Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258


    Unhappy Samsung 970 Evo Plus 2TB erreicht in (m)einem Windows 7 deutlich weniger Speed

    Moin!

    Ich hab hier einen älteren Office PC nun doch noch mal etwas aufgerüstet.
    Verbaut ist ein GA-970A-DS3P mit FX-8370E und 32 GB 1600er RAM etc. mit einem Win7 64-bit Ultimate.

    Kurz gesprochen: Ich komme nur auf 850 MB/s schreiben und 1250 MB/s lesen. ;-(
    Mit anderer Installation und gleicher Hardware sind es aber 1250 bzw. 1400 MB/s.


    Das Board hat neben der KraGa nur noch einen PCIe x4 2.0-Slot.
    4 Lanes mit je 500 MB/s sind eigentlich 2000 MB/s
    Je nach Quelle wird von 10% Overhead gesprochen, was dann ja 1800MB/s sein müssten.

    Win7 konnte Erwartungsgemäß nichts mit der NVMe anfangen.
    Installiert wurde dann der neuste Samsung Treiber (und auch nur der).

    Damit messe ich hier mit Atto und der M.2 als Datenlaufwerk aber nur 850 MB/s beim Schreiben und 1250 MB/s beim Lesen.
    Das ganze hier auch als Bild zu sehen:

    Samsung 970 Evo Plus 2TB - Datenlaufwerk mit Legacy Win7.jpg


    Ich dachte nun es liegt evtl. an Legacy-Bios inkl. MBR und installierte zum Test mal Win7 neu.
    (Variante mit UEFi-Boot(bootx64.efi), HotFix kb2990941 und boot.wim+setup.exe(Win10.iso)).

    *Ohne irgendwelchen weiteren Treiber* für Chipsatz etc. pp. erreiche ich so 1250 MB/s bzw. 1400 MB/s.

    Samsung 970 Evo Plus 2TB - Neuinstallation Win7 UEFI GPT Treiber in Stick.jpg

    Kann mir jemand sagen, wieso auch nur 1250 bzw. 1400 Mb/s? - Ist was normal?
    Macht ja nicht so viel aus, aber ich hätte 1600-1800 erwartet und da die SSD nicht das Limit ist auch beides identisch.
    (Welchen Datendurchsatz habt ihr mit PCIe 2.0 so?)


    Mit ziemlich viel Umstand habe ich dann das neu installierte Win7 mit dem alten Legacy Win7 ersetzt und dabei auch GPT und UEFi beibehalten. (verlief in Summe alles ohne Fehler, Hänger etc.!)
    Aber Worst Case: Ich erreich wieder nur die alten Wert von 850 und 1250 MB/s


    Jemand eine Idee, woran dies liegen könnte?
    Das Win7 ist erst ein knappes Jahr alt und hat weder viel Treiber noch Softwareexperimente gesehen. Ich würde es auch gerne so behalten, da eben alles passend eingestellt, installiert usw. ;-)


    Jemand eine Idee was und wo genau ich suchen könnte?
    Irgendwelche Chipsatztreiber komplett zu deinstallieren stelle ich mir schwer vor, wenn es die den sind. Gerätemanager sieht absolut unauffällig und aufgeräumt aus.

    Einzige offensichtliche Änderung sind für mich die NVME-Treiber von Samsung. Die sind bei der frischen Installation ja nicht zum Einsatz gekommen.

    Das alte Windows lehnt aber auch die Dateien aus dem kb2990941-Patch ab. Wüste im Moment nicht wohin damit.


    Einzige sonstige Auffälligkeit ist, dass dieses System auch über USB nur 170 und 220 MB/s erreicht, obwohl die Medien sonst um die 400MB/ können. Villeicht nur Zufall oder doch die gleiche Baustelle ...
    Geändert von Frohe Weihnacht (07.10.19 um 11:53 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.481


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1903)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + Glorious Model O

    Standard

    Hast Du mal die CPU-Last beobachtet während des Testes? Und warum kein Win10 Upgrade? Ist sowieso demnächst "Pflicht".
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  4. #3
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.790


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 7700k@4800
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    mit CrystalDiskMark messen wäre schon mal was, das ist wohl das einzige was mit NVMe SSDs richtig klar kommt
    Win7 Pro SP1, I7 7700k@4800, Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  5. #4
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Post

    Moin!

    Zitat Zitat von Bob.Dig Beitrag anzeigen
    Hast Du mal die CPU-Last beobachtet während des Testes? Und warum kein Win10 Upgrade? Ist sowieso demnächst "Pflicht".
    CPU-Last ist bei div. Test auf der NVMe bei 10-20%.
    Win10 kommt mir nicht in die Tüte weil Win10. ;-) + ;-(
    Updates die immer wieder so viel zerschießen und Spiele sowie Werbung (nach)installieren ist für mich kein BS sondern BS (BS=Betriebssystem/Bullshit).

    Zitat Zitat von Andi 669 Beitrag anzeigen
    mit CrystalDiskMark messen wäre schon mal was, das ist wohl das einzige was mit NVMe SSDs richtig klar kommt
    Hab schon div. Progs durch. In AS SSD sieht es optisch etwas anders aus, von den Werten aber irgendwie gleich.

    Die Werte sind auch immer schon reproduzierbar. Zwischen den Installationen ist auch ein deutlicher Unterschied.

    Samsung 970 Evo Plus 2TB - altes Win7 mit UEFi und GPT.png

  6. #5
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.753


    Standard

    Zitat Zitat von Frohe Weihnacht Beitrag anzeigen
    CPU-Last ist bei div. Test auf der NVMe bei 10-20%.
    Bei Deiner CPU kann schon 13% die Singlethreadperformance der Flaschenhals sein, denn der Task Scheduler von Windows verschiebt die Thread der SW so schnell zwischen den Kernen, dass man dies gar nicht sieht und nur ein Thread alle Kerne gleichmäßig auslasten kann. Dies übersehen viele User und denken dann leicht, dass die Singlethreadperformance egal wäre und die CPU nicht gar nicht limitiert, auch wenn das doch der Fall ist.

    Zitat Zitat von Frohe Weihnacht Beitrag anzeigen
    Hab schon div. Progs durch. In AS SSD sieht es optisch etwas anders aus, von den Werten aber irgendwie gleich.
    Und warum nimmst Du nicht CrystalDiskMark?
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  7. #6
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Bei Deiner CPU kann schon 13% die Singlethreadperformance der Flaschenhals sein, denn der Task Scheduler von Windows verschiebt die Thread der SW so schnell zwischen den Kernen, dass man dies gar nicht sieht und nur ein Thread alle Kerne gleichmäßig auslasten kann. Dies übersehen viele User und denken dann leicht, dass die Singlethreadperformance egal wäre und die CPU nicht gar nicht limitiert, auch wenn das doch der Fall ist.

    Und warum nimmst Du nicht CrystalDiskMark?
    Ich kann die CPU runter takten oder den Turbo einschalten. Keine Änderung.
    Auch gibt es kleine NUC die deutlich >2000 MB/s mit NVMe kommen.

    Bei Singecore schaft meine CPU "nur" ca. 50% der Leistung eines aktuellen 3700X oder 3900X laut CineBench R15.


    btw:

    Samsung 970 Evo Plus 2TB - CrystalDiskMark - altes Win7 mit UEFi und GPT.png

  8. #7
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.724


    Standard

    Überprüfe mit CrystalDiskInfo doch erst mal ob die überhaupt mit x4, also 4 Lanes läuft. 1426 MB/s kann mit dem Overhead von PCIe 2.0 eingerechnet usw. aber durchaus auch hinkommen, bei PCIe 3.0 kommt man mit x4 auch nur so auf um die 3550 maximal in Benches.
    Geändert von Trill (07.10.19 um 20:03 Uhr)

  9. #8
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Standard

    Ja, sind 4 Lanes. Wird angezeigt und sonst würde ich ja auch nie auf >1000 MB/s kommen.
    3550 von 4000 sind 89%. Für PCIe 2.0 umgerechnet müßten es 1775 Mb/s sein.

  10. #9
    Kapitän zur See Avatar von Andi 669
    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    3.790


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • I7 7700k@4800
      • Kühlung:
      • Prolimatech Genesis
      • Gehäuse:
      • LianLI PC P50R
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LPX rot DDR
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 Ti FTW3 Elite
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro 512,1TB MX200, HDD 1x VelociRaptor
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U3415W / 2x Eizo 1710
      • Sound:
      • X-FiTitanium Fatal1ty Champion
      • Netzteil:
      • Enermax Platimax 750W,
      • Betriebssystem:
      • Win7 Pro 64bit

    Standard

    die 3550 schaffen aber nur die aktuellen Generationen, die ersten Boards mit PCIe 3.0 4x habe teilweise mit der damals auch nur 3200 geschafft.
    Win7 Pro SP1, I7 7700k@4800, Asus TUF Z270 Mark 1, 32GB Ram (Corsair Vengeance LPX rot DDR4-3400, CL16 Quad Kit)
    EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 12 Gbps Elite Black @ Dell UltraSharp U3415W, EVGA GT730 (GK208) @ 2x Eizo 1721
    Enermax Platimax 750W, HDD: Samsung 960 Pro 512GB, Crucial MX200 1TB, X-Fi Titanium Fatal1ty Champion+GigaWorks-S750
    Logitech G700s usw.

  11. #10
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.753


    Standard

    Zitat Zitat von Frohe Weihnacht Beitrag anzeigen
    Ja, sind 4 Lanes.
    Das war klar, 3 Lanes geht nicht, sondern nur zwei oder eine, aber damit wäre Werte über 1000MB/s unmöglich, zumal die Plattform ja kein PCIe 3.0 Lanes hat. Da mit CrystakDiskMark ja bessere Werte erreicht werden, könnte es auch an Energiespareinstellungen liegen, bei AMD alter AM3(+) Plattform machen die Energiespareinstellungen schon bei der SATA Performance sehr viel aus und gehen auch auf die seq. Transferraten. Schau mal hier bei Computerbase, wie die Werte sich ändern, wenn man den CPU-Takt fest einstellt und natürlich auch alle anderen Energiespareinstellungen in Windows und im BIOS (Cool'n'Quiet, C1E, etc.) deaktiviert. Ob das praxistaugliche Einstellungen sind, steht auf einem anderen Blatt, aber wenn Du gute Benchmarkergebnisse willst, solltest Du es mal ausprobieren. Außerdem könnte es sein, dass Taktraten verstellt sind die auch Einfluss auf den Takt der PCIe Lanes haben.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  12. #11
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.052


    Standard

    Ich finde die Werte im CrystalDiskMark mehr als i.o für das System. Ist ja immerhin nur PCI-E 2.0 und nicht 3.0.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  13. #12
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.724


    Standard

    Zitat Zitat von Frohe Weihnacht Beitrag anzeigen
    Für PCIe 2.0 umgerechnet müßten es 1775 Mb/s sein.
    Ähm, nein, die Werte passen so, aber gut. Überhaupt ist es, mit verlaub gesagt, ein wenig unsinnig eine 2TB Samsung 970 Evo Plus auf so einem Board zu betreiben, da würde es wesentlich günstigere 2TB Modelle geben, die genau so gut performen - es sei denn, man kauft schon mal für die Zukunft.

  14. #13
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Trill Beitrag anzeigen
    2TB Samsung 970 Evo Plus auf so einem Board zu betreiben, da würde es wesentlich günstigere 2TB Modelle geben
    Mir ging es nicht speziell um die sequentielle Datentransferraten, sondern das Pakat auch hohen IOPS, Temperaturverhalten und Verbreitung des Produkts. Hätte mir eher sogar eine neue 960 pro 2TB geholt, wurde mir aber vor der Nase weggekauft. ;-(



    Hatte gestern noch mal etwas gesucht:
    Speziell von Leuten die eine NVMe mit PCIe 2.0 x2 betreiben gibt es zur Samung einige Screenshots.
    Viele von denen erreichen lesend und schreibend >800 MB/s.

    Bei mir wären das mit x4 dann >1600 MB/s, die ich erreichen sollte.
    Leider ist es beim Schreiben nur die Hälfte. ;-(

    Hinzu kommt noch, dass ich mit genau gleicher Hardware aber einer anderen Win7 installation zwar nicht optimale aber deutlich bessere Werte erreiche.


    Ich würde also gerne schauen und verstehen, wieso in diesem Fall nicht nur 1-2% sondern teilweise bis zu 50% Leistung fehlen.

    Das ganze mit dem Hintergrund, dass ich auch bei USB ganz komisch auf ca. 200 MB/s limitiert bin.
    (Vielleicht ja selber Grund und Ursache?)

    Ich habe mir noch mal alles an installierten bzw. fehlender Treiber angesehen.
    Leider sehe ich da nichts offensichtliches.


    Ich hoffe noch auf gute Tips zur Fehlersuche. ;-)


    PS: Und nein, ich kauf kein neues Auto nur weil das Handschuhfach voll ist. ;-)
    Probleme sollte man auch lösen können, wenn man sie versteht.
    Geändert von Frohe Weihnacht (08.10.19 um 12:57 Uhr)

  15. #14
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.052


    Standard

    Nea, wenn du die wegen den IOPS gekauft nhast, also wegen den 4K Werten, die schauen doch garnicht schlecht aus. Was machst du den mit der SSD wenn ich fragen darf ?
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 2x Seagate IronWolf 10 TB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  16. #15
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.753


    Standard

    USB3 welches auf so 200MB/s limitiert ist, klingt sehr nach einem Host Controller der nur mit einer PCIe Lane @2,5Gb/s läuft, statt der bei den USB3 Host Controllern lange üblichen 5Gb/s (PCIe 2.0, erst die neusten für USB mit 10Gb/s haben mehr und/oder schnellere Lanes). Da würde ich mal mit HWInfo64 bei Bus alles aufklappen bis der USB Host Controller gefunden wurde. Da die AM3(+) Plattform aber eigentlich durchgehend PCIe 2.0 Lanes hat, würde ich auf einen verstellten Clock tippen, irgendein OC, der dann zu Abweichung bei den Taktraten der PCie Lanes führt.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  17. #16
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    258
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Ceiber3 Beitrag anzeigen
    Nea, wenn du die wegen den IOPS gekauft nhast, also wegen den 4K Werten, die schauen doch garnicht schlecht aus. Was machst du den mit der SSD wenn ich fragen darf ?
    Jein. Meine beiden Benchmarks unterscheiden sich ja z.B. auch. Aktuell habe ich ca. 30 % weniger Durchsatz bei 4k.

    Ansonsten "Office". ;-)
    Wobei ich hier auch 50 GB Mail Achive habe und recht /eigenartige/ Software die von Messsationen jeden einzelnen Kanal pro Tag in eine txt speichert. Und da gibt es viele Messstationen mit mal eben 100 Sensoren und Daten über >10 Jahre .... beides wird mehrmals täglich durchwühlt.


    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    USB3 welches auf so 200MB/s limitiert ist, klingt sehr nach einem Host Controller der nur mit einer PCIe Lane @2,5Gb/s läuft, statt der bei den USB3 Host Controllern lange üblichen 5Gb/s (PCIe 2.0, erst die neusten für USB mit 10Gb/s haben mehr und/oder schnellere Lanes). Da würde ich mal mit HWInfo64 bei Bus alles aufklappen bis der USB Host Controller gefunden wurde. Da die AM3(+) Plattform aber eigentlich durchgehend PCIe 2.0 Lanes hat, würde ich auf einen verstellten Clock tippen, irgendein OC, der dann zu Abweichung bei den Taktraten der PCie Lanes führt.
    Muß mich später mal damit auseinandersetzten, was Du genau mit OC meinst.
    System läuft sonst alles auch Stock. CPU, RAM, etc. nichts ist angetastet.
    Frequenzen im Bios sind mit den üblichen 0,x% Abweichung.


    Ansonsten habe ich mich auch schon mal mit Blockdiagrammen etc. auseinandergesetzt.
    Quelle z.B. hier: Motherboard Block Diagram - Gigabyte GA-970A-DS3P User Manual [Page 5]

    a) ist mein PCIe 4x Port da wohl erst mal eine andere Baustelle als USB3.0

    b) wird da mein nur 4x USB3 angegeben. Liegt hier aber definitiv 6x vor.

    c) Laut Diagramm wäre mein USB nur mit x1 angebunden. Ich erreiche aber an allen USB3.0 Ports mit Linux Mint >400MB/s


    Keine Ahnung wie dies zusammen passen soll.

  18. #17
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.753


    Standard

    Auch wenn der Controller der die USB3 Ports bereitstellt mit nur eine PCIe 2.0 Lane angebunden ist, so kann natürlich jeder Port so 400MB/s schaffen, aber nur solange die anderen nicht auch Daten in die gleiche Richtung übertragen, in die Gegenrichtung ist kein Problem, denn PCIe ist vollduplex. Du kannst aber nicht von mehreren Ports gleichzeitig z.B. von einer externen SSD mit 400MB/s lesen. Wenn das bei Deinem Board bei zwei Ports geht, so hängen diese beiden Ports nicht am gleichen Controller.

    Wenn Du genauer wissen willst was verbaut ist und dran hängt, starte HWInfo64 und klappe bei Bus der Reihe nach alles auf, dann erkennt man gut was wo dran hängt und wie schnell die Anbindung ist.

    Da Du noch Windows 7 hast und unter Linux besser Werte erreichst, kann es natürlich auch am Treiber liegen, denn Win 7 selbst hat ja noch keinen USB3 Treiber, da braucht man den vom Hersteller des Host Controllers und die sind leider nicht immer die besten und performantesten.
    Geändert von Holt (09.10.19 um 21:15 Uhr)
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •