Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    25


    Standard Server Verschlüsselt - Raspberry pi - kodi & smb

    Hey,
    ich wollte mit meinem Raspberry pi 3B+ den Fernseher mit Filmen und Fotos versorgen.
    Wunsch:
    1. Raspberry Entweder am Router, oder mit HDMI direkt am Fernseher.
    2. Externe Verschlüsselte Festplatte (private Fotos sollten privat bleiben) Filme können so am pi, oder meine NAS im Netzwerk mit einem Veracrypt-Container
    3. Entweder mit dem AmazonFireTV Stick, oder dem Pi direkt auf Filme und verschlüsselte Fotos zugreifen, und sie am Fernseher abspielen.
    4. Container Automatisch einbinden z.B. mit einem Keyfile auf einem USB Stick, steckbar in den Raspberry

    Worüber ich schon gestolpert bin Openmediavault mit LUKS klingt sehr interessant, ich weiß aber nict ob die Leistung reicht.

    Was ich im Moment habe:
    Ich habe es Geschafft den Pi mit raspbian zu bespielen, und Veracrypt drauf zu installieren. Ich kann also Container einbinden.
    Mein Plan weiter wäre es jetzt noch Kodi darauf zu installieren, dann über das Netzwerk auf die Filme, und Veracryptcontainer auf der Nas zuzugreifen. Den Container einbinden. Kodi auf dem Pi oder dem Firetv stick starten udn irgendwie auf die eingebundenen Container zugreifen.

    Was bis jetzt klappt:
    Kodi auf dem Amazon FireTV kann auf die Filme auf der NAS zugreifen

    Hilfe oder alternative umsetzungsvorschläge wären klasse
    Danke

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Matrose
    Registriert seit
    08.11.2018
    Beiträge
    2


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • openSUSE Leap 15.0
      • Handy:
      • Nexus 4

    Standard

    Auch wenn das Thema schon etwas älter ist, möchte ich hierzu mal eine Antwort geben.

    Zum Thema Container kann ich dir nur so viel sagen, dass diese über das Netz immer als ganze Datei beim Einbinden angesehen werden. Ich hatte einen ähnlichen Plan wie du. Ein 500MB TrueCrypt Container damals über Samba sowohl unter Windows, als auch unter Linux einbinden. Das Ende der Geschichte war, dass der 500MB Container jedes mal beim Einbinden vollständig zwischengespeichert wurde. Irgendwann war das dann nicht mehr praktikabel.
    Als Alternative hierfür habe ich dann cryptomator.org installiert. Hierbei werden alle Dateien einzeln verschlüsselt. Die Dateien werden via WebDAV als Laufwerk eingebunden und können anschließend bearbeitet werden.

    Im Grunde wirst du aber ohnehin nicht drum herum kommen, dem FireTV die Daten unverschlüsselt zur Verfügung zu stellen. Es gibt keine Möglichkeit verschlüsselte Dateien vom FireTV zu entschlüsseln / auslesen zu lassen. Du könntest natürlich aber die verschlüsselten Daten mit Hilfe des Raspberry Pis mounten und dort wiederum eine Freigabe erstellen, der die Daten zur Verfügung stellt. Ist ein bisschen mit dem Kopf durch die Wand, aber eine Möglichkeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •