Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195


    Standard neues Objektiv für meine D3300

    Hallo Zusammen,

    ich spiele nun schon länger mit dem Gedanken mir ein besseres Objektiv für meine Nikon D3300 zu kaufen. Hab die Kamera jetzt ca. 2 Jahre und bin bis jetzt ganz gut mit dem Kit Objektiv Nikkor 18-55 VR ausgekommen. Aber hin und wieder habe ich mich schon geärgert und hätte mir ein bisschen mehr Brennweite gewünscht.
    Ich hatte aber was Objektive angeht wenig Ahnung, aber mittlerweile ist mir klar geworden, dass Reiseobjektive von 18-250mm oder mehr ein billiger Kompromiss sind. Wäre zwar sehr praktisch für den Urlaub und so (kompakt und leicht) aber ich möchte kein neues Objektiv mit einer schlechteren Bildqualität. Da bin ich lieber bei der Brennweite etwas eingeschränkt.
    Wechseln kommt für mich auch nicht in Frage. Ich will nicht immer zwei Objektive mitschleppen, außerdem ist ständiges wechseln unterwegs erstens nervig und zweitens auch nicht so toll für die Kamera.
    Viel mehr als 300€ sollte es nicht kosten. Ich weiß da kann man nicht besonders viel erwarten, aber ich mach das ja auch nur als Hobby und möchte bzw. kann nicht mehr dafür ausgeben
    Aber ihr könnt auch etwas teurere vorschlagen, vielleicht finde ich ja was Gebrauchtes.
    Hab mir überlegt einfach eins ab 70- 200/300mm zu nehmen, die wären vom Preis/Leistungs Verhältnis meiner Meinung nach am besten. Das Tamron 70-300VC soll ja ganz gut sein. Bin mir bei denen aber nicht so sicher ob 70mm nicht schon zu viel sind, sodass ich immer vom Motiv weglaufen muss, wenn es in der Nähe ist, um es in den Kasten zu bekommen.
    Wie sieht es zum Beispiel aus wenn ich eine Person aus 5m Entfernung fotografieren möchte. Bekommt man das noch ganz drauf oder muss man da schon weiter weg? Kann mir das so schlecht vorstellen..
    Als letztes habe ich mir ein Nikon 24-120 angeschaut. Die Größenordnung wäre auch nicht verkehrt. Wenn da jemand was weiß, ich freue mich über jeden Vorschlag.
    Generell ist mir die Bildqualität am wichtigsten. Lichtstärke wäre mir auch wichtig, aber da bekommt man ja in der Preisklasse nicht viel.
    Aber alles was über 5.6 im Tele geht ist schon schlecht oder? Oder kann man das nicht so verallgemeinern?

    Schöne Grüße
    Lukas

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    3.430


    Standard

    die P/L-mäßig deiner Meinung nach "besten Objektive" sind wohl die, um die man von der BQ eher einen Bogen macht, es sei denn, du meinst das: Tamron SP AF 70-300mm 4.0-5.6 Di VC USD f Geizhals Deutschland. Das ist auch ganz gut, wenn du mehr Brennweite willst und vmtl. bekommst du damit aus 5m auch noch eine Person in Bild, aber auf einer Crop-Kamera würde ich damit nicht dauerhaft herumlaufen wollen (kannst du ja mal ausprobieren: einfach 55mm am Kit und schauen, ob du immer noch mehr Tele willst...).

    Als immerdrauf würden sich für dich dann wohl wirklich das Nikon-Reisezoom für APS-C (18-140?) oder für VF (24-120/4.0 ? - das kostet aber eher 600€!?) anbieten, bei Canon sind die äquivalente auch scharf (wie es sich bei Nikon verhält, darfst du herausfinden). Wobei die neueren (teuren) Reisezooms von Sigma/Tamron auch i.O. sein sollten (von der Schärfe, der Rest ist halt so la lal) – 18-250mm für 100€ ist halt Müll.
    Meine Beiträge können Ironie enthalten, bitte bei Problemen eure Medikamentation mit eurem Psychiater abstimmen. Danke!

  4. #3
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    214


    Standard

    Überleg halt auch, ob Du mehr Brennweite willst oder wirklich mehr Brennweite brauchst. In den meisten Fällen kann Brennweite durch 'ein kleines Stück laufen' ersetzt werden - wenn Du nicht gerade an einer Klippe oder am Rand eines Spielfeldes stehst.

    Ich habe an Standardobjektiven das 16-85mm, ein 50mm und das Nikon 70-300mm. Das Telezoom ist für Nicht-Profis von der optischen Qualität und haptisch ein prima Objektiv, aber mit den ersten beiden mache ich 95-98% meiner Bilder. Für den von Dir genannten Fall 'Person aus 5m Entfernung' ist ein Telezoom nicht gedacht.

  5. #4
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195
    Themenstarter


    Standard

    ja genau das meinte ich von tamron...
    Das 24-120 mit fester Blende kostet so viel, ist mir jetzt erst aufgefallen. Das gibts aber auch von 3,5-5,6 ist dann etwas günstiger und auch schlechter
    Das Tamron wäre schon gut von der Qualität, aber ich fürchte, dass mir die min Brennweite dann doch zu viel ist in manchen Situationen. Von dem soll ja auch bald ein Nachfolger kommen.
    Kann man eigentlich Canon auf Nikon montieren?
    Wegen dem Fall aus 5m Entfernung. Ich habe schon mal gelesen, dass solche Brennweiten für Portraits genutzt werden, wegen den Unschärfe im Hintergrund.
    Aber wahrscheinlich ist es für mich wirklich sinnvoller eins mit kleineren Brennweiten zu nehmen.
    Reisezooms sicher nicht mehr, da liest man auch von den neuen "besseren" nicht so viel gutes.
    Geändert von Lukas96 (08.12.17 um 23:07 Uhr)

  6. #5
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    214


    Standard

    Canon Objektive passen nicht.

    Für Aufnahmen von Personen ist das zumindest an einer Crop Kamera (ein 70-300 an der D3300 entspricht 105-450mm Kleinbild) arg fraglich, und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Telezoom am unteren Ende ein tolles Bokeh für Portraits hat.

    edit: war mißverständlich. Die Brennweite von 105 mm passt für manche Portraits, aber bitte kein Zoom und keine 3,5 oder 4,0 Blende.
    Geändert von dickeraltermann (08.12.17 um 23:18 Uhr)

  7. #6
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195
    Themenstarter


    Standard

    Aber unter Blende 3,5 oder 4 bekommt man ja für ca 300€ nichts außer Festbrennweiten und das will ich nicht.
    Also muss man bei DX Objektiven die Brennweiten auch erst umrechnen? Ist bei einer DX Kamera mit DX Objektiv die angegebene Brennweite nicht die tatsächliche?
    Ich dachte immer bei den Objektiven für APS-C ist die Brennweiten schon richtig angegeben, nur bei FX Objektiven muss ich umrechen oder lieg ich da falsch?
    Nur zum Verständnis, wie ist der Unterschied von einem 70-300 DX zu einem 70-300 fürs Vollformat an meiner Kamera?
    Beim FX hätte ich jetzt mit dem Faktor 1,5 umgerechnet..

  8. #7
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    214


    Standard

    Zitat Zitat von Lukas96 Beitrag anzeigen
    Nur zum Verständnis, wie ist der Unterschied von einem 70-300 DX zu einem 70-300 fürs Vollformat an meiner Kamera?
    Beim FX hätte ich jetzt mit dem Faktor 1,5 umgerechnet..
    Keiner. Beide Objektive decken an Deiner Kamera den Brennweitenbereich ab, den ein 105-450 an Kleinbild abdecken würde.

  9. #8
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    3.430


    Standard

    Um das ganze mal voranzubringen (und ja, Portraits gehen imho auch mit f4 ganz gut - gerade am APS-C-Crop mit Fokus-Lotto auch keine soooo dumme Idee?!): du willst Schärfe und BQ (was an sich ja auch noch über Schärfe hinausgeht): das wird schwer, teuer und meist kein Zoom (Dinge wie das 18-35/1.8 und die 70-200/2.8 ausgenommen). Du willst Flexibilität in deinem Preisbereich (Gewicht und Zoom), dann ist man hier: Nikon AF-S DX NIKKOR 18-140mm f/3.5-5.6G ED VR on Nikon D500 vs Sigma 18-200mm F3.5-6.3 DC Nikon on Nikon D500 vs Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS HSM Nikon on Nikon D500

    Was deine Aussage betrifft: Objektive wechseln ist nicht gut für die Kamera... Tja, dann ist eine DSLR wohl nix für dich, eher sowas: Sony Cyber-shot DSC-RX10 III schwarz Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Geändert von flxmmr (09.12.17 um 12:31 Uhr)
    Meine Beiträge können Ironie enthalten, bitte bei Problemen eure Medikamentation mit eurem Psychiater abstimmen. Danke!

  10. #9
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195
    Themenstarter


    Standard

    Ich erwarte ja nicht top Qualität, das geht auch nicht für den Preis das ist mir klar. Aber das muss ja auch nicht sein ich war mit meinem Kit AF-P 18-55 VR eigentlich zufrieden. Ich will halt nur keinen Rückschritt bei der Qualität machen, was bei einem Reisezoom meiner Meinung nach der Fall gewesen wäre, oder zumindest keine Verbesserung.
    Momentan bin ich beim Nikkor 18-105 VR das soll ja von der Qualität ungefähr auf dem Niveau meines 18-55er sein nur mehr Brennweite. Lohnt es sich auf ein Nikon 24-120 ED oder ein Sigma 24-105 DG zu sparen bzw. zu schauen ob ich das gebraucht bekomme? Die hätten eine feste Blende 4. Macht das einen großen Unterschied zu den 3,5-5,6 beim Nikon? Ist der doppelte Preis im Vergleich zum 18-105 Nikkor gerechtfertigt

  11. #10
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    214


    Standard

    Ich hatte mit Ausnahme des Sigma alle genannten Objektive schon auf einer D300 und/oder D90. Was die höhere Auflösung der D3300 an den Beobachtungen ändern würde, kann ich nicht sagen.

    18-55 und 18-105 sind bzgl Bildqualität sehr ähnlich, mit minimalen Vorteilen für das 18-55. Das alte 16-85 und das 24-120 sind haptisch und auch optisch eine Stufe besser, die höheren Preise entstehen nicht im luftleeren Raum, you get what you pay for. Allgemein wäre mir ein 24-x als Immerdrauf an DX zu lang, ich brauche 18-24 signifikant häufiger als 85-120, aber das hängt von Deinen Motiven ab.

    Ganz excellente Empfehlungen - auf Englisch - zu DX Objektiven finden sich by Thom Hogan:

    Thoms Recommended Lenses for DX Users | DSLRBodies | Thom Hogan

  12. #11
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195
    Themenstarter


    Standard

    Danke guter Tipp!
    Mich verwirren aber immer noch die Brennweitenangaben für APS-C, Vollformat bzw. Kleinbild.
    Auf meinem Objektiv steht z.B. 18-55mm. Ich habe aber gelesen, dass das bei Kameras mit Crop Faktor 1,5, 27,5-84,5mm entspricht.
    Wie ist es dann mit dem 24-120, was eigentlich fürs Vollformat gemacht ist? Muss ich da auch x1,5 rechnen oder muss man die unterscheiden.
    Wird die Brennweite auf einem Objektiv immer bezogen aufs Vollformat angegeben?
    Also muss ich, wenn ich auf meiner Kamera (tatsächlich) 24mm Weitwinkel haben möchte ein 16-xx Objektiv kaufen?
    Und was hat es mit dem Kleinbild auf sich? Würde mich freuen wenn sich jemand die Zeit nimmer mir es so zu erklären, dass ich es endlich verstehe
    Was ich so gelesen habe hat mich mehr verwirrt..

  13. #12
    (:ᘌꇤ⁐ꃳ~ Avatar von Moo Rhy
    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    8.089


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600
      • Systemname:
      • Leuchtewürfel
      • Kühlung:
      • TR Silver Arrow ITX-R
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-Q36WX
      • RAM:
      • Corsair DDR4-3000 CL15 2x8 GB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1070 FTW
      • Storage:
      • Samsung 960 Evo 250 GB + 2x WD Red 8 TB
      • Monitor:
      • Dell U2518D
      • Netzwerk:
      • Thecus N5200XXX
      • Netzteil:
      • Corsair RM650x
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Notebook:
      • Microsoft Surface 4 Pro
      • Photoequipment:
      • Canon M5 + 15-45 + 22mm f2 + Macro 100mm 2.8L + 85mm 1.8 + Walimex 8mm f3.5
      • Handy:
      • Sony Xperia XZ1 Compact

    Standard

    Die Brennweite ist eine konstante physische Größe der Objektive. Was sich ändert ist der Bildausschnitt, wenn man verschiedene Sensorgrößen verwendet. Ein größerer Sensor erfasst einen größeren Bildausschnitt, hat also bei gleicher Brennweite einen größeren Aufnahmewinkel. Umgekehrt bildet ein kleiner Sensor nur einen Ausschnitt des Bildes ab, das der große Sensor sieht. Der Winkel wird also kleiner. Wenn man nun also einmal mit einer Vollformatkamera und mit einer Cropkamera das gleiche Bild machen will, dann braucht man verschiedene Brennweiten. Umrechnen musst du im Alltag auch nichts, sondern du nimmst einfach das Objektiv für das Bild, das du aufnehmen willst. Versteif dich nicht auf die Zahlen, das ist irrelevant. Bzw. es ist eigentlich nur dann interessant, wenn man sich andere Fotos anschaut und für sich selbst ein äquivalentes Setup haben will. Wenn du dir also andere Fotos anschaust und feststellst, dass dir Portraits mit 50mm an Vollformat am besten gefallen, dann brauchst du 31mm am Crop für den gleichen Bildwinkel.

  14. #13
    Korvettenkapitän
    Imperialer Rekrutierer
    Avatar von tekniq
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    auf Balkonien
    Beiträge
    4.962


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-Z97X-UD3H
      • CPU:
      • i7-4790K @4.7 gh L4428260
      • Systemname:
      • simpleFred
      • Kühlung:
      • Thermalright Archon IB-E X2
      • Gehäuse:
      • NZXT Phantom
      • RAM:
      • G.Skill 16GB 2400 10-12-12-31
      • Grafik:
      • EVGA RTX 2080 TI XC 11GB
      • Storage:
      • SAMSUNG EVO M2
      • Monitor:
      • VP 2768
      • Netzwerk:
      • onboard LAN
      • Sound:
      • Focusrite Scarlett 2i4
      • Netzteil:
      • Super Flower Leadex Platinum
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Sonstiges:
      • Yamaha HS80M
      • Notebook:
      • Surface Pro
      • Photoequipment:
      • A6000

    Standard

    super Erklärung danke!

  15. #14
    Forenleitung
    Nacktschnecke
    Motivator
    Avatar von MrWahoo
    Registriert seit
    19.01.2004
    Beiträge
    22.162


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ROG Strix X570-E Gaming
      • CPU:
      • AMD Ryzen 3700X
      • Kühlung:
      • beQuiet Silent Loop 360
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Series 678C
      • RAM:
      • 32GB Crucial Ballistix
      • Grafik:
      • Zotac GTX1060 6GB
      • Storage:
      • Sechs SSDs und eine HDD
      • Monitor:
      • 2x Dell U2311H
      • Netzteil:
      • Fractal Design Ion+ 660P
      • Betriebssystem:
      • Ubuntu & Win10
      • Notebook:
      • Thinkpad E480 & Sony Vaio VGN-N31S
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 5D, 5D Mark III und passendes Glas

    Standard

    Zitat Zitat von Lukas96 Beitrag anzeigen
    Ich hatte aber was Objektive angeht wenig Ahnung, aber mittlerweile ist mir klar geworden, dass Reiseobjektive von 18-250mm oder mehr ein billiger Kompromiss sind. Wäre zwar sehr praktisch für den Urlaub und so (kompakt und leicht) aber ich möchte kein neues Objektiv mit einer schlechteren Bildqualität. Da bin ich lieber bei der Brennweite etwas eingeschränkt.
    Wechseln kommt für mich auch nicht in Frage. Ich will nicht immer zwei Objektive mitschleppen, außerdem ist ständiges wechseln unterwegs erstens nervig und zweitens auch nicht so toll für die Kamera.
    Wenn du es "nervig" findest, mag das deine Ansicht sein und das ist auch okay so, dass es aber schlecht für die Kamera sei, kann man so nicht stehen lassen. Denn das stimmt nicht. Die Kamera wurde sogar für den Zweck gefertigt.

    Ansonsten mag ich erwähnen, dass der "Suppenzoom-Mythos" meiner Ansicht nach längst überholt ist. Böse gesagt gerade für Nikon. Dass deren 18-105 o.ä. tatsächlich relevant besser ist als eines der typischen Super-Zooms, sehe ich so nicht. Eher überrascht mich, was beispielsweise Tamron aus dem 18-400 rausholt. Das ist schon echt klasse und macht auch die üblichen Verweise zu einer Bridge überflüssig. Aber das hilft dir bei deinem Budget natürlich auch nur bedingt weiter. Ich würde daher mal das Sigma Contemporary 18-200mm anschauen... liegt ja sogar neu fast exakt in deinem Preisrahmen.

  16. #15
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    195
    Themenstarter


    Standard

    Ich meinte es ist nicht gut, weil bei öfterem Objektivwechsel unterwegs Schmutz in die Kamera kommen kann.
    Danke für den Vorschlag, das habe ich mir auch schon angeschaut. Ich überlege jetzt schon lange, ob ich nicht lieber noch warte und spare um mir gleich was hochwertigeres zuzulegen.
    Hat jemand Erfahrungen mit dem Sigma 24-105 F4 oder dem Nikon 24-120 F4. Das Tamron 24-70 2.8 ist glaub ich das beste von der Abbildungsleistung.

  17. #16
    Forenleitung
    Nacktschnecke
    Motivator
    Avatar von MrWahoo
    Registriert seit
    19.01.2004
    Beiträge
    22.162


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ROG Strix X570-E Gaming
      • CPU:
      • AMD Ryzen 3700X
      • Kühlung:
      • beQuiet Silent Loop 360
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Series 678C
      • RAM:
      • 32GB Crucial Ballistix
      • Grafik:
      • Zotac GTX1060 6GB
      • Storage:
      • Sechs SSDs und eine HDD
      • Monitor:
      • 2x Dell U2311H
      • Netzteil:
      • Fractal Design Ion+ 660P
      • Betriebssystem:
      • Ubuntu & Win10
      • Notebook:
      • Thinkpad E480 & Sony Vaio VGN-N31S
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 5D, 5D Mark III und passendes Glas

    Standard

    Kannst gerne mal hier gucken: [Sammelthread] - Objektivtests (118) - Seite 3

    Bilder fehlen leider zwischenzeitlich

  18. #17
    Vizeadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.629


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700
      • Systemname:
      • BX Black
      • Gehäuse:
      • DAN A4-SFX
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4-3200
      • Grafik:
      • nVidia GTX 1080
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Notebook:
      • Surface Pro 3
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 6D, Canon 80D
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    Ich werf' mal das Sigma 17-70 2.8-4.0 in den Raum. Das bietet dir deutlich mehr Lichtstärke, wenn auch nicht so viel Brennweite. Für APS-C wäre das mein Standardobjektiv, auch wenn es nicht so "lang" wie ein Objektiv mit 105mm am langen Ende ist.

    Mit Objektivwechsel unterwegs hab ich eigentlich keine Probleme; man muss halt ein paar Sachen beachten dann halten sich die Staubprobleme auch arg in Grenzen.
    "Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!"
    - Japanische Weisheit


    Flickr

  19. #18
    Obergefreiter
    Registriert seit
    17.11.2014
    Beiträge
    64


    Standard

    Staub ist selten ein Problem, das stimmt. Ich würde entweder das Sigma 17-70mm f/2.8-4 oder das 17-50mm f/2.8 empfehlen. Beides sind optisch sehr gut und haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •