Seite 62 von 62 ErsteErste ... 12 52 58 59 60 61 62
Ergebnis 1.526 bis 1.536 von 1536
  1. #1526
    Moderator Avatar von WulleWuu
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    17.718


    Standard

    Soo... ein zweites Mal 4 Tage Island sind rum. Letztes Mal war ich noch mit der Sony dort, aber die Fuji diesmal hat nicht enttäuscht. Tolle Kamera. Sind einige gute Fotos dabei

    Etwas anderes: Aktuell speichere ich meine Fotos auf einer DiskStation (DS215J), die schon etwas betagt ist. Insbesondere der Transfer der Fotos braucht ewig und währenddessen ist die DS quasi nicht nutzbar. Meint ihr ein Umstieg auf eine DS218 oder 218+ (mehr RAM bzw. aufrüstbar) würde da etwas bringen? Hat jemand Erfahrungen mit diesen NAS?

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #1527
    Leutnant zur See Avatar von EveryDayISeeMyDream
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.235


    Standard

    Die Fujis sind auch tolle Kameras, jedenfalls die X-T'en.

    Die Plus-Serie dürfte dir schon spürbare Vorteile beim Transfer bringen. Schau dir einfach mal die Leistungsdaten der beiden Geräte bei Synology an. Einzig die Photo-Station (sofern du diese nutzt) könnte halt weiterhin rechenintensiv sein, weil die Thumbnails der Bilder erzeugen muss.

  4. #1528
    Moderator Avatar von WulleWuu
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    17.718


    Standard

    Moin, ist eine XT2 :-) Ja die reinen Leistungsdaten sprechen definitiv für einen Wechsel, bin aber nicht sicher, ob sich das für diesen Anwendungsfälle wirklich lohnt. Mal schauen, aber ein Wechsel wäre ja 4 Jahren sicherlich eine Überlegung wert. Photostation und Co nutze ich nicht. Ist ein reines Datengrab für die ganzen RAWs/RAFs. Habe nur die Smartvorschauen auf meinem Mac liegen.

  5. #1529
    Mr. XFire Avatar von schuetz10
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    3.239


    Standard

    Wenn du dir eine neue DS kaufst, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, einen SSD Cache "einzubauen", das beschleunigt die ganze Sache extrem.

  6. #1530
    Leutnant zur See Avatar von EveryDayISeeMyDream
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.235


    Standard

    Hast du das selbst getestet? der iDomiX beschreibt, dass sich der SSD-Cache nur dann lohnt, wenn man viele gleichzeitige Zugriffe auf kleine Dateien fährt. Bei reiner Datenübertragung soll der Cache unnütz sein, denn ob du die Dateien nun erst in den SSD-Cache schreibst und dann auf die Platte oder direkt auf die Platte, ist ja völlig latte, schneller als theor. 125MB wirst du ja eh nicht, sofern man nicht gerade 10GBit am PC hat...

  7. #1531
    Moderator Avatar von WulleWuu
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    17.718


    Standard

    Zitat Zitat von schuetz10 Beitrag anzeigen
    Wenn du dir eine neue DS kaufst, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, einen SSD Cache "einzubauen", das beschleunigt die ganze Sache extrem.
    Davon habe ich bisher noch nichts gehört, aber iDomix hat dazu sicher ein Video. Meint ihr mehr Ram rentiert sich? Dann wäre ja eine ds218+ eher die Wahl.

  8. #1532
    Vizeadmiral Avatar von anacoma
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6.338


    Standard

    Zitat Zitat von WulleWuu Beitrag anzeigen
    Soo... ein zweites Mal 4 Tage Island sind rum. Letztes Mal war ich noch mit der Sony dort, aber die Fuji diesmal hat nicht enttäuscht. Tolle Kamera. Sind einige gute Fotos dabei

    Etwas anderes: Aktuell speichere ich meine Fotos auf einer DiskStation (DS215J), die schon etwas betagt ist. Insbesondere der Transfer der Fotos braucht ewig und währenddessen ist die DS quasi nicht nutzbar. Meint ihr ein Umstieg auf eine DS218 oder 218+ (mehr RAM bzw. aufrüstbar) würde da etwas bringen? Hat jemand Erfahrungen mit diesen NAS?
    Wechselt du jedes Jahr das System

    Das waren doch jetzt bestimmt 4 Systeme in den letzten x Jahren?

    DSLR - Olympus - Sony - Fuji

  9. #1533
    Vizeadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.347


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700
      • Systemname:
      • BX Black
      • Gehäuse:
      • DAN A4-SFX
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4-3200
      • Grafik:
      • nVidia GTX 1080
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Notebook:
      • Surface Pro 3
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 6D, Canon 80D
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    Mal ne ganz blöde Frage...ich hab mir ne EOS M5 zum testen ausgeliehen und mal etwas mit dem 150-600 gespielt. Prinzipiell bin ich zufrieden damit. Was mir aber echt negativ aufstößt ist leider, dass auch da immer noch Frontfocus-Probleme auftreten. EIGENTLICH sollte das "prinzipbedingt" doch nicht auftreten?
    "Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!"
    - Japanische Weisheit


    Flickr

  10. #1534
    Mr. XFire Avatar von schuetz10
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    3.239


    Standard

    Zitat Zitat von EveryDayISeeMyDream Beitrag anzeigen
    Hast du das selbst getestet? der iDomiX beschreibt, dass sich der SSD-Cache nur dann lohnt, wenn man viele gleichzeitige Zugriffe auf kleine Dateien fährt. Bei reiner Datenübertragung soll der Cache unnütz sein, denn ob du die Dateien nun erst in den SSD-Cache schreibst und dann auf die Platte oder direkt auf die Platte, ist ja völlig latte, schneller als theor. 125MB wirst du ja eh nicht, sofern man nicht gerade 10GBit am PC hat...
    Den Schreibcache zugegebenermaßen nicht, aber den Lesecache schon (hab die 415+ mit 3 Platten und einer SSD). Da bilde ich mir schon ein, dass es einen Unterschied macht, aber wirklich getestet hab ichs nicht.. :-/

    Und ich meine, dass ich damals schon sehr positive Dinge darüber gelesen habe. Naja.

    Erwischt..

  11. #1535
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    2.834


    Standard

    Zitat Zitat von B.XP Beitrag anzeigen
    EIGENTLICH sollte das "prinzipbedingt" doch nicht auftreten?
    Naja, es ist halt ein Sigma/Tamron? Dreht der Motor noch ein bisschen weiter, obwohl die Kamera schon meinte "Stop"...

    Was mir allerdings an der Stelle auch auffällt (DSLR-Forum, Instagram): auch bei der DSLM-People-Fotografie scheint spiegellos kein Garant für ordentlich fokussierte Bilder zu sein, wenn dann in den Galerien vom "Shooting" mit 3 Bildern immer noch eines fehlfokussiert ist (und zwar so richtig, f1.2 auf die Schulter) frage ich mich schon ein bisschen, welche Technik die Fotografen verwenden. Die Bilder sind nämlich schon tlw. ganz nett und ich kann sowas geplant nicht machen und lande dann meistens auch bei 3-4 gestalterisch guten (Ausdruck/"Komposition") Treffern aus 100 Bildern (wovon dann eines fehlfokussiert, 2 soft/Wimper/Lid (was bei Oberkörper und PC/9x13-Verwendung nicht sooo schlimm ist) und 1 scharf ist). Aber anscheinend ist das der Stand der Technik des ambitionierten Amateurs einfach draufzuhalten... und nach der IG-Story eines fern bekannten Models (leider eher so Vogue-Deutschland, deshalb halte ich mich da mit TfP raus ) zu urteilen, die gelegentlich auch Bilder von der Kamerarückschau ihrer Shoots zeigt, ist das, solange die Leute keinen Film verwenden, wohl einfach Standard :/ (da sind dann schon 3 Bilder hintereinander im Video, wo der Fokuspunkt irgendwo, aber nicht in der Nähe des Models liegt...)
    Meine Beiträge können Ironie enthalten, bitte bei Problemen eure Medikamentation mit eurem Psychiater abstimmen. Danke!

  12. #1536
    Leutnant zur See Avatar von EveryDayISeeMyDream
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.235


    Standard

    Das liegt meiner Beobachtung oft auch daran, dass einige Leute falsch fokussieren. Da wird dann ein Fokuspunkt in der Mitte benutzt, auf die Augen fokussiert und dann der Bildausschnitt verändert. Dass sich dabei die Schärfeebene verschiebt, sollte eigentlich jedem bewusst sein, ist es aber scheinbar nicht. Und wenn man dann mit f1.2 fotografiert, steigt das Risiko falscher fokussierung enorm an.

    Ich glaube, dass das daher kommt, weil viele Leute mit lichtschwachen Linsen anfangen, bei dem sich diese falsche Fokussierung nicht bemerkbar macht, weil der Bereich, der optisch scharf erscheint, ja viel größer ist. Man gewöhnt sich dann einen falschen Workflow an und wenn man dann mal mit f1.2 fotografiert, wird das auf einmal zum Problem.

    Also immer erst den Bildausschnitt wählen und dann auf die Augen fokussieren! Für sowas empfehle ich im übrigen die Onjektivreihe von Krolop&Gerst: Sachverständiger? Wofür genau? - Die große Objektivreihe - 1/32 📷 Krolop Gerst - YouTube Geballtes Wissen um optische Verhältnisse und deren Gründe, verständlich formuliert. Hier lernt man zum Beispiel, dass die Schärfentiefe eigentlich nicht komplett scharf ist, sondern einem nur scharf erscheint. Wenn man sowas erstmal weiß, weiß man auch, dass man sich ggf beim shooten umstellen muss.

Seite 62 von 62 ErsteErste ... 12 52 58 59 60 61 62

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •