Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 88
  1. #1
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Wink 3D Drucker - Low Noise Mod & andere Tweaks

    Hallo,

    ich möchte euch diesmal ein eher ungewöhnliches Projekt vorstellen.

    Ich habe seit einiger Zeit einen Creality3D CR-10S 3D Drucker und konnte damit bereits ein paar Erfahrungen sammeln.

    Dieser Drucker ist im Originalzustand, unerträglich laut.

    Kann man einen 3D Drucker so umbauen, dass dieser danach, nahezu lautlos seine Arbeit verrichtet?

    Dies gilt es herauszufinden, dafür sind aber einige Upgrades nötig sowie einiges an Arbeit.

    Weiterhin wird der Drucker auch einige Modifikationen erhalten welche dazu dienen, den Komfort und die Stabilität zu erhöhen.


    Dieses große Paket erreichte mich vor einigen Tagen.



    Ich möchte mich hiermit ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und für die Unterstützung dieses Projektes bei Noctua bedanken.

    Darin enthalten waren:



    5x Noctua NF-A4x20 FLX



    3x Noctua NF-A6x25 FLX



    Sowie 2x Noctua NF-S12A ULN


    Hier folgt ein kleiner Teaser bevor es mit Worklog, richtig losgeht



    Der hier gezeigte Drucker ist ein Creality3D CR-10 S5, also die XXL Version des CR-10S und verfügt über ein extremes Bauvolumen von 500x500x500mm.

    Dieser Drucker wird ebenfalls umgebaut, wenn auch nicht so radikal wie der kleinere Bruder


    Sponsoren:

    Noctua unterstützt dieses Projekt mit Highend Lüftern.


    Modifikationen von anderen Forummitgliedern:

    Dieser Thread kann auch als Inspiration für Modifikationen von anderen 3D Druckern betrachtet werden.

    Entsprechende Beiträge können hier direkt verlinkt werden.

    Anet A8 Optimierungen (von TzK): Klick
    Geändert von GorgTech (14.07.18 um 12:28 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  2. Die folgenden 3 User sagten Danke an GorgTech für diesen nützlichen Post:

    Raven07 (31.05.18), SVolkmann (29.04.18), Woodmaniac (11.07.18)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Oberbootsmann Avatar von MasterBade
    Registriert seit
    22.05.2010
    Ort
    Wendland
    Beiträge
    953


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG STRIX Z390 -F
      • CPU:
      • i9 9900K @ 5Ghz
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Fractal Define R5
      • RAM:
      • 32GB Crucial Ballistix
      • Grafik:
      • Gainward 1080TI FE @ Wakü
      • Storage:
      • Corsair MP510 960GB
      • Monitor:
      • DELL U2715H
      • Netzwerk:
      • 100 Mbit DNS NET
      • Netzteil:
      • BeQuiet DarkPower Pro 10 550W
      • Betriebssystem:
      • Win10 x64
      • Notebook:
      • DELL 15R SE
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 6D
      • Handy:
      • Samsung S10+

    Standard

    Na da bin ich ja mal gespannt. Viel Erfolg. Lasse mal nen Abo da, hört sich spannend an.


    Gesendet von meinem HUAWEI P9 lite mit Tapatalk

  5. #3
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    TMC Treiber schon geordert?

  6. #4
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Ich habe zumindest Motorentkoppler bestellt
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  7. #5
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Mit den Dingern bin ich ja nie so ganz warm geworden. Ich bin stattdessen den TMC Weg gegangen und habe meinen Anet A8 auf ein MKS Gen 1.4 mit TMC2100 umgerüstet. Seitdem ist Ruhe im Karton. Ich hätte selbst nie geglaubt wie viel leiser ein Drucker nur durch andere Schrittmotortreiber werden kann.

  8. #6
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Das Creality Mainboard ist eigentlich OK, deshalb werde ich dieses nicht austauschen.

    Die Lüfter müssen aber weg, sonst ist ein Gehörschaden vorprogrammiert.
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  9. #7
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Das Mainboard ansich ja, aber die Schrittmotortreiber bieten am 3D Drucker mit den größten Spielraum um das Teil leise zu bekommen. Blöderweise kann man die am CR10 (wie auch am Anet A8) nicht tauschen, da fest verlötet.

    Ich bin mal gespannt wie leise du das Teil bekommst.

  10. #8
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Zunächst folgt ein wenig "Unboxing" der Lüfter bzw. der Teile welche für den Umbau von 2x Druckern geplant wurden:







    Hier zunächst der Lieferumfang eines Noctua NF-A4x20 FLX

    Mit jedem Lüfter kommt einiges an Zubehör zusammen wie z.B. 2x Low-Noise Adapter, 4x Entkoppler, 1x Verlängerung, 4x Lüfterschrauben und 1x Omnijoin Kit.







    Auch dem Noctua NF-A6x25 FLX wird viel Zubehör beigelegt.

    Es fehlt lediglich dieses Omnijoin Kit welches anscheinend nur für kompaktere Lüfter in z.B. Routern benötigt wird.

    Dafür erhält man einen 4:3 Pin Adapter.







    Der Noctua NF-S12A ULN hat einen ähnlichen Lieferumfang, wird aber nur mit 1x Low-Noise Adapter geliefert.

    Die Lüfter werden teilweise in Verbindung mit Low-Noise Adaptern eingesetzt.

    Und man könnte sich jetzt durchaus die Frage stellen, wofür man 2x 120er Lüfter einsetzen könnte?



    Ich habe ein paar Teile für den Umbau vorbereitet und bin teilweise im Netz auf fertige Lösungen gestoßen.

    Dieser Adapter ist fürs Netzteil gedacht und für den Einsatz von 2x 120er Lüfter ausgelegt.



    Und noch ein paar Teile vorbereitet. Die roten Adapter sind dazu gedacht um den 40mm Hecklüfter durch einen 60mm Lüfter ersetzen zu können.

    Die blauen Scheiben habe ich mir selbst angefertigt weil die langen Entkoppler sonst nicht in Verbindung mit den 120er Lüftern funktionieren.



    Nach einer Weile sah der Adapter so aus.

    Der Boden verfügt über 8x Gummifüße, die Lüfter werden komplett schraubenlos befestigt und vollständig entkoppelt.



    Dann wurde die Control Box zerlegt. Um den Adapter nutzen zu können, wird die Abdeckung mit dem 60mm Lüfter, ganz entfernt.

    Bei solchen Eingriffen sollte man sich bewusst sein, dass nicht nur die Garantie des Netzteils weg ist, sondern auch die eigene Sicherheit wenn man keine Erfahrung im Umgang mit Elektronik hat.

    In einem Netzteil sollte man nicht fummeln wenn man sich nicht auskennt sonst kann man schnell ca. 325V Gleichspannung abkriegen und liegt dann nur noch zuckend und sabbernd am Boden, wenn man Glück hat



    Die Lüfter werden direkt mit dem Lüfteranschluss betrieben, dafür habe ich einen entsprechenden Adapter angefertigt.



    Bei der Control Box mussten ein paar Späne fliegen, zumal ich die Halterung für einen 50mm Lüfter entsprechend angepasst habe, damit diese einen 60mm Lüfter aufnimmt (seitlich mit 2x M5 Schrauben fixiert).

    Der Hecklüfter wurde durch einen 60mm Lüfter ersetzt.

    Beide Lüfter werden mit jeweils einem Low-Noise Adapter betrieben und scheffeln immernoch genug Luft durchs Gehäuse.

    Eine höhere Förderleistung bei gleichzeitig geringerer Lautstärke? Klappt mit den größeren Lüftern ohne Probleme.

    Dann ging es weiter mit dem Hotend.



    Die Verkabelung wurde modifiziert, die Lüfter sollen steckbar sein damit diese im Fehlerfall, leicht ausgetauscht werden können.



    Zunächst wurde der Originalkühler ein wenig angepasst und der seitliche Lüfter durfte noch eine Weile bleiben.



    Es wurden weitere Teile vorbereitet wie z.B. diese Gußform für Silikondämpfer welche die Federn des Heizbetts, ersetzen werden.

    Das dafür benötigte Silikon habe ich bestellt. Weiterhin müssen noch 4x M4 Schrauben eingesetzt werden.



    Das Grundgerüst soll möglichst effizient entkoppelt werden, dafür habe ich mir einen Satz Entkoppler gedruckt welche in Verbindung mit 4x Squashbälle, sehr effizient sein soll.



    Und zuletzt noch 2x Y Adapter welche den Y-Motor ein wenig stabilisieren sollen, wenn Motorentkoppler eingesetzt werden.

    Für jeden Drucker jeweils 1 Teil.

    Alle gedruckten Teile wurden mit 100% Infill gedruckt und einer Schichtdicke von 0,1mm. Warum? Die Teile sollten möglichst robust sein und man spart sich evtl. den Stress, noch einmal sowas anfertigen zu müssen.

    Das wars vorerst, demnächst mehr
    Geändert von GorgTech (22.04.18 um 20:38 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  11. #9
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    287


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67 Rev 3.0
      • CPU:
      • i2500K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Wooden Custom
      • RAM:
      • 16 GB G.E.I.L. 1666
      • Grafik:
      • EVGA Ge-Force 980
      • Netzwerk:
      • Lancom 1783VA, div. Lancom APs
      • Netzteil:
      • Seasonic 760W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • diverse

    Standard

    mit welchem Material druckst du die Teile? PLA oder ABS / PETG?
    Sind qualitativ ja wirklich gut geworden; bekomme ich mit meinem A6 momentan leider nur mit PLA hin. Mit PETG scheitere ich da...

  12. #10
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Ich drucke hauptsächlich mit PLA, hab aber auch einige Teile aus ABS angefertigt (z.B. Hotend Kühler weil das Material die Temperaturen etwas besser verkraftet).

    Ich drucke meistens mit einer Geschwindigkeit von 60mm/s und nutze dabei andere Hotend Kühler.

    Zur Zeit nutze ich einen dieser "Fang" Kühler mit 2x 40mm Lüfter für die Bauteilkühlung und 1x 40mm für die Heizung.

    Durch die bessere Bauteilkühlung sieht die Oberfläche bei PLA, deutlich besser aus und ist in den meisten Fällen, nahezu perfekt (nur hin und wieder ein paar kleinere Artefakte welche kaum sichtbar sind).

    Bei ABS nutze ich Ponal als Haftgrund (oder auch ABS+Aceton Saft) und verwende keinen Bauteilkühler bzw. deaktiviere die 2x 40mm Lüfter.

    Was ebenfalls hilft ist ein guter Untergrund. Das Original-Glas ist ziemlich krumm, deshalb nutze ich diese 30x30cm Ikea Spiegel ("Lots").
    Geändert von GorgTech (23.04.18 um 10:11 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  13. #11
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Zitat Zitat von GorgTech Beitrag anzeigen
    Alle gedruckten Teile wurden mit 100% Infill gedruckt und einer Schichtdicke von 0,1mm. Warum? Die Teile sollten möglichst robust sein und man spart sich evtl. den Stress, noch einmal sowas anfertigen zu müssen.
    100% bringt meist nur wenig gegenüber 25% oder 30%. Es dauert aber ewig und du verschwendest Material.

    Ich drucke übrigens auch auf 3mm Glas und nutze Prittstift als Haftvermittler. Bei mir will nichtmal PLA auf dem gereinigten Glas haften.

  14. #12
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Ich habe glatt vergessen, vollständige Bilder vom aktuellen Zustand der Control Box zu zeigen.

    Dies hole ich jetzt nach, so sieht das "Gehirn" des 3D Druckers zur Zeit aus:



    Der erweiterte Boden mit den 2x 120er Lüftern wirkt ziemlich unauffällig.



    Die Filamentspulen werden über einen selbstgebauten Custom Spulenhalter fixiert.

    Für das Werkzeug habe ich eine fertige Lösung im Netz gefunden.



    Die Öffnung der Rückseite wurde ein wenig mit einem Dremel Clone bearbeitet.



    Und hier noch eine Seitenansicht.



    Und so sieht der erweiterte Boden aus.



    Und die Seite mit der extra Lüfterhalterung.


    Edit: Gut zu wissen, dass auch weniger Infill ausreicht Mit 100% hat man im Grunde ein sehr robustes Teil, ähnlich wie gegossener Kunststoff...leider geht in der Tat viel Material dabei drauf und auch die Druckzeit wird deutlich verlängert.

    Im Schnitt habe ich sonst immer etwas zwischen 20-50% Infill verwendet, mehr oder weniger nach Gefühl wenn man sich im Slicer, die Layeransicht des zu druckenden Teils, ein wenig zu Gemüte führt.
    Geändert von GorgTech (23.04.18 um 19:14 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  15. Der folgende User sagte Danke an GorgTech für diesen nützlichen Post:

    bundymania (01.05.18)

  16. #13
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Nochmal zum Infill:
    Ich drucke nicht-strukturelle Teile teilweise mit nur 5% "ZigZag" Infill. Wenns stabil sein muss, dann gehe ich auf bis zu 25% "Grid" Infill. Das langt normalerweise. Wenns dann nicht hält, mache ich den Querschnitt größer

    Gibts eigentlich einen Grund weshalb die Noctuas im Boden nach unten blasen? Hätte gedacht das die nach oben gerichtet effektiver wirken.

  17. #14
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Der ab Werk eingebaute 60mm Lüfter hat ebenfalls die heiße Luft aus dem Gehäuse, Richtung Boden gepustet.

    Eine weitere Überlegung war, dass man sich langfristig nicht die Control Box mit Staub stopft
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  18. #15
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    287


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67 Rev 3.0
      • CPU:
      • i2500K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Wooden Custom
      • RAM:
      • 16 GB G.E.I.L. 1666
      • Grafik:
      • EVGA Ge-Force 980
      • Netzwerk:
      • Lancom 1783VA, div. Lancom APs
      • Netzteil:
      • Seasonic 760W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • diverse

    Standard

    Zitat Zitat von Tzk Beitrag anzeigen
    100% bringt meist nur wenig gegenüber 25% oder 30%. Es dauert aber ewig und du verschwendest Material.

    Ich drucke übrigens auch auf 3mm Glas und nutze Prittstift als Haftvermittler. Bei mir will nichtmal PLA auf dem gereinigten Glas haften.
    Da kann ich die Buildtak Dauerdruckplatte / Folie sehr empfehlen, die ist echt ihr Geld wert. Man hat quasi keine Setupzeit mehr und haftet super (teilweise sogar etwas zu gut, weswegen ich die an einigen Stellen schon in Mitleidenschaft gezogen habe, zB die Siedler von Catan Teile aus Thingiverse haben quasi nur Grundfläche ohne viel Aufbau, die bekommt man sauschlecht von der Buildtak ab).

    Werde mir demnächst das Super-Komfort-Setup zulegen:

    - Magnetoflexfolie direkt auf dem Heizbett
    - darauf eine Federstahlplatte mit der Buildtak Folie

    Dann kann ich nach dem Druck die Federstahlplatte einfach runternehmen und etwas biegen --> Druck ab.

    Bin mal gespannt, wie sich das PLA von "das Filament" macht...

  19. #16
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Ich überlege eher das Glas in die Tonne zu treten und auf ne dünne FR4 (Fiberglas) Platte zu gehen. Wenn die 0,5mm oder 1mm dick ist, kann man die einfach wie die Federstahlplatte biegen. Haftung soll laut der Anet Favebook Gruppe auch sehr gut sein. Auf Buildtak hab ich ehrlich gesagt nicht sooo Bock Die Catan Teile stehen bei mir auch noch auf der Liste, aber gaaanz weit unten. Davor kommt vermutlich ein Upgrade auf einen Core XY Drucker.

    Ich drucke derzeit mit Filament von Herz (filamentonline.de) und FilamentWorld. Klappt beides super. Außerdem hab ich noch ne Rolle anthrazit von DasFilament. Druckt sich ebenfalls ziemlich gut
    Geändert von Tzk (24.04.18 um 09:40 Uhr)

  20. #17
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Ich habe mittlerweile auch einige Techniken ausprobiert:

    - Blaues Tape (Noname): Sehr gute Haftung, lässt sich aber auch sehr schwer vom Objekt entfernen.

    Da muss man in der Regel die Reste mit Schleifpapier + Seifenlauge entfernen.

    - Blaues Scotch Tape: Ebenfalls sehr gute Haftung, lässt sich sogar ziemlich leicht vom Objekt entfernen, kostet halt ein paar Euro mehr als das Noname Band.

    - Gelbes Tape (wird in der Regel manchen 3D Druckern beigelegt): Die Haftung ist ordentlich, allerdings besteht die Gefahr des Warpings in Verbindung mit Objekten welche über einen längeren Zeitraum gedruckt werden müssen. Das Band lässt sich immerhin gut entfernen, ohne großartig schrubben zu müssen.

    - Pritt Stift: Funktioniert ausgesprochen gut, man benötigt aber etwas Druck auf dem Heizbett damit sich die ersten Layer auch richtig verbinden. Das Objekt lässt sich danach auch ziemlich leicht entfernen wenn man einen Ceranschaber nutzt.

    Für ABS habe ich bis jetzt nur halbwegs brauchbare Ergebnisse mit Ponal Holzleim ("Classic") oder ABS+Aceton Saft hingekriegt.

    Letzteres haftet gut, sogar zu gut und ist anschließend nur mit äußerster Mühe vom Glas zu entfernen.

    Ohne eine "Brim" Stützstruktur, haftet kein einziges ABS Teil ("Raft" hat bei mir seltsamerweise nie funktioniert).

    Ich habe aber auch mehrere Spiegel, für unterschiedliche Anwendungen.

    Diese Druckoberflächen sind ansich interessant, ich habe aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.

    Demnächst wird der CR-10S weiter optimiert und kriegt folgende Upgrades:

    - entkoppelte Schrittmotoren (X,Y und Extruder)
    - neuer Feeder aus Metall (das Plastikteil funktioniert zwar ziemlich gut, wird aber wahrscheinlich nicht sehr langlebig sein).

    Edit: Ich habe bis jetzt "Sunlu" Filament probiert (PLA und ABS) und dazu noch ein paar Noname Fabrikate aus der bunten Bucht.

    Interessanterweise waren die Noname Teile, qualitativ ganz gut, ohne Probleme. Bei Sunlu waren auch defekte Rollen dabei welche schlecht gewickelt wurden, dazu passen die angegebenen Toleranzen auch nicht.

    Die schlechtesten Ergebnisse liefert die blaue Sunlu Rolle (deutlich sichtbare Löcher in den Wänden), deshalb wird diese Rolle nur noch für einfache Teile verwendet welche durchaus hässlich sein dürfen.

    Ein blaues Filament von "Surreal" liefert dagegen 1A Ergebnisse.
    Geändert von GorgTech (24.04.18 um 10:04 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  21. #18
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    287


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67 Rev 3.0
      • CPU:
      • i2500K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Wooden Custom
      • RAM:
      • 16 GB G.E.I.L. 1666
      • Grafik:
      • EVGA Ge-Force 980
      • Netzwerk:
      • Lancom 1783VA, div. Lancom APs
      • Netzteil:
      • Seasonic 760W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • diverse

    Standard

    ABS habe ich bisher noch nicht probiert, nur PETG. Drucker steht (aus Geräuschgründen) im Waschraum, da wird sich meine Frau wohl beschweren, wenn ich "stinkiges" ABS drucke xD.
    Mit PETG ist der Erfolg bislang eher mäßig, ich habe Probleme mit Ab- und wieder Ansetzen, verschmiert dann. Habe die Retraction schonmal auf max. Werte gestellt, ändert trotzdem nichts ;(
    Durchgängige Fahrten funktionieren dagegen gut.

    Alle Haftungsprobleme, die ich vorher mit dem gelben Malerkrepp hatte, sind mit der Buildtak Vergangenheit, die ist echt sehr gut und ich mag sie nicht mehr missen. Zusammen mit persönlicher Faulheit, nach jedem Druck nicht das Heizbett neu präparieren zu müssen, ein starkes Argument für die 20€ für die Folie xD
    Man muss sich beim ersten Mal mit der Folie nur beim leveln Zeit nehmen, wenn man zu tief levelt, bekommt man das auch nicht mehr gescheit ab bzw nur unter großen Mühen. Ansonsten hats keinen Unterschied gemacht, ob ich PLA mit 50° Heizbett oder PETG mit 75° Heizbett drucke, Haftung ist immer sehr gut.

  22. #19
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    ABS lohnt sich für Teile welche eine höhere Temperatur aushalten müssen (z.B. Handyhalterung im Auto, im Hochsommer).

    Ich starte den Druck mittlerweile mit einer Heizbetttemperatur von 90°C und erhöhe diese nachträglich auf 110°C. Das Heizbett des CR-10S schafft maximal 120°C nach einigen Stunden, mehr gibt die eher schwache Heizung nicht her.

    Man riecht durchaus den geschmolzenen Kunststoff beim Drucken, allerdings hält sich der Gestank in Grenzen wenn man lüftet.
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  23. #20
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Ich werde mich demnächst auch an PETG versuchen. Für Rahmenteile vom Drucker ist das schon besser. ABS kommt mir nicht ins Haus, da hab ich keinen Bock drauf

    GorgTech: Hast du das Creality Bett schon von unten isoliert? Ich hab 3mm Kork drunter und es wirkt Wunder, sogar schon bei 50°c. Die Betttemp ist stabiler (fahre das Bett noch mit BangBang, nicht PID Regelung) und es heizt schneller auf. Silica Wolle oder Steinwolle soll auch gehen, muss man aber gut einpacken wegen Gefahr für die Lunge.

  24. #21
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    Das Creality Bett (1. Version) hat keine Isolierung gehabt, ein nachträglich gekauftes Ersatzteil verfügt über eine entsprechende Isolierung.

    Die erste Version wird mittlerweile als Ersatzteil für den CR-10 S5 aufgehoben. Ursprünglich war der Thermistor defekt, hab diesen durch einen anderen ersetzt.

    PETG werde ich auch versuchen, soll zumindest für transparente Teile interessant sein
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  25. #22
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    287


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67 Rev 3.0
      • CPU:
      • i2500K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Wooden Custom
      • RAM:
      • 16 GB G.E.I.L. 1666
      • Grafik:
      • EVGA Ge-Force 980
      • Netzwerk:
      • Lancom 1783VA, div. Lancom APs
      • Netzteil:
      • Seasonic 760W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Handy:
      • diverse

    Standard

    Bedingt... dann musst du mit 100% Infill drucken, sonst sieht's blöd aus.
    Bett muss ich derzeit auch noch isolieren, wobei das eher nicht aus Temperaturschwankungsgründen wäre, sondern um Strom zu sparen *g*
    wie hast du das Kork von unten befestigt?

  26. #23
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    So, es gibt wieder ein kleines Update:



    Nachdem das Silikon eingetroffen ist, habe ich es gleich ausprobiert.

    Insgesamt hab ich 4x Gußformen angefertigt.



    Da ich sowas noch nie vorher gemischt habe, habe ich mich ein wenig bzgl. der Menge verschätzt. Was soll ich mit dem überschüssigen Silikon machen, eine weitere Gußform war nicht vorgesehen...zum Wegschmeißen zu schade.

    Also wurde der Rest in eine Pfefferminzdose gekippt.

    Man kann daraus später sicher noch Teile rausschneiden und für andere Zwecke einsetzen.



    Und das ist die gesamte Ausbeute.



    Passend zugeschnitten, sieht man wohin die Reise geht



    Und der hochwertige Feeder ist auch eingetroffen.
    Geändert von GorgTech (24.04.18 um 21:21 Uhr)
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

  27. #24
    Tzk
    Tzk ist offline
    Admiral
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    12.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170i
      • CPU:
      • 7700k
      • Kühlung:
      • Thermalright SI-128SE
      • Gehäuse:
      • NCase M1 V5 Black
      • RAM:
      • 2x8gb Ballistix Tactical 2666
      • Grafik:
      • Zotac 1060 6gb
      • Storage:
      • Crucial Mx100 512gb
      • Monitor:
      • 2x Dell S2740L
      • Netzteil:
      • Corsair SF450
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 x64
      • Notebook:
      • Dell XPS 15 L501x

    Standard

    Zitat Zitat von error126 Beitrag anzeigen
    wie hast du das Kork von unten befestigt?
    Doppelseitiges Klebeband. Wenn du eins nimmst das Temperaturstabil ist, dann klappt das. Alternativ halt Steinwolle in 5mm, das geht auch.

    @GorgTech
    Schönes Update. Hätte fast schon vergessen worum es hier eigentlich ging...
    Geändert von Tzk (24.04.18 um 21:25 Uhr)

  28. #25
    Korvettenkapitän Avatar von GorgTech
    Registriert seit
    28.08.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.053
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • Cooltek/Jonsbo W2 Black Window
      • Sound:
      • Diverse selbstentwickelte DIY Röhrengeräte
      • Betriebssystem:
      • Windows 10, Linux

    Standard

    So, das Heizbett wurde umgebaut, die neuen Dämpfer passen perfekt



    Man benötigt jetzt zwar deutlich mehr Kraft um das Bett einzustellen, dafür klappert nichts mehr und man kann sich ein häufiges Leveln sparen
    Meine aktuellen Projekte:
    3D Drucker - Low Noise MOD & andere Tweaks
    Corrupted Gaming Operator (Hardwareluxx Modding Contest 2017)
    The Skull of Gul'dan
    The Punisher & The Punisher - Second Batch
    Oldtimer Reborn - ein antikes Gehäuse wird zu neuem Leben erweckt

    CPU zu heiß? Delid & Relid gewünscht? Machbar für Ivy/Haswell/Broadwell/Devil´s Canyon/Skylake/Kabylake/Coffe Lake. PN!

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •