Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    11.09.2019
    Beiträge
    2


    Standard SSD für altes Notebook

    Habe ein schon recht altes Toshiba-Notebook (Satellite M40-129) mit einer Hitachi Travelstar Festplatte (80 GB). Diese Festplatte hat jetzt einen Totalausfall. Ich würde gern eine SSD (z.B. Samsung 250 ... 500 GB) einbauen. Meine Fragen hierzu:
    1. Ist das sinnvoll oder sollte ich das NB gleich verschrotten?
    2. Wenn sinnvoll, welche SSD und welcher Adapter (das NB hat natürlich nur IDE (44 Pin))

    Für gute Rarschläge bedanke ich mich im voraus!
    Oknos

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Admiral
    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    11.075


    Standard

    Ne SATA SSD kannst du da sowas von knicken.

    Samsung Spinpoint M5P 160GB ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Seagate LD25.2 Series 80GB, IDE ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Nur ne "neue" oder gebrauchte IDE Platte ist da ne Option und Ich würde in die uralte Kiste definitiv keinen müden € mehr invesieren.

  4. Der folgende User sagte Danke an Alpha11 für diesen nützlichen Post:

    oknos (12.09.19)

  5. #3
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.038


    Standard

    Zitat Zitat von oknos Beitrag anzeigen
    1. Ist das sinnvoll oder sollte ich das NB gleich verschrotten?
    Ob man in so ein alter Notebook noch etwas investieren will, muss jeder selbst wissen.
    Zitat Zitat von oknos Beitrag anzeigen
    2. Wenn sinnvoll, welche SSD und welcher Adapter (das NB hat natürlich nur IDE (44 Pin))
    Dann wäre eine mSATA SSD in einem Adapter die beste Idee, wobei ich nun nicht weiß, ob es die noch gibt, wo und zu welchem Preis. Die mSATA SSD können man ggf. in einem neueren Notebook weiter nutzen, wenn auch bei den neueren dann in einem 2.5" Adapter, da mSATA durch M.2 abgelöst wurde.
    Zitat Zitat von Alpha11 Beitrag anzeigen
    Ne SATA SSD kannst du da sowas von knicken.
    In einem passenden Adapter kann man eine mSATA SSD nehme, dies sind auch SATA SSD und es gibt auch M.2 SATA SSDs. Eine 2.5" SATA SSD kann er knicken, da hier kein Platz für den nötigen Adapter wäre.
    Da schon lange keine IDE Platten mehr gebaut werden und HDDs auch altern wenn sie nicht genutzt werden, sind die ganzen IDE Platten die verkauft werden überlagert und/oder gebraucht mit zurückgesetzten S.M.A.R.T. Werten und daher nicht empfehlenswert.

    PS: Sehe gerade, dass der DeLOCK Converter IDE 44 Pin > mSATA with 2.5" Frame [7 mm] (62495) passen müsste, dazu eine 860 Evo im mSATA Formfaktor.
    Geändert von Holt (12.09.19 um 03:33 Uhr)
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  6. Der folgende User sagte Danke an Holt für diesen nützlichen Post:

    oknos (12.09.19)

  7. #4
    Bootsmann
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    683


    Standard

    Könnte es bei diesen großen Kapazitätsupgrades nicht auch noch Hindernisse mit dem Bios geben wegen der Laufwerkserkennung?

  8. Der folgende User sagte Danke an amdfreund für diesen nützlichen Post:

    oknos (14.09.19)

  9. #5
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.038


    Standard

    Dann dürfte es aber schlimmstenfalls so sein, dass man eben nur einen Teil der Kapazität nutzen kann.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  10. Der folgende User sagte Danke an Holt für diesen nützlichen Post:

    oknos (14.09.19)

  11. #6
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    187


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Habe ich auch bei meinem alten Samsung Q35 im Einsatz, mehr kann man mit den Geräten nicht rausholen. Auch wenn durch den IDE-Port die Übertragungungsgeschwindigkeit auf 133Mbit/s limitiert ist, macht sich der Einsatz durch die kurze Zugriffszeit deutlich bemerkbar oder neudeutsch: die Schwuppdizität steigt merklich an

  12. Der folgende User sagte Danke an heinzl für diesen nützlichen Post:

    oknos (14.09.19)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •