Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    News Avatar von HWL News Bot
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.295


    Standard Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten (Update)

    ryzen3000-boxWie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell nicht kompatibel mit Linux, zum Beispiel mit Ubuntu in der Version 19.04. Aber auch Distributionen wie Fedora 30 oder das aktuelle Manjaro sind betroffen. Mit Ubuntu 18.04, Fedora 29 oder Debian 10 gibt es hingegen keinerlei Probleme. Die Systeme booten. 


    Die Ursache für die Verweigerung des Startvorgangs ist bereits seit Herbst 2018 bekannt. Wie sich dem
    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitänleutnant Avatar von jrs77
    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    1.728


    Standard

    Man sollte sowieso immer nur die LTS-Versionen benutzen, was bei Manjaro aber leider nicht geht, da Arch eben ein Rolling-Release ist und jeder der automatische Updates macht davon erwischt wird.
    Jonsbo U2 - AsRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac | AMD R7-2700 | Cruicial Ballistix 16GB DDR4-3000 | ASUS Phoenix GeForce RTX 2060 | Samsung 970 Evo Plus M.2 500GB | Kingston UV500 960GB
    Jonsbo U1 - Gigabyte H97N-WiFi | intel i7-5775C | Cruicial Ballistix 16GB DDR3L1600 | Cruicial MX200 250GB | WD Blue 2TB

  4. #3
    Korvettenkapitän Avatar von AliManali
    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    2.216


    Standard

    Bei Ubuntu habe/hatte ich immer wieder mal Probleme, dass es beim Start hängen bleibt (auf vSphere). Seither nehm ich auch nur noch LTS. Letzhin wollte ich bei einem 18.04.1 LTS die Aktualisierungen machen, danach ist es nicht mehr gestartet, bzw. beim booten hängen geblieben. Das Backup einspielen hat mich dann wieder paar Stunden gekostet. Nutze daher Ubuntu nur noch ungern. Mit Debian habe ich bislang weniger schlechte Erfahrungen gemacht.
    Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.

  5. #4
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H370 Fatal1ty Performance
      • CPU:
      • i7-8700K Z370:5Ghz@1.39V
      • Systemname:
      • Gesleevede Platzeffizienz
      • Kühlung:
      • BQ DRP4, 4xNF-S12A
      • Gehäuse:
      • ABKONcore Ramesses 310
      • RAM:
      • 4x8GB TridentZ RGB 3000 CL16
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1070 Amp! Extreme
      • Storage:
      • 860 Evo 500GB, WD Gold 1TB, MX500 1TB
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • NanoPi R1@OpenWrt, Intel I219V
      • Sound:
      • Beyerdynamic Custom One Pro Plus mit Mikrofon
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Gold 650W
      • Betriebssystem:
      • diverse Linux-Distros, andere
      • Sonstiges:
      • MDPC-X Sleeve (Carbon Blue und Carbon White), Klemmhalterung für Monitor, Wooting One, Logitech M500
      • Notebook:
      • Macbook 2009 Aluminium 2Ghz
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot SX610HS
      • Handy:
      • iPhone 8 Space Grey 64GB

    Standard

    Testet AMD nicht die Kompatibilität mit verschiedenen Betriebssystemen vorher? Wenn Inkompatibilitäten aufgefallen wären, hätte man den Leuten bei Red Hat (den systemd-Entwicklern) ja rechtzeitig (vor dem Release) Bescheid geben können. Die wollen mir ja nicht erzählen, das hardwarenahe Entwicklung bzw. Hardware-Entwicklung auf WIndows läuft.

    Gibt es Probleme mit anderen init-daemons wie runit? systemd ist ja sowieso umstritten, aus Gründen der Sicherheit, Stabilität, Performance, Bugs und Nutzerfreundlichkeit (z.B Art der Abspeicherung der Logs) (wobei letzterer Punkt mich nicht betrifft, da ich als Nicht-Systemadministrator nichts daran konfiguriere).

    Rolling Release hat schon seinen Vorteile - Updates sind viel einfacher/schneller durchzuführen und erscheinen häufiger - theorestisch also auch von der Sicherheit her besser.
    Geändert von FantasyCookie17 (08.07.19 um 23:39 Uhr)
    Microsoft gives you Windows. Linux gives you the full house.

  6. #5
    Admiral
    Altweintrinker
    Avatar von Mr.Mito
    Registriert seit
    03.07.2001
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    25.530


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock P67 Extreme6 (B3)
      • CPU:
      • I7 3770k @4500Mhz
      • Systemname:
      • Knautschkatze
      • Kühlung:
      • WaKü
      • Gehäuse:
      • HAF 932
      • RAM:
      • 4x 4GB 1600 9-9-9-24-1T @1,35V
      • Grafik:
      • MSI GTX680
      • Storage:
      • OCZ Vector 180 und nen Haufen HDDs
      • Monitor:
      • LG W2452TX
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Netzteil:
      • Infiniti 650W
      • Sonstiges:
      • FSE@SSD / Rest so verschlüsselt

    Standard

    @Cookie:

    Das Problem und der Fehler liegt hier wohl kaum bei AMD und der Bug ist schon länger bekannt. Wenn das einer verpennt hat, dann andere Leute. Da wurden wohl die Prioritäten falsch gesetzt, weil das Problem bisher "nur" beim Standby auftrat.
    Was RR mit Sicherheitsgewinn zu tun haben soll, ist mir auch schleierhaft. Neue Features sofort ausrollen erhöht die Sicherheit kein Stück und Sicherheitsupdates haben mit RR nichts zu tun.
    Die kommen da auch nicht schneller, als bei einer gut gepflegten "normalen" Distri.

  7. #6
    Oberleutnant zur See Avatar von Skizzi
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.328


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • AKOYA E6437
      • Handy:
      • Samsung S8

    Standard

    Der Fehler hier liegt sehr wohl bei AMD. Die können ja nicht einfach ne CPU verkaufen, die kaputte Kernelinstruktionen hat. Mal davon abgesehen, dass RDRAND auch echt wichtig für viele andere Kryptosachen ist. Wir können eigentlich sogar froh sein, dass es den Bug gibt.
    Apple ist viel besser als wie Vanillepudding.

  8. #7
    Admiral
    Altweintrinker
    Avatar von Mr.Mito
    Registriert seit
    03.07.2001
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    25.530


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock P67 Extreme6 (B3)
      • CPU:
      • I7 3770k @4500Mhz
      • Systemname:
      • Knautschkatze
      • Kühlung:
      • WaKü
      • Gehäuse:
      • HAF 932
      • RAM:
      • 4x 4GB 1600 9-9-9-24-1T @1,35V
      • Grafik:
      • MSI GTX680
      • Storage:
      • OCZ Vector 180 und nen Haufen HDDs
      • Monitor:
      • LG W2452TX
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Netzteil:
      • Infiniti 650W
      • Sonstiges:
      • FSE@SSD / Rest so verschlüsselt

    Standard

    Wie kommst du darauf, dass die CPU hier den Fehler provoziert und nicht die Software? Seit wann ist AMD für systemd Fehler verantwortlich?
    Für mich las sich das in der News und den Bugtrackern genau anders herum, zumal ältere systemd Versionen keine Probleme haben.

    GithubDowngraded packages systemd, lib32-systemd and systemd-sysvcompat to version 239.6-1 and it started working like a charm.
    Bereits 2014 wurden die Probleme mit AMD CPUs gemeldet, nur halt damals lediglich beim aufwachen aus dem standby.

    Hast du da andere Infos zu, also das AMD das verkackt hat? Wenn ja, wären Links dazu sehr hilfreich.

    EDIT:

    Mein Fehler, Fehler liegt tatsächlich bei AMD. Hatte ich dann komplett missverstanden.

    #929215 - unblock: systemd/241-5 - Debian Bug report logs
    Geändert von Mr.Mito (09.07.19 um 15:40 Uhr)

  9. #8
    Kapitänleutnant Avatar von Tech Enthusiast
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    1.715


    Standard

    Zitat Zitat von Skizzi Beitrag anzeigen
    Der Fehler hier liegt sehr wohl bei AMD. Die können ja nicht einfach ne CPU verkaufen, die kaputte Kernelinstruktionen hat.
    Wieso ist es AMDs Aufgabe jede mögliche open Source Sache zu checken und entsprechend ihr Zeug anzupassen?
    Das ist ne echte Firma, mit echtem Kapital und echtem Zeitplan und Druck.

    Die können doch nicht auf Linux eingehen, wo jeden Tag irgendein neues Script Kiddie ne neue Distribution verbricht.
    Linux hat sich gefälligst an die Hardware-Hersteller anzupassen, so wie jede andere Software auch. Ein kritischer Fehler wird es wohl kaum sein, da Windows ja stressfrei startet.
    Und es ist auch weiß Gott nicht das erste Mal, dass Linux mit der aktuellsten Hardware nicht ordentlich funktioniert. Erinnere mich da an einen Arbeitslaptop meiner Frau, die Linux nutzen musste. Es musste neue Hardware sein, aufgrund der Leistungsanforderungen, aber selbst nach Tagen des neu installierens ging nix.
    Alle möglichen Distros und Kernel Variationen wurden probiert, jeweils mit mind. 2 verschiedenen Treiber für GPUs.

    Aktuelle Hardware und Linux sind keine gute Kombination.

  10. #9
    Oberleutnant zur See Avatar von Skizzi
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.328


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • AKOYA E6437
      • Handy:
      • Samsung S8

    Standard

    Wenn die Instruktion kaputt ist, ist das n Problem von AMD, fertig. Was gibt's da zu diskutieren?
    Apple ist viel besser als wie Vanillepudding.

  11. #10
    Korvettenkapitän Avatar von Gamerkind
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    Aktuelle Hardware und Linux sind keine gute Kombination.
    Das ist eindeutig als total falsch zu werten!

    Gerade für Linux gibt es lange bevor bei AMD Hardware auf den Markt kommt schon die Kernelpatches und Treiber.
    Eben weil Linux im Servermarkt viel wichtiger als Windows ist.
    Euch Gamern wird bald das Handwerk gelegt
    Crysis läuft auf jedem Toaster!
    jebaited
    Buchempfehlung:
    Fabless: The Transformation of the Semiconductor Industry
    Zitat Zitat von thb Beitrag anzeigen
    @Holzmann
    Du bist wirklich eine Bereicherung für dieses Forum. Ebenso wie das Gamerkind.

  12. #11
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    25.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG RAMPAGE VI
      • CPU:
      • i9-7980XE @ 4,4GHz
      • Kühlung:
      • MO-RA 3 420 / Kryos NEXT
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A75 A
      • RAM:
      • G.Skill TridentZ 3200 4x16GB
      • Grafik:
      • 2 x ASUS ROG Strix GTX 1080 TI
      • Storage:
      • 4 x Samsung SSD 960 EVO 1TB
      • Monitor:
      • 2 x HP DreamColor Z27x
      • Netzwerk:
      • OnBoard Intel + Mellanox 10G
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster Z
      • Netzteil:
      • Corsair HX1200i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Sony ALPHA SLT-A77
      • Handy:
      • HTC 10

    Standard

    Für einige hier scheint AMD echt schon ähnlichen Kultstatus zu haben wie Apple für entsprechende Jünger. Es kann nicht sein das AMD auch nur an irgendeiner Stelle mal nen Fehler macht oder gar flunkert, die sind immer korrekt und wollen auch nichts dabei verdienen

    Insgesamt ist das doch kein Beinbruch, fast alle (vermutlich alle) CPUs haben den einen oder anderen Fehler, das wird nun halt per BIOS (oder alternativen Stellen) gefixt. Ist eigentlich keine Rede wert. Schade ist doch eigentlich nur, dass es im Vorfeld niemand für wichtig gefunden hat und es entsprechend schon bei Release gefixt wurde bzw. die Info an Entwickler raus geschickt hätte werden können.
    Geändert von Spawn182 (12.07.19 um 15:29 Uhr)

  13. #12
    Korvettenkapitän Avatar von Gamerkind
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    Der Fehler liegt bei BEIDEN Seiten!

    Ja, der Ryzen gibt etwas aus, was nicht korrekt ist, also ein Fehler.

    Aber die Software sollte nicht abstürzen, für den Absturz kann AMD nichts, das ist ganz klar ein Softwarefehler!
    Euch Gamern wird bald das Handwerk gelegt
    Crysis läuft auf jedem Toaster!
    jebaited
    Buchempfehlung:
    Fabless: The Transformation of the Semiconductor Industry
    Zitat Zitat von thb Beitrag anzeigen
    @Holzmann
    Du bist wirklich eine Bereicherung für dieses Forum. Ebenso wie das Gamerkind.

  14. #13
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    25.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG RAMPAGE VI
      • CPU:
      • i9-7980XE @ 4,4GHz
      • Kühlung:
      • MO-RA 3 420 / Kryos NEXT
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A75 A
      • RAM:
      • G.Skill TridentZ 3200 4x16GB
      • Grafik:
      • 2 x ASUS ROG Strix GTX 1080 TI
      • Storage:
      • 4 x Samsung SSD 960 EVO 1TB
      • Monitor:
      • 2 x HP DreamColor Z27x
      • Netzwerk:
      • OnBoard Intel + Mellanox 10G
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster Z
      • Netzteil:
      • Corsair HX1200i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Photoequipment:
      • Sony ALPHA SLT-A77
      • Handy:
      • HTC 10

    Standard

    Zitat Zitat von Gamerkind Beitrag anzeigen
    Aber die Software sollte nicht abstürzen, für den Absturz kann AMD nichts, das ist ganz klar ein Softwarefehler!
    Das stimmt so nicht ganz, Systemd prüft ja das Ergebnis von RDRAND indem es eben auch das Carry Flag von der CPU abruft, welches aber im Falle von AMD 1 ist und behauptet RDRAND hätte einen zulässigen Wert. Hier liegt eindeutig ein Fehler seitens AMD vor und dieser kann in Software nur umschifft, aber nicht gefixt werden. Würde AMD CF auf 0 setzen wäre alles in Butter.

    Sprich Systemd hat schon etwas geprüft, nur hat die Prüfung eben auch einen falschen Wert geliefert. Seitdem der Fehler bekannt ist, wurde das ja auch schon gefixt, ist halt nur nicht in allen Distros auf aktuellem Stand.
    Geändert von Spawn182 (12.07.19 um 15:47 Uhr)

  15. #14
    Matrose
    Registriert seit
    25.03.2019
    Ort
    Europa
    Beiträge
    21


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII Hero Fadenkreuz
      • CPU:
      • Ryzen 1300X @ Stock
      • Kühlung:
      • Alpenföhn Olymp
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define XL R2
      • RAM:
      • 32GB HyperX Predator 3000CL15
      • Grafik:
      • Aktuell Sapphire RX550 4G
      • Storage:
      • WD Blue 3D SATA SSD 1TB
      • Monitor:
      • 2*Viewsonic VX3276-2K-MHD
      • Netzwerk:
      • Asus PCE-AC58BT
      • Sound:
      • Pioneer S9 NFC, Corsair Void Pro Surround
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus 850W Gold
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro X64,
      • Sonstiges:
      • Corsair Strafe & Dark Core SE
      • Notebook:
      • Lenovo
      • Handy:
      • HTC One M9, Nokia 6, Nokia 6.1

    Standard

    Zitat Zitat von Gamerkind Beitrag anzeigen
    Gerade für Linux gibt es lange bevor bei AMD Hardware auf den Markt kommt schon die Kernelpatches und Treiber.
    Eben weil Linux im Servermarkt viel wichtiger als Windows ist.
    Seit wann ist der Ryzen 3000 im Serverbereich positioniert? Hab ich was verpasst? MWn ist der Ryzen und AM4 noch immer eine Desktop Plattform. Davon ab haben beide Schuld. Der eine hat den Befehl nicht richtig implementiert. Der andere hat vergessen, eine Fehlerbehandlung zu implementieren. Allerdings sind das grundsätzlich zwei verschiedene Paar Stiefel. Mit dem Fehler des einen ist der Fehler des anderen aufgedeckt worden.

  16. #15
    Korvettenkapitän Avatar von Gamerkind
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    Es geht um die Treiber (CPU und GPU) und da werden für Matisse und Rome teilweise die selben Kernelpatches verwendet.
    Euch Gamern wird bald das Handwerk gelegt
    Crysis läuft auf jedem Toaster!
    jebaited
    Buchempfehlung:
    Fabless: The Transformation of the Semiconductor Industry
    Zitat Zitat von thb Beitrag anzeigen
    @Holzmann
    Du bist wirklich eine Bereicherung für dieses Forum. Ebenso wie das Gamerkind.

  17. #16
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H370 Fatal1ty Performance
      • CPU:
      • i7-8700K Z370:5Ghz@1.39V
      • Systemname:
      • Gesleevede Platzeffizienz
      • Kühlung:
      • BQ DRP4, 4xNF-S12A
      • Gehäuse:
      • ABKONcore Ramesses 310
      • RAM:
      • 4x8GB TridentZ RGB 3000 CL16
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1070 Amp! Extreme
      • Storage:
      • 860 Evo 500GB, WD Gold 1TB, MX500 1TB
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • NanoPi R1@OpenWrt, Intel I219V
      • Sound:
      • Beyerdynamic Custom One Pro Plus mit Mikrofon
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Gold 650W
      • Betriebssystem:
      • diverse Linux-Distros, andere
      • Sonstiges:
      • MDPC-X Sleeve (Carbon Blue und Carbon White), Klemmhalterung für Monitor, Wooting One, Logitech M500
      • Notebook:
      • Macbook 2009 Aluminium 2Ghz
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot SX610HS
      • Handy:
      • iPhone 8 Space Grey 64GB

    Standard

    Ich kenne mich mit Assembler nicht wirklich gut aus, aber: RDRAND scheint wohl eine Instruktion in dieser Sprache für x86/AMD64 zu sein? Und wenn AMD diese Instruktion falsch implementiert hat, dann ist das deren Schuld. Die Programmierer der x86-Versionen von systemd werden ja wohl voraussetzen dürfen, dass der Befehlssatz auf dem Prozessor korrekt funktioniert und implementiert wurde.

    Ich denke, zu sagen, der Fehler läge auf beiden Seiten, wäre so, wie zu sagen, dass beide Seiten Schuld seien, wenn ein C-Programm nicht funktioniert, weil der Compiler z.B. getchar() nicht übersetzen kann.
    Geändert von FantasyCookie17 (15.07.19 um 06:06 Uhr)

  18. #17
    Korvettenkapitän Avatar von Gamerkind
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    Ich denke, zu sagen, der Fehler läge auf beiden Seiten, wäre so, wie zu sagen, dass beide Seiten Schuld seien, wenn ein C-Programm nicht funktioniert, weil der Compiler z.B. getchar() nicht übersetzen kann.
    Du kennst es natürlich sehen wie du willst, aber wenn die Software einfach abstürzt, ist das als Softwarefehler zu sehen!
    Euch Gamern wird bald das Handwerk gelegt
    Crysis läuft auf jedem Toaster!
    jebaited
    Buchempfehlung:
    Fabless: The Transformation of the Semiconductor Industry
    Zitat Zitat von thb Beitrag anzeigen
    @Holzmann
    Du bist wirklich eine Bereicherung für dieses Forum. Ebenso wie das Gamerkind.

  19. #18
    Obergefreiter
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    109


    Standard

    Wäre es ein reines Hardware Problem, dann wäre folgendes nicht möglich:
    Mit Ubuntu 18.04, Fedora 29 oder Debian 10 gibt es hingegen keinerlei Probleme.
    Insofern liegt hier durchaus auf beiden Seiten ein Problem vor.

  20. #19
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock H370 Fatal1ty Performance
      • CPU:
      • i7-8700K Z370:5Ghz@1.39V
      • Systemname:
      • Gesleevede Platzeffizienz
      • Kühlung:
      • BQ DRP4, 4xNF-S12A
      • Gehäuse:
      • ABKONcore Ramesses 310
      • RAM:
      • 4x8GB TridentZ RGB 3000 CL16
      • Grafik:
      • Zotac GTX 1070 Amp! Extreme
      • Storage:
      • 860 Evo 500GB, WD Gold 1TB, MX500 1TB
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • NanoPi R1@OpenWrt, Intel I219V
      • Sound:
      • Beyerdynamic Custom One Pro Plus mit Mikrofon
      • Netzteil:
      • Seasonic Focus Plus Gold 650W
      • Betriebssystem:
      • diverse Linux-Distros, andere
      • Sonstiges:
      • MDPC-X Sleeve (Carbon Blue und Carbon White), Klemmhalterung für Monitor, Wooting One, Logitech M500
      • Notebook:
      • Macbook 2009 Aluminium 2Ghz
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot SX610HS
      • Handy:
      • iPhone 8 Space Grey 64GB

    Standard

    Zitat Zitat von Oberst Beitrag anzeigen
    Wäre es ein reines Hardware Problem, dann wäre folgendes nicht möglich:

    Insofern liegt hier durchaus auf beiden Seiten ein Problem vor.
    Vielleicht verwenden gewisse systemd-Versionen einfach kein RDRand?

  21. #20
    Korvettenkapitän Avatar von Gamerkind
    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    2.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus PRIME B350-PLUS
      • CPU:
      • A10 9700 @45W cTDP
      • Gehäuse:
      • Billigsdorfer
      • RAM:
      • 1× 16GB DDR4-3200 (SC)
      • Grafik:
      • A10 9700 0,5GB zugeteilt
      • Storage:
      • Crucial MX300 275GB, SATA
      • Monitor:
      • 2× iiyama ProLite XU2395WSU-B1
      • Netzteil:
      • be quiet! Pure Power 11 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Billigsdorfer

    Standard

    Darum geht es doch nicht, auch wenn das genutzt wird, darf die software nicht einfach das System in den Abgrund reißen!
    Euch Gamern wird bald das Handwerk gelegt
    Crysis läuft auf jedem Toaster!
    jebaited
    Buchempfehlung:
    Fabless: The Transformation of the Semiconductor Industry
    Zitat Zitat von thb Beitrag anzeigen
    @Holzmann
    Du bist wirklich eine Bereicherung für dieses Forum. Ebenso wie das Gamerkind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •