Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    5


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS B450M-A
      • CPU:
      • Ryzen 3 2200G
      • Kühlung:
      • Standard
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep Silence 4
      • RAM:
      • 16GB 3000 16 18 18 38 71 1T
      • Grafik:
      • 750Ti 2GB
      • Storage:
      • 2x250GB und 1x500GB SSDs. 1x 2TB HD
      • Monitor:
      • Benq GW2470
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard und M-Audio M-Track II(USB)
      • Netzteil:
      • BEQuiet Pure Power 500W
      • Betriebssystem:
      • WIN 10 Pro 1903

    Question B450M-A USB Audio startet nicht richtig nach Kaltstart

    Hallo und Grüße an Alle, dies ist mein erster Post

    Beim Start von Windows werden wenn das Logo erscheint, alle USB Geräte kurzzeitig ausgeschaltet und dann wieder ein (Lichter gehen an und aus).

    Nur bei meinem USB Audio (M-Audio M-Track II) gehen die LEDs nicht wieder an. Das Gerät wird dann zwar als funktionierend im Gerätemanager angezeigt, aber es gibt kein Sound von sich. Erst wenn ich das USB Kabel abziehe und wieder reinstecke, gehen die LEDs an und das Gerät funktioniert dann auch wie es soll.

    Meistens(nicht immer) beim Neustart (der PC war also schon am laufen) tritt dies nicht auf - d.h. zu dem Punkt an dem Maus und Tastatur wieder (nach dem Windows Logo) leuchten, leuchtet und funktioniert auch das USB Audio Gerät.

    Mit meinem älteren Board (nicht ASUS, mehr als 11 Jahre alt) trat dies nicht auf.

    Unter Windows konnte ich keine besondere Einstellung finden - abgesehen von in den Power Optionen. Dort habe ich die Stromsparfunktionen für USB deaktiviert - hat sich nicht geändert. Der Fehler tritt ja auch nur beim Windows Start auf seitdem ich das B450M-A verwende. Hab auch andere USB Ports versucht.

    Muss hinzufügen, dass dies meine erstes Board mit UEFI ist und ich bisher keine entsprechende Hilfe/FAQ für die einzelnen UEFI Einstellungen für das Board finden konnte. Der QR code brachte mich zu einer allgemeine FAQ Seite bei ASUS die nicht hilfreich war.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Matrose
    Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    5
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS B450M-A
      • CPU:
      • Ryzen 3 2200G
      • Kühlung:
      • Standard
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep Silence 4
      • RAM:
      • 16GB 3000 16 18 18 38 71 1T
      • Grafik:
      • 750Ti 2GB
      • Storage:
      • 2x250GB und 1x500GB SSDs. 1x 2TB HD
      • Monitor:
      • Benq GW2470
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Onboard und M-Audio M-Track II(USB)
      • Netzteil:
      • BEQuiet Pure Power 500W
      • Betriebssystem:
      • WIN 10 Pro 1903

    Standard

    Nach mehr Onlinesuche (weiß nicht warum ich's nicht vorher fand.):

    So wie es aussieht haben sich manche Motherboard oder USB-Controller Hersteller vor einigen Jahren etwas ausgedacht, welches zu diesem Problem führt. Manche USB-Geräte (nicht nur das Kombination aus meinem Board und USB-Audio), werden bei dem Vorgang der beim Windows-Start ausgeführt wird, einfach nicht wieder richtig initialisiert. Ob es Datenübertragung oder Spannung betrifft, habe ich nicht herausfinden können. Es betrifft offenbar auch (zumindest je einen) MAC-Book und iMac User - beide aus 2013.

    Da mein USB-Audio Gerät schon ein paar Jahre alt ist und die Posts(nicht hier) die ich gestern fand auch schon 4 Jahre alt sind, nehme ich an, dass es eine Spezifikation gibt, welche von manchen älteren USB Geräten nicht eingehalten wird (seit USB 3.1?).

    Einzige Lösung - Stecker vom USB Gerät nach dem Start von Windows raus und wieder rein - oder ein Schalter ins Kabel einbauen um das gleiche zu erreichen.

    Da wenn das Gerät schon funktioniert und ein Windows Neustart durchgeführt wird, das Gerät dann meistens wider initialisiert wird (es geht also beim erscheinen des Windows Logos aus und wieder richtig an - wie es bei meiner Maus und der Tastatur immer der Fall ist), nehme ich an, dass es etwas mit Spannung zu tun hat. Mit einem HUB der eine eigene Spannungsversorgung hat, habe ich es noch nicht versucht.

    UPDATE 25.09.2019: USB Hub mit eigener Spannungsversorgung macht keinen Unterschied.
    Geändert von Chakonari (25.09.19 um 12:47 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •