Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 180
  1. #1
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296


    Standard Eure Erfahrungen beim Umstieg von Windows auf Mac

    Hy Leute!


    Hab genug von Windows und hab mir nen iMac 21,5 Zoll bestellt.

    Wollte kurz vorab fragen, wie es euch beim Umstieg auf Mac ergangen ist. Also Switch von Windows zu Mac?

    Zweitens, hab leider 1 Programm, für das es keine Mac Version gibt. Habe mir Paralles Desktop angeschafft.

    Wie oft muss man Parallels updaten, dass das Betriebssystem Windows unterstützt wird?

    Frage deswegen, ob ich auf das Pro Abo wechseln soll, für EUR 49,99 / Jahr immer aktuellste Version.

    Aber generell freue ich mich über eure Umstiegs - Erfahrung.
    Danke

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Eus
    Eus ist offline
    Obergefreiter
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Bodenseeregion
    Beiträge
    76


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Q87N
      • CPU:
      • Intel i7-4790K
      • Systemname:
      • DIY System
      • Gehäuse:
      • Cougar BXT
      • RAM:
      • 16 GB 1600 MHz DDR3
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB
      • Storage:
      • Intenso 120GB SSD / Sandisk 960GB SSD
      • Monitor:
      • NEC PA322UHD + Dell UP2715K
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • iPhone 6 Plus 128GB Gold

    Standard

    Für mich war das ein 3-jähriges Abenteuer. Nach 2 Minis, 1 iMac und 1 Mac Pro (2013) war dann Schluss mit lustig. Seitdem wieder glücklich und zufrieden mit Windows. Ich wusste garnicht mehr, wie das ist, wenn man mit dem Betriebssystem im Reinen ist.

    Es hat ca. 1 Jahr gedauert, bis ich mich voll eingerichtet hatte, also alles am Start war, was ich bei Windows gewohnt war. Und dabei ist auch der ein oder andere Lappen drauf gegangen. Es gab viel dazu zu lernen. Auch wenn das Prinzip immer gleich bleibt, die Umsetzung unterscheidet sich teils doch schon deutlich. Am Ende gab es diverse unlösbare Probleme und Details, die mir den Spass komplett verdarben. Ich meine, es hängt immer davon ab, was man mit seinem Computer macht. Für bestimmte Szenarios ist ein Macintosh Computer sicher unschlagbar. Ich wünsche Dir alles Gute auf dieser Reise.

    Also für 1 Programm auf keinen Fall Parallels.. VirtualBox oder VMware Player sind kostenlos. Damit solltest Du normalerweise gut ans Ziel kommen.

  4. #3
    Fregattenkapitän Avatar von Labello
    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    2.834


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • H170N-Wifi
      • CPU:
      • i5-6400
      • Systemname:
      • Endgegner
      • Kühlung:
      • boxed
      • Gehäuse:
      • Raijintek Metis
      • RAM:
      • 8GB DDR4
      • Grafik:
      • Onboard
      • Storage:
      • 120GB SSD
      • Monitor:
      • Dell U2414H
      • Sound:
      • M-Audio BX5 D2, AKG K92, Sennheiser MM30i
      • Netzteil:
      • SF-450
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint KDE; OS X 10.10
      • Notebook:
      • MacBook Pro 13" (late 13)
      • Photoequipment:
      • Minolta XG-1; 50mm
      • Handy:
      • Apple iPhone 5c

    Standard

    Interessant, bei mir war es genau andersherum.
    Bin vor sicher 8-9 Jahren auf Mac umgestiegen und hatte seit dem auch einige Mac Rechner und eine Windows PC, der aber schnell wieder rausgeflogen ist weil es großer Mist ist.
    Ich bin der typische Standard-User, mache nichts großes am PC nur ein bisschen programmieren.
    Inzwischen gibt es ja fast alles auch für den Mac, bei dem einen programm würde ich auch wie eus sagt auf eines der Programme setzen.

    FInde den Umstieg geil und liebe Mac noch immer, grade mit einem iPhone. Herrlich. Der kack läuft einfach ewig. Und man hat weniger Probleme wenn alles mal eingestellt ist und man auch nicht alles einstellen muss. Und wenn ich sehe was Windows da in der letzten zeit macht graut es mir. Klar ist Apple nicht perfekt, aber das ist ja immer so.

  5. #4
    Stabsgefreiter Avatar von Vantim
    Registriert seit
    29.01.2013
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    382


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus z87 Pro
      • CPU:
      • i7 4770k @ 4.5Ghz
      • Systemname:
      • http://www.sysprofile.de/id122814
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn II
      • Gehäuse:
      • CM 690 II
      • RAM:
      • 2x8GB Kingston HyperXFury1866
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 SC
      • Storage:
      • Crucial M8 & M100+ Seagate ST1000DM003+ WD5000AAKS
      • Monitor:
      • LG24GM77 + 2xAsusVS247H +Asus PB277Q
      • Netzwerk:
      • Onboard Wifi > Fritzbox 7490
      • Sound:
      • Onboard an Razer Leviathan; Siberia 800
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 550W
      • Betriebssystem:
      • Win10 x64 Pro
      • Sonstiges:
      • Steelseries [email protected] DeX + Corsair K70RBG
      • Notebook:
      • Apple MacBookPro 13'' early2015
      • Photoequipment:
      • Apple Iphone 6S
      • Handy:
      • Apple Iphone 6S

    Standard

    War jahrelang Win/Android PowerUser und habe die Apple Sachen immer belächelt: überteuert - veraltete Hardware - das Image.
    Meine Frau hatte dann irgendwann erst ein iPhone, dann ein Macbook Air- letzteres fand ich klasse, weil es mehr Linux war und für mich Spielerei.

    Beim Handy stand ich irgendwann beruflich vor der Entscheidung zwischen Iphone und Samsung. Die Samsunge gefielen mir nicht und ich griff damals zum Iphone 6. Das hatte mich anfangs abgeschreckt aber im Laufe der Zeit aufgrund der Stabilität und Akkulaufzeit überzeugt. Vor allem bemerkte ich, dass die Apps stellenweise besser umgesetzt/kürzere Updatezyklen als auf dem Android hatten.

    Ich hatte mich dann vermehrt mit Home Recording beschäftigt und bemerkt, dass die Software auf dem Mac oft kostenlos/weitaus günstiger als auf Windows war und mir gebraucht ein Macbook Pro 2011 13'' für 500€ erkauft. Nachdem mir das Macbook zu klobig war, hatte ich es für 600€ verkauft und wär fast vom Stuhl über die Gebrauchtpreise gefallen. In irgendeinem BlackFriday Deal hatte ich mir dann günstig ein MbP13'' 2015 gekauft und mittlerweile mit einem 27'' zum Desktop ausgebaut. Beruflich konnte ich auf ein MbP2016 13'' wechseln und hab die Win-Kiste noch noch zum zocken an. Meine Erfahrungen aus der Geschichte zusammengefasst:

    - MacOS/iOS bietet ein Look and Feel und ein Verständnis von den Mechanismen
    - ich persönlich arbeitete auf MacOS flüssiger
    - MacOS ist viel Spielerei wenn man über den Default hinaus möchte; alles ist aber idR kinderleicht dokumentiert
    - Der Umstieg von Win kostet einen Monat ärgerlicher Erlebnisse (cmd+q; Symbolleiste links statt rechts) aber danach ist man auf beiden Plattformen fit
    - MacOS bietet viele Komfortfunktionen, die es über diverse Programme auch unter Windows gibt, die Apple aber von Haus aus smart bietet
    - den Foto Sync zwischen iOS Geräten und MacOS hab ich nach 5 Jahren Apple immer noch nicht verstanden
    - Als Mac-User kommst du dir unglaublich geil vor, wenn du bei Starbucks einen falschen Namen angibst und nach dem Wlan Key fragst
    - Apple ist in meinen Augen immer noch weniger umständlich wenn es um die ganze Security Debatte geht, weil die Targetgroup auf Win einfach größer ist
    - Apple Updates verlaufen idR sehr unkompliziert und nachvollziehbar; generell find ich den Betrieb problemfreier
    - die klassischen Win-Office Apps haben mittlerweile einen brauchbaren/gleichwertigen Stand
    - Timemachine als Backup ist zuverlässig und komfortable
    Geändert von Vantim (05.06.17 um 02:04 Uhr)

  6. #5
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Stelle mir die Frage ob iMac oder MacBook Pro und ob 16 GB Ram reichen. Danke schonmal für die Erfahrungen. Sehr interessant.

  7. #6
    Flottillenadmiral Avatar von MöCkY
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASrock Z97 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7-4790K
      • Kühlung:
      • LuKü
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Luxe
      • RAM:
      • 16GB GSkill Ares 2400MHz
      • Grafik:
      • Palit Super Jetstream 980Ti
      • Storage:
      • 250GB MX200, 500GB MX200
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Netzwerk:
      • Synology RT1900AC
      • Sound:
      • EDIFIER Studio 6 Plus 2.0, Sennheiser PC350SE
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015
      • Handy:
      • iPhone 6s

    Standard

    Ich bin vor 2 Jahren umgestiegen, da mich Windows 10 nur ankotzt.
    Ein iPhone hatte ich ja eh schon, dann kam der ATV, Macbook und jetzt noch die AppleWatch.
    Mein Gaming PC hat Win 8.1 das noch ganz ok, auf Arbeit sehe ich aber, mit jedem Windows 10 Update wird es schlimmer, man wird ständig gezwungen die Maus in die Hand zu nehmen.

    Ich hatte gar keine Probleme mit dem Umstieg, ich habe aber damals auf meinem Notebook auch Linux bevorzugt.
    Programm, die es für Windows und Mac gibt, laufen auf dem Mac zwar nicht schneller, aber sauberer.
    Selbst die Windows Programm, laufen meiner Meinung nach unter Mac besser, nutze Microsoft Remote Desktop, dass läuft flüssiger und besser als auf meinem Windows PC.
    Welches Programm gibt es denn, wofür du Windows benötigst? Vielleicht gibt es ja eine Alternative.

    Solange Apple nichts grob verbockt, sehe ich keinen Grund mehr, auf Windows und Android umzusteigen.

    Wie viel RAM du benötigst, hängt ab, was du wie nutzen möchtest, ich habe noch nie mehr als meine 8GB benötigt.

  8. #7
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Lexware Finanzmanager

  9. #8
    Stabsgefreiter Avatar von Vantim
    Registriert seit
    29.01.2013
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    382


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus z87 Pro
      • CPU:
      • i7 4770k @ 4.5Ghz
      • Systemname:
      • http://www.sysprofile.de/id122814
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn II
      • Gehäuse:
      • CM 690 II
      • RAM:
      • 2x8GB Kingston HyperXFury1866
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 SC
      • Storage:
      • Crucial M8 & M100+ Seagate ST1000DM003+ WD5000AAKS
      • Monitor:
      • LG24GM77 + 2xAsusVS247H +Asus PB277Q
      • Netzwerk:
      • Onboard Wifi > Fritzbox 7490
      • Sound:
      • Onboard an Razer Leviathan; Siberia 800
      • Netzteil:
      • Enermax Modu 82+ 550W
      • Betriebssystem:
      • Win10 x64 Pro
      • Sonstiges:
      • Steelseries [email protected] DeX + Corsair K70RBG
      • Notebook:
      • Apple MacBookPro 13'' early2015
      • Photoequipment:
      • Apple Iphone 6S
      • Handy:
      • Apple Iphone 6S

    Standard

    Der iMac ist sehr schick, für meine Bedürfnisse tuts ein 144p 27'' aber.
    Man ist mit einem Macbook am Monitor auch flexibler, als mit einem iMac auf dem Tisch.

  10. #9
    Flottillenadmiral Avatar von MöCkY
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASrock Z97 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7-4790K
      • Kühlung:
      • LuKü
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Luxe
      • RAM:
      • 16GB GSkill Ares 2400MHz
      • Grafik:
      • Palit Super Jetstream 980Ti
      • Storage:
      • 250GB MX200, 500GB MX200
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Netzwerk:
      • Synology RT1900AC
      • Sound:
      • EDIFIER Studio 6 Plus 2.0, Sennheiser PC350SE
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015
      • Handy:
      • iPhone 6s

    Standard

    Zitat Zitat von austria2016 Beitrag anzeigen
    Lexware Finanzmanager
    iFinance 4: Neue Banking- und Finanzverwaltungslösung für Mac und iOS › ifun.de

    Vielleicht ist das eine Alternative für dich?
    Wegen dem Programm, würde ich weder VM noch Bootcamp nutzen wollen.

  11. #10
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    1.351


    Standard

    Ich bin vor kurzem auf ein MacBook Pro umgestiegen, das Windows Laptop wahr hinüber. Ich finde es grundsätzlich besser als jedes Windows Laptop und das liegt nicht nur an windows, ich habe auf der Arbeit auch schon mit hochwertigen Laptops gearbeitet z.B. Dell XPS 13. Aber das ist kein Vergleich, ich finde das Macbook um Welten besser.

    Ich habe es noch nicht lange und ich verstehe noch nicht alle Dinge, z.B. habe ich so meine Probleme bei den Bibliotheken, egal ob Musik oder Fotos.
    Ich verstehe den Sinn der Möglichkeiten noch nicht so richtig. Wenn man sich z.B. Fotos ansieht, kann man dort sich eine Sammlung anlegen die dann auf dem Macbook liegt, man kann sie auch die iCloud legen oder mit dem iPhone über Fotostream anbinden.

    Aber was ist wenn man z.B. ein Nas oder was ähnliches zu Hause hat, ich habe z.B. einen VDR zu Hause mit Freigaben, das lässt sich auch in den Finder integrieren, aber an Fotos geht das dann vorbei, es sei denn man importiert die da wieder.

    Den Sinn eines Netzwerkspeichers in der MacWelt in Bezug auf manche Anwendung habe ich bis jetzt noch nicht gesehen, es sei denn man nutzt ihn als Backup.

    Wie und wo speichert ihr eure Bilder und Musik?
    Server: Lian Li PC-34F, i3 530, 4GB RAM, 1x 2,5" HDD,1x 6TB, 2x2TB HDD, TV Karte Max S8, openmediavault, vdr
    Client1: Origenae M10, Zotac ION ITX P, 4GB Ram, 40GB SSD, openelec
    Client2: Raspberry, openelec
    Client3: Raspberry, openelec

  12. #11
    Flottillenadmiral Avatar von MöCkY
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASrock Z97 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7-4790K
      • Kühlung:
      • LuKü
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Luxe
      • RAM:
      • 16GB GSkill Ares 2400MHz
      • Grafik:
      • Palit Super Jetstream 980Ti
      • Storage:
      • 250GB MX200, 500GB MX200
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Netzwerk:
      • Synology RT1900AC
      • Sound:
      • EDIFIER Studio 6 Plus 2.0, Sennheiser PC350SE
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015
      • Handy:
      • iPhone 6s

    Standard

    Musik auf dem NAS und Local drauf, in der iTunes Mediatek.
    Bilder auf dem NAS, nur die Fotos vom iPhone über iCloud in iFoto.

  13. #12
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    1.351


    Standard

    Und wie machst du das mit dem syncen? Muss man dann immer manuell wenn was neues hinzugekommen ist syncen oder wie geht das?

    Das heißt du nutzt die Fotos app nicht für die Bilder auf dem Nas, oder?
    Server: Lian Li PC-34F, i3 530, 4GB RAM, 1x 2,5" HDD,1x 6TB, 2x2TB HDD, TV Karte Max S8, openmediavault, vdr
    Client1: Origenae M10, Zotac ION ITX P, 4GB Ram, 40GB SSD, openelec
    Client2: Raspberry, openelec
    Client3: Raspberry, openelec

  14. #13
    Flottillenadmiral Avatar von MöCkY
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5.158


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASrock Z97 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel Core i7-4790K
      • Kühlung:
      • LuKü
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Luxe
      • RAM:
      • 16GB GSkill Ares 2400MHz
      • Grafik:
      • Palit Super Jetstream 980Ti
      • Storage:
      • 250GB MX200, 500GB MX200
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Netzwerk:
      • Synology RT1900AC
      • Sound:
      • EDIFIER Studio 6 Plus 2.0, Sennheiser PC350SE
      • Netzteil:
      • Seasonic G550
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Notebook:
      • Macbook Pro 13 2015
      • Handy:
      • iPhone 6s

    Standard

    Richtig ich nutze die Foto App nicht.
    Bei Synology gibt es aber eine Mac App, falls du eins hast, ist das vielleicht etwas für dich.

    Meine Musik liegt auf dem NAS für den PC, da dort meine Studio Monitore dran hängen, von dort aus funktioniert durch iTunes ja auch mein Airplay.
    Die Musik liegt auf dem Macbook, zusätzlich noch auf einer externen HDD, wenn ich was neues habe, lege ich das auf dem NAS ab und Pack es auf das Macbook und die externe.
    Dann muss ich bei iTunes einfach nur meinen Musik Ordner angeben, dann wird das fehlende der Mediathek hinzugefügt.

    Den Aufwand mach ich mir, da ich Musik habe, an die man nie wieder ran kommt, wenn sie mal weg sein sollte.
    Daher habe ich das lieber in 3 Facher Ausführung.
    So viele neue Musik bekomme ich ja nicht, einmal im Monat die Ordner Manuel Syncen, stört mich nicht.

    Wenn man es automatisch möchte, kann man sicher auch so etwas verwenden: „Sync Folders Pro“ im MacÂ*AppÂ*Store
    Gibt vielleicht auch kostenlose alternativen.
    Vielleicht sollte ich es mir aber mal anschauen, habe ja noch Guthaben.

  15. #14
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Also 16 GB RAM auch für eine virtuelle Maschine mit 512 GB SSD Platz sind ausreichend - auch zukünftig ?


    @Parallels User: Empfehlenswert?

    Stellt sich noch die Frage welcher Passwortmanager sicherer ist?

    iCloud Schlüsselbund oder 1Password?!

  16. #15
    Bootsmann Avatar von Kermit_t_f
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    679


    Standard

    Wenn du der VM 16gb RAM zuweisen willst, muss das System halt mehr haben. Aber nötig ist das aus meiner Sicht überhaupt nicht derzeit, hängt nur von deinem Anwendungsfall ab.
    Ansonsten darfst du auch ruhig mal Google benutzen 1Password geht im Funktionsumfang deutlich weiter als die iCloud, Sicherheitsprobleme bei beiden resultieren bisher primär auf Anwenderfehlern, zu schwachem Masterpasswort etc.

  17. #16
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Na servas, jetzt hat der iMac ein Lineup bekommen bei der Apple Entwicklerkonferenz...

    Wenn ich mir beispielsweise ein Macbook Pro 13 Zoll Late 2015 kaufe, welchen externen Monitor kann ich dann dran hängen, welcher ist empfehlenswert?


    Ich weiß eben nicht, ob ich ein Macbook will oder iMac.

  18. #17
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Surfers Paradise, Queensland, Australia | Wien
    Beiträge
    1.304


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Storage:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Monitor:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sound:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sonstiges:
      • Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition
      • Photoequipment:
      • Canon EOS (400D, 1Ds Mark II) , 2014 GoPro Hero, GoPro Hero 4 Black
      • Handy:
      • Sony Xperia Z Ultra

    Standard

    externer Bildschirm: Kein 4K Screen, alles darunter sollte problemfrei funktionieren. 1440p vielleicht?

    Mein 2015 15er Retina mit Intel Iris Pro funktioniert ok mit einem 4K Screen, Lüfter laufen öfter. Was nicht wirklich funktioniert ist YouTube, das ruckelt merkbar bei skalierten Auflösungen, aber auch nativ 4K ist nicht so toll.
    NB: Macbook Pro Retina Mid 2015 | i7-4770HQ | 16GB DDR3 | 256GB SSD | Intel Iris Pro 5200 IGP
    Gaming: Xbox One Call of Duty Advanced Warfare Edition|1TB Hdd
    Kopfhörer: AKG K701 Reference Headphones | Shure SE210 In-Ear
    Foto: Canon EOS 400D|Canon EOS 1Ds Mark II|Full HD Camcorder
    TV/Audio: LG 55UB820V 4K | Thomson W99786 4K | LG 40UB800V 4K | Accuphase | Infinity
    Kfz: VW Phaeton V6 TDI |Lancia Thesis 2.4 JTD|Lancia Phedra 2.0 Multijet|BMW C1 125cc | Suzuki Intruder C800

  19. #18
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Warum ist nativ 4K nicht so toll? Würde das heißen, dass ein 4K imac Probleme macht beim Betrachten von Youtube Videos?!? Bitte um Richtigstellung

  20. #19
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Surfers Paradise, Queensland, Australia | Wien
    Beiträge
    1.304


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Storage:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Monitor:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sound:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sonstiges:
      • Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition
      • Photoequipment:
      • Canon EOS (400D, 1Ds Mark II) , 2014 GoPro Hero, GoPro Hero 4 Black
      • Handy:
      • Sony Xperia Z Ultra

    Standard

    nein, ein iMac 4k läuft problemlos, die haben auch dedizierte Grafikkarten soweit ich weiß.

    An meinem Mid 2015er 15er mit Intel Iris Pro 5200 war/ist die Performance aber nicht so berauschend, YouTube läuft nicht zu 100% flüssig. Der Rest ist durchaus brauchbar.
    NB: Macbook Pro Retina Mid 2015 | i7-4770HQ | 16GB DDR3 | 256GB SSD | Intel Iris Pro 5200 IGP
    Gaming: Xbox One Call of Duty Advanced Warfare Edition|1TB Hdd
    Kopfhörer: AKG K701 Reference Headphones | Shure SE210 In-Ear
    Foto: Canon EOS 400D|Canon EOS 1Ds Mark II|Full HD Camcorder
    TV/Audio: LG 55UB820V 4K | Thomson W99786 4K | LG 40UB800V 4K | Accuphase | Infinity
    Kfz: VW Phaeton V6 TDI |Lancia Thesis 2.4 JTD|Lancia Phedra 2.0 Multijet|BMW C1 125cc | Suzuki Intruder C800

  21. #20
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    Ach so, danke für die Klarstellung. Hoffe, den Switch auf Mac gut zu überstehen...

  22. #21
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Surfers Paradise, Queensland, Australia | Wien
    Beiträge
    1.304


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Storage:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Monitor:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sound:
      • http://www.sysprofile.de/id191238
      • Sonstiges:
      • Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition
      • Photoequipment:
      • Canon EOS (400D, 1Ds Mark II) , 2014 GoPro Hero, GoPro Hero 4 Black
      • Handy:
      • Sony Xperia Z Ultra

    Standard

    Du machst dir zu viele Sorgen, geht alles ganz intuitiv.

    Wozu nutzt du den Lexware Finanzmanager? Vielleicht gibts eine nativ laufende Alternative? Dann könnte man sich die Virtualisierung sparen...
    NB: Macbook Pro Retina Mid 2015 | i7-4770HQ | 16GB DDR3 | 256GB SSD | Intel Iris Pro 5200 IGP
    Gaming: Xbox One Call of Duty Advanced Warfare Edition|1TB Hdd
    Kopfhörer: AKG K701 Reference Headphones | Shure SE210 In-Ear
    Foto: Canon EOS 400D|Canon EOS 1Ds Mark II|Full HD Camcorder
    TV/Audio: LG 55UB820V 4K | Thomson W99786 4K | LG 40UB800V 4K | Accuphase | Infinity
    Kfz: VW Phaeton V6 TDI |Lancia Thesis 2.4 JTD|Lancia Phedra 2.0 Multijet|BMW C1 125cc | Suzuki Intruder C800

  23. #22
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    296
    Themenstarter


    Standard

    ...wäre zu schön, um wahr zu sein....

    hab da die Daten seit 2013 drinnen und für mac gibt es keinen Finanzmanager. Es gibt zwar Finanz Apps, aber ob der Import klappt, das ist so eine Sache dann, der ich nicht traue... dann lieber Virtualisieren... ...leider!

  24. #23
    Vizeadmiral Avatar von Satrap
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    daheim
    Beiträge
    7.388


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ka, ausreichend
      • CPU:
      • Xeon (6-Core)
      • Systemname:
      • ka
      • Kühlung:
      • ka, stock
      • Gehäuse:
      • Alucase
      • RAM:
      • genug
      • Grafik:
      • genug
      • Storage:
      • no need
      • Monitor:
      • DELL
      • Netzwerk:
      • ka, langsames WLAN
      • Sound:
      • solang es *beep* mach ist ok
      • Netzteil:
      • ka, ausreichend
      • Betriebssystem:
      • OS X 10.11 // Win 7 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • k.a.
      • Notebook:
      • vorhanden
      • Photoequipment:
      • Nikon P7100
      • Handy:
      • passt

    Standard

    Also mein Umstieg auf Apple/OSX ging recht einfach. Ich nutze Parallels, mache das Update alle 2-3 Jahre. Aber auf dem "produktiven" System installiere ich auch das neueste OSX/macOS nicht sofort, sondern erst nach dem zweiten Update (wenn die meisten "Kinderkrankheiten" weggemacht wurden). Wenn man nicht ständig im Upgrade-Wahn ist, sondern nur Sicherheitsupdates installiert, kann man die eine oder andere Version bei Parallels überspringen.

    Parallels habe ich auch hauptsächlich wegen Lexware gekauft. Nutze aber auch für ein paar andere Windows Sachen. In der letzten Zeit aber sogut wie nie.
    Für die VMs reichen 8GB RAM und 512GB SSD. Das ist meine Konfiguration. 16GB RAM wären besser, aber bei mir laufen 2-3 VMs parallel ohne Probleme. Habe paar Windows VMs und 3-4 Linuxe.

    Umstieg an sich ist nicht schwer. Muss man nur konsequent durchziehen. Eine Windows Kiste habe ich mir nur fürs Zocken zusammengestellt. Da wird aber auch nichts anderes gemacht.

  25. #24
    Vizeadmiral Avatar von scrollt
    Registriert seit
    28.11.2013
    Beiträge
    6.223


    Standard

    an meinem 15er MBPr läufft mein 4k Monitor super. Allerdings hab ich auch die NVIDIA irgendwas drin.

  26. #25
    Bootsmann
    Registriert seit
    07.10.2013
    Beiträge
    557


    Standard

    Ich bin Linux/VM/IBM-zSeries SysAdmin/Architekt und "frickel" den ganzen Tag an Systemen rum. Das brauche ich zu Hause daher nur noch bedingt. Daher der Umstieg auf Apple.

    Habe schon seit 4 Jahren ein iPhone und werde den Schritt zum Android wohl auch nie wieder zurück gehen.
    Denn: das iPhone funktioniert. IMMER. Bisher nicht einen Crash. Kein Update was irgendwelche Probleme gemacht hat. Keine Bugs. Bessere Apps. Bessere Funktionen.
    Bei meinen Samsung Geräten vorher hatte ich zu viel Stress mit Bloatware, nervigen Updates, schlechten Apps und kurzer Support Zeit (security / OS)

    Beim Laptop habe ich vor 2 Jahren den Umstieg gewagt. Von einem 15" Monster Win7 Laptop zu einem gebrauchten Macbook Air 2011 11" (i5,128gb,4gb) für 340€. Da ich oft auf Dienstreise bin... bisher das perfekte Gerät. Ein Absturz bisher (Gott allein weiß warum?) und sonst 1A.
    Das Gerät wirkt selbst nach 6 Jahren immer noch sehr elegant und neu. Das OS mit der HW reicht für tägliches Office / surfen / mailen locker aus.
    Ich wünschte nur ein bisschen mehr Power für : VM's & Videobearbeitung und ein besseres Display.
    Daher überlege ich schon länger auf ein Macbook Pro 13" aufzurüsten.

    Als Gaming PC wird aktuell noch ein Win-Tower genutzt. Auch meine Freundin verwendet den. Hier läuft Win10 drauf. Tut auch seinen Dienst, aber deutlich umständlicher. Da wir allerdings eh nur Sims, League of Legends, Starcraft spielen .... wird in Zukunft hier evtl ein MacMini (wenn ein neuer kommt) oder ein iMac stehen. Für meine Freundin dann auch gern mit Windows via BootCamp.

    Das nervigste an Apple/MacOS: Importieren/Exportieren von Musik, Fotos, Videos. Vor allem im Zusammenhang mit dem iPhone.
    FURCHTBAR ! iTunes ist und bleibt eine Qual.

Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •