Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Obergefreiter
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    78


    Standard G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-4600, CL18-22-22-42 @ MSI MEG Z390 GODLIKE

    Hallo zusammen,

    leider schaffe ich es nicht folgenden RAM auf eurem Board (MSI MEG Z390 GODLIKE) mit DDR4-4600, CL18-22-22-42 zum laufen zu bringen:

    G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-4600, CL18-22-22-42 (F4-4600C18D-16GTZR)

    Das XMP-Profil wird erkannt aber das System startet dann nicht mehr es kommt immer Overclocking failed.

    Es startet nur mit DDR4-4100 bzw. unstabil @ DDR4-4200. Mit DDR4 4600 MHz @ 1,5V leider bisher keine passende Einstellungen gefunden...

    Gibt es hier evtl. getestete Einstellungen? Bzw. habt ihr mit dem Kit Erfahrungen? Habe mir extra das MSI MEG Z390 GODLIKE gekauft um die Module @ 4600Mhz betreiben zu können

    Auf den neuen Z390 Asus Boards läuft der RAM ohne Probleme.

    Neustes BIOS ist natürlich drauf (7B10v11)

    Vielleicht hat jemand eine Idee

    Vielen Dank im Voraus

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Flottillenadmiral
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    4.768


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Maximus VII Hero
      • CPU:
      • i7 4790k
      • Kühlung:
      • Corsair H115i
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • 16GB Hyper X Beast DDR3
      • Grafik:
      • ASUS 1080 Strix
      • Storage:
      • 3TB HDDs + 1 TB SSDs
      • Monitor:
      • ASUS PG279Q
      • Netzteil:
      • be quiet! SP E10 600W CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Tjoar, dein Kit steht nicht auf der QVL und jenseits der 4.000 ist es nicht mit einfachem XMP getan in den meisten Fällen. Da wirst du wohl manuell ran müssen und testen.
    Hier stand etwas das den Mods nicht gefallen hat

  4. #3
    Offizieller G.Skill-Account Avatar von Cody [G.SKILL]
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    137


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte A85X-D3H
      • CPU:
      • AMD A10-5800K
      • Kühlung:
      • Zero Infinity Phantom Knight
      • Gehäuse:
      • Cubitek ATX-ICE
      • RAM:
      • G.SKILL F3-17066CL9Q-8GBPS
      • Grafik:
      • Radeon HD 7660D

    Standard

    Hallo Lucck13377

    Leider sind DDR4-4600 auf den meisten Z270 oder Z390 Mainboards mit vier DIMM Steckplätzen nur sehr schwer oder gar nicht zu erreichen. Auch wenn MSI das MEG Z390 Godlike mit bis zu DDR4-4600 angibt, so ist es möglich dass dafür z.B. manuelle Einstellungen notwendig sind. Wir konnten die einwandfreie Funktion des XMP dieses Kits nur mit folgenden Mainboards verifizieren:

    http://gskill.com/en/product/f4-4600...6gtzr#tabs-qvl

    Nur auf diesen können wir also die einwandfreie Funktion offiziell garantieren.

    Du kannst aber mit dem XMP testen, bis zu welchem Takt die Automatiken deines Mainboards funktionieren und ein stabiler Betrieb möglich ist. Dazu aktiviere das XMP im UEFI und reduziere schrittweise den Speichertakt, bis ein erfolgreicher Systemstart und stabiler Betrieb möglich ist. Je nachdem wie weit du den Speichertakt dabei verringern musst, kann es sinnvoll sein auch die Haupttimings und Speicherspannung zu reduzieren. Alternativ prüfe, ob du mit manuellen Einstellungen den nächsthöheren Takt erreichen kannst und taste dich schrittweise an die Grenzen deines Systems vor.

    Generell sollten DDR4-4266 kein Problem und auch DDR4-4400 in den meisten Fällen möglich sein. Darüber kann unter Umständen neben dem Mainboard selbst auch die Qualität des Speichercontrollers der CPU zum limitierenden Faktor werden.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

  5. #4
    Obergefreiter
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    78
    Themenstarter


    Standard

    Hallo Cody,

    danke für deine ausführliche Antwort :-) Lustig, dass das "MPG Z390I GAMING EDGE AC" funktioniert aber das teure Godlike nicht ;-(

    Ich kenne mich mit Speichersettings leider nicht so aus.
    mit 4200MHz @16-18-18-38-374(tRFC) @1.5V startet das Board. Höher kommt immer "Overclocking failed"...

    Hast du evtl. Erfahrung mit der Sub Timing Configuration? Oder kann ich damit evtl. was erreichen?

    Bisher habe ich nur die DRAM Voltage auf 1.5 V gestellt oder kann ich evtl. mit der "DRAM VPP Voltage" oder "DRAM VREF Voltage Control" noch etwas erreichen?
    Will da nichts kaputt machen :-)

    Danke im Voraus

  6. #5
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    33.131


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Das ITX Modell hat beim maximalen Speichertakt einen Vorteil dadurch, das es nur zwei DIMM Steckplätze besitzt. Das haben andere Hersteller wie ASRock (Z170M OC Formula) und ASUS (Apex Reihe & Maximus XI Gene) auch ausgenutzt und ihre großformatigeren OC-Modelle mit nur zwei DIMM Steckplätzen ausgestattet. Damit sind mit solchen Kits und etwas Fingerspitzengefühl auch DDR4-5000+ möglich...

    Lade dir mal die aktuelle Version vom ASRock Timing Configurator. Der wird standardmäßig von Overclockern benutzt um alle relevanten Timings in Windows für Screenshots anzeigen zu können.

  7. #6
    Offizieller G.Skill-Account Avatar von Cody [G.SKILL]
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    137


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte A85X-D3H
      • CPU:
      • AMD A10-5800K
      • Kühlung:
      • Zero Infinity Phantom Knight
      • Gehäuse:
      • Cubitek ATX-ICE
      • RAM:
      • G.SKILL F3-17066CL9Q-8GBPS
      • Grafik:
      • Radeon HD 7660D

    Standard

    Hallo Lucck13377

    Es ist möglich, dass du durch die manuelle Konfiguration von Timings und Spannungen einen höheren Takt erreichen kannst. Das Ergebnis hängt jedoch maßgeblich auch von der Qualität des Speichercontrollers deiner CPU und eben dem Mainboard ab. Du kannst dabei die sekundären Timings aus dem XMP übernehmen, die tertiären Timings werden allerdings immer vom Mainboard während des POST bestimmt. Für diese gibt es also keine direkten Vorlagen. Du kannst dich aber an den Einstellungen und OC Ergebnissen von anderen Usern mit ähnlicher Hardware orientieren.

    Wie schon erwähnt unterstützt das MPG Z390I GAMING EDGE AC höhere Speicherfrequenzen auf Grund seines ein DIMM pro Kanal Designs.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL Deutschland
    Tech Support Team

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •