Seite 200 von 202 ErsteErste ... 100 150 190 196 197 198 199 200 201 202 LetzteLetzte
Ergebnis 4.976 bis 5.000 von 5050
  1. #4976
    Korvettenkapitän Avatar von Chaser84
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    2.427


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Spire LED
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      • RAM:
      • G.Skill RipJaws V, 16GB, 3600
      • Grafik:
      • XFX Radeon RX Vega 56
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2515H
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W SFX
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Corsair K70 LUX RGB
      • Notebook:
      • Microsoft Surface i5
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 700d

    Standard

    Möchte gerne Linux ausprobieren und hab folgende Fragen.

    1. Parallel Installation Windows und Linux möglich auf einer SSD?
    2. Wenn ja. Wie gehe ich dabei vor? Ich möchte beim Booten auswählen können.
    3. Welches OutoftheBox Linux ist am besten? Standardinstallation?

    Danke euch!

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #4977
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    609


    Standard

    1) ja
    2) erst windows installieren, dann linux. die meisten distributionen bieten dir das mit der parallel installation direkt an. (der bootloader bietet dir dann ein menü welches betriebssystem gestartet werden soll)
    3) ich würde zu ubuntu greifen, ist aber geschmackssache. wenn dir die unity-oberfläche nicht gefällt kannst du einfach eine andere installieren.
    Zitat Zitat von Linus Torvalds
    Nvidia, fuck you!

  4. #4978
    Oberleutnant zur See Avatar von fax668
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    1.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus M4A87TD Evo
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 Black
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A17A
      • RAM:
      • 2*4GB DDR3-1333 CL9 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 460
      • Storage:
      • 120 GB OCZ Vertex 2, diverse HDDs
      • Monitor:
      • Acer AL2021
      • Netzteil:
      • be quiet! E8 480W CM
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux
      • Photoequipment:
      • Panasonic GF1
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S3

    Standard

    1. Ja
    2. Die gängigen Linux Distributionen bieten dir das normalerweise als Option beim Installieren an.
    3. Was willst du denn so machen außer surfen? Welche Hardware hast du (CPU, Grafik)? Es bietet sich auch an, von ein paar Kandidaten das Live Image runterzuladen und auf einen USB Stick zu packen. Dann bootet man in den USB Stick und kann ausprobieren, wie einem das Look & Feel so liegt.
    Hage! Jemand ze Hage?

  5. #4979
    Korvettenkapitän Avatar von Chaser84
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    2.427


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600X
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Spire LED
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      • RAM:
      • G.Skill RipJaws V, 16GB, 3600
      • Grafik:
      • XFX Radeon RX Vega 56
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2515H
      • Netzteil:
      • Corsair SF450 450W SFX
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Corsair K70 LUX RGB
      • Notebook:
      • Microsoft Surface i5
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 700d

    Standard

    Zitat Zitat von n0dder Beitrag anzeigen
    1) ja
    2) erst windows installieren, dann linux. die meisten distributionen bieten dir das mit der parallel installation direkt an. (der bootloader bietet dir dann ein menü welches betriebssystem gestartet werden soll)
    3) ich würde zu ubuntu greifen, ist aber geschmackssache. wenn dir die unity-oberfläche nicht gefällt kannst du einfach eine andere installieren.

    Danke. Solange die Oberfläche einigermaßen Benutzerfreundlich ist, dürfte es mir egal sein. Will ja nur rumprobieren.
    Wie installiere ich dann Linux? Das geht ja nicht über Win? Wie sieht das mit den partitionen aus? Nutzt Linux nicht ein anderes Dateisystem?


    Zitat Zitat von fax668 Beitrag anzeigen
    1. Ja
    2. Die gängigen Linux Distributionen bieten dir das normalerweise als Option beim Installieren an.
    3. Was willst du denn so machen außer surfen? Welche Hardware hast du (CPU, Grafik)? Es bietet sich auch an, von ein paar Kandidaten das Live Image runterzuladen und auf einen USB Stick zu packen. Dann bootet man in den USB Stick und kann ausprobieren, wie einem das Look & Feel so liegt.

    Ich baue mir gerade ein neues System auf Ryzen Basis und einer AMD RX Karte (bin noch nicht sicher welche).
    Will ein paar Games und mining ausprobieren...
    Geändert von Chaser84 (03.10.17 um 15:45 Uhr)

  6. #4980
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    609


    Standard

    du lädst dir die ISO deiner linux distribution runter und erstellst damit einen bootbaren USB stick. (z.B. mit rufus)

    dann bootest du von diesem USB stick.
    während der installation wird die windows partition verkleinert um platz für eine zusätzliche linux partition (+swap) zu schaffen.

    ich würde auf eine debian basierte distribution setzen. die aktuellsten pakete wirst du aber eher mit arch basierten distributionen haben.
    du kannst auch ein paar distributionenen erst einmal ausprobieren. entweder vom usb stick live betreiben (ohne installation) oder in einer virtuellen maschine.
    und danach dann das, was dir am besten gefällt installieren.
    Zitat Zitat von Linus Torvalds
    Nvidia, fuck you!

  7. #4981
    Oberleutnant zur See Avatar von fax668
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    1.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus M4A87TD Evo
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 Black
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A17A
      • RAM:
      • 2*4GB DDR3-1333 CL9 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 460
      • Storage:
      • 120 GB OCZ Vertex 2, diverse HDDs
      • Monitor:
      • Acer AL2021
      • Netzteil:
      • be quiet! E8 480W CM
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux
      • Photoequipment:
      • Panasonic GF1
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S3

    Standard

    Debian würde ich nicht für eine brandneue Ryzen CPU und AMD Grafikkarte verwenden. Der Kernel ist dafür höchstwahrscheinlich zu alt. Und Arch ist zwar schön aktuell, aber für einen kompletten Neueinsteiger m.E. ungeeignet. Ich würde mal die folgenden anschauen:

    Ubuntu - eine der größten Distributionen, aktive deutsche Foren, neue Version 17.10 sollte bald rauskommen
    openSUSE - in Deutschland beliebt, LEAP 42.3 ist gerade frisch raus
    Manjaro - aktuell, basiert auf Arch
    Fedora - eine der größten Distributionen, Fedora 26 kam im Juli raus, müsste man mal ausprobieren, ob die auf der Hardware läuft
    Hage! Jemand ze Hage?

  8. #4982
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    609


    Standard

    Zitat Zitat von n0dder Beitrag anzeigen
    [...] debian basierte distribution [...]


    wie oben gesagt, wäre meine wahl ubuntu. aber auch andere debian basierte distributionen kommen in frage.
    debian basiert, weil das offiziell von steam unterstützt wird und weit verbreitet ist.
    Zitat Zitat von Linus Torvalds
    Nvidia, fuck you!

  9. #4983
    Fregattenkapitän Avatar von Fallwrrk
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.071


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z75 Pro3
      • CPU:
      • Intel i5 2550k @ 4,2 GHz
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • TeamGroup 8 GB 1333 9-9-9-24
      • Grafik:
      • R9 280X @ 1050/1500
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 250 GB und OCZ Vector 180 480 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • beyerdynamic DT 770 Pro 32 Ohm @ Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home x64
      • Sonstiges:
      • Zowie ZA11 und QPAD MK-80 MX-Brown
      • Notebook:
      • HP ProBook 430 G4 Y8B46EA
      • Handy:
      • Huawei Nexus 6P

    Standard

    Mal ne Frage, was passiert eigentlich, wenn ich versuche den PC zu hibernaten, aber der Swap nicht ausreicht? Fährt das System dann wieder hoch und sagte "geht nicht" oder schmiert es knallhart ab?
    +Marcel Siegert

    Zitat Zitat von SuperTechFreak Beitrag anzeigen
    Meine kommentare waren und sind immer sinnvoll, und sind von absoluten richtigkeit, das ist nie Witz was ich schreibe ich meine es ernst immer. Ich muss meine besten PC etc Technik kenntnisse in foren und Internet verbreiten.

  10. #4984
    Korvettenkapitän Avatar von Elmario
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    2.303


    Standard

    Ich hatte das mal, weil Ubuntu seit mindestens 17.04 die Hibernation für irrelevant erklärt hat also von Haus aus deaktiviert, sowie die Swap size konsequent zu klein einrichtet. Bei mir war es damals so, dass nach manuellem Aktivieren, die Hibernation des Systems selbst einfach gar nicht getriggert hat, aber das manuelle Einschläfern mittels command wurde ausgeführt. Das endete dann je nach RAM-Auslastung mit einem Hänger beim Wiedereinschalten, oder aber hat funktioniert.
    Der Unterschied ergab sich dadurch , dass das System pm-hibernate von dem pm-utils verwendet hat, während ich das hibernate command verwendet habe (Oder umgekehrt? Da bin ich mir nicht mehr so sicher )

  11. #4985
    Fregattenkapitän Avatar von Fallwrrk
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.071


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z75 Pro3
      • CPU:
      • Intel i5 2550k @ 4,2 GHz
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • TeamGroup 8 GB 1333 9-9-9-24
      • Grafik:
      • R9 280X @ 1050/1500
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 250 GB und OCZ Vector 180 480 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • beyerdynamic DT 770 Pro 32 Ohm @ Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home x64
      • Sonstiges:
      • Zowie ZA11 und QPAD MK-80 MX-Brown
      • Notebook:
      • HP ProBook 430 G4 Y8B46EA
      • Handy:
      • Huawei Nexus 6P

    Standard

    Zitat Zitat von Elmario Beitrag anzeigen
    Ich hatte das mal, weil Ubuntu seit mindestens 17.04 die Hibernation für irrelevant erklärt hat also von Haus aus deaktiviert
    Wtf? Allein schon wenn mein Notebook-Akku in die Knie geht, bin ich froh, dass das Ding automatisch in den Hibernate geht. Muss man nicht verstehen...

    Habs aber rausgefunden. Der PC geht nicht aus und es erscheint eine Meldung, dass die Hibernation nicht geklappt hat, weil zu wenig Speicher. Das System macht dann ganz normal weiter. Jetzt hab ich aber n Problem mit der SWAP-Verschlüsselung. Wer ne Idee hat...
    How to setup GPT, btrfs, hibernate, LUKS properly? : archlinux
    +Marcel Siegert

    Zitat Zitat von SuperTechFreak Beitrag anzeigen
    Meine kommentare waren und sind immer sinnvoll, und sind von absoluten richtigkeit, das ist nie Witz was ich schreibe ich meine es ernst immer. Ich muss meine besten PC etc Technik kenntnisse in foren und Internet verbreiten.

  12. #4986
    Korvettenkapitän Avatar von Elmario
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    2.303


    Standard

    Ja, richtig. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Das eine command macht einfach gar nichts, weshalb auch nichts passiert, wenn der im OS eingestellte Countdown erreicht wurde. "Triggert nicht" war etwas falsch ausgedrückt..

    - - - Updated - - -

    PS:
    Schon das hier gesehen?

  13. #4987
    Fregattenkapitän Avatar von Fallwrrk
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.071


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z75 Pro3
      • CPU:
      • Intel i5 2550k @ 4,2 GHz
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • TeamGroup 8 GB 1333 9-9-9-24
      • Grafik:
      • R9 280X @ 1050/1500
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 250 GB und OCZ Vector 180 480 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • beyerdynamic DT 770 Pro 32 Ohm @ Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home x64
      • Sonstiges:
      • Zowie ZA11 und QPAD MK-80 MX-Brown
      • Notebook:
      • HP ProBook 430 G4 Y8B46EA
      • Handy:
      • Huawei Nexus 6P

    Standard

    Zitat Zitat von Elmario Beitrag anzeigen
    PS:
    Schon das hier gesehen?
    Jep, habe ich. Allerdings bleibt das Problem, dass ich entweder zwei Passwörter eingeben muss oder beide Partitionen in einem LVM haben muss. Aber LVM ist echt so sinnbefreit, wenn man btrfs nutzt, deshalb hab ich da eigentlich was gegen.
    +Marcel Siegert

    Zitat Zitat von SuperTechFreak Beitrag anzeigen
    Meine kommentare waren und sind immer sinnvoll, und sind von absoluten richtigkeit, das ist nie Witz was ich schreibe ich meine es ernst immer. Ich muss meine besten PC etc Technik kenntnisse in foren und Internet verbreiten.

  14. #4988
    Matrose
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    1


    Standard

    Hallo, ich versuche schon seit 2 tagen Linux Mint neben dem win 10 zu installieren.....Ich habe ein Schenker H706 mit 240GB SSD, aber die Installation bleibt immer bei der Hälfte des Balkens ( Dateien werden entpackt) stehen und nix geht mehr . Geht das nicht bei dem Läppy ? oder was mach ich da falsch? Ich habe sowohl Version 18.1 als auch 18.2 versucht , immer an der gleichen Stelle stillstand .

  15. #4989
    Flottillenadmiral Avatar von oooverclocker
    Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    5.140


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350 Pro4
      • CPU:
      • Ryzen 7 1700X @3,8 GHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15S
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define r4
      • RAM:
      • 2x16GiB [email protected]
      • Grafik:
      • XFX RX 480RS [email protected]/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SM961 512GB, Crucial m4 512GB
      • Monitor:
      • Eizo Foris FS2735
      • Netzwerk:
      • Gigabyte GC-EB867D-I 802.11ac
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum Series 1000W
      • Betriebssystem:
      • OpenSUSE, Ubuntu 17.10 Beta
      • Sonstiges:
      • Slimline BluRay Brenner

    Standard

    Hast Du auch mal mit Ubuntu oder einer anderen Distribution versucht?

  16. #4990
    Fregattenkapitän Avatar von Fallwrrk
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.071


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z75 Pro3
      • CPU:
      • Intel i5 2550k @ 4,2 GHz
      • Kühlung:
      • Wasser
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 900D
      • RAM:
      • TeamGroup 8 GB 1333 9-9-9-24
      • Grafik:
      • R9 280X @ 1050/1500
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 250 GB und OCZ Vector 180 480 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279Q
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • beyerdynamic DT 770 Pro 32 Ohm @ Xonar Essence STX
      • Netzteil:
      • be quiet! DPP11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Home x64
      • Sonstiges:
      • Zowie ZA11 und QPAD MK-80 MX-Brown
      • Notebook:
      • HP ProBook 430 G4 Y8B46EA
      • Handy:
      • Huawei Nexus 6P

    Standard

    Okay, hatte die Schnauze voll. Hab jetzt einfach zwei Partitionen auf der SSD eingerichtet. Auf sda1 ist die ESP, auf sda2 ein LUKS-Container. Entschlüsselt man den LUKS-Container, so findet man zwei logische Volumes wieder. Einmal Swap in Größe des RAMs (Swappiness = 1, Hibernate sollte also in 99,99% der Fälle klappen) und den Rest eine btrfs-Partition. Und eben auf dieser btrfs-Partition habe ich dann einmal "@", "@home" und "@var_log". Das Ganze sieht im lsblk ziemlich abenteuerlich aus, ist aber bei genauer Betrachtung eigentlich ziemlich simpel. Und das zusätzliche LVM hat sogar den Vorteil, dass man nicht sieht wo die btrfs-Partition und wo Swap ist. Im Endeffekt also sogar besser als separat verschlüsseltes Swap.
    +Marcel Siegert

    Zitat Zitat von SuperTechFreak Beitrag anzeigen
    Meine kommentare waren und sind immer sinnvoll, und sind von absoluten richtigkeit, das ist nie Witz was ich schreibe ich meine es ernst immer. Ich muss meine besten PC etc Technik kenntnisse in foren und Internet verbreiten.

  17. #4991
    Korvettenkapitän Avatar von Elmario
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    2.303


    Standard

    Hört sich ja gut an; schade dass ich inzwischen für solchen Aufwand zu alt geworden bin, werde ja nach einer halben Stunde am PC schon müde

    Zitat Zitat von Dicki D Beitrag anzeigen
    Hallo, ich versuche schon seit 2 tagen Linux Mint neben dem win 10 zu installieren.....Ich habe ein Schenker H706 mit 240GB SSD, aber die Installation bleibt immer bei der Hälfte des Balkens ( Dateien werden entpackt) stehen und nix geht mehr . Geht das nicht bei dem Läppy ? oder was mach ich da falsch? Ich habe sowohl Version 18.1 als auch 18.2 versucht , immer an der gleichen Stelle stillstand .
    Wie versuchst du denn die Installation? Von USB oder noch von DVD/CD?
    Evtl. ist dein Installationsimage beschädigt, das kann auch schon beim Download passiert sein, oder beim Brennen.

  18. #4992
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    2.050


    Standard

    Ich hab mir die Tage mal Manjaro Deepin draufgeklatscht. Installation mit Luks und LVM.
    Deepin ist irgendwie nice, aber der Support dafür scheint kaum vorhanden, ich kann am Notebook keine vernünftigen Energieverwaltungen einstellen z.B. Was passiert bei Lid close, Was passiert beim powerbutton drücken... Bislang keinen Ansprechpartner dafür gefunden und in den Foren antwortet keiner.

    Bisschen mies, da mir Deepin eigentlich gut gefällt, läuft schön flüssig, funktioniert alles schön smooth...

  19. #4993
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.439


    Standard

    Hi,
    ich habe hier ein Programm, dass aus mehreren Skripten besteht.
    a) wird genutzt um die Skripte auszuführen (bash)
    b) eins wird genutzt um Werte einzulesen (python)
    c) ein weiteres wird genutzt um eine Modellierung durchlaufen zu lassen (Fortran)*
    d) ein letztes wird genutzt um die ausgegebenen Werte zu plotten (Python)

    *dieses Skript hat an manchen Stellen variablen, die man verändern kann/soll/muss. Auch kann man durch auskommentieren bzw einkommentieren bestimmte Funktionen aktivieren/steuern.

    Nun möchte ich diesem Programm eine hübsche GUI verpassen (Achtung, ich habe soetwas noch nie gemacht, auch hält sich meine Programmierkentniss in Grenzen).
    Diese GUI soll machen:
    -b) einen Pfad auswählbar machen, welche Datei eingelesen werden soll
    -c) die Variablen, die veränderlich sein sollen, eingebar zu machen und eine Auswahl zwischen den bestimmten Funktionen erlauben (durch eine Art Klickmarkierung)
    -d) die Datein in der Mitte des Fensters plotten bzw alle geplotteten Bilder anzeigen, sodass man auch so ne Art Diashow aktivieren kann. auch wäre es schön den Ausgabepfad sowohl von den berechneten Ergebnissen als auch von den Plots angeben zu können.
    -a) ausführen bei Klick auf einem Button um das Modell laufen zu lassen

    zusätzlich wäre noch nett: Ein Fortschrittsbalken

    Ich weiß, dass das viel vorgenommen ist, aber vielleicht kennt hier ja jemand ein absolut simples GUI-Baukastenprogramm das mir da helfen könnte
    Zitat Zitat von graublau Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von grobinger Beitrag anzeigen
    gegenfrage: wenn du dir ein 1000W netzteil in den rechner schraubst, verbraucht dein rechner dann immer 1000W?
    Also werden die Watt im Netzteil zwischengespeichert?

  20. #4994
    Oberleutnant zur See Avatar von fax668
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    1.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus M4A87TD Evo
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 Black
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A17A
      • RAM:
      • 2*4GB DDR3-1333 CL9 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 460
      • Storage:
      • 120 GB OCZ Vertex 2, diverse HDDs
      • Monitor:
      • Acer AL2021
      • Netzteil:
      • be quiet! E8 480W CM
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux
      • Photoequipment:
      • Panasonic GF1
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S3

    Standard

    @zerosys, wenn dir Deepin gefallen hat, wären evtl. Solus oder elementary etwas für dich.
    Hage! Jemand ze Hage?

  21. #4995
    Korvettenkapitän Avatar von Elmario
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    2.303


    Standard

    Zitat Zitat von zerosys Beitrag anzeigen
    Ich hab mir die Tage mal Manjaro Deepin draufgeklatscht. ...
    Bisschen mies, da mir Deepin eigentlich gut gefällt, läuft schön flüssig, funktioniert alles schön smooth...
    Es basiert ja auf Arch Linux. Evtl. wirst du dort fündig?

    Zitat Zitat von MisterY Beitrag anzeigen
    Hi,
    ...

    Ich weiß, dass das viel vorgenommen ist, aber vielleicht kennt hier ja jemand ein absolut simples GUI-Baukastenprogramm das mir da helfen könnte
    Das hier gibt es für GTK:
    Glade - A User Interface Designer
    Geändert von Elmario (12.10.17 um 14:08 Uhr)

  22. #4996
    jdl
    jdl ist offline
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    09.04.2011
    Beiträge
    1.403


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P8B WS
      • CPU:
      • Xeon E3 1240
      • RAM:
      • 4x4GB 1333MHz
      • Betriebssystem:
      • Ubuntu

    Standard

    Zitat Zitat von MisterY Beitrag anzeigen

    c) ein weiteres wird genutzt um eine Modellierung durchlaufen zu lassen (Fortran)*

    *dieses Skript hat an manchen Stellen variablen, die man verändern kann/soll/muss. Auch kann man durch auskommentieren bzw einkommentieren bestimmte Funktionen aktivieren/steuern.
    Es wäre mir neu, dass Fortran eine Skript-Sprache wäre. Fortran muss compiliert werden.

    Zitat Zitat von MisterY Beitrag anzeigen
    Nun möchte ich diesem Programm eine hübsche GUI verpassen (Achtung, ich habe soetwas noch nie gemacht, auch hält sich meine Programmierkentniss in Grenzen).
    Aus gutem Grund haben die meisten Programme von Wissenschaftler kein GUI, da letzteres ein nicht unerheblicher Aufwand ist. Dem Fortran Programm eine GUI zu verpassen halte ich gelinde gesagt nicht für Anfänger kompatibel, und das setzt Kenntnisse in Fortran2003 oder neuer voraus. Es möglich wäre mit Python, Tcl/Tk o.ä. ein GU drumherum zu bauen, aber auch da ist der Aufwand nicht unerheblich.

    Python/Gtk wäre eine Möglichkeit, aber das ist deutlich komplexer als Tcl/Tk.

  23. #4997
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    1.439


    Standard

    @Elmario: Ich schaue mir das mal an, danke

    @jdl: Sagen wir es mal so: Ich habe hier ein Script, das mit Fortran ausgeführt wird. Demzufolge würde es mir eigentlich reichen, wenn das Programm einfach nur diese Datei öffnet und in Zeile XY einen bestimmten Wert an Stelle AB setzt. Mehr muss es eigentlich nicht tun
    Zitat Zitat von graublau Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von grobinger Beitrag anzeigen
    gegenfrage: wenn du dir ein 1000W netzteil in den rechner schraubst, verbraucht dein rechner dann immer 1000W?
    Also werden die Watt im Netzteil zwischengespeichert?

  24. #4998
    Korvettenkapitän
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    2.050


    Standard

    Zitat Zitat von fax668 Beitrag anzeigen
    @zerosys, wenn dir Deepin gefallen hat, wären evtl. Solus oder elementary etwas für dich.
    Hm ja, aber da ist der Unterbau ja nicht Archlinux, deswegen eher uninteressant für mich.

    Zitat Zitat von Elmario Beitrag anzeigen
    Es basiert ja auf Arch Linux. Evtl. wirst du dort fündig?
    So wie ich die Archforen kenne, antwortet da keiner mehr sobald ich erwähne das ich Manjaro nutze...

  25. #4999
    Flottillenadmiral Avatar von jersdev
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.223


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel DP67BG
      • CPU:
      • i7-2600K @ 4,4 GHz
      • Kühlung:
      • Mugen 2
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC7-SE III
      • RAM:
      • 16 GB [email protected]
      • Grafik:
      • GTX 1050 Ti 4GB OC
      • Storage:
      • 128GB SSD + 1TB HDD
      • Monitor:
      • Samsung SyncMaster 226bw
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E6
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro / Ubuntu 16.04 LTS
      • Notebook:
      • Vaio Fit multi-flip

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe Ubuntu 16.04 LTS bei mir auf dem Laptop (Sony Vaio) installiert, und wollte dann mal Gnome 3 ausprobieren.
    Habs installiert, hat allerdings noch mehr Probleme gemacht als Ubuntu ohnehin schon auf dem Ding, und deshalb hab ich es wieder deinstalliert (über apt-get remove und autoremove).
    Nun ist der Desktop auch wieder Unity, der Anmeldebildschirm ist aber noch von Gnome und GRUB ist auch noch grau statt lila... wie kriege ich das denn wieder hin?

  26. #5000
    Oberleutnant zur See Avatar von fax668
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    1.396


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus M4A87TD Evo
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 Black
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A17A
      • RAM:
      • 2*4GB DDR3-1333 CL9 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX 460
      • Storage:
      • 120 GB OCZ Vertex 2, diverse HDDs
      • Monitor:
      • Acer AL2021
      • Netzteil:
      • be quiet! E8 480W CM
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux
      • Photoequipment:
      • Panasonic GF1
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S3

    Standard

    Zum Anmeldebildschirm guckst du hier: Displaymanager › Wiki › ubuntuusers.de
    Hage! Jemand ze Hage?

LinkBacks (?)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •