Seite 12 von 17 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 276 bis 300 von 419
  1. #276
    Oberbootsmann Avatar von Luckysh0t
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Im a tea pot
    Beiträge
    1.005


    Standard

    ole es funktioniert ^^

    auf sowas muss ma aber erst mal kommen..

    thx für die hilfe

    wenn du schon mr. fw bist sag mir doch mal was du von der outpost pro 09 hälst ^^ abgesehen von dem vmware problemchen xD
    Verzeihen Sie, Ihr Jackett spielt Beethovens Fünfte.

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #277
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.443


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1903)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  4. #278
    Oberbootsmann Avatar von Luckysh0t
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Im a tea pot
    Beiträge
    1.005


    Standard

    da ist jetz die frage wo ich sie einordnen kann bei der free oder bei der pro was aber eine is ist und ich die ver 6.7 habe oder sollt eich auf die fw 7 upgraden weil av sw habe ich ja schon
    Geändert von Luckysh0t (28.07.10 um 17:44 Uhr)
    Verzeihen Sie, Ihr Jackett spielt Beethovens Fünfte.

  5. #279
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Zitat Zitat von Luckysh0t Beitrag anzeigen
    das komische ist ich habe in der fw vmware workstation exe alles erlaubt und bei den ports auch was habe ich da übersehen ?
    Das wird dann wohl daran liegen, dass die Quelle der Päkchen nicht die vmware-vmx.exe ist, sondern der VMware Network Service ... warum das dann aber bei NAT anders ist passt jetzt nicht unbedingt in diese Theorie - andere Vorschläge?

    //Edit:
    ah doch, jetzt wo ichs abgeschickt hab fällts mir auf: bei NAT wird ja die IP des Hosts als Absender für ausgehende Pakete genutzt
    Geändert von 7even (28.07.10 um 18:44 Uhr)
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  6. #280
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.443


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1903)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    @ 7even

    Absolut richtig.

    @ Luckysh0t

    Du musst gar nichts. Mach dich nicht verrückt. Die meisten brauchen diesen "erweiterten Schutz" sowieso nicht. Genug OT.
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  7. #281
    Oberbootsmann Avatar von Luckysh0t
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Im a tea pot
    Beiträge
    1.005


    Standard

    auch wieder war nja habs trotzdem mal gemacht hab ja nicht umsonst ne lifetime licence ^^

    und wie du schon sagtest back 2 topic

    @7

    funzt ja jetz alles ^^ musste ne extra regel erstellen mit der ip des guest .. dank nochmal herr feuerwand ^^
    Verzeihen Sie, Ihr Jackett spielt Beethovens Fünfte.

  8. #282
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    164


    Standard

    vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

    ich habe einen amd 965 BE auf 3.7GHz, 4GB Ram zur verfügung. ich würde darauf gerne 4+ virtuelle XP maschinen laufen lassen, in denen diablo II ausgeführt werden soll (bitte nicht fragen warum, einfach akzeptieren :P). die einzelnen gastsysteme brauchen sehr wenig cpu leistung, allerdings bringt das ganze insgesamt meine 4 kerne bei der 4. VM in ner virtualBox auf auslastung bis zum anschlag. ich versteh nicht ganz warum und bevor ich mir den ganzen stress mit neu installieren usw mach wollt ich einfach mal fragen ob ihr mir sagen könnt, obs mit vmware sicher läuft

    also nochmal kurzfassung:
    4+ XP VMs, je 256MB ram sollten reichen, 512 dürften auch noch gehen, müssen praktisch nix leisten
    am besten mit wenig auslastung

    lässt sich sowas in vmware bei meiner hardware realisieren?
    Geändert von Nephalem (13.08.10 um 19:42 Uhr)

  9. #283
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Hm ... ich verstehs nicht ganz - müssen praktisch nix leisten, dann aber Auslastung bis zum Anschlag?
    Auf jeden Fall würde ich jeder VM nur eine CPU/einen CPU-Kern zuweisen.

    Welche Virtualisierungslösung dabei am Besten arbeitet musst du höchstwahrscheinlich ausprobieren. Lässt sich auch parallel installieren. Ich habe auch VirtualBox und VMware und KVM auf meinem Ubuntu hier ... nur können sie nicht alle gleichzeitig aktiv sein.

    Wenn Diablo II Grafikbefehle nutzt kann es natürlich einen erheblichen Unterschied machen, auf welche Virtualisierungslösung man setzt, da von der virtuellen Grafik nicht unterstütze Grafikbefehle in Software durch die CPU umgesetzt werden müssen. Ist jetzt vielleicht nicht ganz technisch korrekt, also nicht gleich hauen - aber leicht verständlich...
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  10. #284
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    1.492


    Standard

    Eine Frage, ist von euch jemand VCP zertifiziert und kann mir ein Buch zur Vorbereitung empfehlen, bzw. generell sagen wie ers angegangen ist?

  11. #285
    Vizeadmiral Avatar von B.XP
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.614


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Ryzen 7 2700
      • Systemname:
      • BX Black
      • Gehäuse:
      • DAN A4-SFX
      • RAM:
      • G.Skill 32GB DDR4-3200
      • Grafik:
      • nVidia GTX 1080
      • Betriebssystem:
      • Win10 Pro
      • Notebook:
      • Surface Pro 3
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 6D, Canon 80D
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8

    Standard

    So, da ich @Work ne Linux-VM als Entwicklungsumgebung mit VMware-Player benutze, wollte ich daheim mal n bischen was testen. Natürlich - wie sollte es anders sein - mit Games.
    Status Quo ist, dass ich als erstes Win98 non-SE ausprobiert habe und beim Versuch Sound zu installieren in den BSOD gerannt bin. Also Win2k, auch noch in Ordnung. Einziges Problem: Wie bekomm ich, wenn ich VMware maximiert habe die Programme zum Skalieren?! Das Game hat leider nur eine feste Auflösung, und es wäre schon ganz nett, wenn man bei Fullscreen auch fullscreen hätte...
    "Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!"
    - Japanische Weisheit


    Flickr

  12. #286
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Hmm ... faszinierend, das macht er nicht der Player.

    Bleibt dir wohl nix anderes übrig als die Auflösung des Host-Systems herunterzustellen.
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  13. #287
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.234


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    wird der host selbst noch benötigt oder soll das hardwaresystem nur die vms zur verfügung stellen? ich persönlcih würde hier in diesem fall den Hyper-V ausprobieren, kannst du dir kostenlos bei microsoft runterladen. MS HYPER-V 2008 R2. dürfte vielleicht sogar etwas schlanker sein als der esxi, hier ist der ram ja eher wenig vorhanden.

    ich habe einen amd 965 BE auf 3.7GHz, 4GB Ram zur verfügung. ich würde darauf gerne 4+ virtuelle XP maschinen laufen lassen, in denen diablo II ausgeführt werden soll (bitte nicht fragen warum, einfach akzeptieren :P). die einzelnen gastsysteme brauchen sehr wenig cpu leistung, allerdings bringt das ganze insgesamt meine 4 kerne bei der 4. VM in ner virtualBox auf auslastung bis zum anschlag. ich versteh nicht ganz warum und bevor ich mir den ganzen stress mit neu installieren usw mach wollt ich einfach mal fragen ob ihr mir sagen könnt, obs mit vmware sicher läuft

    also nochmal kurzfassung:
    4+ XP VMs, je 256MB ram sollten reichen, 512 dürften auch noch gehen, müssen praktisch nix leisten
    am besten mit wenig auslastung

  14. #288
    Leutnant zur See Avatar von BigNapoleon
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.176


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 890GXM-G65, 890GX
      • CPU:
      • Phenom II X6 1055T
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3
      • Gehäuse:
      • AeroCool QS-200
      • RAM:
      • 4 x G.Skill ECO 8GB CL7-8-7-24
      • Grafik:
      • Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Ed
      • Storage:
      • Samsung SSD 840 250GB + Samsung F3 2TB + HGST 1TB
      • Monitor:
      • Hanns.G HF287HJ, 27.5Zoll
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro M500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro, 64Bit

    Standard

    Hallo

    ICh hatte vor einiger Zeit VMWare installiert und ich will das jetzt auf meinem neuem PC auch tun. Nur was mich sehr gestört hat, nach der damaligen Installation hatte ich bei Windows-Start immer dieses Anmelde-Icon, das ich immer klicken mußte um weite zum Desktop zu gelangen. Ich habe auf meinem PC nur das Admin Kto ohne PW. Und ohne VMWare startet mein PC einfach bis zum Desktop durch.
    KAnn man das mit VMWare auch so einstellen?

    Big

  15. #289
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Hi, das hat nichts mit VMware zu tun.

    Wundert mich jetzt, dass es bei dir ausgerechnet nach Installation von VMware so war, aber garantiert gibts dafür eine Erklärung.

    Du kannst das auf jeden Fall mit diversen TweakUI-Tools umstellen. Stichwort ist automatische Anmeldung, automatic Logon etc.
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  16. #290
    Leutnant zur See Avatar von BigNapoleon
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.176


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 890GXM-G65, 890GX
      • CPU:
      • Phenom II X6 1055T
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3
      • Gehäuse:
      • AeroCool QS-200
      • RAM:
      • 4 x G.Skill ECO 8GB CL7-8-7-24
      • Grafik:
      • Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Ed
      • Storage:
      • Samsung SSD 840 250GB + Samsung F3 2TB + HGST 1TB
      • Monitor:
      • Hanns.G HF287HJ, 27.5Zoll
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro M500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro, 64Bit

    Standard

    Hallo noch mal


    Ich habe den Player gerade installiert und wie bei der früheren VMWare Installation, habe ich wieder den Anmelde Bildschirm beim Start. Wie kann man das nun lösen, dass mein PC, wie vor dem Player-Installation, sich automatisch anmeldet?


    Edit: Habe die Lösung gefunden: Link

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:17 ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:04 ----------

    Ich habe aber trotzdem, wahrscheinlich in eure Augen blöde Frage: Wenn ich jetzt ein Betriebssystem im VMWare installieren will, brauche ich den Server oder den Player?
    Ich dachte Player reicht aus, aber da finde die Möglichkeit nicht...
    Geändert von BigNapoleon (29.08.10 um 11:01 Uhr)

  17. #291
    Korvettenkapitän Avatar von MoeJoe
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    Im herzen Sachsen Anhalts
    Beiträge
    2.321


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS TUF Z270 Mark 1
      • CPU:
      • Intel Core i7-7700K
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro Series H115i Pro
      • Gehäuse:
      • be quiet! Dark Base 700
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z silber/rot D
      • Grafik:
      • MSI GeForce GTX 1070 TI 8G
      • Storage:
      • Samsung SSD 960 Pro 512GB, M.2
      • Monitor:
      • 3x Dell UltraSharp U2312HM
      • Sound:
      • AKG K550MKII
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 11 65
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64
      • Notebook:
      • Lenovo T460

    Standard

    dafür brauchste den server bzw. workstation oder so. der player ist nur um schon erstellte vm's zu verwenden. mehr kann der quasi nicht

  18. #292
    Leutnant zur See Avatar von BigNapoleon
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.176


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 890GXM-G65, 890GX
      • CPU:
      • Phenom II X6 1055T
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3
      • Gehäuse:
      • AeroCool QS-200
      • RAM:
      • 4 x G.Skill ECO 8GB CL7-8-7-24
      • Grafik:
      • Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Ed
      • Storage:
      • Samsung SSD 840 250GB + Samsung F3 2TB + HGST 1TB
      • Monitor:
      • Hanns.G HF287HJ, 27.5Zoll
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro M500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro, 64Bit

    Standard

    Und was genau soll ich dann nehmen, Server oder Workstation?

  19. #293
    ╬Bruderschaft ALC╬ Avatar von Frankenheimer
    Registriert seit
    30.09.2003
    Ort
    in einer Wohnung
    Beiträge
    13.234


    • Systeminfo
      • Storage:
      • Intel i3 basierter 2008 Server mit 4x4TB
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 7490 + 3490 Bridge
      • Sound:
      • Nubert NuPro 200 + Nubert Sub
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 425
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1 Professional
      • Notebook:
      • T400s, T500, T43, T42, T41, T20, X201
      • Photoequipment:
      • Olympus EM-1, Canon S110
      • Handy:
      • Nokia Lumia 925

    Standard

    vmware server sollte für die rudimentären funktionen reichen. workstation kann etwas mehr aber ist dafür auch kostenpflichtig. ich rate dir aber eher zu anderen lösungen.

    ab windows 7 prof hast du ja quasi ein xp umsonst dabei, aber auch sonst würde ich virtual pc oder diese virtualbox oder wie auch immer die von SUN/ORACLE heisst nehmen. vmware server 2 ist mit seinem tomcat webfrontend einfach grottenlahm.

  20. #294
    Vizeadmiral Avatar von herrhannes
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    7.015


    Standard

    Man kann aber auch den Vmware Infrastructure Client oder wie das heißt, den man aus dem Esxi-Paket bekommt, für den Vmware Server 2 nehmen und schon hat sich das Problem erledigt.
    Auch wenn mir das immer noch lahmer vorkommt als der Server 1.

  21. #295
    Leutnant zur See Avatar von BigNapoleon
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.176


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 890GXM-G65, 890GX
      • CPU:
      • Phenom II X6 1055T
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3
      • Gehäuse:
      • AeroCool QS-200
      • RAM:
      • 4 x G.Skill ECO 8GB CL7-8-7-24
      • Grafik:
      • Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Ed
      • Storage:
      • Samsung SSD 840 250GB + Samsung F3 2TB + HGST 1TB
      • Monitor:
      • Hanns.G HF287HJ, 27.5Zoll
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro M500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro, 64Bit

    Standard

    Zitat Zitat von Frankenheimer Beitrag anzeigen
    ab windows 7 prof hast du ja quasi ein xp umsonst dabei, aber auch sonst würde ich virtual pc oder diese virtualbox oder wie auch immer die von SUN/ORACLE heisst nehmen. vmware server 2 ist mit seinem tomcat webfrontend einfach grottenlahm.

    Ich habe das mal früher auch ausprobiert, und die Hardware war da viel langsamer. Also zB ein Video in dieser Virtulen Box von Microsoft geht gar nicht, ruckelt halt sehr doll. Unter VMWare hatte ich das früher nicht. AUßerdem wollte ich mal Ubuntu im VMWare ausprobieren. Ich kann zwar eine zweite Installation auf der HDD machen, aber ich hatte da mal schon viel kaputt gemacht und am Ende konnte ich kein OS starten. Deswegen kommt der Fall für mich nicht in Frage. Ich bin halt ein Linux-Neuling.

  22. #296
    Avatar von Bob.Dig
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    14.443


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B450M Pro4
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 2700X
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15
      • Gehäuse:
      • Jonsbo U5
      • RAM:
      • Crucial Ballistix Sport 32 GB
      • Grafik:
      • ASUS Strix GeForce GTX 1070
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
      • Monitor:
      • Acer XB270HU
      • Sound:
      • Realtek ALC892
      • Netzteil:
      • Cooler Master V-Series V550
      • Betriebssystem:
      • Microsoft Windows 10 (1903)
      • Sonstiges:
      • Logitech K800 Wireless Illuminated + G5 Refresh

    Standard

    Also von Multimedia her ist VMware Workstation her das beste, aber immer noch (viel) schlechter als ne richtige Kiste. Von der Bedienung und den Kosten ist Virtualbox sicher am einfachsten.
    Arguing on the internet is like running at the special olympics.
    Even if you win, you're still retarded.

  23. #297
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Also Leute sorry aber zum Teil ist das falsch was ihr hier erzählt:
    1.) VMware Player kann schon seit Version 2 VMs erstellen/editieren
    2.) VMware Player kann ab Version 3 3D-Beschleunigung
    3.) VMware Player ist kostenlos und einfach zu bedienen, nimmt sich mit Virtualbox also nix
    4.) VMware Server 2 ist nicht langsam, sondern nur das bekloppte Webinterface, im Gegenteil hat er zumindest bzgl. der Festplattenperformance deutliche Vorteile gg.-über VMware Server 1 (Erfahrung nach Umstieg eines Servers, der zw. 15 und 24 VMs betreibt). Sowohl der VI Client als auch direkte Desktop-Links umgehen das blöde Webinterface sobald die VMs mal existieren.


    Nochmal kurz die Virtualisierungslösungen nach meinen Erfahrungen verglichen:
    - VMware Player vs Workstation
    Außer Spezialfunktionen der Workstation wie z. B. den Snapshot Manager gibts mittlerweile kaum noch einen Unterschied

    - VMware Player vs Server
    Gänzlich anderes Einsatzgebiet: Server für Server, Player für lokales Virtualisieren. Unterschiede Zeugs wie Webinterface/VI Client (die ja durchaus auch Vorteile haben wie z. B. Gesamtübersicht der VMs, Performance-Diagramme, -Übersichten etc.) für den Server und Drag'n'Drop, 3D-Beschleunigung, Multimonitor-Unterstützung für den Player.

    - Server vs. ESXi
    ESXi ist ein Hypervisor, nimmt die Hardware (muss kompatibel sein) also ganz in Beschlag, Server wird auf bestehende Systeme installiert. ESXi kann kein USB ohne Hacks und die VMware Virtual Hardware Version nur bis 4 (soweit ich weiß) - Server kann bis VHV 7.

    - Player vs. Virtualbox
    Bedienung ähnlich einfach, 3D-Beschleunigung bei Virtualbox auf Linux über Wine-Engine (auf Windows weiß ich nicht).
    Features wie Unity (Integration der Fenster in Hostsystem) können beide.
    OSE-Version von Virtualbox (Open Source Edition) derzeit noch ohne USB-Unterstützung!

    - Player vs. KVM (Kernel Virtualization Module - Linux-generische Virtualisierungslösung)
    Je nach Interface Bedienung ähnlich einfach. Bei den einfachen GUIs (z. B. AQEMU) Funktionen beschränkt, z. B.: kein Bridged Networking (nur NAT), keine 3D-Beschleunigung, Unity weiß ich grad nicht mehr.


    Soweit erstmal.

    Fazit: Nachdem ich alle Alternativen getestet hatte, war ich persönlich von der Funktionsvielfalt und der Einfachheit der Bedienung des VMware Player erstaunt und nutze ihn daher derzeit als Client-Virtualisierungslösung.
    - VirtualBox OSE ist wg. noch fehlender USB-Unterstützung und der "nur Wine-Engine" 3D-Beschleunigung aus dem Rennen (aber noch installiert).
    - KVM war mir zu kompliziert für mehr als Basics.
    - Workstation war nie eine Alternative da es kostet.
    - ESXi und Server sind für Serverumgebungen
    - Microsoft Hyper-V oder wie das heißt, ist halt Microsoft und fällt für mich dadurch durchs Raster
    Geändert von 7even (29.08.10 um 22:19 Uhr)
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  24. #298
    Vizeadmiral Avatar von herrhannes
    Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    7.015


    Standard

    Bezüglich der Behauptung, der Server2 sei mit Vi Client nicht langsam:
    Meiner Meinung nach fühlt er sich da auch deutlich langsamer an als zB. der Esxi, wenn auch wesentlich schneller als per Webinterface.
    Allerdings hatte ich nicht absolut die selben Testbedingungen, da der ESXI auf einem Laptop lief.
    Die VMs selber laufen natürlich schon gut schnell.
    Der Esxi ist meiner Erfahrung nach relativ gut kompatibel mit Centrino-Notebooks.

  25. #299
    IT-Kernel Avatar von 7even
    Registriert seit
    02.07.2003
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    1.217


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte P35-DQ6
      • CPU:
      • Intel Core 2 Quad 3 GHz
      • Systemname:
      • sesta09
      • Kühlung:
      • The Air That I Breathe
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano Dx
      • RAM:
      • 8 GB Corsair XMS2
      • Grafik:
      • Palit GeForce GTX 260
      • Storage:
      • Crucial m4 SSD 128GB, Hitachi 7K2000
      • Monitor:
      • 2x NEC LCD 2070VX
      • Netzwerk:
      • Realtek RTL8168 onboard
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Gamer
      • Netzteil:
      • Tagan TG600-U33
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint 12 (Lisa)
      • Sonstiges:
      • Samsung XE700 (Multitouch Tablet mit Desktop PC Power)
      • Notebook:
      • Gigabyte T1028X (Convertible Touchscreen)
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-TZ5

    Standard

    Jau das mag gut sein, dass der VI Client beim ESXi besser reagiert. Aber man braucht ihn ja jetzt nicht sooo oft. Ich habe lediglich die Performance-Übersichten dort manchmal offen. Die VMs des VMware Server 2 kann man damit ja sowieso nicht editieren, da der VI Client nur bis VHV4 kann. Wer nun VMs mit VHV4 auf VMware Server 2 laufen lässt könnte den VI Client wahrscheinlich auch zum Editieren der Virtual Hardware der VMs verwenden, aber ich denke die VHV7 bringt bestimmt den einen oder andren Vorteil ... obwohl ichs nie gestestet/verglichen habe.

    ESXi läuft auf deinem Centrino-Notebook? Coole Sache! Wenn sich der ESXi installieren lässt, dürfte auch später alles ohne Probleme funktionieren. Die Hürde ist die Installation, da sich dort herausstellt ob der ESXi die Hardware unterstützt (Treiber etc.) - vorallem bei den Storage Controllern wird das Eis da sehr schnell dünn, da in so einem Server halt auch mal irgendein dedizierter Raid-Controller drinhängt.
    Bleibend ist immer das Sinnbild - nie das Abbild.
    Hermann Hesse

    (veraltet) - - (veraltet)
    nskcomputing.de site7even.de x4fun.site7even.de

  26. #300
    Leutnant zur See Avatar von BigNapoleon
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.176


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 890GXM-G65, 890GX
      • CPU:
      • Phenom II X6 1055T
      • Kühlung:
      • Scythe Ninja 3
      • Gehäuse:
      • AeroCool QS-200
      • RAM:
      • 4 x G.Skill ECO 8GB CL7-8-7-24
      • Grafik:
      • Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Ed
      • Storage:
      • Samsung SSD 840 250GB + Samsung F3 2TB + HGST 1TB
      • Monitor:
      • Hanns.G HF287HJ, 27.5Zoll
      • Netzteil:
      • Cooler Master Silent Pro M500
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Pro, 64Bit

    Standard

    Zitat Zitat von 7even Beitrag anzeigen
    Also Leute sorry aber zum Teil ist das falsch was ihr hier erzählt:
    1.) VMware Player kann schon seit Version 2 VMs erstellen/editieren
    2.) VMware Player kann ab Version 3 3D-Beschleunigung
    3.) VMware Player ist kostenlos und einfach zu bedienen, nimmt sich mit Virtualbox also nix
    Wo ist diese Funktion? Ich wollte unter VM Player Ubuntu installieren und fand die Funktion nicht. Ich konnte nur eine fertige Datei einfügen, wahrscheinlich bereits erstelle OS mit anderem Virtualisierungs- Software

Seite 12 von 17 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •