Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    ika
    ika ist offline
    Oberstabsgefreiter Avatar von ika
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    478


    Standard Gesucht: firefox (portable) Einstellung um Gruppenrichtlinien zu ignorieren

    Hi,

    ist es möglich firefox (portable) in den aktuellen Versionen so einzustellen (about:config?), dass dieser die Gruppenrichtlinien ignoriert?
    Habe dazu nicht wirklich etwas gefunden, bis auf jede Menge Beiträge, dass Admins sagen: "Endlich versteht firefox Gruppenrichtlinien"!?

    Viele Grüße
    ika

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Admiral Avatar von kaiser
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    12.134


    Standard

    Gruppenrichtlinien ignorieren ist halt nicht. Kannst aber als Alternative den Waterfox Portable benutzen. Der sollte aber GPO Optionen für den Firefox ignorieren.

    Aber um was für GPO geht es eigentlich. Wirklich welche für den Firefox, die z.B. Startseite und Favoriten setzten, oder Systemrichtlinien, die z.B. den Firefox blocken.
    Ryzen 7 1700X | PowerColor RX 580 Red Devil | MSI X370 Gaming Pro Carbon | 4x 16GB Crucial Ballistix Sport AT | Lian Li PC-O11 Dynamic
    Core i7-6700K | AREZ Strix Radeon RX VEGA56 OC | MSI Z170A Gaming M7 | 4x 8GB Corsair Vengeance LPX | Lian Li PC-O11 Dynamic
    Core i3-3220T | Intel HD 2500 | ASRock H77M-ITX | 2x 8GB Kingston HyperX | Phanteks Enthoo Mini XL
    Pentium G3220 | Intel HD Graphics | ASRock B85M-ITX | 2x 8GB HyperX | Phanteks Enthoo Mini XL
    Core i5-8257U | Intel Iris Plus 445 | Apple MacBook Pro 13 (2019) | 2x 4GB ???

  4. #3
    ika
    ika ist offline
    Oberstabsgefreiter Avatar von ika
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    478
    Themenstarter


    Standard

    Danke


    dachte ich mir schon fast. Es geht um das Synchronisieren von Lesezeichen. Außerdem traue dasrf ich das ganze auch privat nutzen, könnte mir aber vorstellen, dass mir "aus Sicherheitsgründen" auch Zertifikate untergeschoben werden, ohne dass ich es merk. Und das möchte ich gerne verhindern.

    Solange ff noch nicht auf GPO reagiert hatte, konnte ich mit meiner portablen Version sicher sein, jetzt nicht mehr...

  5. #4
    Moderator Avatar von fdsonne
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    SN
    Beiträge
    34.683


    Standard

    Was denn für "Zertifikate"?
    Ein aktueller Firefox lässt sich in der Form dazu bewegen, dass er anstatt seinem lokalen Zertifikatsstore den Windows Store nutzt. Damit ist alles pauschal trusted, was dir deine Administration da rein pusht. Nicht zwangsweise ausschließlich per GPO.

    Das "Feature", mittlerweile GPOs schreiben zu können, was im Endeffekt nichts anderes als Registry Keys sind, auf die der Firefox nun hört ist mMn eine der besten Neuerungen und lange überfällig für den Business Einsatz.


    Auch wenn ich die Frage durchaus verstehe, die du da stellst - verstehe ich aber absolut nicht, was du dir daraus versprichst? Ich mein, wenn du "Angst" hast, das System zu benutzen, wo die Administration ihre Finger drin hat - warum nutzt du es dann? Nimm ein von dir administriertes Gerät, nutz eine VM oder keine Ahnung - aber doch nicht nen irgendwo in einem einzigen Detail umgebogenen Firefox -> all der ganzen Rest wird dem System doch deswegen trotzdem eingeimpft... Und je nachdem, was das alles ist (das kann man sich als User anzeigen lassen) betrifft das eben weit mehr als nur Firefox...
    Workstation: Core i7 5960X@4200MHz@1,170V@H100i | Asus X99-E WS | 4x8GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666 CL15 | 2x GeForce GTX 780TI@SLI | ROG Xonar Phoebus | HPT RR2300 | SSD: 1x 250GB Evo 850; 1x240GB M500; HDD: 1x320GB; 1x2TB; 1x160GB; 4x1TB Raid5 | Corsair HX1000i | Win. 8.1 Prof. x64
    ESX Server: Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1220v3 | 4x4GB Samsung DDR3-1333 | Fujitsu MegaRaid D2516-D11 512MB | 2x500GB HDD Raid 1; 2x256GB MX100 Raid 1 | ESXi 5.5.0U2
    Fileserver: 2x Xeon 5160 | S5000PSL SATA | 8x4GB FB-Dimm DDR2-667 | AMD Radeon HD5870 1GB | HDD: 4x320GB SATA; 4x500GB SATA - je SW Raid 5 | PC Power & Cooling 500W | Win. Srv. 2012 R2 Std.
    Mobile: Sony Vaio VPCZ13V9E | Core i7 640M | 2x4GB DDR3-1600 | GeForce 330M | 4x64GB SSD | Win7 Prof.
    Tablet: MS Surface 2 Pro | Core i5 4200U | 8GB DDR3 RAM | 256GB SSD | Win. 8.1 Prof.

  6. #5
    ika
    ika ist offline
    Oberstabsgefreiter Avatar von ika
    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    478
    Themenstarter


    Standard

    Alles vollkommen korrekt, danke.

    Es geht mir eher darum, dass ich in der aktuellen Konstellation nicht einmal merken würde wenn z.B. ein transparenter Proxy zwischengeschalten wird der verschlüsselte Verbindungen (z.B. https) aufbricht, weil zeitgleich einfach ein gültiges Zertifikat untergeschoben würde. Bei der portable Version hat das früher dann einfach nicht mehr funktioniert und ich wusst was passiert ist.
    Man sollte vielleicht dazu sagen, dass mein Arbetigaber die private Internetnutzung generell nicht ausschließt aber früher bereits solch einen Proxy nutzte und dabei ist mir nicht ganz wohl. Das is tmeiner Meinung nach nichts anderes als ein Man-in-the-Middle Angriff auch wenn die intention evtl. eine andee ist.

    Jetzt würde ich es nichtmal mehr merken. Ich will aber auch keinen zusätzlichen privaten Laptop ins Großraumbüro stellen müssen...

    Aber wie gesagt, danke für die Antworten, ich bin schon fast davon ausgegangen, dass ich so nicht weiter komme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •