Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Redakteur
    Moderator
    Avatar von DoubleJ
    Registriert seit
    02.01.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    10.100


    Standard Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

    teaser


    Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green- und eine Blue-Modellreihe, wobei wir uns in diesem Artikel letztere genauer anschauen. Blue bezeichnet bei Western Digital die Modelle für den Mainstream-Markt. Es wird spannend zu sehen sein, ob sich die SSDs des hauptsächlich für Festplatten bekannten Herstellers gegen die durchaus harte Konkurrenz durchsetzen können.


    Western Digital ist...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    1.470


    Standard

    bei den kopierraten ist die ssd schon gast am limit mit nem sandisk extreme usb stick :D und das sind nichtmal die schnellsten... langsam kommen mit sata ssds wie Festplatten vor als die ersten ssds aufkamen.

    leider ist der unterschied in dergefühlten alltagsleistung nicht so groß.

    mal sehen was 3dxpoint bringt

  4. #3
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.027


    Standard

    3D XPoint wird bei Nutzung in SSDs vor allem die Latenz verbessern, verspricht also 4k QD1 Werte weit über denen zu liefern die wir heute kennen. Dies hilft dann beim Kopieren viele kleiner Dateien, wie schnell das dann beim sequentiellen Transfers und damit dem Kopieren großer Dateien sein wird, dürfte genau wie bei NAND basierten SSDs vor allem von der Parallelität abhängen, also von der Kapazität des SSD und natürlich von der Anbindung. Bisher sind ja von Intel für private Endkunden nur kleine SSD mit 16GB /32GB und PCIe 3.0 x2 Anbindung angekündigt wie viel 1600MB/s Lesend (mehr geht real bei PCIe 3.0 x2 auch kaum) und 500MB/s Schreibend schaffen sollen und für die Anwendung als Cache SSD zum Cachen von HDDs und lahmen SATA SSDs gedacht sind.

  5. #4
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.275


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Intel i5 3,1GHz
      • Systemname:
      • iMac 27"
      • RAM:
      • 4GB
      • Grafik:
      • HD6950M 1GB
      • Storage:
      • OCZ Vertex 2 / Seagate 2,5"
      • Sound:
      • H/K
      • Betriebssystem:
      • OS X 10.6.8 / Win 7
      • Sonstiges:
      • iPod Touch 4 32GB
      • Notebook:
      • MacBook Pro
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot
      • Handy:
      • iPhone 4S

    Standard

    Zitat Zitat von Chasaai Beitrag anzeigen
    bei den kopierraten ist die ssd schon gast am limit mit nem sandisk extreme usb stick und das sind nichtmal die schnellsten... langsam kommen mit sata ssds wie Festplatten vor als die ersten ssds aufkamen.
    leider ist der unterschied in dergefühlten alltagsleistung nicht so groß.
    Man kann auch heute noch gut im Alltag mit einer Intel SSD von 2010 arbeiten. Die ist immer noch schneller als jede moderne HDD und das SSD vs. SSD im Alltag keinen unterschied macht ist doch altbekannt. Interessant wird es nur wenn oft und viel kopiert oder entpackt wird, das betrifft aber in erster Linie nur die großen SSDs. Selbst der Sprung von einer 2010er Postville auf eine moderne 2GB/S SSD ist nicht so stark wie der einer 7200U/min HDD auf eine Postville obwohl in der peak Leserate lockere 1,8GB/s dazwischen liegen.
    Man merkt es wirklich erst wenn man mal riesige Datenmengen entpackt oder kopiert.
    Silent- & Energiesparfan

  6. #5
    Fregattenkapitän Avatar von Kommando
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    2.819


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel® Z97 Express Chipset
      • CPU:
      • Core i5 4690K 4,[email protected],3V
      • Gehäuse:
      • Laptop
      • RAM:
      • 16GB HyperX @ 2200-11-11-11-1T
      • Grafik:
      • nVidia Geforce GTX 970M 6GB
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo (2 TB)
      • Monitor:
      • Dell 2709W
      • Netzwerk:
      • Killer Wireless-AC 1525
      • Netzteil:
      • 230 W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Professional x64
      • Sonstiges:
      • Razer Orochi
      • Notebook:
      • Clevo P751ZM
      • Handy:
      • Nokia Lumia 950 XL

    Standard

    Ich habe mir grad mit Absicht ne große 850 Evo geholt. Die paar Mb/s, die man mit PCIe-SSDs hat sind den Preis einfach nicht wert. Und schaut man sich 4k QD1, sieht man was davon übrig bleibt.

    Dann lieber das Geld statt in knapp doppelte Geschwindigkeit in doppelten Speicherplatz investieren. Den merkt man richtig und kann ihn auch nutzen. :)

  7. #6
    Kapitän zur See Avatar von dreadkopp
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3.368


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • HP Z420 WS
      • CPU:
      • E5 2660
      • Kühlung:
      • Custom Wakü
      • Gehäuse:
      • MacPro 1,1
      • RAM:
      • 8x8GB DDR3 reg ECC
      • Grafik:
      • GTX 750Ti / RX480
      • Storage:
      • Samsung Evo 850 512GB, SanDisk 128GB, 2TB Seagate
      • Monitor:
      • 2x LG 25UM58, LG Flatron W2242PE, JVC 50''
      • Netzteil:
      • Delta 600
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux, OSX(vm), Win10(vm)
      • Handy:
      • LG G3 32GB

    Standard

    sind das nicht nur relabelte X400 ? zu höherem Preis. Warum sollte jemand die kaufen, was können die besser ?

  8. #7
    Obergefreiter Avatar von Der Moloch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    103


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus ROG Maximus VIII Ranger
      • CPU:
      • i5-6600k @ 4.400 @ 1.184
      • Systemname:
      • Maximum Ehestensis
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho
      • Gehäuse:
      • Nanoxia Deep Silence 2
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Value 4 DDR4-2400
      • Grafik:
      • Zotac GTX 970
      • Storage:
      • Sasmung SSD 840 Basic + WD10EARS
      • Monitor:
      • Dell WFP2407
      • Netzteil:
      • Seasonic G-450
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit

    Standard

    Die müsste sich preislich auf dem Niveau der OCZ Trion 150 bewegen, um interessant zu werden. Punkten kann sie über den Preis bei mir jedenfalls nicht, denn dafür ist sie im Vergleich zu teuer und liegt viel zu nah an der 850 EVO (sofern diese mit 170 im Preisvergleich nicht einen schlechten Tag hat).
    Eine Stunde FleischmannTV rettet einen Quadratkilometer wertvoller Geröllwüste.

  9. #8
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.027


    Standard

    Eben, entweder die TR150 wenn man vor allem sparen will, so lahm ist die für eine Budget SSD gar nicht, vielleicht könnte man auch zu MX300 oder Intel 600p greifen, oder man gibt eben auch gerne mal etwas mehr aus für eine 850 Evo, 960 Evo oder gar 960 Pro und weiß was man hat.

  10. #9
    Bootsmann
    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    672


    Standard

    @dreadkopp

    Ja, sinds wohl, wie man auf dem Label der WD auch sieht im Internet (SD82B8U), und wie ein Foto des Boards der WD 1TB hier im Test und auf thessdreview und der X400 1TB auf anandtech zeigt. Handelt sich um gleiche Platinennummer zb
    The SanDisk X400 1TB SSD Review
    WD Blue SSD Review (1TB) - WD Steps Into The Ring | The SSD Review

    War ja fast schon klar, wie bei den umgelabelten Hitachi HDDs, zb der "neuen" 2,5" 1TB Black.
    Geändert von VelleX (04.02.17 um 14:45 Uhr)

  11. #10
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.027


    Standard

    WD hat eben HGST und SanDisk gekauft, bei HGST mussten sie das Ende der MOFCOM Auflagen abwarten, welche für 5 Jahre eine eigenständige Operation von HGST vorgesehen haben, deshalb hat es auch gedauert bis sich die Technik der HDD vermischt hat, bei SanDisk können sie offenbar ohne solche Auflagen direkt auf deren Technik und Produkte zugreifen um diese unter eigenem Label anzubieten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •