Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Redakteur
    Moderator
    Avatar von DoubleJ
    Registriert seit
    02.01.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    10.104


    Standard Plextor M7V SSD als 2,5-Zoll- und M.2-Version im Test

    teaserMit der M7V bringt nun auch Plextor eine SSD mit TLC-Speicher auf den Markt, dabei kommt noch der klassische planare anstelle von 3D-Speicher zum Einsatz. In Verbindung mit einem Marvell-Controller soll die Plextor M7V vor allem den Einsteiger-Markt bedienen, also die Leute ansprechen, die bisher noch eine mechanische Festplatte in ihrem Computer haben. Die Plextor M7V gibt es als 2,5-Zoll-Laufwerk und als kompakte M.2-SATA-SSD. In diesem Artikel testen wir beide Formate der Plextor M7V.


    Vor etwas weniger als einem Jahr hatten wir die Plextor M6V in der Redaktion, den Vorgänger der nun aktuellen M7V. Damals hat Plextor auf einen Silicon Motion...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Bootsmann Avatar von M.t.B.
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    633


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • be quiet! Silent Loop 360mm
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S
      • RAM:
      • 32GiB G.Skill DDR4-3266 C14-13
      • Grafik:
      • ASUS Strix 1080Ti OC @ 2000MHz
      • Storage:
      • Samsung m2-SSD 970 Pro 1TB + 12TB NAS
      • Monitor:
      • Alienware AW2310 (23 TN) + 2x Dell U2515H (25 IPS)
      • Netzwerk:
      • Fritz 7590 + ubnt UAP-AC-Pro
      • Sound:
      • ASUS Essence STX II @ Z-2300 + Sennheiser PC 350
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Titanium 650W
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint & Windoof 10
      • Sonstiges:
      • 5x Noiseblocker eLoop B14
      • Notebook:
      • Samsung NC10 • 2 GiB OCZ RAM • OCZ Equalizer Go
      • Handy:
      • Oppo Find 7 + 128GB mSDXC

    Standard

    Ich habe nie verstanden, warum die Hersteller M.2 SSDs mit AHCI als Protokoll verwenden und an diesem Punkt bin ich zu verängstigt um zu fragen.

  4. #3
    Redakteur
    Moderator
    Avatar von DoubleJ
    Registriert seit
    02.01.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    10.104
    Themenstarter


    Standard

    Kompakte Bauform und niedriger Preis sind wahrscheinlich der Grund.

  5. #4
    Fregattenkapitän Avatar von Morrich
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    2.861


    Standard

    Man liest immer davon, dass TLC Speicher kostengünstiger sei.
    Aber beim Blick auf die Straßenpreise sind die SSDs mit diesem Speicher auch kaum günstiger zu haben als welche mit MLC.

    Eine Einsparung ergibt sich da offenbar bisher lediglich für die Hersteller, nicht aber für den Endkunden.

  6. #5
    Stabsgefreiter Avatar von SamSerious
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    281


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 2700X
      • Systemname:
      • Das PrimeraFX (mit Einhorn..)
      • Kühlung:
      • MugenMAX mit Noctua NF-A15
      • Gehäuse:
      • Silverstone PrimeraFX
      • RAM:
      • 16GB 3200Mhz b-die
      • Grafik:
      • MSI RTX 2080 GamingX
      • Storage:
      • Samsung Evo 970 500GB
      • Monitor:
      • Asus PG278qr
      • Netzwerk:
      • Mellanox ConnectX-3 10G
      • Sound:
      • RME Adi-2 Pro FS, Telefunken TR350, Quadral CS2
      • Netzteil:
      • XFX XTR 650w 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Win10 Enterprise
      • Notebook:
      • Microsoft Surface Go, Asus G2K
      • Photoequipment:
      • -
      • Handy:
      • Galaxy S9+

    Standard

    Zitat Zitat von M.t.B. Beitrag anzeigen
    Ich habe nie verstanden, warum die Hersteller M.2 SSDs mit AHCI als Protokoll verwenden und an diesem Punkt bin ich zu verängstigt um zu fragen.
    m.2 werden ja auch in Notebooks eingesetzt, wo es auf minimalen Platzbedarf ankommt, da haben die ggü. 2,5er SSDs natürlich die Nase vorn. Performancetechnisch bringt das natürlich wenig, aber die Schnittstelle dürfte bei einer Einsteigerplatte wie der oben wohl egal sein, ist ja ohnehin nicht rekordverdächtig schnell.

    @Morrich
    Das wundert mich auch schon seit längerem, auch die überall als günstiger Einstieg beschworene BX200 ist nicht wirklich günstiger als die alte MX100. Selbst die Samsung SM951 mit m.2, PCIe x4 und 256GB gibts bereits ab 127€ zu kaufen. Entweder die Preisgestaltung sieht in den USA etwas anders aus als hierzulande, oder billig-SSDs lohnen überhaupt nicht.

  7. #6
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    18.103


    Standard

    Zitat Zitat von M.t.B. Beitrag anzeigen
    Ich habe nie verstanden, warum die Hersteller M.2 SSDs mit AHCI als Protokoll verwenden
    Dies ist eine SATA SSD, NVMe geht nur bei PCIe SSDs.

    Zitat Zitat von Morrich Beitrag anzeigen
    sind die SSDs mit diesem Speicher auch kaum günstiger zu haben als welche mit MLC.
    Es gibt ja kaum noch günstige SSDs nit MLC.

    Zitat Zitat von SamSerious Beitrag anzeigen
    m.2 werden ja auch in Notebooks eingesetzt, wo es auf minimalen Platzbedarf ankommt, da haben die ggü. 2,5er SSDs natürlich die Nase vorn. Performancetechnisch bringt das natürlich wenig
    Performancetechnisch bringt der M.2 Formfaktor bei SATA SSDs im Zweifel eher Nachteil weil die Aufteiilung der NANDs auf die Kanäle des Controller u.U. anderes ist, Vorteile kann es gar nicht geben, wenn eine SATA SSD im M.2 statt im 2.5" Formfaktor daherkommt.

    Zitat Zitat von SamSerious Beitrag anzeigen
    die überall als günstiger Einstieg beschworene BX200 ist nicht wirklich günstiger als die alte MX100.
    Aber allenfalls im Abverkauf und selbst da wohl nur bei einzelnen Sonderangeboten. Schau Dir die Preise noch mal genau an.
    Zitat Zitat von SamSerious Beitrag anzeigen
    Selbst die Samsung SM951 mit m.2, PCIe x4 und 256GB gibts bereits ab 127€ zu kaufen.
    Dann sind aber noch immer gut 50ct/GB, weit mehr als für eine SSD mit TLC zu bezahlen ist.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  8. #7
    Bootsmann
    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    577


    Standard

    Also von den reinen Testwerten her und dem hohen Stromverbrauch kegelt sich Plextor hier selbst aus dem SSD Geschäft.
    Es gab mal eine Zeit der M5S/M6S, da haben sie auch mit hoher Leistung unter Last geglänzt ( auch ohne Trim z.B. im Raid-Verbund), aber das ist wohl vorbei.

  9. #8
    Stabsgefreiter Avatar von Child
    Registriert seit
    15.10.2007
    Beiträge
    293


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z77 Pro4-M
      • CPU:
      • Intel Xeon E3-1250 v2
      • Gehäuse:
      • Silverstone Fortress FT05
      • RAM:
      • 4x4 GB Crucial DDR3-1600
      • Grafik:
      • Gainward GTX 780 Phantom "GLH"

    Standard

    Kurze Fragen an die Redaktion: Wieso listet ihr die Kapazitätsangaben so wie ihr es tut? Also: Einmal "lt. Hersteller" und einmal "formatiert". Das impliziert doch, dass hier geschummelt wird ... ich finde das unglücklich. Im Grunde ist ja nur im Windows die Einheitenzuordnung falsch weil die dort angezeigten Werte GiB sind aber mit der Einheit GB versehen werden.

  10. #9
    Redakteur
    Moderator
    Avatar von DoubleJ
    Registriert seit
    02.01.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    10.104
    Themenstarter


    Standard

    Das stimmt. Die Implikation sehe ich allerdings nicht unbedingt. Es soll nur der Unterschied deutlich herausgestellt werden: Wenn es nur ein Feld "Kapazität" gibt ist vielleicht eher unklar, was gemeint ist. Hier ist es dann sehr verwirrend, dass Windows GB anzeigt aber GiB meint, und der Hersteller eben auch "GB" benutzt (was ja korrekt ist)...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •