Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Stabsgefreiter Avatar von Diggo
    Registriert seit
    13.10.2011
    Ort
    Bembeltown bei FFM
    Beiträge
    307


    Standard P10S-C/4L bleibt hängen oder startet neu

    Hallo Supportboard,

    vielleicht habt ihr einen Tipp für mich. Ich habe vor etwa drei Jahren ein P10S-C/4L für eine Firma als Serverboard verbaut. Seit vier Wochen startete sich der Server immer wieder neu, oder blieb einfach hängen.
    Zunächst dachte ich ans Netzteil und habe dieses getauscht, hat aber den Fehler nicht behoben. Daraufhin habe ich den RAM aus den Workstations mit dem Server getauscht und alle auf den Workstations durchgememtested, Problem bleibt weiterhin. Mit einem i3 konnte ich dann auch den Prozessor ausschließen, sodass ich jetzt beim Board angekommen bin.

    Nun meine Frage: Ich kann auf dem Board keine Defekte erkennen und umgebaut wurde auch nichts. Das System war immer gleich im Gehäuse bis zum Zeitpunkt der Reboots.
    Was auffällt: sobald ich z.B. einen Stresstest fahre, konnte ich es häufiger direkt "abschmieren" lassen. Wenn Memtest oder ähnliches läuft, dauert es schonmal bis zu 2 Stunden oder einem Tag, bis der Computer entweder unvermittelt neustartet oder einfach stehen bleibt. Im Log aus dem UEFI findet sich leider auch nichts, auch im Syslog vom Linux auf dem Server steht natürlich nichts.

    Das Timing ist übel, aber das Board an sich war erste Sahne. Verpackung und alles hab ich noch, nur die Firma, die das Board auf meinen Wunsch hin angeschafft hat, kann mir die Rechnung nicht beibringen - Garantie fällt somit wohl also flach.


    Gibt es noch etwas, dass ich ausprobieren kann, um es vielleicht wieder zum Laufen zu überreden?

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberleutnant zur See Avatar von oNyX`
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    1.307


    Standard

    Bios und CO aktuell, Socket Pins angeschaut, Passmark Memtest genommen? Ich würde den Burnin ohne jegliche Bonus HW testen, dh alles abstecken. Wenn Passmark 4/4 durchläufe schafft mal nen Prime/Aida64 Stresstest.

  4. #3
    Stabsgefreiter Avatar von Diggo
    Registriert seit
    13.10.2011
    Ort
    Bembeltown bei FFM
    Beiträge
    307
    Themenstarter


    Standard

    BIOS/UEFI noch auf das neueste geupdated. Passmark ja, wegen UEFI. Lasttest habe ich mit "Stress" von nem LinuxUSB Stick gemacht. Bis Prime95 bin ich gar nicht gekommen, ist ja schon vorher abgeschmiert :-)
    Pins sahen gut aus (am Prozzi ist ja vorher nicht gerüttelt worden, der Kühler ist auch kein Gigant (NH L9x65) sodass der schwer dran gezogen hätte oder so. Beim Tausch habe ich trotzdem mal geguckt. Den i3 musste ich wieder zurückgeben, daher sitze ich jetzt ein bisschen auf dem Trockenen.

    Danke für deinen Input

  5. #4
    Admiral
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    10.342


    Standard

    Ggf Netzteil mal testen.

  6. #5
    Stabsgefreiter Avatar von Diggo
    Registriert seit
    13.10.2011
    Ort
    Bembeltown bei FFM
    Beiträge
    307
    Themenstarter


    Standard

    Hallo Romsky, danke, aber das konnte ich schon ausschließen (siehe oben). Ich denke ich gebe jetzt an dieser Stelle auf. Der Laden läuft mit einem anderen Intel Serverboard von mir weiter. Das Asus klopp ich wohl in die Tonne und überleg mir, was ich mit dem Xeon anstelle.

    ...Vielleicht gehe ich ne Nummer kleiner und nehme gleich wieder IPMI mit dazu: z.B. ASRock Rack E3C236D2I, da es ein 1230v5 ist haut das ASRock Rack C236 WSI nicht so hin.
    Wobei es ein cooles Setup wäre, ein Filer in meinem Xilence Interceptor mit dem ITX Board und die Workstation im ATX Teil. Wieder etwas Platz gespart...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •