanager unter usb-massenspeicher angezeigt - aber eben nicht im arbeitsplatz, sodass man daten speichern könnte.

    Jemand ne idee?


    Cheers

    du musst erst eine Partition erstellen

    geh auf Start - alle Programme - Verwaltung - Computerverwaltung - Datenträgerverwaltung
    xBox 360 Slim 250GB xkey

Seite 13 von 28 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •